schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Zum Menü

Im Herzen des Himalaya

17 Tage Trekking- und Erlebnisreise zwischen Annapurna und Kathmandu-Tal mit Safari im Chitwan-Nationalpark

  • Die Annapurnakette begleitet Sie auf Ihrem Trek durch die lokalen Dörfer.

    Die Annapurnakette begleitet Sie auf Ihrem Trek durch die lokalen Dörfer. 

  • Namasté - die nepalesische Grußformel -

    Namasté - die nepalesische Grußformel - 

  • Sie kommen auf dieser Reise ganz nah mit Einheimischen zusammen. (Foto: Karin K.)

    Sie kommen auf dieser Reise ganz nah mit Einheimischen zusammen. (Foto: Karin K.) 

  • Der Stupa von Boudhanath (Foto Dez. 2013). Auch der Boudhanath ist wieder freigegeben, wenn auch Spuren des Erdbebens noch sichtbar sind.

    Der Stupa von Boudhanath (Foto Dez. 2013). Auch der Boudhanath ist wieder freigegeben, wenn auch Spuren des Erdbebens noch sichtbar sind. 

  • Der Boudhanaht in Rekonstruktion nach dem Erdbeben im Frühjahr 2015.

    Der Boudhanaht in Rekonstruktion nach dem Erdbeben im Frühjahr 2015. 

  • Szene am Boudhanath, einer der weltweit größten Stupa.

    Szene am Boudhanath, einer der weltweit größten Stupa.  

  • In Pokhara gelandet  - Begrüßung durch die Bergriesen der Annapurna Gruppe

    In Pokhara gelandet - Begrüßung durch die Bergriesen der Annapurna Gruppe 

  • Die Urlaubsstadt Pokhara am Phewe-See. Hier können Sie eineinhalb Tage die Seele baumeln lassen.

    Die Urlaubsstadt Pokhara am Phewe-See. Hier können Sie eineinhalb Tage die Seele baumeln lassen. 

  • Blick von Kalikasthan.

    Blick von Kalikasthan. 

  • Bananenstauden und die 8000er Bergriesen - charackteristsiche Aussicht auf dem Trek.

    Bananenstauden und die 8000er Bergriesen - charackteristsiche Aussicht auf dem Trek.  

  • Sie durchwandern malerische Gurungdörfer.

    Sie durchwandern malerische Gurungdörfer.  

  •  

  • Machhapuchhare und Engelstrompete  - diese Ausblicke sind einzigartig auf Ihrem Trek.

    Machhapuchhare und Engelstrompete - diese Ausblicke sind einzigartig auf Ihrem Trek. 

  • Schmale Pfade führen über grüne Hügelketten.

    Schmale Pfade führen über grüne Hügelketten. 

  • Kleine und sehr ursprüngliche Unterkünfte während des Trekkings - ein authentisches Nepal erleben!

    Kleine und sehr ursprüngliche Unterkünfte während des Trekkings - ein authentisches Nepal erleben! 

  • Lehmhäuser prägen das Bild der Gegend.

    Lehmhäuser prägen das Bild der Gegend. 

  •  

  • Dezember: Zeit der Weihnachtssterne.

    Dezember: Zeit der Weihnachtssterne. 

  • Erlebnis Chitwan Nationalpark (Foto: Karin K.)

    Erlebnis Chitwan Nationalpark (Foto: Karin K.) 

  • Während der Fahrt in einem Einbaum bekommen Sie sicher auch einmal ein Krokodil zu sehen.

    Während der Fahrt in einem Einbaum bekommen Sie sicher auch einmal ein Krokodil zu sehen. 

  • Chitwan Nationalpark (Foto; Karin K.)

    Chitwan Nationalpark (Foto; Karin K.) 

  • Ein Panzernashorn im Chitwan Nationalpark. (Foto; Karin K.)

    Ein Panzernashorn im Chitwan Nationalpark. (Foto; Karin K.) 

  • Die ganze Vielfalt Nepals in einer Reise entdecken
  • Übernachtung bei lokalen Familien - Nepal intensiv erleben
  • Authentisches Trekking auf den Himalayaausläufern mit fantastischen Aussichten auf die 8000er
  • Panoramaflug entlang des Himalaya
  • Himalaya-Panorama bei Sonnenaufgang in Nagarkot erleben
  • Kulturerlebnisse im Kathmandu-Tal: Pashupatinath und Boudhanath
  • UNESCO-Weltnaturerbe: 3 Tage Chitwan-Nationalpark
  • Übernachtung und Freizeit in Bhaktapur
  • Freizeit in Nepals Urlaubsstadt Pokhara
  • Optional: Tibetisches Kloster und Puja (Buddhistische Gebetszeremonie) erleben

Nepals ganze Vielfalt entdecken

Sie begeben sich während dieser Reise zu einmaligen Kulturstätten im Kathmandu-Tal, wandern zu Füßen des Himalaya, übernachten bei lokalen Familien und besuchen den Dschungelnationalpark Chitwan.

