schulz aktiv reisen Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Zum Menü

Nepals unberührter Westen

24 Tage Trekkingreise zum Rara See und Safari im entlegenen Bardia Nationalpark

  • Ihr Trekkingziel -  der Rara-See

    Ihr Trekkingziel - der Rara-See 

  • Lumbini- der Geburtsort Buddhas verspricht jede Menge spirituelle Atmosphäre

    Lumbini- der Geburtsort Buddhas verspricht jede Menge spirituelle Atmosphäre  

  • Auf dem Weg zum Rara-See,

    Auf dem Weg zum Rara-See, 

  • Ihre Lodge setzt Standards für Nachhaltigkeit - einzigartig in Nepal!

    Ihre Lodge setzt Standards für Nachhaltigkeit - einzigartig in Nepal! 

  • Genießen Sie Ihre gemütlichen umweltfreundlichen Unterkünfte und das leckere Bio-Essen.

    Genießen Sie Ihre gemütlichen umweltfreundlichen Unterkünfte und das leckere Bio-Essen. 

  • Augen auf im Bardia- und Chitwan Nationalpark.

    Augen auf im Bardia- und Chitwan Nationalpark.  

  • Badespaß im Chitwan Nationalpark

    Badespaß im Chitwan Nationalpark 

  • Eine Reise mit besonderem Augenmerk für Mensch und Natur
  • 9-tägiges Zelttrekking von Jumla zum Rara-See im wenig besiedelten und sehr ursprünglichen mittleren Westen Nepals
  • Tierbeobachtungen: Paradiesischer Bardia Nationalpark mit Bootstouren und Dschungelwanderungen
  • Spirituelles Lumbini: Geburtsort von Buddha und Weltkulturerbe entdecken
  • Tourausklang in charmanter Lodge im Chitwan Nationalpark
  • Genuss: Lebensmittel aus lokalem und biologischen Anbau
  • Ihre Lodge im Bardia Nationalprk setzt Standards für ein Minimum an Umwelteinwirkung

Der Rara-See - fernab aller Touristenströme

Fernab aller Touristenströme und eingebettet zwischen bis zu 7000 m hohen Bergen und Nadelwäldern liegt im dünn besiedelten und noch sehr traditionellen mittleren Westen Nepals der märchenhafte blau schimmernde Rara-See. Die Gegend ist noch viel ursprünglicher und urwüchsiger als der bekannte Osten Nepals. Hier finden Sie Ruhe, Abgeschiedenheit und absoluten Naturgenuss. Ihr Zelttrekking führt Sie von Jumla in diese noch unberührte Bergwelt mit besonderem Augenmerk für Mensch und Natur. Während des Trekkings werden neben gefiltertem Wasser (statt Plastikflaschen), Lebensmittel aus lokalem biologischem Anbau verwendet.

Bardia Nationalpark - Aufenthalt  in einer Ecolodge

Im abgelegenen und daher wenig besuchten Bardia Nationalpark an der indischen Grenze erwartet Sie eine autarke Lodge im subtropischen Klima. Die Lodge setzt Standards für ein Minimum an Umwelteinwirkung - einzigartig für Nepal.  Auch hier werden Sie mit Bio-Essen aus eigenem Anbau verwöhnt und unternehmen Fluss-Safaris und Dschungelwanderungen.

Tourausklang im Chitwan Nationalpark

Zum Tourausklang können Sie im Chitwan-Nationalpark mit etwas Glück Panzernashörner sehen. Eine Dschungelwanderung lässt sich wunderbar mit einer Kanufahrt im Einbaum kombinieren, um Ihre Reise in Nepal in Ruhe ausklingen zu lassen.

