schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Aktiv auf Spitzbergen

10 Tage arktische Naturwelten Spitzbergens per Schiff, Kajak und zu Fuß erleben

  • Spitzbergen im Sommer. Eisfrei ist das Archipel jedoch nie. Mehr als 60 % der Landfläche liegen dauerhaft unter Eis.

    Spitzbergen im Sommer. Eisfrei ist das Archipel jedoch nie. Mehr als 60 % der Landfläche liegen dauerhaft unter Eis. 

  • An mancher Stelle kommt das Gefühl auf, man befinde sich auf einem fremden Planeten

    An mancher Stelle kommt das Gefühl auf, man befinde sich auf einem fremden Planeten 

  • Blau schimmernde Gletscherzungen, die tief in die Fjorde hineinreichen

    Blau schimmernde Gletscherzungen, die tief in die Fjorde hineinreichen 

  • Arktisches Wollgras vor den bunten Häusern Longyearbyens

    Arktisches Wollgras vor den bunten Häusern Longyearbyens 

  • Ein ausgiebige Tag im Kajak erwarten Sie im Adventfjord beim Paddeln nach Hiortham

    Ein ausgiebige Tag im Kajak erwarten Sie im Adventfjord beim Paddeln nach Hiortham 

  • Mit etwas Glück kann man hier auf den umliegenden Sandinseln Eisbären sichten

    Mit etwas Glück kann man hier auf den umliegenden Sandinseln Eisbären sichten 

  • Blick auf Longyearbyen, Spitzbergens Hauptstadt mit ca. 2100 Einwohnern

    Blick auf Longyearbyen, Spitzbergens Hauptstadt mit ca. 2100 Einwohnern 

  • Acht Monate im Jahr ist der Boden auf Spitzbergen mit Schnee bedeckt. Nur in den Sommermonaten können Rentiere Gras fressen.

    Acht Monate im Jahr ist der Boden auf Spitzbergen mit Schnee bedeckt. Nur in den Sommermonaten können Rentiere Gras fressen. 

  • Ins nowhere geht es nur mit Gewehr – Schüsse dienen im Falle des Falles der Vertreibung eines Eisbären

    Ins nowhere geht es nur mit Gewehr – Schüsse dienen im Falle des Falles der Vertreibung eines Eisbären 

  • Die Geisterstadt Pyramiden am Ende des Billefjorden. Bis auf das Hotel ist alles verlassen und bietet ein skurriles Bild.

    Die Geisterstadt Pyramiden am Ende des Billefjorden. Bis auf das Hotel ist alles verlassen und bietet ein skurriles Bild. 

  • Die typischen hellen Ziegelgebäude von Pyramiden, die noch bis 1990 gebaut wurden. 1998 dann verließen die letzten Einwohner die Stadt.

    Die typischen hellen Ziegelgebäude von Pyramiden, die noch bis 1990 gebaut wurden. 1998 dann verließen die letzten Einwohner die Stadt. 

  • Nah dran am Rand des Nordenskiöldgletschers

    Nah dran am Rand des Nordenskiöldgletschers 

  • Man kann Spitzbergen nicht besuchen, ohne die spektakuläre Natur hautnah zu erleben

    Man kann Spitzbergen nicht besuchen, ohne die spektakuläre Natur hautnah zu erleben 

  • Das trockene Klima Spitzbergens sorgt für einen unglaublichen Reichtum an Flora und Fauna und bietet so einen idealen Lebensraum fϋr Seehunde

    Das trockene Klima Spitzbergens sorgt für einen unglaublichen Reichtum an Flora und Fauna und bietet so einen idealen Lebensraum fϋr Seehunde 

  • Arktische Multi-Aktivreise um Longyearbyen mit Tierbeobachtung bis tief im Isfjord
  • 2-tägige Gletscherwanderung mit Mitsommersonnen-Camp und Eisbärwache
  • Per Schiff zum Esmark-Gletscher, nach Barentsburg und mit Kajak im Adventfjord
  • Revierwechsel ins russisch-skurille Pyramiden mit einer Nacht im legendären Hotel
  • Ein freier Tag und 2 lokale Guides ab 9 Gästen für individuelle Aktivitäten nach Maß