Kulturschätze im Kathmandu-Tal

Eine beeindruckenden Fülle an sakraler und profaner Bauten, von nur quadratmetergroßen Tempelchen an Hausecken oder in Wandnischen über stattliche Pagoden und Stupas bis hin zu ausgedehnten Palast- und Klosteranlagen, spiegeln den ehemaligen Reichtum des Tales wieder und verdeutlichen das friedliche Zusammenleben von Buddhismus und Hinduismus. Ein intensives erstes Nepalerlebnis erfahren Sie in Pashupatinath. Pashupatinath gehört zum UNESCO Weltkulturerbe und gilt als eine der wichtigsten Tempelstätten des Hinduismus. Sie wechseln vom Hinduismus zum Buddhismus und nähern sich dem Wahrzeichen Kathmandus, dem Boudhanath, welcher seit Jahrhunderten buddhistische Pilger aus dem ganzen Himalaya anzieht.
Das Kathmandu-Tal ist seit jeher kulturelles und politisches Zentrum Nepals. Die drei Königsstädte Kathmandu, Bhaktapur und Patan, sind beeindruckende Zeugnisse der Kunstfertigkeit. In Bhaktapur haben Sie ausreichend Zeit diese Kunst zu genießen. Die kleinste der drei Königsstädte, hat neben der Töpfer und Schnitzkunst, auch eine lebendige traditionelle Musikerszene. Wegen seiner über 150 Musik- und 100 Kulturgruppen wird Bhaktapur als Hauptstadt der darstellenden Künste Nepals bezeichnet.
Auf einer kurzen Wanderung entdecken Sie auch das hügelige, grüne Umland der drei Königsstädte und werfen bei Sonnenuntergang in Nagarkot einen ersten Blick auf die beeindruckende Kulisse der Bergriesen am Horizont...

Authentisches Trekking - Nepal intensiv bei lokalen Familien erleben

Der Gurung-Heritage Trail bietet eine ganz wunderbare Möglichkeit, intensiv in das authentische Nepal einzutauchen. Ihr Trekking führt Sie auf den Ausläufern des Himalaya über schmale Pfade in Dörfer, welche von Touristen nur selten besucht werden. Am Abend werden Sie vom Dorfvorsteher auf die einzelnen Unterkünfte von Familien verteilt und haben somit die Möglichkeit das wahre Nepal kennenzulernen! Schauen Sie den Frauen beim Kochen über die Schulter und sind Sie nicht zu zögerlich, wenn Sie selbst einmal mithelfen möchten.

Der Chitwan-Nationalpark im Terai

… ist für seinen Tierreichtum bekannt. Mit etwas Glück werden Ihre Beobachtungstouren von Erfolg gekrönt sein.

Der Park liegt im Süden von West- und Zentralnepal im subtropischen Terai. 1973 gegründet, gehört er zum ältesten Nationalpark Nepals. Das Beobachten von Tieren ist mit etwas Glück größtenteils von Erfolg gekrönt, wofür der Park über die Ländergrenzen hinaus bekannt ist. Lernen Sie bei einer Bootstour oder bei einer Dschungelwanderung das Terai kennen und genießen Sie die tropische Atmosphäre.

Der Chitwan Nationalpark liegt im Süden von West- und Zentralnepal im subtropischen Terai. 1973 gegründet, gehört er zum ältesten Nationalpark Nepals. Das Gebiet erstreckt sich über eine Fläche von 932 Quadratkilometern und verfügt über ein einzigartiges Ökosystem. Sal-Wälder, die von Flüssen durchzogen sind, wechselns sich mit Sümpfen und Grünland ab. Hirsche, Affen, Leoparden, Krokodile und die viertgrößten an Land lebenden Tiere - die Panzernashörner - sind unter anderem in diesem Gebiet zu Hause. Breits 1963 wurden Teile des Parkes zum Nashornschutzgebiet erklärt. Das Beobachten von Tieren ist mit etwas Glück größtenteils von Erfolg gekrönt, wofür der Park über die Ländergrenzen hinaus bekannt ist. Die Bedeutungs dieses einzigartigen Gebietes wird dadurch unterstrichen, dass bereits 1984 der Chitwan Nationalpark von der UNESCO zum Welterbe erklärt wurde. Die artenreiche Flora und Fauna können Besucher an Land oder in einem Einbaum fahrend, vom Wasser aus beobachten.

