schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Aktive Safaris zwischen Mt. Kenya und Kili

16 Tage Tierbeobachtungen zu Fuß, per Rad und im Auto, kombiniert mit ausgiebigen Wanderungen

  • Auftakt unserer Aktiv-Safari ist der Amboseli-Nationalpark mit dem Kilimanjaro im Hintergrund

    Auftakt unserer Aktiv-Safari ist der Amboseli-Nationalpark mit dem Kilimanjaro im Hintergrund 

  • Klassische Safaris im Geländewagen stehen natürlich auf dem Programm

    Klassische Safaris im Geländewagen stehen natürlich auf dem Programm 

  • Aber Sie sind auch viel zu Fuß "durch den Bush" unterwegs.

    Aber Sie sind auch viel zu Fuß "durch den Bush" unterwegs. 

  • zu Fuß kommen Sie den Tieren besonders nahe.

    zu Fuß kommen Sie den Tieren besonders nahe. 

  • Die Weiten der Masai Mara gehören zur Serengeti. Hier findet jährlich die große Migration der Gnus statt.

    Die Weiten der Masai Mara gehören zur Serengeti. Hier findet jährlich die große Migration der Gnus statt. 

  • Stilechte Übernachtung in der Nähe der Masai Mara.

    Stilechte Übernachtung in der Nähe der Masai Mara. 

  • Ihre Reise beginnt mit einem Besuch einer Teefarm in der Nähe von Nairobi.

    Ihre Reise beginnt mit einem Besuch einer Teefarm in der Nähe von Nairobi. 

  • Die Aberdares sind ein weitläufiges Hochland und ideal für einige Wandertage.

    Die Aberdares sind ein weitläufiges Hochland und ideal für einige Wandertage. 

  • Unterwegs begegnen Sie natürlich auch traditionellen Masai.

    Unterwegs begegnen Sie natürlich auch traditionellen Masai. 

  • Dämmerung in Kenia.

    Dämmerung in Kenia. 

Weitere Bilder finden Sie im Reiseverlauf

  • Amboseli und die Masai Mara – Kenias tierreichste Safariparks
  • Afrikas Tierwelt einmal anders: 5 Safaris zu Fuß und per Rad
  • Wanderungen im Hochland der Aberdares und Besteigung des Mt. Longonot (2780 m)
  • Kulturelle Einblicke beim Masai-Spaziergang und auf einer Teefarm

Aktuelle Bestimmungen in Kenia (Stand 14.06.2022)

Für die Einreise nach Kenia benötigen Sie aktuell:
- Impfnachweis über eine vollständige Impfung (als QR-Code einlesbar) für alle Reisenden ab 5 Jahren
-> nachweislich vollständig geimpfte Reisende benötigen keinen zusätzlichen PCR-Test zur Einreise
- ungeimpfte Reisende benötigen einen negativen PCR-Test, dessen Abstrich nicht älter als 72 Std. bei Abreise sein darf, vor Ort wird nach Landung zusätzlich ein Schnelltest durchgeführt (Kosten ca. 30 USD)
- das negative PCR-Testergebnis bzw. der Impfnachweis sollten auf der Zertifizierungswebseite der Global Haven hochgeladen werden
- Reisende müssen vor Einreise die „Travel Health Surveillance Form“ online ausfüllen und den empfangenen QR-Code bei Einreise vorzeigen

Kenia - Aktuelle Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen (Corona)

Die Einreise ist möglich.

Reisen innerhalb des Landes

Reisen innerhalb des Landes sind erlaubt.

Hinweise für geimpfte oder genesene Reisende

Bitte beachten Sie, dass sich die folgenden Informationen auf Hinweise/Erleichterungen für Geimpfte oder Genesene Reisende beziehen. Da diese nicht zwingend alle Einreiserestriktionen beinhalten, müssen auch die nachfolgenden Hinweise vollständig berücksichtigt werden.

  • Geimpfte und genesene Reisende ab 18 Jahren müssen ihren COVID-Status nachweisen.
  • Geimpfte müssen ihren Impfnachweis auf https://link.passolution.eu/ke-vaccinated-healed zur Verifizierung hochladen. Sie können sich dabei von der Testpflicht zur Einreise sowie der Testung vor Ort befreien.
  • Welchen Anforderungen die Impfnachweise entsprechen müssen, erfragen Sie bitte bei Ihrer zuständigen Auslandsvertretung.
  • Genesene müssen die Krankheit innerhalb der letzten 90 Tage überstanden haben und einen ärztlichen Genesungsnachweis vorlegen. Sie benötigen dennoch einen negativen Test zur Einreise und werden vor Ort getestet.
  • Welche Voraussetzungen die Genesungsnachweise erfüllen müssen, erfragen Sie bitte bei Ihrer zuständigen Auslandsvertretung.

Wichtig bei der Einreise

COVID-19-Test

Es wird ein negativer COVID-19-Test benötigt.

  • Es muss sich um einen negativen PCR-Test handeln, der bei Abreise nicht älter als 72 Stunden sein darf.
  • Das Testergebnis muss auf https://link.passolution.eu/ke-covid-test zur Verifizierung hochgeladen werden.
  • Von der Testpflicht ausgenommen sind Kinder unter 5 Jahren.
  • Reisende sollten sich bei ihrer jeweiligen Fluggesellschaft nach Abweichungen erkundigen.

Testung vor Ort

Es kommt zu COVID-19-Tests vor Ort. Reisende müssen sich bei der Ankunft einem kostenpflichtigen Antigen-Test unterziehen.

Einreiseformular

Es wird ein Einreiseformular/Gesundheitsformular benötigt. Das Formular finden Sie unter folgendem Link: https://link.passolution.eu/ke-form.

  • Das Formular muss von allen Reisenden ausgefüllt werden.
  • Es wird ein QR-Code generiert, der am Flughafen vorgezeigt werden muss.
  • Zur Registrierung kann auch die App "Jitenge MoH Kenya" genutzt werden.