1. Tag Fr Individuelle Anreise nach Kathmandu
2. Tag Sa Ankunft in Kathmandu
3. Tag So Spirituelles Kathmandu: Besichtigung von Pashupatinath und Boudanath
4. Tag Mo Fahrt nach Lumbini (Geburtsort des Buddha; Weltkulturerbe)
5. Tag Di Besichtigungen der Peace Zone, Lumbini und des Weltkulturdenkmals
6. Tag Mi Fahrt von Lumbini nach Nepalganj
7. Tag Do Flug von Nepalganj nach Jumla und Trekkbeginn bis Uthugaon
8. Tag Fr Trekking von Uthugaon nach Danphe Lagna
9. Tag Sa Trekking von Danphe Lagna nach Chautha
10. Tag So Trekking von Chautha nach Dhotu
11. Tag Mo Trekking von Dhotu zum Rara See
12. Tag Di Freier Tag am Rara See
13. Tag Mi Trekking vom Rara See nach Gorusingha
14. Tag Do Trekking von Gorusingha nach Sinja
15. Tag Fr Trekking von Sinja nach Jaljala Chaur
16. Tag Sa Trekking von Jaljal Chaur nach Jumla
17. Tag So Flug Von Jumla nach Nepalganj und Weiterfahrt zum Bardia Nationalpark
18. Tag Mo Bardia Nationalpark mit Jeepsafari
19. Tag Di Bardia Nationalpark mit Rafting und Dschungelwanderung
20. Tag Mi Vom Bardia Nationalpark in den Chitwan Nationalpark
21. Tag Do Chitwan National Park mit Dschungelwanderung und Freizeit
22. Tag Fr Fahrt nach Kathmandu
23. Tag Sa Freizeit in Kathmandu und Individuelle Rückreise von Kathmandu
24. Tag So Ankunft zu Hause

1. Tag Individuelle Anreise nach Kathmandu

2. Tag Ankunft in Kathmandu
Nachdem Sie die Visaformalitäten erledigt haben, werden Sie am Flughafen von einem nepalesischen Mitarbeiter abgeholt, welcher Sie am Ausgang des Flughafengebäudes empfangen wird. Während der ca. 30 minütigen Fahrt zu Ihrem Hotel, können Sie erste Eindrücke von Kathmandu gewinnen. Er herrscht Linksverkehr, Fahrräder drängen sich zwischen Minibusse und hupenden Motorrädern. Für uns ein ungewohntes Chaos, welches Sie zunächst ganz in Ruhe aus dem Bus beobachten können. Mit etwas Glück erspähen Sie auch schon die ersten Himalayagiganten am Horizont. Im Hotel angekommen, können Sie sich zunächst erst einmal ausruhen oder durch Thamel schlendern, Geld wechseln und einen Kaffee trinken gehen. Der Stadtteil Thamel ist geprägt durch zahlreiche Bars, Restaurants, Souvenir- und Outdoorläden. Am Abend findet das traditionelle Begrüßungsessen in einem gemütlichen Restaurant in der Nähe Ihrer Unterkunft (ca. 10 Minuten Fußweg) statt. Hier können Sie sich ganz in Ruhe gegenseitig kennenlernen, haben Zeit zum Ankommen und sich auf Ihre Reise einzustimmen. (evtl. am 3. Tag, je nach Ankunftszeit aller Reiseteilnehmer). Übernachtung im Hotel. (-/-/A)

3. Tag Pashupatinath und Bodnath
Gut gestärkt vom Frühstück, beginnen Sie Ihren Tag mit dem Besuch von Pashupatinath. Pashupatinath gehört zum UNESCO Weltkulturerbe und gilt als eine der wichtigsten Tempelstätten des Hinduismus. Die Verbrennungsstätten liegen am heiligen Fluss Bagmati. Die Leichenverbrennungen sind für Hindus ein wichtiger Bestandteil, für Nicht-Hindus jedoch sehr gewöhnungsbedürftig. Durch das Verbrennen ist generell mit starken Luftverunreinigungen zu rechnen. (Die Mitnahme eines Tuches/Buff ist daher sehr zu empfehlen.) Darüber hinaus bitten wir Sie um Diskretion beim Fotografieren. Von hier aus wandern wir für etwa eine Stunde nach Bodnath, eine weiteres Weltkulturerbe und mit dem größten Stupa in Nepal das Zentrum des tibetischen Buddhismus. Sie genießen die friedliche Atmosphäre zum Sonnenuntergang und umkreisen das Heiligtum zusammen mit Hunderten Tibetern. Zum Abendessen sind Sie zurück in Ihrem Hotel. (F/-/-)