Bis zum Nordpol sind es nur noch gut 1300 km – Spitzbergen ist der Inbegriff der Arktis. Es ist eines der nördlichsten bewohnten Gebiete der Welt. Mit wie viel Macht die Naturgewalten an diesem Archipel gezimmert haben, zeigt sich in den fantastischen Bergriesen, tiefen Fjorden und langen Gletschern. Ob Winter oder Sommer, ob Polarnacht oder Weiße Nächte – Spitzbergen wird Sie mit seiner rauen und mystischen Ausstrahlung voll und ganz einnehmen.

Einsame Berge, Gletscher und Fjorde

Die überschaubare Hauptstadt Longyearbyen heißt Sie willkommen. Hier kann sie beginnen, die Reise für echte Abenteurer! Mit dem Schiff in die mittlerweile aufgegebene und unbewohnte Bergarbeitersiedlung Pyramiden, vorbei an Vogelkolonien und Gletscherfronten, tauchen Sie ein in eine Welt aus ewigem Eis. Die russische Geisterstadt ist Ausgangspunkt einer Trekkingtour entlang des Blue Lake bis zum Fuß der Jotunfonna-Eiskappe. Wenn Sie Ihr Mittagessen unterwegs bei toller Aussicht genießen, wenn rundum eine natürliche weiße Klarheit alle Gedanken dieser Welt in Nichts auflöst – dann spürt man, was Spitzbergen ist.

Das größte Naturschutzgebiet Europas

Vom Jotun-Gletscher aus genießen Sie die atemberaubende Aussicht über den ganzen Norden des Isfjords und des Dicksonlandes und bei einer Wanderung durch das Tordalen und Peerdalen gelangen Sie zur Skansbucht, in der sowohl Millionen Jahre  alte Fossilien wie auch Svalbard-Mohn, Vierkantige Moorheide und Wolliges Läusekraut zu bestaunen sind. Erkunden Sie Europas letzte wirkliche Wildnis.

Dort, wo Sie die Arktis spüren

Ein letzter Blick auf die Umgebung von Longyearbyen und das Nordenskiöldland vom schönen Gipfel Trollstein und das Betreten des Gletschereises des Larsbreen lässt Sie kurz glauben, die Welt wäre stehen geblieben. Dieses Land vermag in vielen Momenten das Gefühl erzeugen, als einziger Mensch auf Erden zu wandeln.

Sie möchten Ihren Aufenthalt auf Spitzbergen verlängern?

Beide Reisetermine sind mit dem kleinen Expeditionsschiff MS Quest mit maximal 52 Passagieren kombinierbar. Kommen Sie immer wieder mit Zodiac-Booten noch näher auf Tuchfühlung, wenn ein Gletscher kalbt, eine Walschule vorbeizieht oder sich der König der Arktis die Ehre gibt.

05.06. - 13.06.2020 (Eine Nacht in Longyearbyen, 7 Nächte an Bord der MS Quest)
06.07. - 16.07.2020 (10 Nächte an Bord der MS Quest)

Sprechen Sie uns an, gern unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot.

 

Übrigens: Kürzlich wurde eine fast 10-tägige Slow-TV-Show direkt aus Spitzbergen gesendet, gedreht im Sommer 2019. Könnte das ein Vorgeschmack auf Ihre diesjährige unvergessliche Arktisreise sein?