Rückmeldungen von Teilnehmern unserer Pilotreise

"Der Berufsalltag hat uns wieder eingeholt. In Gedanken greifbar nah sind wir oft noch in Nepal. Wir danken dem Reiseunternehmen Schulz im besonderen Frau Henker für Ihre sehr spezielle und wundervolle Reisevorbereitung. Des weiteren geht ein besonderer Dank an das gesamte Begleitteam vor Ort.
Revue passierend möchten wir folgendes kurz wiedergeben: Es war eine ganz besondere Reiseerfahrung mit einer ausgezeichneten Mischung von Erholung, neuen Erfahrungen und vor allem Aktivitäten. Als sehr angenehm empfanden wir die Kleinstgruppe - wir würden uns wohl kaum wieder in großen Reisegruppen mit dem Bus von A nach B fahren lassen um die notwendigsten Attraktionen bestaunen zu müssen. Die perfekte individuell ausgerichtete Reiseroute mit verlässlichen Reisebegleitern haben wir sehr geschätzt.
Unsere Eindrücke von Nepal können wir so schildern: auf das wirklich sehr arme Land sollte man mental sehr gut vorbereitet sein. Positiv begegneten uns die Menschen. Frauen sind immer sehr hübsch gekleidet und nahezu alle Menschen begegnen Touristen mit einem lächelnden NAMASTE. Wir waren begeistert vom sehr lebensnahen Eintauchen in die Privatsphäre der Dorfbewohner während der Trekkingtour. Besondere Rituale wie eine sehr herzliche Veraschiedungszeremonie haben uns beeindruckt und wir waren gefordert in der gemeinsamen Küchenkultur. Was man allerdings wissen sollte: Wir wurden häufig mit Staub und Qualm von Brandherden an jeder Straßenecke konfrontiert was durchaus zu gesundheitlichen Problemen führen kann.
Unser abschließender Reisebesuch im Chitwan-Nationalpark trug wesentlich zum Erholungseffekt bei. Das Hotel Chitwan Village Resort bot alle Annehmlichkeiten unter einer sehr liebenvollen fachlichen Leitung. Vom Nationalpark als solches bekamen wir nach unseren Erlebnissen mit Dschungelwanderung, Canoefahrt und Jeepsafarie auch ein anderes Bild. Negativ erlebten wir flächendeckende Brände welche in unseren Köpfen für völliges Unverständnis sorgten. Wir teilten diese Empfindungen der Hotelleitung und allen Reiseverantwortlichen auch mit. Trotz allem entdeckten wir mehrere Nashörner, Krokodile, Eisvögel, Affen, Rehe, Pfauen in freier Natur fast zum greifen nah. Zum Zeitpunkt der Reise konnten wir das Holi Fest miterleben welches wir als friedlich und angenehm empfanden. Wir waren sehr glücklich das wir die Rückreise Chitwan-Kathmandu mit dem PKW antreten durften. Das Erlebnis Touristenbus blieb uns so zwar verborgen, aber durch den langen Bauabschnitt der einzigen Verbindungsstraße sind lange Wartezeiten einfach Stress.
Abschließend werden wir eine Reise nach Nepal mit dem Reiseveranstalter Schulz auf jeden Fall weiterempfehlen. Nepal wartet auf Touristen!!!"
(Familie Stump, April 2016)

„Es war eine liebevollst zusammengestellte Reise. Die Homestays waren allesamt bezaubernd und das Lakeside Retreat soundso wundervoll. Chitwan hat nicht nur Tiere zu bieten,  sondern auch eine Unterkunft mit einem charmanten, hingebungsvollen Resort-Chef samt best ausgebildetem Personal. 3 Tage im gleichen (zugleich besten) Bett nach der Tour waren genau richtig. Ach ja, zuletzt aber keinesfalls unbedeutend: Anis, Pema und die beiden Burschen haben vermutlich den größten Anteil daran, dass wir uns, ich jedenfalls, sehr wohl gefühlt haben.“
(April 2016)