4.Tag Fahrt nach Lumbini (Geburtsort des Buddha; Weltkulturerbe)
Es ist eine Fahrt im privaten Bus quer durch Zentralnepal: vom Hochtal Kathmandus auf 1250 m, führt der Weg über den 1610 m hohen "Schlangenpass" und dann über die einzige existierenden Straße die nach Richtung Indien führt, immer bergab, bis Sie das Tiefland (Terrai genannt), erreichen. So „erfährt“ man, dass sich Nepal von 90 m bis 8848 m ü. NN erstreckt. Kurz vor der indischen Grenze und nach ca. 9 h Fahrt mit Pausen, liegt der Geburtsort des historischen Buddha. Sie übernachten im Gästehaus des  tibetischen Klosters Tashi Rabten Ling Monstery. (F/M/A)
(Fahrt: ca. 280 km, 9 h.)

5. Tag Besichtigungen der Peace Zone, Lumbini und des Weltkulturdenkmals
Ein ganz besonderer Tag! Am frühen Morgen ist die beste Zeit, den im Weltkulturerbe gelegenen exakten Geburtsort Buddhas zu besuchen. Es ist sehr beeindruckend in der friedvollen Atmosphäre die Pilger und Gruppen aus allen buddhistischen Ländern Asiens zu beobachten. Jeder zollt dem Ort in seiner eigenen Art und Weise Respekt. Eine geführte Tour durch die architektonischen Besonderheiten der "Peace Zone" - einem 6 qkm großen Areal, dass den Geburtstempel umgibt - bringt Sie dem Verständnis vom Leben und den Lehren Buddhas näher. (F/M/A)

6. Tag Fahrt von Lumbini nach Nepalganj
Es fällt einem schon ein wenig schwer, diese ruhige und friedliche Atmosphäre von Lumbini zu verlassen. Doch es wartet ein ganz besonderes Trekking auf Sie. Nach einem reichhaltigen und guten Frühstück fahren Sie nach Nepalganj. Hier übernachten Sie in einem kleinen Hotel, um am folgenden Tag gleich mit dem ersten Flug nach Jumla zu fliegen. (F/M/A)
(Fahrt: ca. 260 km, 7 h)

7. Tag Flug von Nepalganj nach  Jumla und Trekkbeginn bis Uthugaon (2530 m); 4-5 h
Früh am Morgen startet Ihr Flug gen Westen nach Jumla. Aufgrund der isolierten Lage weitab im Westen, ist eigentlich nur ein Flug empfehlenswert. Das kleine Örtchen Jumla liegt im Flusstal des Tila. Auf 2370 m Höhe wird hier noch köstlicher roter Reis angebaut. Das Städtchen mit rund 4000 Einwohnern ist die Verwaltung des gesamten Karnali- und Jumla Distrikt und Ausgangspunkt Ihres 9-tägigen Zelttrekkings. Ihre Trekking-Crew erwartet Sie bereits. Nach einer herzlichen Begrüßung wird das Gepäck verteilt und Sie beginnen Ihre Wanderung. Zunächst folgen Sie dem Chaudhabise Fluss über Felder und durch Pinienwälder nach Norden. Es ist ein schrittweiser Anstieg bis ins Padmara Tal. Nach ca.  4 – 5 h erreichen Sie das kleine Dorf Uthugaon (2530 m), wo Sie im Zelt übernachten und mit Essen aus lokalem Anbau verwöhnt werden. (F/M/A)

8. Tag Trekking von Uthugaon nach Danphe Lagna (3500 m); 4-5h
Nach dem Frühstück führt Ihr Weg durch das enge Dorf Padmara und weiter bergan durch dichte Wälder bis zum Kali Lagna Pass auf 3550 m Höhe. Sie steigen durch Birken- und Rhododendronwälder bis Danphe Lagna ab. Ihre Begleitmannschaft hat bereits das Lager aufgeschlagen. Der Name des Ortes stammt von einem Vogel (Himalaya Monal), den Sie von Ihrem Lager aus beobachten können. (F/M/A)