Transit

Der Transit ist möglich.

Wichtig am Zielort

Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres. Es kann jederzeit zu regionalen Abweichungen innerhalb des Landes kommen.

Zum Besuch von Veranstaltungen in geschlossenen Räumen kann ein Impfnachweis verlangt werden.

Hotels/Ferienunterkünfte

geöffnet

Restaurants/Cafés

geöffnet

Bars

geöffnet

Clubs

geöffnet

Geschäfte

geöffnet

Museen/Sehenswürdigkeiten

geöffnet

Kinos/Theater

geöffnet

Strände

geöffnet

Öffentliche Verkehrsmittel

verfügbar

Maskenpflicht

ja

  • in öffentlichen Verkehrsmitteln



Datenstand vom: 30.06.2022 15:10 für Kunden von: schulz aktiv reisen e.K., Bautzner Str. 39, 01099 Dresden

Eines der ikonischsten Safarimotive stammt aus dem kenianischen Amboseli-Park: die Nahaufnahme einer der Savannenbewohner und im Hintergrund der gigantische Kilimanjaro mit seinem schneebedeckten Gipfelplateau. Dies ist genau der richtige Ort für den Einstieg in unsere Reise. So sind Sie bereits kurz nach Ankunft „mittendrin“ und tauchen direkt in die ostafrikanische Welt mit all ihren tierischen und menschlichen Bewohnern ein.

Klassische und aktive Safaris miteinander kombiniert

Natürlich darf auch eine Safari in den Savannen der Masai Mara nicht fehlen. Sie ist der Schauplatz der jährlichen Migration von Millionen Gnus. Zwei Nächte in einer stilechten Zeltlodge und einen vollen Tag verbringen Sie in der „Mara“. Aber es sind die unbekannteren Reservate – Swara, Solio und die Schluchten des Hell’s Gate – die diese Reise besonders machen: Sie verlassen die Fahrzeuge und gehen zu Fuß und mit dem Rad auf Pirsch.

Wanderungen im Hochland

Ihr Weg durch den „Bush“ führt über Stock und Stein, doch bleiben es gemütliche Ausflüge. Daher stehen noch weitere Wandertage im gebirgigen Hochland der Aberdares mit Blick auf den schroffen Mt. Kenya auf dem Programm. Um einen echten "Überblick" zu erhalten, erklimmen Sie außerdem den Mt. Longonot (2780m). Die Gegend um den Vulkan und entlang des kahlen Grabenbruchs bietet einen interessanten Gegegnsatz zur saftigen Savannenlandschaft.

Optionale Verlängerungsmöglichkeit

Im Vorfeld oder Anschluss an die Reise bietet sich eine Besteigung des Mt. Kenya ideal an. Details und Informationen zum mehrtägigen Trekking finden Sie hier.

|

Flug vom Heimatflughafen nach Nairobi, meistens erfolgt der Flug über Nacht mit Landung am nächsten Morgen

1. Tag: Mahlzeiten: keine.

Sie werden am Flughafen der kenianischen Hauptstadt von Ihrem Reiseleiter empfangen. Gemeinsam geht es am Nachmittag in das Kiambethu Estate, eine der ältesten Teefarmen Kenias. Vom üppig grünen Garten hat man einen atemberaubenden Blick auf den Kilimandscharo und die Ngong-Hügel. Die spannende Geschichte der Farm und vieles zum Herstellungsprozess des Tees, erfahren Sie bei einem Spaziergang durch die Plantagen. Anschließend erwartet Sie unser Begrüßungsessen. Spaziergang, Übernachtung in einer Lodge

Fahrt: ca. 50 km

2. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer.

Elefantenherden, im Hintergrund der mächtige Kilimandscharo. Dieser Anblick erwartet Sie im Amboseli-Nationalpark. Heute unternehmen Sie eine Pirschfahrt im Amboseli Nationalpark. Dank der Maasai, denen die umliegenden Ländereien gehören, und die keine fremden Jäger in ihrem Territorium dulden, sind die Elefanten weitgehend von Wilderern verschont geblieben. So blieben auch Altersstrukturen, Sozialverhalten und Populationsdynamik erhalten wie in sonst keinem anderen Park. Aber nicht nur Elefanten machen den Amboseli aus, freuen Sie sich auch auf Raubkatzen, Büffel und Nilpferde. Sie übernachten in einem einfachen Tented Camp mit Natur pur und haben den Kilimandscharo stets im Blick.

Fahrt: ca. 230 km

3. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Nach mit dem Frühstück wandern Sie Maasai Hirten und deren Tieren durch die Ebene. Schnuppern Sie ein paar Stunden in den Alltag des traditionellen Nomadenvolkes. Im Anschluss unternehmen Sie eine Pirschfahrt im Amboseli Nationalpark und sehen mit Glück einige Vertreter der 'Big Five', den größten und gefährlichsten Tieren Afrikas. Am Abend kehren Sie in das Camp vom Vortag zurück.

4. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Der Kilimandscharo ist über den Tag oft wolkenverhangen, daher sind am Morgen die Chancen auf einen freien Blick zum Berg am größten. Ihr heutiger Tag beginnt bereits in den frühen Morgenstunden mit einer Frühpirsch. Zum ausgiebigen Frühstück kehren Sie ins Camp zurück. Anschließend führt die Reise weiter in die weiten Ebenen und sanften Hügel des Swara Wildlife Sanctuary. Dieses Schutzgebiet, lässt sich am besten per Fahrrad erkunden. Erleben Sie die Zebras, Giraffen, Antilopen und vieles mehr ganz nah, ohne Motorengeräusch, das die Tiere aufschrecken könnte. Nach dem Abendessen erwartet Sie heute ein weiteres Highlight, Sie unternehmen eine Nachtpirschfahrt. Übernachtung in einer Lodge

Fahrt: ca. 200 km

5. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer.