1. Tag Fr Flug nach Kathmandu
2. Tag Sa Ankunft in Kathmandu
3. Tag So Kathmandu-Tal: Pashupatinath und Boudhanath
4. Tag Mo Der älteste Tempel des Landes und Himalayapanorama in Nagarkot
5. Tag Di Sonnenaufgang in Nagarkot und Bhaktapur
6. Tag Mi Panoramaflug in Nepals Urlaubsstadt Pokhara
7. Tag Do Pokhara - Urlaub am See
8. - 11. Tag Fr - Mo Trekking im Himalayavorland
12. Tag Di Letzter Trekkingabschnitt und Fahrt in den Chitwan Nationalpark
13. Tag Mi Chitwan Nationalpark: Dschungelwanderung und Fahrt im Einbaum
14. Tag Do Trag zur freien Verfügung im Chitwan Nationalpark
15. Tag Fr Fahrt nach Kathmandu
16. Tag Sa Transfer zum Flughafen und individueller Heimflug
17. Tag So Ankunft in der Heimat

1. Tag Flug nach Kathmandu

2. Tag Ankunft in Kathmandu
Nachdem Sie alle Visaformalitäten erledigt haben und durch die Gepäckkontrolle gegangen sind, werden Sie am Flughafen von einem Mitarbeiter unserer Vorortagentur am Ausgang des Flughafengebäudes empfangen. Während der ca. 30 minütigen Fahrt zu Ihrem Hotel im Stadtteil Thamel, können Sie erste Eindrücke von Kathmandu sammeln. Er herrscht Linksverkehr, Fahrräder drängen sich zwischen Minibusse und hupenden Motorrädern. Für uns ein ungewohntes Chaos, welches Sie zunächst ganz in Ruhe aus dem Bus beobachten können. Mit etwas Glück erspähen Sie auch schon die ersten Himalayagiganten am Horizont. Im Hotel angekommen, können Sie sich zunächst erst einmal ausruhen oder durch Thamel schlendern, Geld wechseln und einen Kaffee trinken gehen. Der Stadtteil Thamel ist geprägt durch zahlreiche Bars, Restaurants, Souvenir- und Outdoorläden. Am Abend 19 Uhr findet das traditionelle Begrüßungsessen in einem kleinen gemütlichen Restaurant in der Nähe Ihrer Unterkunft statt. Am Abend 19 Uhr findet das traditionelle Begrüßungsessen in einem kleinen gemütlichen Restaurant in der Nähe Ihrer Unterkunft statt: kennenlernen, „ankommen“ und Einstimmung auf Ihre Reise. (-/-/A)

3. Tag Kathmandu-Tal: Pashupatinath und Boudhanath
Gut gestärkt vom Frühstück erhalten Sie von unserem Agenturpartner ein erstes Briefing zur Reise. Ein intensives erstes Nepalerlebnis erfahren Sie mit dem anschließenden Besuch von Pashupatinath. Pashupatinath gehört zum UNESCO Weltkulturerbe und gilt als eine der wichtigsten Tempelstätten des Hinduismus. Die Verbrennungsstätten liegen am heiligen Fluss Bagmati. Die Leichenverbrennungen sind für Hindus ein wichtiger Bestandteil und Alltag im Leben, für Nicht-Hindus jedoch sehr gewöhnungsbedürftig. Durch das Verbrennen ist generell mit starken Luftverunreinigungen zu rechnen. (Die Mitnahme eines Tuches/Buff ist daher sehr zu empfehlen.) Darüber hinaus bitten wir Sie um Diskretion beim Fotografieren.
Von hier aus wandern Sie zum ca. 1 h zum Boudhanath, dem Wahrzeichen Kathmandus, und wechseln damit vom Hinduismus zum Buddhismus. Der größte Stupa zieht seit Jahrhunderten buddhistische Pilger aus dem ganzen Himalaya an. Noch vor dem Erdbeben im April 2015 war er bereits von weit her sichtbar. Durch das Erdbeben befindet sich der Stupa zurzeit in Rekonstruktion, sodass schon sehr bald wieder die Augen Buddhas über der Stadt ruhen werden. Sie genießen die friedliche Atmosphäre zum Sonnenuntergang und umkreisen das Heiligtum zusammen mit Hunderten Tibetern. Zum  Abendessen sind Sie zurück in Thamel. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

4. Tag Der älteste Tempel des Landes und Himalayapanorama in Nagarkot
Ihre Reise führt Sie nun zum ältesten Tempel Nepals nördlich von Bhaktapur. Der Changu Narayan ist das älteste erhaltene Bauwerk des Landes. Er gilt aufgrund seines Alters und seiner Lage als bedeutsamster Narayan-Tempel des gesamten Kathmandu-Tals. Nach dem Mittag unternehmen Sie eine erste kleine Wanderung in Richtung Nagarkot und fahren dann die letzten Kilometer hinauf in Ihr Hotel. Mit etwas Glück bietet sich Ihnen hier ein traumhafter Sonnenuntergang über dem Himalaya-Hauptkamm. Übernachtung im Hotel in Nagarkot. (F/-/-)

