schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Zum Menü

Abenteuer Afrika - Familiensafari durch Namibia

16 Tage Kindgerechte Safari mit Wanderungen, Lagerfeuer u.v.m.

  • Kindgerechte Wanderungen zu interessanten Etappenzielen.

    Kindgerechte Wanderungen zu interessanten Etappenzielen. 

  •  

  • Rutschvergnügen in Sossusvlei.

    Rutschvergnügen in Sossusvlei. 

  • Kleine Freunde!

    Kleine Freunde! 

  •  

  •  

  • Ihr Camp in der Nähe von Sossusvlei.

    Ihr Camp in der Nähe von Sossusvlei. 

  • Safari durch Namibia für Familien mit Kindern
  • Kindgerechte Wanderungen zu interessanten Reisezielen
  • Vielfältige Tierwelt und grandiose Naturlandschaften
  • Lagerfeuerromantik im Camp unter dem afrikanischem Sternenhimmel
  • Mittagsrast an schönen Outdoor-Plätzen
  • Moderate Fahrdistanzen im "coolen" Geländefahrzeug
  • Übernachtungen in Zelten und Pensionen

In dieser speziell für Familien entwickelten Reise sind die schönsten Seiten Namibias zusammengefasst. So lernen Sie sowohl den zentralen Teil als auch den Norden des Landes kennen. Ihre Rundreise führt Sie von der Hauptstadt Windhoek zu den roten Dünen des Sossusvlei, von der Atlantikküste zum Etosha-Nationalpark.

Es wird am Lagerfeuer gekocht, in Zelten gecampt und im Kolonialstädtchen Swakopmund in Familienbungalows übernachtet.

Auf dieser Familiensafari wird speziell auf die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen eingegangen. Als Eltern kommen Sie gemeinsam mit Ihren Kindern ebenfalls auf Ihre Kosten, werden aber vor allem mit Ihren Kindern einen Urlaub erleben, an den Sie sich noch Jahre später gemeinsam erinnern können. Das schafft eine Verbundenheit wie sie nur durch ein gemeinsames Outdoor-Erlebnis zu erreichen ist.

Im Anschluss an die Reise empfehlen wir eine Verlängerung auf dem Wildschutzgebiet Kuzikus in der Kalahari gelegen.

1.-2. Tag Individuelle Anreise, kurzer Stadtrundgang Windhoek
3. Tag Waterberg-Nationalpark
4. Tag Geparden-Schutzprojekt, Fahrt in Etosha-Nationalpark
5. Tag Etosha-Nationalpark, Safaris
6. Tag Fahrt durchs Damaraland, Besuch eines traditionellen Damaradorfes
7. Tag Felsgravuren in Twyfelfontein (UNESCO-Weltkulturerbe)
8. Tag Brandberg, Wanderung zur "White Lady"-Felszeichnung, Robbenkolonie am Cape Cross
9. Tag Freizeit in Swakopmund
10. Tag Flamingokolonie Walvis Bay, Fahrt in die Namibwüste
11.-12 Tag Namib-Naukluft-Nationalpark, Wanderung im Naukluft-Gebirge
13.-14. Tag Sesriem Cayon und Dünen von Sossusvlei
15. Tag Rückfahrt nach Windhoek über den Spreetshoogte-Pass, individueller Rückflug am Abend
16. Tag Ankunft in Europa

1. Tag: Individuelle Anreise.

2. Tag: Ankunft in Windhoek am Morgen.
Transfer vom Flughafen. Auf dem Weg in die Hauptstadt Namibias kehren Sie auf einer Wildfarm zum Brunch ein. Bereits hier treffen Sie auf die ersten Wildtiere. Fahrt nach Windhoek um letzte Einkäufe zu tätigen, Geld zu wechseln und für einen kurzen Stadtrundgang. Übernachtet wird auf einer kleinen Lodge kurz außerhalb von Windhoek. Ca. 80 km. (Brunch)

