schulz aktiv reisen Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Zum Menü

Halbinsel Baja California und die Schluchten der Sierra Madre

17 Tage Erlebnisreise mit Walbeobachtungen und Bahnfahrt durch Mexikos Kupferschluchten

  • Mi dem "CHEPE" durch das größte Schluchtensystem der Welt

    Mi dem "CHEPE" durch das größte Schluchtensystem der Welt 

  • Spektakuläre Landschaften der Sierra Madre genießen

    Spektakuläre Landschaften der Sierra Madre genießen 

  • Agua Caliente Brücke über den Rio Fuerte

    Agua Caliente Brücke über den Rio Fuerte 

  • Ein Haltepunkt

    Ein Haltepunkt 

  •  

  • Mexikanische Köstlichkeiten an einer Station

    Mexikanische Köstlichkeiten an einer Station 

  • Kleine wendige Pangaboote bringen Sie hinaus aufs Meer zur Grauwalbeobachtung

    Kleine wendige Pangaboote bringen Sie hinaus aufs Meer zur Grauwalbeobachtung 

  • Grauwale in der Lagune San Ignacio

    Grauwale in der Lagune San Ignacio 

  • Nicht nur Wale sondern auch Ohen-Komorane und...

    Nicht nur Wale sondern auch Ohen-Komorane und... 

  • ...Robben gibt es zu entdecken

    ...Robben gibt es zu entdecken 

  • oder Pelikane..

    oder Pelikane.. 

  • Wanderung am Vulkan Tres Virgenes

    Wanderung am Vulkan Tres Virgenes 

  • mit seinen Riesenkakteen

    mit seinen Riesenkakteen  

  • Oase von Mulegé

    Oase von Mulegé 

  • Die Mennoniten sind für die Herstellung sehr guten Käses bekannt.

    Die Mennoniten sind für die Herstellung sehr guten Käses bekannt. 

  • Besuch bei Rarámuri-Indianern

    Besuch bei Rarámuri-Indianern 

  • Baja California und Kupferschluchten der Sierra Madre ideal kombiniert
  • Wale greifbar nah erleben auf drei Beobachtungstouren
  • Wanderungen zu Riesenkakteen und am Vulkan Tres Virgenes
  • Zugfahrten im größten Schluchtensystem der Welt
  • Besuch bei Rarámuri-Indianern
  • Kolonialstädtchen in malerischen Oasen

Auf der Halbinsel Baja California erwartet Sie Wüstenzauber pur! Erleben Sie den beeindruckenden Kontrast der trockenen Landschaft mit Riesenkakteen, Lavafeldern und dem blauen Schimmer des Golfes von Kalifornien!

Im Kupfercanyon begegnen Sie einer anderen spektakulären Welt: Per Zug fahren Sie durch eines der atemberaubendsten Schluchtensysteme der Welt. Eine perfekte Kombination der zwei einmaligen Regionen Mexikos!

Walbeobachtungstouren

Wenn pünktlich im Januar die Wale an der Westküste der Baja California auftauchen, ist die Halbinsel der beste Ort, um die grauen Riesen zu beobachten. Ein fast magischer Moment ist es, wenn die faszinierenden Meeressäuger plötzlich die Wasseroberfläche durchbrechen.

Riesenkakteen und Vulkankegel

Die „Baja“ gilt auch als der Kakteengarten Mexikos. Wie Zwerge in einem riesenhaften Zauberwald fühlt man sich im Tal der Riesen-Cardones. Vorbei an dickstämmigen Elefantenbäumen und über Lavafelder führt die Wanderung am Fuß des Vulkans Tres Virgenes.

Kupferschluchten der Sierra Madre

Von Los Mochis nach Chihuahua schraubt sich der CHEPE-Zug durch das 3000 m hohe Gebirge und eine faszinierende Landschaft mit Trockenwald, subtropischer Vegetation und weiten Grasebenen. Auf Tagesfahrten und kurzen, leichten Wanderungen entdecken Sie die schönsten Abschnitte des Kupfercanyons.