5. Tag Sonnenaufgang in Nagarkot und Bhaktapur
Der Sonnenaufgang in Nagarkot bleibt Ihnen sicher ein unvergessliches Erlebnis. Bei guter Sicht eröffnet sich Ihnen hier ein Himalaya-Panorama vom Everest bis zum Ganesh Himal. Sie fahren in das wunderschöne Bhaktapur. Die kleinste der drei Königsstädte im Kathmandu-Tal liegt an einer ehemaligen Handelsroute nach Tibet, welche für den Reichtum der Stadt verantwortlich war. Das Stadtbild wird von Landwirtschaft, Töpferkunst und von einer lebendigen traditionellen Musikerszene bestimmt. Bhaktapur gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Sie haben ausreichend Zeit individuell die die Altstadt und den Durbar Square zu erkunden. Übernachtung im Hotel in Bhaktapur. (F/-/-)

6. Tag Panoramaflug in Nepals Urlaubsstadt Pokhara
Ein kurzer, aber überaus lohnender 30-minütiger Flug entlang der Himalayakette, bringt Sie in die subtropische Urlaubsstadt Pokhara. Mit etwas Glück haben Sie bereits bei Ihrer Ankunft vom Rollfeld aus großartige Aussichten auf die schneebedeckte Pyramide des Machhapuchhare. Vom Flughafen werden Sie in Ihr Hotel gebracht. Pokhara ist mit seiner Lage am idyllischen Phewa-See und dem milden Klima geradezu prädestiniert, um die Seele baumeln zu lassen. Ihr Hotel liegt in der Nähe des Phewa-Sees. Von hier bieten sich Ihnen zahlreiche Möglichkeiten zu kleinen Ausflügen in die Umgebung. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung in Hotel. (F/-/-)

7. Tag Pokhara  - Urlaub am See
Sie gestalten sich den Tag ganz nach Ihren Vorstellungen. Ob Wanderung zur Welt-Friedens-Pagode, Besuch eines tibetischen Flüchtlingscamp, oder einer Puja (Zeremonie) im tibetischen Kloster. Pokhara ist Ausgangspunkt für Trekking Touren, Expeditionen, Adventure Sportarten oder  Entspannung bei einer Ruderbootfahrt und hat für jeden etwas zu bieten. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

8. Tag Trekkingstart im Himalayavorland
Mit dem Jeep die ca.45min von Pokhara zum Sonnenaufgang nach Kalikasthan. Danach noch weiter, denn erst in Thumsikot im Tal startet Ihr Trekking nach Mijuredanda (Pakhrikot). Der Weg und die zunächst gewöhnungsbedürftigen Naturstein-Stufen, führen durch kleine und ursprüngliche Dörfer auf einen Bergrücken, mit Blicken zur Annapurna und zum Lamjung Himal. Hier können Sie bei gutem Wetter einem wunderschönen Himalayaglühen bei untergehender Sonne zusehen. Übernachtung in einem Homestay; Ca. 5 h; (F/M/A)

9. Tag Trekking von Pakhrikot nach Pasgaon
Sie wandern weiter durchs Vorgebirge. Schon jetzt weiß man die Vorzüge dieses Treks zu schätzen. Die Natürlichkeit der Menschen hier ist sehr berührend. Das Erlebnis vertieft sich beim Homestay. Übernachtung bei Familien. Ca. 5-6h; (F/M/A)

10. Tag Trekking von Pasgaon nach Bhujung
Ihr Weg führt teilweise durch Wälder und Gebirgsausläufer hinauf nach Bhurjung, einem ursprünglichen Gurung Dorf. Man gibt sich dort große Mühe die alte Architektur zu erhalten. Homestay bei einer lokalen Familie;Ca. 5-6h; (F/M/A).