3. Tag: Fahrt in den Waterberg Nationalpark.
Nach einem gemütlichen Frühstück werden Sie von Ihrem Guide abgeholt und es geht nach Okahandja, einer mittelgroßen Stadt mit einem Marktplatz, auf dem sich sehr gut Holzschnitzereien und diverse einheimische Kunstgegenstände erstehen lassen. Am Nachmittag werden Sie den Waterberg Nationalpark erreichen (sehr guter Campingplatz mit Schwimmbad, Kiosk und Sanitäreinrichtungen).
Der Waterberg ist ein durch Erosion entstandenes Hochplateau von knapp 1700 m Höhe, das an den Rändern steil nach unten abfällt. Sie können eine interessante ca. einstündige Wanderung auf dieses einmalige Hochplateau unternehmen – es lohnt sich, denn der Ausblick ist unbeschreiblich… Außerdem gibt es hier einen Schutztruppenfriedhof, alte Ruinen und kurze, interessante Wanderwege. Übernachtung im Zelt (S.v. = Sanitäranlagen vorhanden). Ca. 280 km. (F/M/A)

4. Tag: Geparden-Schutzprojekt und Etosha-Nationalpark
Über Otjiwarongo und Outjo geht die Reise auf guter Asphaltstraße nach Norden. Sie besuchen ein Geparden-Schutzprojekt und tragen damit aktiv zum Artenschutz bei. Im Laufe des Nachmittages werden Sie im Etosha Nationalpark eintreffen. Für die nächsten beiden Nächte schlagen Sie die Zelte im Camp Okaukuejo auf (Campingplatz mit großem Schwimmbad, S.v.). Am Nachmittag starten Sie zur ersten Pirschfahrt durch den Nationalpark. Angrenzend am Camp gibt es eine beleuchtete Wasserstelle und die Tiere lassen sich auch abends gut beobachten. Ca. 350 km. (F/M/A)

5. Tag: Pirschfahrten durch den Nationalpark
In den Morgenstunden und am Nachmittag ist das Wild aktiv, während in der Mittagshitze viele Tiere den Schatten aufsuchen. Deshalb wird der Tagesablauf angepasst – Sie gehen morgens und nachmittags auf Pirschfahrt und die Mittagszeit verbringen auch Sie im Schatten oder am Pool des Camps. Sie fahren an vielen Wasserstellen vorbei, denn hier hat man gute Chancen die afrikanische Tierwelt kennen zu lernen. Am Abend gibt es an einer beleuchteten Wasserstelle wieder sehr gute Chancen, die afrikanische Wildnis zu bestaunen. Übernachtung auf Campingplatz (S.v.). Ca. 100 km. (F/M/A)

6. Tag: Damaraland
Sie verlassen den Nationalpark und gelangen schon bald in das Damaraland. Auf dem Weg zu den Felsmalereien von Twyfelfontein haben Sie bei dem „Versteinerten Wald“ die Gelegenheit eine kurze Wanderung zu unternehmen und dabei prähistorische Baumversteinerungen zu sehen. Sie besuchen ein traditionelles Damaradorf und es wird gezeigt wie Felle gegerbt und Speerspitzen hergestellt werden, welche Pflanzen essbar sind und wie Feuer entfacht wird. Der Besuch endet mit Gesang und Tanz. Übernachtet wird in einem urigen Camp nahe Twyfelfontein (S.v.). Ca. 350 km (F/M/A)

7. Tag: Fahrt zu den Felszeichnungen von Twyfelfontein.
Die zahlreichen Felszeichnungen und Felsgravuren von Twyfelfontein bewundern Sie in der Kühle der Morgenstunden, sowie den „Verbrannten Berg“ und die „Orgelpfeifen“. Anschließend geht die Fahrt durch das Damaraland zum Brandbergmassiv, in welchem der höchste Gipfel Namibias, der Königstein, zu finden ist. Am frühen Nachmittag erreichen Sie das Outdoor Camp im Ugab Rivier (S.v.). Hier haben Sie gute Chancen, den seltenen Wüstenelefanten zu begegnen.  Ca. 170 km (F/M/A)