1. Tag Ankunft La Paz, Transfer zum Hotel
2. Tag La Paz, erste Grauwalbegegnung bei López Mateos, Loreto
3. Tag Loreto, Valle de Janetana, Bahía Concepción, Rosalía, San Ignacio
4. Tag San Ignacio, Walbeobachtung Baja California Sur
5. Tag Sierra San Francisco, Felszeichnungen der Cueva del Ráton
6. Tag Guerro Negro: Walbeobachtung und Salzgewinnungsanlage
7. Tag San Ignacio, Vulkan Las Tres Virgenes, Oase Mulegé, Loreto
8. Tag Mission von Loreto, La Paz
9. Tag La Paz, Bootstour Isla Espiritu Santo
10. Tag La Paz, Todos Santos, Cabo San Lucas
11. Tag Fährüberfahrt La Paz - Los Mochis
12. Tag Los Mochis, Topolobampo, El Fuerte
13. Tag El Fuerte, Cerocahui
14. Tag Cerocahui, Cerro del Gallego, Posadas Barrancas
15. Tag Posadas Barrancas, Creel
16. Tag Creel - Chihuahua
17. Tag Chihuahua, individuelle Rückreise

1. Tag Anreise nach La Paz
Anreise in Eigenregie (Flug, Fähre). Sie werden vom Flug-, Fährhafen oder der Busstation zu Ihrem ersten Hotel der Rundreise in La Paz gebracht. (-/-/-)

2. Tag La Paz - erste Grauwalbegegnung bei López Mateos- Loreto
Nach dem Frühstück um 07.45 Uhr Treffen aller Teilnehmer vor der Lobby des Hotels und Fahrt nach López Mateos (277 km/ 4h) zur ersten Grauwal-Beobachtung.* Im engen Kanal von López Mateos sind Wale auf stetiger Durchreise. Mit Panga-Booten (wendige Motorboote) fahren Sie hinaus in die Lagune, um die Grauwale hautnah zu beobachten. Weiterfahrt nach Loreto (157 km / 2,5 h). (F/-/-)

3. Tag Bezaubernde Bucht Bahía Concepción - Santa Rosalía - San Ignacio
Fahrt von Loreto zur Bahía Concepción (93 km/ 80 Min). Lassen Sie sich auf Ihrer Fahrt entlang der Bahía Concepcíon verzaubern. Die malerische Kulisse aus tiefblauem Meer, weißen Sandstränden und den mächtigen Cardón-Kakteen im Hintergrund ist einzigartig. Die Bucht ist ein ausgewiesenes Meeresschutzgebiet, in dem verschiedene Vogelarten und auch Wale, Delfine und Walhaie ihren Lebensraum haben.

Anschließend Weiterfahrt nach Santa Rosalía (105 km/ 90 min). Die Stadt verdankt ihren Aufstieg im 19. Jahrhundert der französischen Minengesellschaft El Boleo. Die beeindruckenden Industrieanlagen sind nur noch zum kleinen Teil erhalten (einige Industriemonumente sollen jetzt bewahrt werden), aber die Reste des französischen Einflusses sind auf Ihrem Rundgang gut sichtbar - typische Villen, ein Verwaltungsgebäude (Museo Histórico Minero), das Hotel Francés und die Eisen-Kirche Santa Barbara de Santa Rosalía entworfen von Gustave Eiffel.

Weiterfahrt nach San Ignacio (77 km/ 70 min), Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

4. Tag Walbeobachtung San Ignacio
Fahrt nach Baja California Sur (70 km / 4 h). Innerhalb der Walbeobachtungs-Saison* (Mitte Januar bis Ende März) fahren Sie mit Pangas hinaus auf die Laguna San Ignacio, um die Grauwalpopulation in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Nachmittags wieder zurück nach San Ignacio (70 km / 4 h); (F/LP/-)

5. Tag Tagesausflug in die Sierra San Francisco, Felszeichnungen der Cueva del Ráton
Am Morgen fahren Sie zu der Höhle Cueva del Ratón, ein UNESCO Welterbe (80 km / 3 h). Während Sie langsam an Höhe gewinnen, gibt die Sierra San Francisco wunderbare Ausblicke auf die Pazifikebene und die zerklüfteten Canyonlandschaften frei. Die Vegetation verändert sich von epiphytischen Tillandsien über Ferokaktus-Hänge bis hin zu endemischen Idrias. Entdecken Sie die Felszeichnungen der Chochimí-Indianer. Die Cueva del Ratón weist überlebensgroße Zeichnungen von Hirschen, Menschen, Vögeln und Fischen auf. Genießen Sie faszinierende Ausblicke von der Sierra bei einem Boxlunch, bevor Sie nach San Ignacio zurückkehren (80 km / 3h). (F/LP/-)