11. Tag Trekking von Bhujung to Galegaon
Der Trail geht wieder langsam aber stetig bergauf. Es wartet das mit "hervorragendem Tourismus" ausgezeichnete und wunderschöne Gurung Dorf Galegaon. Bei guter Sicht haben Sie traumhafte Aussichten auf das Annapurna- und Manaslu Massiv. Homestay bei einer lokalen Familie. Trek von Bhurjung nach Galegaon, 4-5h; (F/M/A)

12. Tag Letzter Trekkingabschnitt und Fahrt in den Chitwan Nationalpark

Früh geht es heute los. Es ist ein langer und steiler Abstieg nach Besisahar (ca.5h). Von dort fahren Sie mit dem Wagen nach Chitwan National Park (etwa 5h). Hier erwartet Sie ein ganz anderes Bild, des sonst von Bergen geprägten Nepals. In den kommenden zwei Tagen unternehmen Sie einen Dschungel Walk, eine Canoe Fahrt und Ausflüge in die Tharu Dörfer. Mit etwas Glück, können Sie hier Tiere, wie Panzernashörner beobachten. 2 x Übernachtung im Hotel; (F/-/-)

Der Chitwan Nationalpark liegt im Süden von West- und Zentralnepal im subtropischen Terai. 1973 gegründet, ist er der älteste Nationalpark Nepals. Das Gebiet erstreckt sich über eine Fläche von 932 Quadratkilometern und verfügt über ein einzigartiges Ökosystem. Sal-Wälder, die von Flüssen durchzogen sind, wechseln sich mit Sümpfen und Grünland ab. Hirsche, Affen, Leoparden, Krokodile und die viertgrößten an Land lebenden Tiere - die Panzernashörner - sind unter anderem in diesem Gebiet zu Hause. Bereits 1963 wurden Teile des Parkes zum Nashornschutzgebiet erklärt. Das Beobachten von Tieren ist mit etwas Glück größtenteils von Erfolg gekrönt, wofür der Park über die Ländergrenzen hinaus bekannt ist. Die Bedeutung dieses einzigartigen Gebietes wird dadurch unterstrichen, dass bereits 1984 der Chitwan Nationalpark von der UNESCO zum Welterbe erklärt wurde.Die artenreiche Flora und Fauna können Besucher an Land vom Elefantenrücken aus oder in einem Einbaum fahrend, vom Wasser aus beobachten. Nach Ihrer Ankunft erhalten Sie ein erstes Briefing für die kommenden Tage und können sich auf ein gemütliches Bett für die kommenden drei Tage freuen. Übernachtung in Dschungellodge. (F/-/-)

13. Tag Chitwan Nationalpark: Dschungelwanderung und Fahrt im Einbaum
Am Morgen geht es auf eine Dschungel Wanderung. Läßt sich optional mit einer Canoe Fahrt im Einbaum kombinieren. Natürlich beeindrucken die Krokodile am Flussufer, doch es ist die Vogelwelt und -Vielfalt die wirklich überrascht. Beides ist im Reisepreis enthalten. Nachmittags fakultativ Jeepsafari oder Sonnenuntergang am Flussufer; (F/-/-)

14. Tag Trag zur freien Verfügung im Chitwan Nationalpark
Lassen Sie die Seele baumeln und genießen Sie den Tag ganz nach Ihren eigenen Vorstellungen. Ob in unserem gemütlichen Chitwan Village Resort, oder bei weiteren fakultativen Ausflügen, wie Ochsenkarrenfahrt, oder Besuch in der Elefanten Aufzuchtsstation; (F/-/-)

15. Tag Fahrt nach Kathmandu
Am Morgen  fahren Sie im privaten Fahrzeug zurück nach Kathmandu (Ca. 6h je nach Witterungsbedingungen). Genießen Sie die Stadt nach Ihren ganz persönlichen Vorstellungen.  Vielleicht durch ein Spaziergang durch die historische Altstadt, um in der Assan Tole, einem Teilstück der Seidenstraße, Gewürze zu kaufen, oder um letzte Geschenke zu besorgen. Am Abend findet das gemeinsame Abschlussessen statt. Übernachtung im Hotel; (F/-/A)

16. Tag Transfer zum Flughafen und individueller Heimflug
Der Vormittag steht Ihnen, je nach Rückflugszeiten, (meist am Nachmittag bzw. Abend) zur freien Verfügung und individuellen Gestaltung. (F/-/-)

17. Tag  Ankunft in der Heimat

Der Reiseverlauf kann aus klimatischen oder wichtigen organisatorischen Gründen abgeändert werden. Die  Tagesetappen  sowie die im Detailprogramm beschriebenen Übernachtungsorte (Lodges/Hütten)  dienen  nur  als  Richtwert.  Ihre Reiseleitung/ Guide  sind  dazu berechtigt,  je  nach  Wetter- und Wegverhältnissen  sowie  dem  Leistungsvermögen  der  Gruppe  und  der  Verfügbarkeit und Qualität von freien Unterkünften (Betten in den Lodges), den Programmablauf zu ändern.