Heute unternehmen Sie eine geführte Wanderung in der Umgebung der Lodge. Bushwalk/Wanderung. Eine weitere Übernachtung in der Lodge des Vortags.

6. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer.

Nach dem Frühstück fahren Sie in die Masai Mara. Ein weiteres Highlight der Reise! Sie bildet zusammen mit der Serengeti ein riesiges Naturschutzgebiet, in dem Herden von Zebras, Gnus, Topis und Thomson-Gazellen umher ziehen. Weite Savannen, geschmückt mit Schirmakazien, soweit das Auge reicht. Löwen, Geparden und Leoparden leben hier ganzjährig. Am legendären Mara Fluss warten riesige Nil-Krokodile. Auch Nilpferde sind hier zu Hause. Übernachtung in einem Tented Camp

Fahrt: ca. 300 km

7. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Heute stehen den ganzen Tag Tierbeobachtungen auf dem Programm. Lassen Sie die scheinbar nicht endende Weite auf sich wirken. Genießen Sie Kenias tierreichsten Park, einzigartig in der Vielfalt der Arten. Ein Safaritag endet am besten am Lagerfeuer! Eine weitere Übernachtung im Tented Camp.

8. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Sie verlassen die Masai Mara und fahren in den Ostafrikanischen Grabenbruch zum Lake Naivasha. Er ist –gemeinsam mit dem Baringosee- der einzige Süßwassersee der Gegend. Alle anderen Seen im Ostarm des Grabens sind basisch. Somit bietet er Lebensraum für viele Fischarten, die wiederum als Nahrungsmittel für eine große Anzahl an Vögeln dienen. Übernachtung in einem Camp unweit des Sees.

Fahrt: ca. 250 km.

9. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Südlich des Naivasha Sees liegt der Hell’s Gate Nationalpark. Der 68 km² umfassende Park liegt im Großen Afrikanischen Grabenbruch auf einer Höhe von etwa 1500 m über dem Meeresspiegel. Der Park ist vor allem für seine landschaftliche Schönheit bekannt. Sehenswert sind besonders die Hell’s Gate- oder Njorowa-Schlucht, zwei erloschene Vulkane, sowie zwei vulkanische Säulen namens Fischer’s Tower und Central Tower. Die artenreiche Tierwelt weist sowohl Steppen- als auch Felsbewohner auf. Auf Sie wartet eine Fahrradtour. Eine weitere Nacht im Camp vom Vortag

Fahrt: ca. 60 km.

10. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Der Mount Longonot ist ein Schichtvulkan in Kenia, der schätzungsweise zum letzten Mal in den Jahren um 1860 ausgebrochen ist. Er liegt im Großen Afrikanischen Grabenbruch südöstlich des Naivashasees. Sein Name ist auf das Masai-Wort oloonong'ot zurückzuführen, das „Berg der vielen Gebirgskämme“ oder „steile Sporen“ bedeutet. Ein Wald kleiner Bäume bedeckt den Kraterboden und aus den Kraterwänden steigen kleine Dampfwolken. Der Berg bietet vielen Wildtieren Heimat, vor allem Zebras und Giraffen. Die Wanderung ist etwas anspruchsvoller, da Teile des Trails erodierten und stellenweise sehr steile Stücke aufweisen. Englischsprachig geführte Wanderung; eine weitere Übernachtung im Camp.

Fahrt: ca. 40 km; Wanderung: ca. 13,5 km, ca. 4-5 h Gehzeit, +/- 630 Hm

11. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Heute wandern Sie bis auf 3.000 m Höhe in den Aberdares, eines der letzten intakten Regenwald-Refugien Afrikas. Auf Ihrer Wanderung zum Setima Point begleitet Sie ein Ranger, denn hier leben auch Elefanten und Büffel. Übernachtung in Tented Camps der Rhino Watch Safari Lodge.

Fahrt: ca. 170 km, Wanderung: Gehzeit: ca. 4-5 h

12. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Oft kann man von der Lodge aus morgens einen atemberaubenden Blick auf den Mount Kenya erhaschen. Nach dem Frühstück fahren Sie in das nur 10 Minuten entfernte Solio Reservat. Neben der weltweit größten Population an Breitmaulnashörnern leben hier auch fast 100 Spitzmaulnashörner. Diese sind äußerst scheu und leben zurückgezogen im Dickicht. Mitten durch das Reservat zieht sich ein ausgedehnter Akazienwald. Dieses Bioptop ist ein Paradies für Vögel. Nach einer halbtägigen Pirschfahrt in Begleitung eines Rangers folgt am Nachmittag eine spannende Fußpirsch. Eine weitere Übernachtung in der Rhino Watch Safari Lodge.

13. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Genießen Sie Ihr Frühstück bei fröhlichem Vogelgezwitscher im Hintergrund. Auch heute sind Sie zu Fuß unterwegs: bei einer Wanderung kommen Sie den Tieren nah. Wussten Sie, dass die Zunge einer Giraffe 50 cm lang ist? Bei dieser Wanderung können Sie die Tiere in Ruhe beobachten. Anschließend besuchen Sie eine Kaffeefarm. Auf der Plantage lernen Sie aus nächster Nähe, wie Kaffee angebaut und verarbeitet wird. Bei einer Verkostung lernen Sie den typisch würzigen Gechmack kennen. Sie unternehmen eine Wanderung durch die Wälder der Farm, während Sie mehr über den interessanten Verarbeitungsprozess erfahren. Eine weitere Übernachtung in der Rhino Watch Safari Lodge

14. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Beginnen Sie den Tag in aller Ruhe. Je nach Flugzeit brechen Sie voraussichtlich im Laufe des Vormittags nach Nairobi zum Flughafen auf. Oder bleiben Sie noch ein paar Tage länger in Kenia. Eine Besteigung des Mt. Kenya oder ein paar erholsame Badetage am palmengesäumten Strand des Indischen Ozeans bieten sich an.