6. Tag Tagesausflug nach Guerro Negro: Walbeobachtung und Salzgewinnungsanlage
Nach ca. 2 h Fahrt (144 km) erreichen Sie einen weiteren Walbeobachtungsort: Guerrero Negro. Sie fahren durch die Installationen der Salzgewinnungsanlage zum Walbeobachtungspier, von wo Sie mit Panga-Booten (wendige Motorboote) hinaus auf die Lagune fahren, um die amerikanischen Grauwale beim Springen und Spielen zu beobachten.
Anschliessend geführte Tour durch die beeindruckende Salzgewinnungsanlage von Guerrero Negro; die bizarre Welt der weißen Salzbecken ist monumental und unvergesslich. Kurze Wanderung durch die Safrandünenlandschaft mit einem anschließenden Abstecher zum Vogelschutzgebiet, wo Sie je nach Jahreszeit entweder Zugvögel wie z.B. Nashornpelikane oder aber ansässige Arten wie den Fischadler bei der Futtersuche beobachten können. Am Nachmittag zurück nach San Ignacio (144 km / 2h). (F/LP/-)

7. Tag San Ignacio - Vulkan Las Tres Virgenes - Oase Mulegé - Loreto
Wie eine Fatamorgana erleben Sie die grüne Palmenoase San Ignacio; mehr als 80.000 Dattelpalmen, Feigen- und Orangenbäume gedeihen entlang eines Flusses, der nur hier an die Oberfläche des Vulkangesteins tritt. San Ignacio, 1728 als Mission zur Bekehrung der dort lebenden Cochimí-Indianer gegründet, liegt in einem Trichter aus Lavagestein. Besichtigen Sie zu Fuß das Dorfzentrum San Ignacio's und die imposante Missionskirche.

Vulcan Tres Virgenes
Auf der Mex1 durchqueren Sie die von den 2.000 m hohen Vulkangipfeln der „Drei Jungfrauen“ - Volcán Las Tres Vírgenes - geprägte Lavalandschaft. Immer mehr nimmt die Landschaft einen vulkanischen Charakter an. Mit 1.920 m stellt die höchste Jungfrau einen imposanten Berg dar. Am Fuße des noch aktiven Vulkans machen Sie eine Wanderung, um die außergewöhnliche Atmosphäre zu genießen.

Oase von Mulegé
Nach 1,5h Fahrt (90 km) erreichen Sie die Oase Mulegé und das gleichnamige Städtchen im Tal des Río Santa Rosalía. Der im Hinterland nicht sichtbare Fluss tritt hier in Form von langen Wasserbecken an die Oberfläche. Mulegé ist das ganze Jahr über mit Früchten und landwirtschaftlichen Produkten gesegnet. Vom Aussichtspunkt hinter der Missionskirche haben Sie einen grandiosen Blick auf die paradiesische Oase mit tausenden von Dattelpalmen. Weiterfahrt nach Loreto (138 km / 2h). Übernachtung im Hotel.
(F/-/-)

8. Tag Mission von Loreto - La Paz
Loreto war das religiöse und weltliche Zentrum des gesamten spanischen Kaliforniens, das sich bis zum heutigen US-Bundesstaat Oregon erstreckte. 1829 zerstörte ein gewaltiger Wirbelsturm die "Mutter aller Missionen". Erst die Sportfischerei brachte einen neuen Aufschwung, der durch die Fertigstellung der MEX 1 beschleunigt wurde. Bei dem Rundgang durch das beschauliche Zentrum besuchen Sie die Mission und das angeschlossene Missions-Museum. Rückfahrt nach La Paz (377 km / 5 h). (F/-/-)

9. Tag La Paz - Bootstour Insel Espiritu Santo
Die Insel Espíritu Santo ist das Juwel der Bucht von La Paz. Im Yachthafen von La Paz besteigen Sie Ihr Boot, das Sie in ca. 90 Minuten zu der unbewohnten Insel bringt. Eine traumhafte Bucht reiht sich an die andere und die zerklüftete Insel vulkanischen Ursprungs bietet neben faszinierenden An- und Aussichten auch eine einzigartige Vegetation. Bei der Seelöwenkolonie von Los Islotes haben Sie Gelegenheit, mit den verspielten Jungtieren zu schnorcheln. Ihren Boxlunch genießen Sie an einem paradiesischen Sandstrand. Am Nachmittag Zeit zur freien Verfügung in La Paz. (F/-/-)

10. Tag La Paz - Ganztagesausflug via Todos Santos nach Cabo San Lucas
Sie besuchen zuerst das Städtchen Todos Santos. Die Stadt am Wendekreis des Krebses, bezaubert durch ihr koloniales Ambiente. Das Städtchen bietet dem interessierten Besucher heute eine Vielzahl von Geschäften, Restaurants und vor allem Galerien, die traditionelle Handwerkskunst und moderne Malerei anbieten. Mit dem angenehmen Klima, den naheliegenden Stränden und der geschichtsträchtigen Altstadt lockt der Ort viele Künstler an. Anschließend Fahrt nach Cabo San Lucas (77.0 km / 80 Min.)