8. Tag: Brandberg
Der Brandberg ist auch für seine vielen Felszeichnungen bekannt, wovon die „Weiße Dame“ sicher die populärste ist. In den Morgenstunden werden Sie eine ca. dreistündige Wanderung unternehmen, um diese zu besichtigen. Der Minenort Uis bietet eine gute Gelegenheit preiswert Mineralien von den Verkäufern am Straßenrand zu erwerben. Sie besuchen die große Cape Cross Robbenkolonie und im Laufe des Nachmittags gelangen Sie an die Küste nach Swakopmund, einer alten Kolonialstadt. Für die nächsten zwei Nächte werden Sie die Errungenschaften der Zivilisation genießen, den Bungalow dem Zelt vorziehen und das Restaurant dem Lagerfeuer. Hier erzeugt der kalte Atlantik ein kühles, feuchtes Klima. Nichts desto trotz ist ein Strandbesuch oder das Meeresaquarium für die jungen Teilnehmer immer ein großer Spaß. (S.v.) Ca. 280 km (F/M/-)

9. Tag: Tag zur freien Verfügung in Swakopmund
Endlich ein freier Tag. Möglichkeiten für einen Stadtbummel, einen Museumsbesuch oder einen Strandtag. Von Swakopmund aus werden interessante Rundflüge über die Skelettküste oder über das Damaraland angeboten. Sie können auch mit Pferden in die Mondlandschaft reiten, Sandboarden, Quadbike fahren, Tandem-Fallschirmspringen oder mit Booten aufs Meer fahren um Delphine und Robben zu beobachten. Organisation und Bezahlung erfolgt direkt bei dem Veranstalter vor Ort. Ihr Tourguide ist Ihnen dabei gerne behilflich (S.v). (F/-/-)

10. Tag: Namibwüste
Sie verlassen Swakopmund und fahren zunächst nach Walvis Bay, um die größte Pelikan- und Flamingokolonie Namibias zu sehen. Anschließend geht es weiter in die Namibwüste um eine Gegend kennen zu lernen, die als „Mondlandschaft“ bezeichnet wird. Hier sehen Sie auch zahlreiche Welwitschia Mirabilis, eine Pflanzenart die nur in der Namib zu finden ist. Im Laufe des Nachmittages erreichen Sie die Blutkuppe. Am Fuße dieses Granitberges schlagen Sie die Zelte inmitten der Wildnis auf (o.S.). Sie können die Blutkuppe erklimmen, die sich langsam blutrot zu färben scheint. Ca. 190 km (F/M/A)

11. Tag: Namib-Naukluft-Nationalpark
Von hier aus geht die Reise nach Osten durch die Namibwüste. Dieser Teil der Namib gehört zu dem Namib-Naukluft-Nationalpark und besteht aus einer flachen Kieswüste, in der sich ab und an Granitberge erheben. Erstaunlich, dass in dieser lebensfeindlichen Umwelt Springböcke, Oryx und Strauße leben können. Die Topografie ändert sich erst mit Erreichen des Kuiseb, der eine labyrinthähnliche Canyonlandschaft in den felsigen Boden gefräst hat. Ab hier führt die Route nach Süden, zu dem winzigen Ort Solitaire – bekannt wegen der Tankstelle und dem ausgezeichneten Apfelkuchen. Von dort aus ist es nur ein Katzensprung in das Naukluft-Gebiet. Dieses einmalige Gebirgsmassiv ist es wert, etwas genauer erforscht zu werden. Deshalb werden Sie hier zwei Nächte verbringen (S.v.). Ca. 250 km (F/M/A)

12. Tag: Naukluft
Diese einmalige Landschaft ist ein Augenschmaus für jeden Naturfreund, denn das Gelände ist sehr abwechslungsreich. Wind und Sonne, Hitze und Kälte, Trockenheit und Regen haben eine fantastische Felslandschaft geschaffen. Eine Halbtageswanderung (Olivetrail, ca. 4 Stunden) führt durch eine aufregende Schlucht und bietet sich als Aktivität für den Vormittag an. Am Nachmittag kann eine kurze Wanderung vom Camp aus unternommen werden. Nach ca. 1 Stunde Wanderzeit erreicht man wundervolle Wassergumpen, die einerseits eine reichhaltige Vegetation ermöglichen und andererseits auch zahlreichem Wild als Tränke und Futterstelle dienen. (S.v.) (F/M/A)