Fahrt: ca. 190 km

15. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Mit vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen im Gepäck landen Sie wieder an Ihrem Heimatflughafen

16. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Flug vom Heimatflughafen nach Nairobi, meistens erfolgt der Flug über Nacht mit Landung am nächsten Morgen

13.08.2022. Tag: Mahlzeiten: keine.

Sie werden am Flughafen der kenianischen Hauptstadt von Ihrem Reiseleiter empfangen. Gemeinsam geht es am Nachmittag in das Kiambethu Estate, eine der ältesten Teefarmen Kenias. Vom üppig grünen Garten hat man einen atemberaubenden Blick auf den Kilimandscharo und die Ngong-Hügel. Die spannende Geschichte der Farm und vieles zum Herstellungsprozess des Tees, erfahren Sie bei einem Spaziergang durch die Plantagen. Anschließend erwartet Sie unser Begrüßungsessen. Spaziergang, Übernachtung in einer Lodge

Fahrt: ca. 50 km

14.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer.

Elefantenherden, im Hintergrund der mächtige Kilimandscharo. Dieser Anblick erwartet Sie im Amboseli-Nationalpark. Heute unternehmen Sie eine Pirschfahrt im Amboseli Nationalpark. Dank der Maasai, denen die umliegenden Ländereien gehören, und die keine fremden Jäger in ihrem Territorium dulden, sind die Elefanten weitgehend von Wilderern verschont geblieben. So blieben auch Altersstrukturen, Sozialverhalten und Populationsdynamik erhalten wie in sonst keinem anderen Park. Aber nicht nur Elefanten machen den Amboseli aus, freuen Sie sich auch auf Raubkatzen, Büffel und Nilpferde. Sie übernachten in einem einfachen Tented Camp mit Natur pur und haben den Kilimandscharo stets im Blick.

Fahrt: ca. 230 km

15.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Nach mit dem Frühstück wandern Sie Maasai Hirten und deren Tieren durch die Ebene. Schnuppern Sie ein paar Stunden in den Alltag des traditionellen Nomadenvolkes. Im Anschluss unternehmen Sie eine Pirschfahrt im Amboseli Nationalpark und sehen mit Glück einige Vertreter der 'Big Five', den größten und gefährlichsten Tieren Afrikas. Am Abend kehren Sie in das Camp vom Vortag zurück.

16.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Der Kilimandscharo ist über den Tag oft wolkenverhangen, daher sind am Morgen die Chancen auf einen freien Blick zum Berg am größten. Ihr heutiger Tag beginnt bereits in den frühen Morgenstunden mit einer Frühpirsch. Zum ausgiebigen Frühstück kehren Sie ins Camp zurück. Anschließend führt die Reise weiter in die weiten Ebenen und sanften Hügel des Swara Wildlife Sanctuary. Dieses Schutzgebiet, lässt sich am besten per Fahrrad erkunden. Erleben Sie die Zebras, Giraffen, Antilopen und vieles mehr ganz nah, ohne Motorengeräusch, das die Tiere aufschrecken könnte. Nach dem Abendessen erwartet Sie heute ein weiteres Highlight, Sie unternehmen eine Nachtpirschfahrt. Übernachtung in einer Lodge

Fahrt: ca. 200 km

17.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer.

Heute unternehmen Sie eine geführte Wanderung in der Umgebung der Lodge. Bushwalk/Wanderung. Eine weitere Übernachtung in der Lodge des Vortags.

18.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer.

Nach dem Frühstück fahren Sie in die Masai Mara. Ein weiteres Highlight der Reise! Sie bildet zusammen mit der Serengeti ein riesiges Naturschutzgebiet, in dem Herden von Zebras, Gnus, Topis und Thomson-Gazellen umher ziehen. Weite Savannen, geschmückt mit Schirmakazien, soweit das Auge reicht. Löwen, Geparden und Leoparden leben hier ganzjährig. Am legendären Mara Fluss warten riesige Nil-Krokodile. Auch Nilpferde sind hier zu Hause. Übernachtung in einem Tented Camp

Fahrt: ca. 300 km

19.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Heute stehen den ganzen Tag Tierbeobachtungen auf dem Programm. Lassen Sie die scheinbar nicht endende Weite auf sich wirken. Genießen Sie Kenias tierreichsten Park, einzigartig in der Vielfalt der Arten. Ein Safaritag endet am besten am Lagerfeuer! Eine weitere Übernachtung im Tented Camp.

20.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Sie verlassen die Masai Mara und fahren in den Ostafrikanischen Grabenbruch zum Lake Naivasha. Er ist –gemeinsam mit dem Baringosee- der einzige Süßwassersee der Gegend. Alle anderen Seen im Ostarm des Grabens sind basisch. Somit bietet er Lebensraum für viele Fischarten, die wiederum als Nahrungsmittel für eine große Anzahl an Vögeln dienen. Übernachtung in einem Camp unweit des Sees.

Fahrt: ca. 250 km.

21.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Südlich des Naivasha Sees liegt der Hell’s Gate Nationalpark. Der 68 km² umfassende Park liegt im Großen Afrikanischen Grabenbruch auf einer Höhe von etwa 1500 m über dem Meeresspiegel. Der Park ist vor allem für seine landschaftliche Schönheit bekannt. Sehenswert sind besonders die Hell’s Gate- oder Njorowa-Schlucht, zwei erloschene Vulkane, sowie zwei vulkanische Säulen namens Fischer’s Tower und Central Tower. Die artenreiche Tierwelt weist sowohl Steppen- als auch Felsbewohner auf. Auf Sie wartet eine Fahrradtour. Eine weitere Nacht im Camp vom Vortag

Fahrt: ca. 60 km.