1. Tag Anreise nach Longyearbyen, Stadtführung, Museum
2. Tag Wanderung auf den Trollsteinen
3. Tag Schifffahrt nach Barentsburg entlang des Esmarkgletschers
4. Tag Kajak-Tour durch den Adventfjord nach Hiortham
5. Tag Schifffahrt nach Pyramiden vorbei an Vogelkolonien
6. Tag Ganztägige Wandertour zum Jotun-Gletscher
7. Tag Kleine Wanderung und Rückreise nach Longyearbyen
8. Tag Tag zur freien Verfügung
9. Tag Wanderung im Bärental und zum Vogelfelsen
10. Tag Heimreise oder individuelle Verlängerung
» zum Detailverlauf

1. Tag: Anreise nach Longyearbyen, Stadtrundgang, Museum
Willkommen in der Arktis! Ein kurzer Transfer bringt Sie zu Ihrer gemütlichen Lodge mitten im Zentrum von Longyearbyen. Noch am selben Tag gehen Sie auf eine Stadtführung in Longyearbyen mit Besuch des Svalbard Museums und lernen die nördlichste Kleinstadt und ihre Umgebung intensiv kennen. Ein leckeres Begrüßungsessen wartet auf Sie, bei dem die kommenden Tage besprochen und Sie Ihre Reisegefährten kennenlernen werden. Übernachtung in Longyearbyen (-/-/A)

2. Tag: Wanderung auf den Trollstein
Sollte am Anreisetag nicht genügend Zeit gewesen sein, so beginnen Sie den heutigen Tag mit einer gemeinsamen Stadtführung. Danach erwartet Sie ein besonderes Highlight. Eine ca. 6-7-stündige Wanderung führt Sie auf den schönen Gipfel Trollstein mit herrlichem Blick auf die Umgebung von Longyearbyen und das Nordenskiöldland. Auf Ihrem Weg kommen Sie durch die Moräne des Lars-Gletschers. Wenn es die Bedingungen zulassen, können Sie über das Eis des Gletschers laufen. Übernachtung in Übernachtung in Longyearbyen. Wanderung: ca. 8 km, +/-850 m, GZ 7 Std. (F/M/-)

3. Tag: Schifffahrt nach Barentsburg
Die heutige Schifffahrt führt Sie über den Isfjord zur südwestlich gelegenen Ymerbucht im Oscar II Land und genießen den herrlichen Ausblick auf den Esmarkbreen´s. Weiter geht’s in den Grønfjord wo Sie in Barentsburg anlanden. Vom Steg führen Sie die Treppen hoch zur Siedlung, wo Ihre Erkundungstour startet. Zu entdecken gibt’s einiges… sei es ein Besuch der sehenswerten kleinen Holzkirche, rumstöbern in der Souvenir-Kollektion aus Eigenproduktion oder ein Bier aus der Hausbrauerei im Pub´Red Bear´.Nach dem Stadtrundgang geht es mit dem Schiff via Coals Bay zurück nach Longyearbyen. Unterwegs fahren Sie an der ehemals größten Siedlung Spitzbergens vorbei – mit eindrücklicher Aussicht wohnte man damals in Grumant. Die Ankunft zurück im Hafen macht unsere Rundreise komplett. Übernachtung in Longyearbyen. (F/M/-)

4. Tag: Kajak-Tour nach Hiortham
Nach dem Frühstück wird die Kajakausrüstung ausgegeben und nach einer kurzen Einführung zum Kajaken kommen Sie dem Wasser ziemlich schnell näher. Wir paddeln über den Adventfjord nach Hiorthamn und genießen eine komplett neue Perspektive vom Wasser aus. In Hiortham angekommen vertreten Sie sich ein wenig die Beine und marschieren zum Aussichtspunkt in die Höhe. Dort werden Sie die Mittagspause mit gigantischer Aussicht verbringen. Danach treten wir frisch gestärkt den Heimweg an. (F/M/-)