13. Tag: Namibwüste
Im Laufe des Vormittages erreichen Sie das Camp Sesriem am Rande der Namibwüste. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Wanderung durch den nahe gelegenen Sesriem Canyon (ca. 1 h). Wer möchte kann vom Camp aus eine kleine Wanderung zu den Dünen unternehmen und von dort aus den Sonnenuntergang genießen. Übernachtung im Camp (S.v.). Ca. 130 km (F/M/A)

14. Tag: Dünen von Sossusvlei
Sie starten frühzeitig, um die welthöchsten Dünen beim Sossusvlei zu erkunden. Sie erwartet eine beeindruckende Wüstenlandschaft, die Sandmassen türmen sich hoch wie Gebirge (bis zu 300 m hoch), die Farben ändern sich von Düne zu Düne, der Wind gibt ihnen immer wieder neue, surrealistisch wirkende Formen – eine Landschaft mit Postkartenqualität. Wenn Sie genug haben von Sand und Wüste kehren Sie zum Camp zurück. Nach dem Campabbau geht es noch einmal nach Solitaire – eine weitere Gelegenheit für einen Apfelkuchenstop. Von dort aus sind es nur noch wenige Kilometer zu einer Gästefarm auf deren Gelände Sie in urigen, großen Hauszelten mit Betten und eigenem Bad übernachten. Hier lebt ein Messerschmied, dem man gerne bei seiner Arbeit über die Schultern schauen kann. Es gibt auch die Möglichkeit sich in der Kunst des Bogenschießens zu üben. Ca. 240 km (F/M/A)

15. Tag: Rückfahrt nach Windhoek
Morgens geht es den Spreetshoogte Pass hoch, der stellenweise sehr steil ist, aber dafür von oben aus einen fantastischen Blick in die Tiefebene bietet. Durch das hügelige Khomas Hochland fahren Sie nach Nordosten und lernen typisches Farmland kennen. Sie treffen am frühen Nachmittag in Windhoek ein, so dass ein Rückflug am Abend möglich ist. Ca. 230 km. (F/-/-)

16. Tag: Ankunft in Europa.

Der Reiseverlauf kann aus klimatischen oder wichtigen organisatorischen Gründen abgeändert werden.

  • Ab/an Windhoek
  • Transfer ab/an Flughafen (bei Anreise am Vormittag des 2. Reisetages und Abflug am 15. Tag nach 17.00 Uhr)
  • Fahrt im Landrover Spezial (4x4)
  • 1 Übernachtung in einer Lodge bei Windhoek, 2 Übernachtungen in Pension in Swakopmund, 9 Übernachtungen im Doppelzelt, 1 Übernachtung in großem Hauszelt mit Betten & ensuite Bad (Tented Camp)
  • 14x Frühstück, 11x Mittagessen (=rustikale Brotzeit), 10x Abendessen
  • Koch- und Campingausrüstung: 3-Pers.-Zelt (LxBxH 2,10 m x 2,10 m x 1,30 m) für max. 2 Pers., Tische, Stühle
  • Alle Wanderungen und Ausflüge lt. Programm
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung (ist gleichzeitig Fahrer und Koch)

Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 6 bis max. 10
  Termine 2017
  07.08.17 — 22.08.17 € 2200,- Buchen
  25.08.17 — 09.09.17 € 2200,- Buchen
AG
  29.09.17 — 14.10.17 € 2200,- Buchen
Nur noch 2 Plätze frei.
  06.10.17 — 21.10.17 € 2200,- Buchen
  13.10.17 — 28.10.17 € 2200,- Buchen
  22.12.17 — 06.01.18 € 2600,- Buchen
Familiensafari komfortabel: Termin mit Übernachtung auf Gästefarmen! (siehe Hinweise)
  Termine 2018
  23.03.18 — 07.04.18 € 2245,- Buchen
Reise zu Ostern; Die ersten Anmeldungen liegen vor.
  18.05.18 — 02.06.18 € 2245,- Buchen
  09.07.18 — 24.07.18 € 2245,- Buchen
  03.08.18 — 18.08.18 € 2245,- Buchen
  24.08.18 — 08.09.18 € 2245,- Buchen
  28.09.18 — 13.10.18 € 2245,- Buchen
  05.10.18 — 20.10.18 € 2245,- Buchen
  Termine 2019
  12.04.19 — 27.04.19 auf Anfrage Buchen
  07.06.19 — 22.06.19 auf Anfrage Buchen