9. Tag Trekking von Danphe Lagna nach Chautha (2770 m); 6-7h
Sie folgend dem Weg leicht bergab. Am Flussufer in Tharamara laden die beiden Tee-Shops (3280 m) zur kurzen Pause und Milchtee ein. Von hier steigen Sie durch Tannen-, Birken- und Bambuswälder weiter abwärts bis der steile Anstieg nach Kabra auf Sie wartet. Unterwegs sehen Sie die wasserbetriebenen urigen Mühlen (Ghatte), die noch heute, wie bereits vor hunderten Jahren benutzt werden. Ihr Weg führt bergan nach Bhara, einem typisch tibetischen Dorf mit flachen Natursteinhäusern. In Chautha angekommen, haben Sie Ihr Tagesziel erreicht. (F/M/A)

10. Tag Trekking von Chautha nach Dhotu (2380 m); 5-6h
Sie folgen dem Weg entlang des Flusses hinauf nach Bhulbule. Hier befindet sich auch der Eingang zum Rara Nationalpark auf 3130 m Höhe. Auf den mit Chörten (buddhistische Steinmonumente) verzierten Ghurchi Lagna Pass in 3450 m Höhe angekommen, wandern Sie durch einen dichten Fichtenwald bergab. Man wägt sich fernab der Zivilisation und bekommt die Natur so nah zu spüren. Nach einiger Zeit erreichen Sie die kleine Niederlassung Dhotu. (F/M/A)

11. Tag Trekking von Dhotu zum Rara See (2980 m); 4-5h
Es ist eine kurze und angenehme Wanderung ab Dhotu. Gleich nach einem Abstieg an einem Nordhang geht es über verschiedene Felder hinab zu einem kleinen Fluß. Nach der Überquerung betreten Sie das Gebiet der Thakuri und steigen auf nach Jhyari (2630 m). Nachdem Sie einen Zedern und Rhododendron Wald durchquert haben, dessen Gerüche bezaubernd sind, eröffnet sich von einer wunderschönen Almwiese auf 3050 m, der erste grandiose Ausblick auf den Rara See. Dem Trail entlang der Nordseite des Sees folgend erreichen, Sie die Parkverwaltung und Ihren Zeltplatz. (F/M/A)

12. Tag Freier Tag am Rara See
Es gibt heute Zeit genug den See und die Umgebung zu entdecken. Weit ab von allen negativen Umwelteinflüssen und Zivilisationsstress gelegen, eröffnet dieser Nationalpark ein Wildniserlebnis wie sonst keine andere Region Nepals. Der Nationalpark ist Heimat von unzähligen Blumen- und Vogelarten, Hirschen, Himalayabären und roten Pandas – nur um einige Tiere zu nennen. Es ist wahrhaftig wie in einem romantischen Abenteuerfilm. Der größte und tiefste See Nepals bietet Ottern ein zu Hause und ist ein Rastplatz für viele Zugvogelarten. Hier können Sie sich ausruhen und die Zeit genießen. (F/M/A)

13. Tag Trekking vom Rara See nach Gorusingha (3190m); 5-6h
Vom äußersten Westende des Sees folgt der Weg dem Khatyar Fluß, dem einzigen Abfluss des Sees. Zunächst geht es langsam bergab, bevor Sie wieder durch Pinien-, Tannen und Rhododendronwälder hinaufsteigen. Sie erreichen das schöne Ghatta-Tal und mit Gorusingha Ihr  Tagesziel und Camp für die Übernachtung. (F/M/A)

14. Tag Trekking von Gorusingha nach Sinja (2440m); 5-6h
Es geht weiter bergab durch das Ghatta-Tal immer entlang des Sinja Fluss bis zum gleichnamigen Ort. Von hier regierte die Malla Dynastie im 12.-14. Jahrhundert Westnepal. Die Ruinen des alten Palastes sind bis heute erhalten. Übernachtung in Sinja. (F/M/A)

15. Tag Trekking von  Sinja nach Jaljala Chaur (3270m); 6-7h
In Sinja überqueren Sie zunächst eine hölzerne Brücke und durchwandern einige urige Dörfer. Immer wieder über den Fluss und zurück folgen Sie ihrem Weg über viele Brücken. Nach einigen Wäldern und Feldern, meist Gerste und Mais, steigt der Trail steil an, um Jaljala zu erreichen. (F/M/A)

16. Tag Trekking von Jaljal Chaur nach Jumla (2370m); (4-5hrs)
Noch einmal überqueren Sie einen Pass (3510m) und dann folgt der angenehme Abstieg nach Jumla, dem Ausgangs- und Endpunkt Ihrer Trekking Tour.