22.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Der Mount Longonot ist ein Schichtvulkan in Kenia, der schätzungsweise zum letzten Mal in den Jahren um 1860 ausgebrochen ist. Er liegt im Großen Afrikanischen Grabenbruch südöstlich des Naivashasees. Sein Name ist auf das Masai-Wort oloonong'ot zurückzuführen, das „Berg der vielen Gebirgskämme“ oder „steile Sporen“ bedeutet. Ein Wald kleiner Bäume bedeckt den Kraterboden und aus den Kraterwänden steigen kleine Dampfwolken. Der Berg bietet vielen Wildtieren Heimat, vor allem Zebras und Giraffen. Die Wanderung ist etwas anspruchsvoller, da Teile des Trails erodierten und stellenweise sehr steile Stücke aufweisen. Englischsprachig geführte Wanderung; eine weitere Übernachtung im Camp.

Fahrt: ca. 40 km; Wanderung: ca. 13,5 km, ca. 4-5 h Gehzeit, +/- 630 Hm

23.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Heute wandern Sie bis auf 3.000 m Höhe in den Aberdares, eines der letzten intakten Regenwald-Refugien Afrikas. Auf Ihrer Wanderung zum Setima Point begleitet Sie ein Ranger, denn hier leben auch Elefanten und Büffel. Übernachtung in Tented Camps der Rhino Watch Safari Lodge.

Fahrt: ca. 170 km, Wanderung: Gehzeit: ca. 4-5 h

24.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Oft kann man von der Lodge aus morgens einen atemberaubenden Blick auf den Mount Kenya erhaschen. Nach dem Frühstück fahren Sie in das nur 10 Minuten entfernte Solio Reservat. Neben der weltweit größten Population an Breitmaulnashörnern leben hier auch fast 100 Spitzmaulnashörner. Diese sind äußerst scheu und leben zurückgezogen im Dickicht. Mitten durch das Reservat zieht sich ein ausgedehnter Akazienwald. Dieses Bioptop ist ein Paradies für Vögel. Nach einer halbtägigen Pirschfahrt in Begleitung eines Rangers folgt am Nachmittag eine spannende Fußpirsch. Eine weitere Übernachtung in der Rhino Watch Safari Lodge.

25.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Genießen Sie Ihr Frühstück bei fröhlichem Vogelgezwitscher im Hintergrund. Auch heute sind Sie zu Fuß unterwegs: bei einer Wanderung kommen Sie den Tieren nah. Wussten Sie, dass die Zunge einer Giraffe 50 cm lang ist? Bei dieser Wanderung können Sie die Tiere in Ruhe beobachten. Anschließend besuchen Sie eine Kaffeefarm. Auf der Plantage lernen Sie aus nächster Nähe, wie Kaffee angebaut und verarbeitet wird. Bei einer Verkostung lernen Sie den typisch würzigen Gechmack kennen. Sie unternehmen eine Wanderung durch die Wälder der Farm, während Sie mehr über den interessanten Verarbeitungsprozess erfahren. Eine weitere Übernachtung in der Rhino Watch Safari Lodge

26.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Beginnen Sie den Tag in aller Ruhe. Je nach Flugzeit brechen Sie voraussichtlich im Laufe des Vormittags nach Nairobi zum Flughafen auf. Oder bleiben Sie noch ein paar Tage länger in Kenia. Eine Besteigung des Mt. Kenya oder ein paar erholsame Badetage am palmengesäumten Strand des Indischen Ozeans bieten sich an.

Fahrt: ca. 190 km

27.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Mit vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen im Gepäck landen Sie wieder an Ihrem Heimatflughafen

28.08.2022. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Flug vom Heimatflughafen nach Nairobi, meistens erfolgt der Flug über Nacht mit Landung am nächsten Morgen

15.10.2022. Tag: Mahlzeiten: keine.

Sie werden am Flughafen der kenianischen Hauptstadt von Ihrem Reiseleiter empfangen. Gemeinsam geht es am Nachmittag in das Kiambethu Estate, eine der ältesten Teefarmen Kenias. Vom üppig grünen Garten hat man einen atemberaubenden Blick auf den Kilimandscharo und die Ngong-Hügel. Die spannende Geschichte der Farm und vieles zum Herstellungsprozess des Tees, erfahren Sie bei einem Spaziergang durch die Plantagen. Anschließend erwartet Sie unser Begrüßungsessen. Spaziergang, Übernachtung in einer Lodge

Fahrt: ca. 50 km

16.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer.

Elefantenherden, im Hintergrund der mächtige Kilimandscharo. Dieser Anblick erwartet Sie im Amboseli-Nationalpark. Heute unternehmen Sie eine Pirschfahrt im Amboseli Nationalpark. Dank der Maasai, denen die umliegenden Ländereien gehören, und die keine fremden Jäger in ihrem Territorium dulden, sind die Elefanten weitgehend von Wilderern verschont geblieben. So blieben auch Altersstrukturen, Sozialverhalten und Populationsdynamik erhalten wie in sonst keinem anderen Park. Aber nicht nur Elefanten machen den Amboseli aus, freuen Sie sich auch auf Raubkatzen, Büffel und Nilpferde. Sie übernachten in einem einfachen Tented Camp mit Natur pur und haben den Kilimandscharo stets im Blick.

Fahrt: ca. 230 km

17.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Nach mit dem Frühstück wandern Sie Maasai Hirten und deren Tieren durch die Ebene. Schnuppern Sie ein paar Stunden in den Alltag des traditionellen Nomadenvolkes. Im Anschluss unternehmen Sie eine Pirschfahrt im Amboseli Nationalpark und sehen mit Glück einige Vertreter der 'Big Five', den größten und gefährlichsten Tieren Afrikas. Am Abend kehren Sie in das Camp vom Vortag zurück.