  • ­An/Ab Kathmandu Flughafen
  • Inlandsflug Kathmandu – Pokhara inkl. Tax
  • ­Flughafentransfers
  • Alle Transfers laut Programm in privaten Fahrzeugen
  • ­7 Übernachtungen im Hotel, 3 Übernachtungen in Dschungellodge, 4 Übernachtungen in Homestays/Lodges (teils Mehrbettzimmer) während des Trekkings
  • ­4xVP, 10xF, 2xA (=Willkommens- und Tourabschlussessen)
  • ­Besichtigung von Pashupatinath und Boudhanath, Bhaktapur
  • ­Alle Eintrittsgebühren bei den Besichtigungen lt. Programm
  • ­4,5-tägiges geführtes Trekking
  • Gepäcktransport durch Träger
  • Trekking mit nepalesischer Begleitmannschaft mit Sirdar (Chefsherpa) und Trägern
  • ­Trekkingpermits (ACAP und TIMS)
  • Nepalesischer deutschsprechender Kultur-Führer bei den Besichtigungen in Kathmandu
  • Nepalesische deutschsprechende Reiseleitung

Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 4 bis max. 12
  Termine 2017
  29.09.17 — 15.10.17* € 1940,- Buchen
4 Buchungen liegen vor!
  03.11.17 — 19.11.17* € 1940,- Buchen
  24.11.17 — 10.12.17* € 1940,- Buchen
  Termine 2018
  02.02.18 — 18.02.18 ab € 1940,- Buchen
  02.03.18 — 18.03.18 ab € 1940,- Buchen
  30.03.18 — 15.04.18 ab € 1940,- Buchen
Reise über Ostern, Karfreitag beginnend.
  28.09.18 — 14.10.18 ab € 1940,- Buchen
  02.11.18 — 18.11.18 ab € 1940,- Buchen
  23.11.18 — 09.12.18 ab € 1940,- Buchen

* Reise ab 2 Personen auch inidviduell über uns buchbar! Gern erstellen wir Ihnen ein Angebot.


Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Tina Henker
Karte: Im Herzen des Himalaya ×

Nepal

Wandern oder Trekking Erlebnisreise Hotels und Pensionen Übernachtung in Hütte

Anforderung

  • ­Leichte und mittelschwere Halbtageswanderungen mit Tagesrucksack (2-5 h Gehzeit) bis in max. 1600 m Höhe; gute Gesundheit erforderlich; Komfortverzicht in den Lodges/Homestays beim Trekking; Schlafsack bis 5 Grad Komfort erforderlich.
  • Die Touren sollten wegen der teils steilen Auf- und Abstiege (täglich viele unterschiedlich hohe Steinstufen im Auf- und Abstieg zu bewältigen) nicht unterschätzt werden, stellen jedoch für einen Gelegenheitswanderer kaum ein Problem dar.
  • Chitwan Nationalpark: Dschungelwanderung und eine Bootstour in feucht-tropischem Klima

Teilnehmerzahl

  • mind. 4 bis max. 12

Leistungen

  • ­An/Ab Kathmandu Flughafen
  • Inlandsflug Kathmandu – Pokhara inkl. Tax
  • ­Flughafentransfers
  • Alle Transfers laut Programm in privaten Fahrzeugen
  • ­7 Übernachtungen im Hotel, 3 Übernachtungen in Dschungellodge, 4 Übernachtungen in Homestays/Lodges (teils Mehrbettzimmer) während des Trekkings
  • ­4xVP, 10xF, 2xA (=Willkommens- und Tourabschlussessen)
  • ­Besichtigung von Pashupatinath und Boudhanath, Bhaktapur
  • ­Alle Eintrittsgebühren bei den Besichtigungen lt. Programm
  • ­4,5-tägiges geführtes Trekking
  • Gepäcktransport durch Träger
  • Trekking mit nepalesischer Begleitmannschaft mit Sirdar (Chefsherpa) und Trägern
  • ­Trekkingpermits (ACAP und TIMS)
  • Nepalesischer deutschsprechender Kultur-Führer bei den Besichtigungen in Kathmandu
  • Nepalesische deutschsprechende Reiseleitung

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Einzelzimmer-/Einzelzeltzuschlag: € 180,-

Zusatzausgaben

  • ­Internationale Flüge an/ab Kathmandu (ab € 800,- inkl. Tax) bei uns buchbar
  • Visum bei Einreise USD 40,- (ca. € 38,- )
  • Trinkgelder: i.d.R. pro Reisegast für das gesamte Team ein Betrag zwischen € 20,- und € 40,-
  • Nicht genannte Mahlzeiten, Getränke und Eintritte

Einreisebestimmungen

Für die Einreise wird ein sechs Monate über die Reise hinaus gültiger Reisepass und ein Passbild für das Visa benötigt. Das Visum für Nepal kann direkt bei der Einreise in Kathmandu am Flughafen erworben werden. (30 Tage: USD 40,-; ca. € 38,- ).
Sollten Sie nicht über den Flughafen Kathmandu nach Nepal einreisen, sondern über eine der Landgrenzen, so werden unter Umständen nur noch USD für den Erwerb des Visums akzeptiert. 