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Silke Teutsch
Karte: Abenteuer Afrika - Familiensafari durch Namibia ×

Namibia

Erlebnisreise Touren mit Geländewagen Eltern-Kind-Reisen Tierbeobachtung Übernachtung in freier Natur Hotels und Pensionen

Anforderung

  • Normale Kondition für leichte bis mittelschwere Wanderungen werden auf dieser Reise vorausgesetzt.
  • Mithilfe bei den anfallenden Camparbeiten und Spaß am Outdoor-Erlebnis (1 Übernachtung auf Campingplatz ohne Sanitäranlagen) wird erwartet.
  • Teamgeist und Flexibilität notwendig.
  • Eigenen Schlafsack und Isomatte bitte mitbringen.
  • Empfohlen für Kinder ab 7 Jahren

Teilnehmerzahl

  • mind. 6 bis max. 10

Leistungen

  • Ab/an Windhoek
  • Transfer ab/an Flughafen (bei Anreise am Vormittag des 2. Reisetages und Abflug am 15. Tag nach 17.00 Uhr)
  • Fahrt im Landrover Spezial (4x4)
  • 1 Übernachtung in einer Lodge bei Windhoek, 2 Übernachtungen in Pension in Swakopmund, 9 Übernachtungen im Doppelzelt, 1 Übernachtung in großem Hauszelt mit Betten & ensuite Bad (Tented Camp)
  • 14x Frühstück, 11x Mittagessen (=rustikale Brotzeit), 10x Abendessen
  • Koch- und Campingausrüstung: 3-Pers.-Zelt (LxBxH 2,10 m x 2,10 m x 1,30 m) für max. 2 Pers., Tische, Stühle
  • Alle Wanderungen und Ausflüge lt. Programm
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung (ist gleichzeitig Fahrer und Koch)

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Einzelzimmer-Zuschlag (ansonsten Unterbringung im Familienzimmer):
    2017: € 95,-
    2018: € 115,-
  • Einzelzelt-Zuschlag (1/2 Doppelzelt nicht möglich):
    € 50,-

Zusatzausgaben

  • Flug an/ab Windhoek (ab € 1200,- inkl. Tax bei uns buchbar)
  • Flughafentransfers (ca. € 40,- p.P./Strecke sofern Anreise nicht am Vormittag des 2. Reisetages und Abreise nicht am 15. Tag)
  • Rail und Fly (2. Klasse) ab allen dt. Bahnhöfen: € 75,-
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Schlafsack; Isomatte; optionale Aktivitäten; Trinkgelder.

Einreisebestimmungen

Namibia

Für Touristen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz besteht keine Visumpflicht solange der Aufenthalt nicht länger als 90 Tage dauert.

Der Reisepass muss eine Gültigkeit von 6 Monaten über das Rückreisedatum hinaus sowie mindestens 2 freie Seiten besitzen.

Der deutsche Kinderausweis wird anerkannt, wenn er ein Bild enthält und außerdem genügend Raum für Ein- und Ausreisestempel aufweist. Als Alternative empfiehlt sich die Ausstellung eines Kinder-Passes.
Eintragungen im Reisepass der Eltern werden seit dem 26.06.2012 nicht mehr akzeptiert!

Einreise nach Namibia über Südafrika

Bei der Einreise nach Namibia über Südafrika ist zu beachten, dass für Südafrika seit dem 01. Juli 2015 neue Einreisebestimmungen gelten:

Für die Ein- und Durchreise mit minderjährigen Kindern sind das Mitführen einer internationalen Geburtsurkunde, aus der die Eltern ersichtlich sind, sowie gegebenenfalls einer Einverständniserklärung des nicht begleitenden Elternteils oder eines Nachweises des alleinigen Sorgerechts erforderlich. 