18.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Der Kilimandscharo ist über den Tag oft wolkenverhangen, daher sind am Morgen die Chancen auf einen freien Blick zum Berg am größten. Ihr heutiger Tag beginnt bereits in den frühen Morgenstunden mit einer Frühpirsch. Zum ausgiebigen Frühstück kehren Sie ins Camp zurück. Anschließend führt die Reise weiter in die weiten Ebenen und sanften Hügel des Swara Wildlife Sanctuary. Dieses Schutzgebiet, lässt sich am besten per Fahrrad erkunden. Erleben Sie die Zebras, Giraffen, Antilopen und vieles mehr ganz nah, ohne Motorengeräusch, das die Tiere aufschrecken könnte. Nach dem Abendessen erwartet Sie heute ein weiteres Highlight, Sie unternehmen eine Nachtpirschfahrt. Übernachtung in einer Lodge

Fahrt: ca. 200 km

19.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer.

Heute unternehmen Sie eine geführte Wanderung in der Umgebung der Lodge. Bushwalk/Wanderung. Eine weitere Übernachtung in der Lodge des Vortags.

20.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer.

Nach dem Frühstück fahren Sie in die Masai Mara. Ein weiteres Highlight der Reise! Sie bildet zusammen mit der Serengeti ein riesiges Naturschutzgebiet, in dem Herden von Zebras, Gnus, Topis und Thomson-Gazellen umher ziehen. Weite Savannen, geschmückt mit Schirmakazien, soweit das Auge reicht. Löwen, Geparden und Leoparden leben hier ganzjährig. Am legendären Mara Fluss warten riesige Nil-Krokodile. Auch Nilpferde sind hier zu Hause. Übernachtung in einem Tented Camp

Fahrt: ca. 300 km

21.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Heute stehen den ganzen Tag Tierbeobachtungen auf dem Programm. Lassen Sie die scheinbar nicht endende Weite auf sich wirken. Genießen Sie Kenias tierreichsten Park, einzigartig in der Vielfalt der Arten. Ein Safaritag endet am besten am Lagerfeuer! Eine weitere Übernachtung im Tented Camp.

22.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Sie verlassen die Masai Mara und fahren in den Ostafrikanischen Grabenbruch zum Lake Naivasha. Er ist –gemeinsam mit dem Baringosee- der einzige Süßwassersee der Gegend. Alle anderen Seen im Ostarm des Grabens sind basisch. Somit bietet er Lebensraum für viele Fischarten, die wiederum als Nahrungsmittel für eine große Anzahl an Vögeln dienen. Übernachtung in einem Camp unweit des Sees.

Fahrt: ca. 250 km.

23.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Südlich des Naivasha Sees liegt der Hell’s Gate Nationalpark. Der 68 km² umfassende Park liegt im Großen Afrikanischen Grabenbruch auf einer Höhe von etwa 1500 m über dem Meeresspiegel. Der Park ist vor allem für seine landschaftliche Schönheit bekannt. Sehenswert sind besonders die Hell’s Gate- oder Njorowa-Schlucht, zwei erloschene Vulkane, sowie zwei vulkanische Säulen namens Fischer’s Tower und Central Tower. Die artenreiche Tierwelt weist sowohl Steppen- als auch Felsbewohner auf. Auf Sie wartet eine Fahrradtour. Eine weitere Nacht im Camp vom Vortag

Fahrt: ca. 60 km.

24.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Der Mount Longonot ist ein Schichtvulkan in Kenia, der schätzungsweise zum letzten Mal in den Jahren um 1860 ausgebrochen ist. Er liegt im Großen Afrikanischen Grabenbruch südöstlich des Naivashasees. Sein Name ist auf das Masai-Wort oloonong'ot zurückzuführen, das „Berg der vielen Gebirgskämme“ oder „steile Sporen“ bedeutet. Ein Wald kleiner Bäume bedeckt den Kraterboden und aus den Kraterwänden steigen kleine Dampfwolken. Der Berg bietet vielen Wildtieren Heimat, vor allem Zebras und Giraffen. Die Wanderung ist etwas anspruchsvoller, da Teile des Trails erodierten und stellenweise sehr steile Stücke aufweisen. Englischsprachig geführte Wanderung; eine weitere Übernachtung im Camp.

Fahrt: ca. 40 km; Wanderung: ca. 13,5 km, ca. 4-5 h Gehzeit, +/- 630 Hm

25.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Heute wandern Sie bis auf 3.000 m Höhe in den Aberdares, eines der letzten intakten Regenwald-Refugien Afrikas. Auf Ihrer Wanderung zum Setima Point begleitet Sie ein Ranger, denn hier leben auch Elefanten und Büffel. Übernachtung in Tented Camps der Rhino Watch Safari Lodge.

Fahrt: ca. 170 km, Wanderung: Gehzeit: ca. 4-5 h

26.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Oft kann man von der Lodge aus morgens einen atemberaubenden Blick auf den Mount Kenya erhaschen. Nach dem Frühstück fahren Sie in das nur 10 Minuten entfernte Solio Reservat. Neben der weltweit größten Population an Breitmaulnashörnern leben hier auch fast 100 Spitzmaulnashörner. Diese sind äußerst scheu und leben zurückgezogen im Dickicht. Mitten durch das Reservat zieht sich ein ausgedehnter Akazienwald. Dieses Bioptop ist ein Paradies für Vögel. Nach einer halbtägigen Pirschfahrt in Begleitung eines Rangers folgt am Nachmittag eine spannende Fußpirsch. Eine weitere Übernachtung in der Rhino Watch Safari Lodge.