FAQ

Währung/Geld
Euro können in Kathmandu sowie in den anderen größeren Städten in Wechselstuben getauscht werden. Es empfiehlt sich Bargeld zu tauschen, da das Geldabheben mit Kredit und EC-Karten nicht ...» mehr

Währung/Geld

Euro können in Kathmandu sowie in den anderen größeren Städten in Wechselstuben getauscht werden. Es empfiehlt sich Bargeld zu tauschen, da das Geldabheben mit Kredit und EC-Karten nicht garantiert werden kann.

Gepäck

Das Maximalgewicht für Gepäck bei den Inlandsflügen in Nepal darf max. 20kg betragen.(Änderungen vorbehalten) Auf der Reise nicht benötigtes Gepäck kann in Kathmandu gelassen werden. Gepäck für die Verlängerung im Chitwan Nationalpark kann während des Trekkings in Pokhara im Hotel gelassen werden. Ein Träger trägt das Gepäck von zwei Personen, welches ein Gesamtgewicht von 30 kg nicht überschreiten sollte. Strom

Strom

In Großstädten (Kathmandu und Pokhara) existieren Strompläne. Am Tag wird der Strom 13 h abgestellt. Ihren Hotels liegen normalerweise die Stromzeiten vor. Bitte stellen Sie sich darauf ein und haben Sie Ihre Stirnlampe stets griffbereit. In den Dörfern kommt es auch öfters zu Stromschwankungen- und ausfällen. Bitte nehmen Sie ausreichend Akkus, bzw. eine Power-Station zum Aufladen Ihrer Kamera mit. Vorhandene Steckdosentypen finden Sie unter: http://www.welt-steckdosen.de/nepal/ Bei Flachsteckern ist jedoch kein Adapter erforderlich.

Hinweise

Programmhinweise
Der Reiseverlauf kann aus klimatischen oder wichtigen organisatorischen Gründen abgeändert werden.

Trekkingetappen und Hütten:
Die  Tagesetappen  sowie die im Detailprogramm beschriebenen Übernachtungsorte (Lodges/Hütten)  dienen  nur  als  Richtwert.  Ihre Reiseleitung/ Guide  sind  dazu berechtigt,  je  nach  Wetter- und Wegverhältnissen  sowie  dem  Leistungsvermögen  der  Gruppe  und  der  Verfügbarkeit und Qualität von freien Unterkünften (Betten in den Lodges), den Programmablauf zu ändern.

Komfort
In den Städten übernachten Sie in Hotels der landestypischen Mittelklasse. Die Hütten (insbesondere auf den ersten Trekkingabschnitten) haben eine sehr einfache Ausstattung. Bitte vergleichen Sie den Komfort und die sanitären Gegebenheiten nicht mit den uns bekannten Standards von Hütten in Europa. Von allen Teilnehmern wird daher eine gewisse Bereitschaft und Anpassung an die mancherorts einfachen Verhältnisse erwartet. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Versicherung
Für die Reise nach Nepal ist eine gültige Auslandskrankenversicherung (Krankentransporte inkl. Rettungsdienst müssen mit abgedeckt sein) erforderlich.

Ermäßigungen
Frühbucher- bzw. Stammkunden-Rabatte

Literaturhinweis

  • "In höchsten Höhen" ist die erste Durchwanderung der gesamten Himalayagebirgskette. Mit dreißig Kilo Gepäck auf dem Rücken, durchwanderte die Australierin Sorrel Wilby und ihr Mann Chris 1990/91 als Erste über den gesamten Himalaya. Ihr über 6500 km langer Weg führt durch Pakistan, Indien, Nepal und Bhutan.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/NEP17

  • Veranstalter: schulz aktiv reisen
  • Aktualisiert: 20.04.2017
Fussleiste mit Logo
Abbonieren Sie unseren schulz aktiv RSS-Feed   schulz aktiv reisen bei Facebook   schulz aktiv reisen bei Twitter
© schulz aktiv reisen | 0351 266 255 | Bautzner Str. 39, 01099 Dresden ARB Impressum

Die Marken mit dem "schuuulz!"

schließen