17. Tag Flug Von Jumla nach Nepalganj und Weiterfahrt zum Bardia Nationalpark
Mit der ersten Maschine fliegen Sie zurück nach Nepalganj. Von hier bringen Sie Jeeps in ca. 2 h zu Ihrem Dschungle-Cottage-Resort am Rande des Bardia-Nationalparks. Der Nationalpark liegt im Südwesten Nepals und wurde 1988 gegründet.  Etwa 70 Prozent des Nationalparks besteht aus Sal-Wald. Der Rest ist offenes Grasland, Savanne und Auwald. Der Nationalpark beherbergt Populationen seltener Wildtiere. Insgesamt kommen im Nationalpark über 30 Säugetier- und über 230 Vogelarten vor.
Ihre Lodge und der dazugehörige Garten mit all seinen Blumen, der Komfort und der Service erscheinen nach den Tagen in den Bergen, wie Balsam für die Seele. Die Lodge arbeitet mit hohen ökologischen Standards und nachhaltigem Tourismus – einzigartig in Nepal. Ihr Lodgebesitzer Niroz weiß Ihnen diese Philosophie nahezubringen. Lassen Sie sich einfach verwöhnen. (F/M/A)

18. Tag Bardia Nationalpark mit Jeepsafari
Nach einem gemütlichen und ausgedehnten Frühstück folgt eine Jeepsafari in den Park. Immer wieder halten Sie für kleine, vorsichtige und leise Beobachtungsspaziergänge im. Den Spätnachmittag genießen Sie in Ihrer wunderschönen Lodge ganz nach Ihren individuellen Vorstellungen. (B/L/D)

19. Tag Bardia Nationalpark mit Rafting und Dschungelwanderung
Heute erwartet Sie eine Raftingsafari auf dem heiligen Karnali Fluss entlang des Nationalparks - spannend und erholsam zugleich. Am Nachmittag heißt es aufgepasst und Augen auf! Bei einem Duschungelwanderung kann es sein, dass Sie mit etwas Glück einen oder mehr der "Big Four" sehen, wozu auch das Panzernashorn gehört.

20. Tag Vom Bardia Nationalpark in den Chitwan Nationalpark
Sehr Zeitig am Morgen startet Ihre Fahrt von West nach Ost (ca. 9 hin den Chitwan Nationalpark. Hier erwartet Sie Rajendra. Er wird Sie am nächsten Tag auf einen Dschungelwalk, eine Kanufahrt und Ausflüge in die Tharu-Dörfer, begleiten. Mit etwas Glück können Sie hier Panzernashörner beobachten. 2 x Übernachtung in komfortabler Dschungel-Lodge. (F/-/-)

21. Tag Chitwan National Park mit Dschungelwanderung und Freizeit
Am Morgen geht es auf eine Dschungelwanderung, diese lässt sich wunderbar mit einer Kanufahrt im Einbaum kombinieren. Natürlich beeindrucken die Krokodile am Flussufer, doch es ist die Vogelwelt und -vielfalt die wirklich überrascht. Nachmittags können Sie fakultativ eine Jeepsafari unternehmen, den Sonnenuntergang am Flussufer genießen oder sich einfach in Ihrem Chitwan Village Resort erholen. (F/-/-)

22. Tag Fahrt nach Kathmandu
Am Morgen fahren Sie zurück nach Kathmandu (ca. 6 – 7 h). Genießen Sie die Stadt noch einmal ganz nach Ihren persönlichen Vorstellungen. Vielleicht mit einem Spaziergang durch die historische Altstadt mit Durbar Square oder um letzte Geschenke zu besorgen. Am Abend gibt es das gemeinsame Tourabschlussessen. Übernachtung im Hotel. (F/-/A)

23. Tag Freizeit in Kathmandu und Individuelle Rückreise von Kathmandu
Je nach Abflugzeit der Heimflüge sind ggf. individuelle Ausflüge, z.B. in die Königstadt Patan oder nach Swayambunath möglich. Transfer zum Flughafen und individuelle Heimreise. (F/-/-)

24. Tag Ankunft zu Hause

Der Reiseverlauf kann aus klimatischen oder wichtigen organisatorischen Gründen abgeändert werden. Die  Tagesetappen  sowie die im Detailprogramm beschriebenen Übernachtungsorte dienen  nur  als  Richtwert.  Ihre Reiseleitung/ Guide  sind  dazu berechtigt,  je  nach  Wetter- und Wegverhältnissen  sowie  dem  Leistungsvermögen  der  Gruppe, den Programmablauf zu ändern.