27.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Genießen Sie Ihr Frühstück bei fröhlichem Vogelgezwitscher im Hintergrund. Auch heute sind Sie zu Fuß unterwegs: bei einer Wanderung kommen Sie den Tieren nah. Wussten Sie, dass die Zunge einer Giraffe 50 cm lang ist? Bei dieser Wanderung können Sie die Tiere in Ruhe beobachten. Anschließend besuchen Sie eine Kaffeefarm. Auf der Plantage lernen Sie aus nächster Nähe, wie Kaffee angebaut und verarbeitet wird. Bei einer Verkostung lernen Sie den typisch würzigen Gechmack kennen. Sie unternehmen eine Wanderung durch die Wälder der Farm, während Sie mehr über den interessanten Verarbeitungsprozess erfahren. Eine weitere Übernachtung in der Rhino Watch Safari Lodge

28.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Beginnen Sie den Tag in aller Ruhe. Je nach Flugzeit brechen Sie voraussichtlich im Laufe des Vormittags nach Nairobi zum Flughafen auf. Oder bleiben Sie noch ein paar Tage länger in Kenia. Eine Besteigung des Mt. Kenya oder ein paar erholsame Badetage am palmengesäumten Strand des Indischen Ozeans bieten sich an.

Fahrt: ca. 190 km

29.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Mit vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen im Gepäck landen Sie wieder an Ihrem Heimatflughafen

30.10.2022. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Flug vom Heimatflughafen nach Nairobi, meistens erfolgt der Flug über Nacht mit Landung am nächsten Morgen

26.12.2022. Tag: Mahlzeiten: keine.

Sie werden am Flughafen der kenianischen Hauptstadt von Ihrem Reiseleiter empfangen. Gemeinsam geht es am Nachmittag in das Kiambethu Estate, eine der ältesten Teefarmen Kenias. Vom üppig grünen Garten hat man einen atemberaubenden Blick auf den Kilimandscharo und die Ngong-Hügel. Die spannende Geschichte der Farm und vieles zum Herstellungsprozess des Tees, erfahren Sie bei einem Spaziergang durch die Plantagen. Anschließend erwartet Sie unser Begrüßungsessen. Spaziergang, Übernachtung in einer Lodge

Fahrt: ca. 50 km

27.12.2022. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer.

Elefantenherden, im Hintergrund der mächtige Kilimandscharo. Dieser Anblick erwartet Sie im Amboseli-Nationalpark. Heute unternehmen Sie eine Pirschfahrt im Amboseli Nationalpark. Dank der Maasai, denen die umliegenden Ländereien gehören, und die keine fremden Jäger in ihrem Territorium dulden, sind die Elefanten weitgehend von Wilderern verschont geblieben. So blieben auch Altersstrukturen, Sozialverhalten und Populationsdynamik erhalten wie in sonst keinem anderen Park. Aber nicht nur Elefanten machen den Amboseli aus, freuen Sie sich auch auf Raubkatzen, Büffel und Nilpferde. Sie übernachten in einem einfachen Tented Camp mit Natur pur und haben den Kilimandscharo stets im Blick.

Fahrt: ca. 230 km

28.12.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Nach mit dem Frühstück wandern Sie Maasai Hirten und deren Tieren durch die Ebene. Schnuppern Sie ein paar Stunden in den Alltag des traditionellen Nomadenvolkes. Im Anschluss unternehmen Sie eine Pirschfahrt im Amboseli Nationalpark und sehen mit Glück einige Vertreter der 'Big Five', den größten und gefährlichsten Tieren Afrikas. Am Abend kehren Sie in das Camp vom Vortag zurück.

29.12.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Der Kilimandscharo ist über den Tag oft wolkenverhangen, daher sind am Morgen die Chancen auf einen freien Blick zum Berg am größten. Ihr heutiger Tag beginnt bereits in den frühen Morgenstunden mit einer Frühpirsch. Zum ausgiebigen Frühstück kehren Sie ins Camp zurück. Anschließend führt die Reise weiter in die weiten Ebenen und sanften Hügel des Swara Wildlife Sanctuary. Dieses Schutzgebiet, lässt sich am besten per Fahrrad erkunden. Erleben Sie die Zebras, Giraffen, Antilopen und vieles mehr ganz nah, ohne Motorengeräusch, das die Tiere aufschrecken könnte. Nach dem Abendessen erwartet Sie heute ein weiteres Highlight, Sie unternehmen eine Nachtpirschfahrt. Übernachtung in einer Lodge

Fahrt: ca. 200 km

30.12.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer.

Heute unternehmen Sie eine geführte Wanderung in der Umgebung der Lodge. Bushwalk/Wanderung. Eine weitere Übernachtung in der Lodge des Vortags.

31.12.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer.

Nach dem Frühstück fahren Sie in die Masai Mara. Ein weiteres Highlight der Reise! Sie bildet zusammen mit der Serengeti ein riesiges Naturschutzgebiet, in dem Herden von Zebras, Gnus, Topis und Thomson-Gazellen umher ziehen. Weite Savannen, geschmückt mit Schirmakazien, soweit das Auge reicht. Löwen, Geparden und Leoparden leben hier ganzjährig. Am legendären Mara Fluss warten riesige Nil-Krokodile. Auch Nilpferde sind hier zu Hause. Übernachtung in einem Tented Camp

Fahrt: ca. 300 km

01.01.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Heute stehen den ganzen Tag Tierbeobachtungen auf dem Programm. Lassen Sie die scheinbar nicht endende Weite auf sich wirken. Genießen Sie Kenias tierreichsten Park, einzigartig in der Vielfalt der Arten. Ein Safaritag endet am besten am Lagerfeuer! Eine weitere Übernachtung im Tented Camp.

02.01.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Sie verlassen die Masai Mara und fahren in den Ostafrikanischen Grabenbruch zum Lake Naivasha. Er ist –gemeinsam mit dem Baringosee- der einzige Süßwassersee der Gegend. Alle anderen Seen im Ostarm des Grabens sind basisch. Somit bietet er Lebensraum für viele Fischarten, die wiederum als Nahrungsmittel für eine große Anzahl an Vögeln dienen. Übernachtung in einem Camp unweit des Sees.