Alles dominierend, thront der gewaltige Felsen Los Arcos als südlichster Punkt der Baja California als Markenzeichen über der Bucht von Cabo San Lucas. Auf einer Bootsfahrt haben Sie Gelegenheit, die Vielfalt des Meereslebens am Los Arcos zu studieren und sich am Strand der Liebenden, dem Playa del Amor, im Wasser zu erfrischen.

Auf den Spuren des Freibeuters Thomas Cavendish erkunden Sie die Stadt Cabo San Lucas. Machen Sie einen Spaziergang am Yachthafen und genießen Sie das Meer und den wunderbaren Sandstrand am südlichsten Punkt der Baja California. Rückfahrt nach La Paz (160 km, 3 h). (F/-/-)

11. Tag Fährüberfahrt La Paz - Topolobampo
Am Vormittag werden Sie vom Hotel abgeholt und zum Fährhafen von La Paz gebracht, wo Sie am Ticketschalter Ihre Fahrkarten abholen. Ankunft am Fährhafen in Topolobampo abends. Transfer zum Hotel in Los Mochis. (F/-/-)

12. Tag Los Mochis - Topolobampo - El Fuerte
Morgens Fahrt nach Topolobampo (25 km).
Auf einer Bootstour in die Bucht von Topolobampo erleben Sie den drittgrößten natürlichen Meereshafen der Welt. Der gleichnamige Ort - direkt an der Bucht gelegen - entstand 1868 als Experiment des nordamerikanischen Ingenieurs Albert K. Owen, der hier einen Welthafen des Friedens und der Gleichheit gründen wollte. Das Experiment missglückte, aber für Naturliebhaber wurde diese Region Mexikos zum wahren Paradies. Delphine und Kalifornische Seelöwen tummeln sich im unmittelbaren Hafenbereich. Kormorane, Pracht-Fregattvögel, Blaufuß-Tölpel, Seeschwalben und Möwen teilen sich den Luftraum und nisten auf den umliegenden Inseln.

Anschließend Weiterfahrt nach El Fuerte (ca. 100 km). El Fuerte ist historisch gesehen eine der wichtigsten und interessantesten Städte Nord-Mexikos. Die Gemeinde wurde im Jahre 1564 durch den Spanier Francisco de Ibarra gegründet. Wegen der Angriffe der Indianer, wurde Anfang des 17. Jh. eine Festung erbaut (im Spanischen: Fuerte). Genießen Sie auf einem kurzen Stadtrundgang die Geschichte und das Flair der kleinen Stadt am Fluss.
Übernachtung im Hotel in El Fuerte (F/-/-).

13. Tag El Fuerte - Cerocahui. Erste Bahnfahrt mit dem "CHEPE“.
Heute beginnt Ihre abenteuerliche Fahrt mit dem "CHEPE“. Entlang dem Rio Septentrion beginnt der steile Aufstieg in die Canyon-Landschaft. Über weit gespannte Brücken und durch Tunnel gelangen Sie nach Temoris, wo die Bahn in langgezogenen Serpentinen zum Wasserfall aufsteigt und durch einen der 86 Tunnel auf die andere Bergseite gelangt. Nach 4 Stunden Bahnfahrt kommen Sie in der Station Bahuichivo an. Ein Transfer (50 min) bringt Sie zu Ihrem rustikalen Hotel in Cerocahui. Am Nachmittag haben Sie die Gelegenheit, eine der schönsten Missionskirchen der Sierra Madre zu besuchen.
Übernachtung im Hotel. (F/M/A)

14. Tag Cerocahui – Cerro del Gallego - Posadas Barrancas
Ihr Bus bringt Sie nach unzähligen Serpentinen durch den Wüstendornenwald der Sierra Madre Occidental zum Rand der gewaltigen Urique Schlucht. Die Aussicht von Cerro del Gallego ist umwerfend und sicherlich eine der schönsten in den Kupferschluchten.
Genießen Sie aus ca. 2.300 m Höhe den Blick auf die zu Ihren Füßen liegende Schlucht und das Städtchen Urique 1.800 m unter Ihnen! In der Nähe des Aussichtspunktes besuchen Sie die kleine Werkstatt einer Rarámuri-Familie mit feinstem Flechtwerk aus Kiefernadeln und Rauhschopf-Agaven.