5. Tag: Schifffahrt nach Pyramiden, Stadtrundgang und kleine Wanderung
Bereits am frühen Morgen geht es mit dem Schiff Richtung Pyramiden. Auf dem Weg kommen Sie vorbei an gewaltigen Gletscherfronten und Vogelkolonien. Hier brüten z.B. Sterntaucher, Eistaucher, unterschiedliche Entenarten, aber auch Alpenschneehühner und Papageitaucher. Nach dem Mittagessen an Bord kommen Sie in Pyramiden an. Erkunden Sie die geschichtsträchtige Geisterstadt, die nur noch von wenigen Menschen bewirtschaftet wird. Vor dem Abendessen haben Sie noch etwas Zeit für eine kleine Wanderung in der näheren Umgebung. Übernachtung im legendären Hotel in Pyramiden. (F/M/A)

6. Tag: Wanderung an den Blue Lake und Gletscherwanderung
Zu Fuß geht es heute Richtung Westen. Anfangs laufen wir auf der alten Straße durch das Mimertal hinauf zum Blue Lake. Sie wandern entlang des Blue Lake bis zum Fuß der Jotunfonna-Eiskappe. Dort bauen Sie gemeinsam Ihr Lager auf. Am Nachmittag gehen Sie mit leichtem Tagesgepäck auf die Höhen des Gletschers. Dort genießen wir die atemberaubende Aussicht über den ganzen Norden des Isfjords und des Dicksonlandes (Tagesstrecke ca. 15 Kilometer). Es erwarten Sie jede Menge Fotomotive und das Erlebnis, direkt auf dem Eis zu wandern. Übernachtung im Zelt mit Bärenwache. Wanderung: ca. 15 km, +450 m, GZ 10 Std. (F/M/A)

7. Tag: Wanderung nach Skansbukta und Rückkehr nach Longyearbyen
Am nächsten Morgen bauen Sie gemeinsam das Camp wieder ab. Danach wandern Sie ca. 15 km durch das Tordalen und Peerdalen zur Skansbukta. Skansbukta ist eine etwa 2 km lange Bucht und gehört zum Billefjord. Unterhalb der eindrucksvollen Klippen des Berges Skansen befindet sich ein schmaler Strand. Ein Schiff wird Sie aus der Skansbukta abholen und gemeinsam fahren Sie zurück nach Longyearbyen. Am Abend können Sie gemeinsam mit den anderen Gästen oder auch individuell essen gehen. Übernachtung in der Polar Bear Lodge. Wanderung: ca. 5 km, -450 m, GZ 3 Std. (F/M/-)

8. Tag: Zur freien Verfügung
Nach dem Frühstück gibt viele Möglichkeiten in Longyearbyen zu entspannen oder dessen Umgebung zu erkunden. Aber Achtung! Eisbärgefahr! Verlassen Sie die Stadtgrenze nie auf eigene Faust und ohne bewaffneten Guide!
Wenn Sie schon immer eine Hundeschlittenfahrt machen wollten, ist hier auch im Sommer die Gelegenheit - nur eben nicht auf Kufen. Den Huskeys ist es egal und sie treiben sich auch beim Ziehen Ihres Wagens voller Elan gegenseitig zu Höchstleistungen an.
Bei einem Schiffsausflug nach Poolepynten weit draußen auf der Grönlandsee sind die Chancen Walrosse, Wale und den König der Akrtis aus sicherer Entfernung zu sichten noch höher.
Sie wollen auch am freien Tag aktiv werden? Dann unternehmen Sie auf einem Fat Bike die nördlichste Radtour Ihres Lebes oder besteigen einen der Hausberge und meditieren vor atemberaubenden menschenleeren Kulissen. Ihr Reiseleiter berät Sie gern zu individuellen Ausflügen. (F/-/-)

9. Tag: Wanderung im Bärental und zum Vogelfelsen
Am Hotellneset und Vestpynten vorbei fahren Sie gemeinsam mit dem Auto ins Bärental, welches sich ca. 6 Kilometer von Longyearbyen befindet. Von dort aus startet Ihre Trekkingtour mit einer Durchquerung des Schmelzwasserflusses bevor es dann zum Aufstieg auf das Hochplateau des Vogelfelsens übergeht. Meistens werden Sie von Schwärmen von Krabbentauchern, einer speziellen arktischen Vogelart, begleitet. Auf dem Plateau und bei der Felskante angekommen, erwartet Sie eine traumhafte Aussicht über den ganzen Isfjord. Nach dem Mittagessen mit Ausblick treten Sie den Heimweg an. Wanderung: ca. 12 km, +/-500 m, GZ 9 Std. (F/M/A)