  • Ab/an Kathmandu
  • Flughafentransfers
  • Inlandsflüge Nepalganj-Jumla und zurück
  • Busfahrt/Jeepfahrt Kathmandu-Pokhara und Bardia-Lumbini-Chitwan NP-Kathmandu
  • 5 Übernachtungen im DZ mit DU/WC in landestypischen Mittelklassehotels in Kathmandu und Pokhara, 2 Übernachtungen im einfachen Gasthaus in Jumla, 5 Übernachtungen in komfortablen Dschungel Lodges in Bardia und Chitwan, 8 Übernachtungen im Zwei-Personen-Zelt
  • 14x VP;7x F;1x A
  • 9-tägiges geführtes Trekking
  • Boot- und Jeepsafari, Rafting und Dschungelwanderung im Bardia Naitionalpark
  • Dschungelwanderung und Bootsafari im Chitwan Nationalpark
  • Gepäcktransport durch Träger und Maultiere
  • Küchenteam
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung

Jörn: "Das schönste ist, den Teilnehmer an eine unsichtbare Hand zu nehmen, um ihm das Land, welches man liebt, näher zu bringen, ihm bei seinen Erfahrungen behilflich zu sein und ihn entspannter, inspiriert und mit neuen Impulsen versehen zu verabschieden. Wandern in den Tälern und Bergen des Himalaya ist sicher eine Art Krönung, lassen sich hier doch Natur, Aktiv-sein, Meditation und Erlebnisse der besonderen Art am intensivsten erfahren." Nach vielen Reisen begleitet Jörn am liebsten Touren auf dem indischen Subkontinent. Dort seien die Eindrücke tief und nachhaltig. In kleinen Geschichten bringt er einem vieles, zunächst Unverständliches, mit Leichtigkeit näher. Seit Jahren praktiziert er Vipassana Meditation und integriert dadurch das Dharma (Pali Sprache: Dhamma), die Lehren des Buddha, ganz natürlich und praktisch in die Reise. Es stehen Erfahrungen aus über 40 Ländern und mehr als 25 Jahren intensiven und abenteuerlichen Reisens zur Verfügung. Seit mehr als 10 Jahren arbeitet er als Reiseleiter in 7 Ländern.

Reiseleiter

Jörn Materne
Jörn Materne

Jörn: "Das schönste ist, den Teilnehmer an eine unsichtbare Hand zu nehmen, um ihm das Land, welches man liebt, näher zu bringen, ihm bei seinen Erfahrungen behilflich zu sein und ihn entspannter, inspiriert und mit neuen Impulsen versehen zu verabschieden. Wandern in den Tälern und Bergen des ... mehr


Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 6 bis max. 12
  Termine 2017
  10.11.17 — 03.12.17* € 2430,- Buchen
  Termine 2018
  02.03.18 — 25.03.18* € 2430,- Buchen

* Diese Reise ist auch individuell zu Ihrem Wunschtermin ab 2 Personen mit örtlichem, Englisch sprechenden Guide buchbar.


Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Tina Henker
Karte: Nepals unberührter Westen ×

Nepal

Wandern oder Trekking Tierbeobachtung Hotels und Pensionen Übernachtung in Hütte Übernachtung in freier Natur

Anforderung

  • Gute Kondition für anspruchsvolles 9-tägiges Zelttrekking mit Tagesrucksack zwischen 5 – 7 h Gehzeit pro Tag, +/- 1100 Hm, in Höhen bis max 3720 m erforderlich; Trekkingstöcke sind empfehlenswert, Trittsicherheit ist notwendig; während des Trekkings Übernachtungen in Zelten und einfache hygienische Standards; Schlafsack erforderlich; leichte Aktivitäten im feucht tropischen Klima im Bardia- und Chitwan Nationalpark