An der Bahnstation Bahuichivo können Sie wahrhaft mexikanische Impression sammeln: Aus- und einsteigende Fahrgäste, viel Gepäck, der Lärm des Zuges und der Hoteliers... Hier steigen Sie in den CHEPE ein und fahren durch Pinienwälder zur Station Posadas Barrancas (ca. 1 h).

Genießen Sie die Kurzwanderung entlang der Bruchkante der Urique-Schlucht bei Posada Barrancas. Die Aussichtspunkte entlang des Schluchtenrandes am Zusammenlauf des Kupfer- und Uriquecanyons sind spektakulär und atemberaubend. Sollte es die Situation erlauben, besuchen Sie während der Wanderung eine Rarámuri-Familie.
Übernachtung im Hotel in Posada Barrancas. (F/M/A)

15. Tag Posadas Barrancas - Creel
Mit dem Van fahren Sie zu mehreren Aussichtspunkten entlang des Schluchtenrandes. Während der kleinen Kurzwanderungen haben Sie immer den Zusammenlauf der drei Hauptschluchten der Region im Blick - den Barranca Urique, die eigentliche Kupferschlucht und den etwas kleineren Barranca Tararecua.

Seilbahnfahrt zum Aussichtspunkt im Herz der Kupferschluchten mit Blick auf den Río Urique. Der erste Abschnitt des Seilbahn-Systems hat eine Länge von 2.750 m und wurde 2010 fertiggestellt. Die Gondel bietet bis zu 60 Passagieren Platz und eröffnet während der Fahrt von Piedra Volada aus unglaubliche Aussichten in das umliegende Canyonsystem.

Mit dem CHEPE geht es in knapp 2 Stunden von Posada Barrancas nach Creel.
Kurzer Rundgang durch die kleine Holzfäller- und Touristenstadt Creel. Ein Bummel durch die Straßen der Stadt zeigt eine bunte Mischung aus einheimischen Werktätigen, Rarámuri-Indianern und Besuchern verschiedener Nationalitäten. Unterkünfte, Restaurants, Agenturen jeglicher Couleur, Bau-, Möbel- und Souvenirläden schießen wie Pilze aus dem Boden.
Übernachtung im Hotel in Creel. (F/-/-)

16. Tag Creel - Chihuahua
Sie fahren heute nach Chihuahua (ca. 2 h), die Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates. Unterwegs passieren Sie eine Vielzahl kleiner Mennoniten-Dörfer (altevangelische Gemeinden). Sofern es die Zeit erlaubt, legen Sie hier einen kurzen Stopp ein.
In Chihuahua besichtigen Sie u. a. die Kathedrale und den Stadtmarkt. Chihuahua war das Hauptquartier des Volkshelden Pancho Villa. Neben dem Besuch des Museums La Quinta Luz, das heute in der prächtigen Villa des Generals etabliert ist, sehen Sie sich den Gouverneurspalast mit den Wandmalereien von Aarón Piña Mora zur Geschichte Chihuahuas an. Am Abend Abschiedsessen. Übernachtung im Hotel in Chihuaha. (F/-/A)

17. Tag Chihuahua
Frühstück im Hotel. Transfer zum Flughafen. Individuelle Verlängerung möglich (Wenn es die Termine zulassen auch mit der Erlebnisreise im Mayaland).

  • Ab La Paz/ an Chihuahua
  • Alle Transfers lt. Programm
  • 16 Übernachtungen in Mittelklassehotels
  • 15x Frühstück, 5x Mittagessen (davon 3x Picknick), 3x Abendessen
  • Fährüberfahrt von La Paz nach Topolobampo
  • Tagesfahrten im Zug der CHEPE
  • Alle Transfers, Zugfahrten, geführte Touren und Eintritte lt. Programm
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung auf die jeweilige Region spezialisiert (Wechsel des Reiseleiters am 11. Tag in Los Mochis)

Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 2 bis max. 12
  Termine 2017
  11.11.17 — 27.11.17* € 3190,- Buchen

* *Außerhalb der Walbeobachtungssaison (November-Termine) - Anfang April bis Mitte Januar - werden Walbeobachtungen durch andere Naturbeobachtungen zu Wasser und zu Land ersetzt, wie z.B. Bootstouren in die Mangrovenregionen mit ihrer reichen Vogelwelt. Es bestehen die Möglichkeiten, Meeresschildkröten sowie Delfine zu beobachten.ehen die Möglichkeiten, Meeresschildkröten sowie Delfine zu beobachten.


Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Sandra Kretzschmar
Karte: Halbinsel Baja  California und die Schluchten der Sierra Madre ×

Mexiko

Erlebnisreise Bahnreise Hotels und Pensionen

Anforderung

  • Durchschnittliche Kondition für leichte Wanderugnen bis 3 h. Sie sollten sich darauf einstellen, dass es bei den Bootstouren zur Walbeobachtung je nach Witterungsverhältnissen nass und anstrengend werden kann, dafür werden Sie mit faszinierenden Erlebnissen belohnt.

Teilnehmerzahl

  • mind. 2 bis max. 12

Leistungen

  • Ab La Paz/ an Chihuahua
  • Alle Transfers lt. Programm
  • 16 Übernachtungen in Mittelklassehotels
  • 15x Frühstück, 5x Mittagessen (davon 3x Picknick), 3x Abendessen
  • Fährüberfahrt von La Paz nach Topolobampo
  • Tagesfahrten im Zug der CHEPE
  • Alle Transfers, Zugfahrten, geführte Touren und Eintritte lt. Programm
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung auf die jeweilige Region spezialisiert (Wechsel des Reiseleiters am 11. Tag in Los Mochis)

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • EZ-Zuschlag € 720,-
  • Anreise nach La Paz/ ab Chihuahua (Flüge ab € 900,- inkl. Tax bei uns buchbar)
  • Aufschlag Kabine mit Bad für 1-4 Reisende während der Fährüberfahrt € 122,-

Zusatzausgaben

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Trinkgelder

Einreisebestimmungen

  • Staatsangehörige von Deutschland, Österreich und der Schweiz benötigen für die Einreise nach Mexiko einen 6 Monate gültigen Reisepass.
  • Ein Visum ist nicht erforderlich.
  • Sie erhalten bei der Einreise nach Mexiko per Flug oder an anderen Grenzübergangsstellen eine Touristenkarte ("FMT"). Bei Grenzübertritt wird die Karte gestempelt und der Gültigkeitszeitraum eingetragen. Die beim Reisenden verbleibende Ausfertigung der Touristenkarte sollte sicher verwahrt werden, sie muss bei der Ausreise aus Mexiko vorgelegt werden. 
  • Bei Ein- oder Ausreise über die USA sind selbstverständlich auch die Einreisebestimmungen der USA (www.usembassy.de) zu beachten.

Da die Einreisebestimmungen sich ändern können, empfehlen wir Ihnen sich auf den Internetseiten der Auslandsvertretungen Mexikos oder beim Auswärtigen Amt Ihres Heimatlandes zu informieren (z.B. für Deutsche: http://www.auswaertiges-amt.de/DE).

Hinweise

Diese Reise können Sie ideal mit der Mexiko Aktiv-Rundreise ("Im Land der Maya") zu folgenden Terminen kombinieren:

07.02. - 25.02.17
21.02. - 11.03.17
28.02. - 18.03.17

Weitere Informationen zur Mexiko Aktiv-Rundreise finden Sie hier.

*Außerhalb der Walbeobachtungssaison (November-Termine) - Anfang April bis Mitte Januar - werden Walbeobachtungen durch andere Naturbeobachtungen zu Wasser und zu Land ersetzt, wie z.B. Bootstouren in die Mangrovenregionen mit ihrer reichen Vogelwelt. Es bestehen die Möglichkeiten, Meeresschildkröten sowie Delfine zu beobachten.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/MEX04

  • Veranstalter: schulz aktiv reisen (Zubucherreise)
  • Aktualisiert: 09.02.2017
Fussleiste mit Logo
Abbonieren Sie unseren schulz aktiv RSS-Feed   schulz aktiv reisen bei Facebook   schulz aktiv reisen bei Twitter
© schulz aktiv reisen | 0351 266 255 | Bautzner Str. 39, 01099 Dresden ARB Impressum

Die Marken mit dem "schuuulz!"

schließen