10. Tag: Abreise von Longyearbyen
Nach einem ausführlichen Frühstück bleibt je nach Abflug noch etwas Zeit zur freien Verfügung im Ort. Vielleicht ein Bummel entlang der Einkaufsmeile, ein Besuch im North Pole Expedition Museum oder zum Abschied noch mal Ruhe finden in der Svalbard-Kirche, eine wohlige Oase in der arktischen Kälte. Mittels organisiertem Transfer geht es zum Flughafen – die Arktis verabschiedet sich von Ihnen und lässt Sie wissen, dass ein Wiedersehen im Winter ein „Muss” ist, wenn Sie das arktische Fieber heimgesucht hat. (F/-/-)

  • Flughafentransfers
  • 7 Ü in Lodge / Gästehaus in Longyearbyen im DZ mit Gemeinschaftsbad
    1 Ü im Hotel in Pyramiden im DZ mit DU/WC
    1 Ü im 2-Pers. Zelt
  • 9x F, 8x M (LP), 4x A
  • Ortsführung Longyearbyen und Barentsburg (deutschsprachig) und Pyramiden (englischsprachig mit Übersetzung durch Reiseleiter, wenn erforderlich)
  • 4 geführte Wanderungen
  • 1 geführte Kajaktour
  • Kajaks, Kajakausrüstung, Zelte, leichte Isomatte und gegebenenfalls Trockenanzüge
  • Alle Eintritte und Gebühren laut Programm
  • Zusätzlicher Guide ab 9 Teilnehmer
  • Deutsch sprechende Reiseleitung mit Sicherheitsausrüstung während der gesamten Tour

Vorgesehene Reiseleiter

 

Teilnehmerzahl: mind. 6 bis max. 12
  Termine 2020
  13.06.20 — 22.06.20 € 3480,- Buchen
Eine Reservierung für diesen Abreisetermin
  17.07.20 — 26.07.20 € 3480,- Buchen
Zwei Reservierungen für diesen Abreisetermin
Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Nicht mehr buchbar

Wichtige Informationen im Rahmen einer Reisebuchung finden Sie unter Wissenswertes.
Die für Sie relevanten Rabatte berücksichtigen wir automatisch in Ihrer Reisebestätigung.

Ähnliche Reisen oder optionale Kombinationen


Ich berate Sie gern ...

Benjamin Bölke

Feedback unserer Reisegäste

"Die Reise hat unsere Erwartungen übertroffen. Am besten hat uns das Paddeln bei Sonnenschein gefallen. Die Reise ist sehr zu empfehlen, vor allem die Nacht im Zelt mit der Bärenwache war sehr beeindruckend." (Gästefeedback, Juli 2018) 

Spitzbergen · Norwegen

Hotels und Pensionen Übernachtung in freier Natur Wandern oder Trekking Schiffsreisen Kanu/Kajak Tierbeobachtung
Nördlich des Polarkreises

Anforderung

  • Ein wenig Abenteuerlust, eine große Wanderfreude und Gruppentauglichkeit sind erforderlich. Eine Vorliebe für polare, klare, wilde Natur und eine gute bis sehr gute Kondition für die arktischen Aktivitäten sind auf jeden Fall von Vorteil. Sie erwarten Wanderungen von 2 bis 7 Stunden, teils mit Tagesgepäck, teils mit Campingausrüstung. Vorkenntnisse für die Kajaktouren sind nicht erforderlich, aber von Vorteil. Schwimmkenntnisse werden vorausgesetzt. Und vergessen Sie nicht Ihr Fernglas!