Teilnehmerzahl

  • mind. 6 bis max. 12

Leistungen

  • Ab/an Kathmandu
  • Flughafentransfers
  • Inlandsflüge Nepalganj-Jumla und zurück
  • Busfahrt/Jeepfahrt Kathmandu-Pokhara und Bardia-Lumbini-Chitwan NP-Kathmandu
  • 5 Übernachtungen im DZ mit DU/WC in landestypischen Mittelklassehotels in Kathmandu und Pokhara, 2 Übernachtungen im einfachen Gasthaus in Jumla, 5 Übernachtungen in komfortablen Dschungel Lodges in Bardia und Chitwan, 8 Übernachtungen im Zwei-Personen-Zelt
  • 14x VP;7x F;1x A
  • 9-tägiges geführtes Trekking
  • Boot- und Jeepsafari, Rafting und Dschungelwanderung im Bardia Naitionalpark
  • Dschungelwanderung und Bootsafari im Chitwan Nationalpark
  • Gepäcktransport durch Träger und Maultiere
  • Küchenteam
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • EZ-Zuschlag: € 200,- (nur in Hotels und Dschungellodges)

Zusatzausgaben

  • Flug an/ab Kathmandu ab € 700,- inkl. Tax (bei uns buchbar)
  • Visum Nepal, USD 40,- (ca. € 38,-) bei Einreise
  • Trekking Permits und TIMS Genehmigung USD 30,- (ca. € 28,-) vor Ort zu entrichten
  • Eintrittsgelder für Sehenswürdigkeiten, optionale Ausflüge
  • Trinkgelder (ca. € 60,-) für Reiseleitung, Guides, Trekking Crew, Hotels

Einreisebestimmungen

Für die Einreise wird ein sechs Monate über die Reise hinaus gültiger Reisepass und zwei Passbilder für das Visum benötigt. Das Visum für Nepal kann direkt bei der Einreise in Kathmandu am Flughafen erworben werden. (30 Tage: USD 40,- = ca. € 38,-) Das Visa-Entry-Formular erhalten Sie von uns.
Sollten Sie nicht über den Flughafen Kathmandu nach Nepal einreisen, sondern über eine der Landgrenzen, so werden unter Umständen nur noch USD für den Erwerb des Visums akzeptiert. 

Hinweise

Diese Reise ist auch individuell zu Ihrem Wunschtermin ab 2 Personen mit
örtlichem, Englisch sprechenden Guide
buchbar.

Versicherung:
Für diese Reise ist der Abschluss einer Reise-Rücktrittskosten-Versicherung und einer Auslands-Reisekrankenversicherung mit Rücktransport inkl. Rettungsdienst und Helikopterrettung mit sofortiger Kostenübernahme, Pflicht.
Die Vorlage der Versicherungspolice vor der Reise bei schulz aktiv reisen ist Pflicht.

Verlängerung in Kathmandu
Gern vermitteln wir Ihnen auch Unterkünfte für (flugbedingte) Übernachtungen vor und nach der Tour in Kathmandu. Preise pro Nacht (inkl. Frühstück):
€ 65,- im EZ
€ 72,- im DZ

Programmhinweise
Der Reiseverlauf kann aus klimatischen oder wichtigen organisatorischen Gründen abgeändert werden.

Komfort
In den Städten übernachten Sie in Hotels der landestypischen Mittelklasse. Bitte vergleichen Sie den Komfort und die sanitären Gegebenheiten nicht mit den uns bekannten Standards in Europa. Von allen Teilnehmern wird daher eine gewisse Bereitschaft und Anpassung an die mancherorts einfachen Verhältnisse erwartet. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Hinweis zu den Flügen
Da es sich bei den Inlandsflügen um Sichtflüge handelt, kann es jederzeit sein, dass Flüge witterungsbedingt gecancelt oder verschoben werden.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/NEP10

  • Veranstalter: schulz aktiv reisen
  • Aktualisiert: 26.04.2017
Fussleiste mit Logo
Abbonieren Sie unseren schulz aktiv RSS-Feed   schulz aktiv reisen bei Facebook   schulz aktiv reisen bei Twitter
© schulz aktiv reisen | 0351 266 255 | Bautzner Str. 39, 01099 Dresden ARB Impressum

Die Marken mit dem "schuuulz!"

schließen