Kurzfristige Änderungen vorbehalten!

FAQ

Beste Reisezeit/Klima in Namibia
Namibia kann das ganze Jahr gut bereist werden. Das Klima ist subtropisch kontinental und kann ganz kurz als heiß und trocken charakterisiert werden.
In den einzelnen ...» mehr

Beste Reisezeit/Klima in Namibia

Namibia kann das ganze Jahr gut bereist werden. Das Klima ist subtropisch kontinental und kann ganz kurz als heiß und trocken charakterisiert werden.
In den einzelnen Landesteilen bestehen jedoch erhebliche Unterschiede:
In der Namib-Wüste sind Niederschläge extrem selten. Zudem weht das ganze Jahr hindurch ein kräftiger Wind. In den heißesten Monaten Dezember und Januar steigen die Temperaturen auf über 30° C und in den dortigen Wintermonaten können die Temperaturen in der Nacht den Gefrierpunkt erreichen. Morgens und abends treten oft Temperaturunterschiede von mehr als 20° binnen weniger Stunden auf.
Die Küste des Atlantiks wird duch den kalten Benguela-Strom beeinflusst, das Wasser des Meeres steigt selten auf Temperaturen über 15° C. In Bodennähe entsteht regelmäßig ein anhaltend dichter Nebel.
Weite Teile des Landes werden vom Sommerregen geprägt, der von November bis etwa April unregelmäßige, aber teilweise sehr kräftige Regenschauer bringt. Im äußersten Süden des Landes regnet es dagegen – wenn überhaupt – in den Wintermonaten Juni/Juli.
Zum Caprivi-Streifen hin nehmen die Niederschläge deutlich zu und können Werte von bis zu 600 mm im Jahr aufweisen. Durch die Zunahme an Feuchtigkeit erhöht sich auch das Malaria-Risiko.

Gesundheit / Impfungen

Bei Einreise aus Mitteleuropa bestehen für Namibia z. Zt. keine Pflichtimpfungen. Sie sollten jedoch auf jeden Fall rechtzeitig vor dem Reisebeginn Ihre Grundimmunisierung bezüglich Tetanus, Polio und Diphtherie überprüfen lassen, diese werden neben einer Hepatitis A- und Typhus-Impfung empfohlen. Für diese Tour ist Malariaprophylaxe erforderlich (wird für den Norden des Landes und während der Sommerzeit empfohlen). Lassen Sie sich in jedem Fall von Ihrem Hausarzt, einem Tropeninstitut oder Gesundheitsamt beraten.

Hinweise

Ermäßigungen

  • Kinderpreis bis 11 Jahre: € 1900,- (2017) bzw. € 1945,- (2018)
  • Kinderpreis 12 bis 15 Jahre: € 2050,- (2017) bzw. € 2095,- (2018)

Familiensafari komfortabel

Sie können die Familiensafari auch mit Übernachtungen auf kinderfreundlichen Gästefarmen und in großen Hauszelten statt in Zelten buchen. Die Preise dafür betragen pro Person:

  • Kinderpreis bis 11 Jahre: 2300,- (2017) bzw. € 2345,- (2018)
  • Kinderpreis 12 bis 15 Jahre: € 2500,- (2017) bzw. € 2545,- (2018)
  • Erwachsenenpreis: € 2600,- (2017) bzw. € 2645,- (2018)
  • EZ-Zuschlag: € 300,- (2017) bzw. € 365,- (2018); ansonsten Unterbringung im Familienzimmer

Termine analog zur Zeltsafari und noch mehr. Fragen Sie gern bei uns nach.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/NAM06

  • Veranstalter: schulz aktiv reisen (Zubucherreise)
  • Aktualisiert: 04.07.2017
Fussleiste mit Logo
Abbonieren Sie unseren schulz aktiv RSS-Feed   schulz aktiv reisen bei Facebook   schulz aktiv reisen bei Twitter
© schulz aktiv reisen | 0351 266 255 | Bautzner Str. 39, 01099 Dresden ARB Impressum

Die Marken mit dem "schuuulz!"

schließen