Leistungen (Ab/an Longyearbyen)

  • Flughafentransfers
  • 7 Ü in Lodge / Gästehaus in Longyearbyen im DZ mit Gemeinschaftsbad
    1 Ü im Hotel in Pyramiden im DZ mit DU/WC
    1 Ü im 2-Pers. Zelt
  • 9x F, 8x M (LP), 4x A
  • Ortsführung Longyearbyen und Barentsburg (deutschsprachig) und Pyramiden (englischsprachig mit Übersetzung durch Reiseleiter, wenn erforderlich)
  • 4 geführte Wanderungen
  • 1 geführte Kajaktour
  • Kajaks, Kajakausrüstung, Zelte, leichte Isomatte und gegebenenfalls Trockenanzüge
  • Alle Eintritte und Gebühren laut Programm
  • Zusätzlicher Guide ab 9 Teilnehmer
  • Deutsch sprechende Reiseleitung mit Sicherheitsausrüstung während der gesamten Tour

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Übernachtung im Einzelzimmer: € 600,-

Zusatzausgaben

  • Flug an/ab Longyearbyen ab € 400,– über uns buchbar (frühzeitige Buchung empfohlen)
  • ggf. Flugplanbedingte Zusatznächte
  • Nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke
  • Kosten für individuelle Ausflüge

Teilnehmerzahl

  • mind. 6 bis max. 12
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 28 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Die Einreise von Angehörigen der EU- oder Schengen-Staaten ist ohne besondere Genehmigung mit Personalausweis oder Reisepass bis zu 3 Monate möglich. Es empfiehlt sich bevorzugt die Verwendung des Reisepasses, da einige Behörden und Institutionen  keinen Personalausweis akzeptieren.

Hinweise

Das Programm kann sich durch lokal vorherrschende Wetterbedingungen sowie Tierbeobachtungsmöglichkeiten vor Ort jeder Zeit ändern.

Für diese Reise benötigen Sie eine gültige Reisekrankenversicherung.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/NOR08

Reiseletier: XYZ

Aufgewachsen im heimeligen Villingen im Schwarzwald, entdeckte Christian bereits vor und während seines Lehramtstudiums sein Interesse an fremden Kulturen und fernen Ländern. Nach abgeschlossenem zweiten Staatsexamen folgte er einer seit langem wachsenden Faszination für die Arktis nach Spitzbergen. Sein Studium zum Arctic Nature Guide schloss er im Jahre 2013 ab. Seither lebt er in Longyearbyen und arbeitet als Guide auf ganz Spitzbergen. Seine größte Freude findet er darin, den Menschen die arktische Natur und die beeindruckenden Landschaften zugänglich zu machen. Er bringt ihnen die Schönheit und Zerbrechlichkeit des Ökosystems Arktis näher und freut sich dabei gleichzeitig, die Erlebnisse und Erfahrungen mit den begeisterten Gästen zu teilen.

×
Reiseletier: XYZ

In Bern geboren und aufgewachsen, reiste Marcel Schütz 2008 das erste Mal nach Spitzbergen und entdeckte dort seine Passion für die arktische Natur. Immer wieder zog es ihn zurück, bis er sich im Jahre 2010 entschied, nach Spitzbergen auszuwandern. Zunächst führte er Kajak- und Trekkingtouren für zwei norwegische Firmen durch und konnte so viele Erfahrungen sammeln. Nebenbei gründete er sein eigenes Unternehmen, das sich auf Logistik und später auch auf den deutschsprachigen Tourismus konzentrierte. Ab 2013 organisierte er Mehrtages- und Wochentouren. Gleichzeitig leitete er Tagestouren auf den Schiffen MS Langøysund und MS Billefjord nach Pyramiden und Barentsburg. Mit jedem Jahr wächst seine Leidenschaft weiter an und es bereitet Ihm Freude, sein breites Wissen und seine Begeisterung über die Inselgruppe zu teilen.

×
Karte: Aktiv auf Spitzbergen ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   Datenschutz   ARB   Impressum