Fahrt: ca. 250 km.

03.01.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Südlich des Naivasha Sees liegt der Hell’s Gate Nationalpark. Der 68 km² umfassende Park liegt im Großen Afrikanischen Grabenbruch auf einer Höhe von etwa 1500 m über dem Meeresspiegel. Der Park ist vor allem für seine landschaftliche Schönheit bekannt. Sehenswert sind besonders die Hell’s Gate- oder Njorowa-Schlucht, zwei erloschene Vulkane, sowie zwei vulkanische Säulen namens Fischer’s Tower und Central Tower. Die artenreiche Tierwelt weist sowohl Steppen- als auch Felsbewohner auf. Auf Sie wartet eine Fahrradtour. Eine weitere Nacht im Camp vom Vortag

Fahrt: ca. 60 km.

04.01.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Der Mount Longonot ist ein Schichtvulkan in Kenia, der schätzungsweise zum letzten Mal in den Jahren um 1860 ausgebrochen ist. Er liegt im Großen Afrikanischen Grabenbruch südöstlich des Naivashasees. Sein Name ist auf das Masai-Wort oloonong'ot zurückzuführen, das „Berg der vielen Gebirgskämme“ oder „steile Sporen“ bedeutet. Ein Wald kleiner Bäume bedeckt den Kraterboden und aus den Kraterwänden steigen kleine Dampfwolken. Der Berg bietet vielen Wildtieren Heimat, vor allem Zebras und Giraffen. Die Wanderung ist etwas anspruchsvoller, da Teile des Trails erodierten und stellenweise sehr steile Stücke aufweisen. Englischsprachig geführte Wanderung; eine weitere Übernachtung im Camp.

Fahrt: ca. 40 km; Wanderung: ca. 13,5 km, ca. 4-5 h Gehzeit, +/- 630 Hm

05.01.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Heute wandern Sie bis auf 3.000 m Höhe in den Aberdares, eines der letzten intakten Regenwald-Refugien Afrikas. Auf Ihrer Wanderung zum Setima Point begleitet Sie ein Ranger, denn hier leben auch Elefanten und Büffel. Übernachtung in Tented Camps der Rhino Watch Safari Lodge.

Fahrt: ca. 170 km, Wanderung: Gehzeit: ca. 4-5 h

06.01.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Oft kann man von der Lodge aus morgens einen atemberaubenden Blick auf den Mount Kenya erhaschen. Nach dem Frühstück fahren Sie in das nur 10 Minuten entfernte Solio Reservat. Neben der weltweit größten Population an Breitmaulnashörnern leben hier auch fast 100 Spitzmaulnashörner. Diese sind äußerst scheu und leben zurückgezogen im Dickicht. Mitten durch das Reservat zieht sich ein ausgedehnter Akazienwald. Dieses Bioptop ist ein Paradies für Vögel. Nach einer halbtägigen Pirschfahrt in Begleitung eines Rangers folgt am Nachmittag eine spannende Fußpirsch. Eine weitere Übernachtung in der Rhino Watch Safari Lodge.

07.01.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Genießen Sie Ihr Frühstück bei fröhlichem Vogelgezwitscher im Hintergrund. Auch heute sind Sie zu Fuß unterwegs: bei einer Wanderung kommen Sie den Tieren nah. Wussten Sie, dass die Zunge einer Giraffe 50 cm lang ist? Bei dieser Wanderung können Sie die Tiere in Ruhe beobachten. Anschließend besuchen Sie eine Kaffeefarm. Auf der Plantage lernen Sie aus nächster Nähe, wie Kaffee angebaut und verarbeitet wird. Bei einer Verkostung lernen Sie den typisch würzigen Gechmack kennen. Sie unternehmen eine Wanderung durch die Wälder der Farm, während Sie mehr über den interessanten Verarbeitungsprozess erfahren. Eine weitere Übernachtung in der Rhino Watch Safari Lodge

08.01.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Beginnen Sie den Tag in aller Ruhe. Je nach Flugzeit brechen Sie voraussichtlich im Laufe des Vormittags nach Nairobi zum Flughafen auf. Oder bleiben Sie noch ein paar Tage länger in Kenia. Eine Besteigung des Mt. Kenya oder ein paar erholsame Badetage am palmengesäumten Strand des Indischen Ozeans bieten sich an.

Fahrt: ca. 190 km

09.01.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Mit vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen im Gepäck landen Sie wieder an Ihrem Heimatflughafen

10.01.2023. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Flug vom Heimatflughafen nach Nairobi, meistens erfolgt der Flug über Nacht mit Landung am nächsten Morgen

11.02.2023. Tag: Mahlzeiten: keine.

Sie werden am Flughafen der kenianischen Hauptstadt von Ihrem Reiseleiter empfangen. Gemeinsam geht es am Nachmittag in das Kiambethu Estate, eine der ältesten Teefarmen Kenias. Vom üppig grünen Garten hat man einen atemberaubenden Blick auf den Kilimandscharo und die Ngong-Hügel. Die spannende Geschichte der Farm und vieles zum Herstellungsprozess des Tees, erfahren Sie bei einem Spaziergang durch die Plantagen. Anschließend erwartet Sie unser Begrüßungsessen. Spaziergang, Übernachtung in einer Lodge

Fahrt: ca. 50 km

12.02.2023. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer.

Elefantenherden, im Hintergrund der mächtige Kilimandscharo. Dieser Anblick erwartet Sie im Amboseli-Nationalpark. Heute unternehmen Sie eine Pirschfahrt im Amboseli Nationalpark. Dank der Maasai, denen die umliegenden Ländereien gehören, und die keine fremden Jäger in ihrem Territorium dulden, sind die Elefanten weitgehend von Wilderern verschont geblieben. So blieben auch Altersstrukturen, Sozialverhalten und Populationsdynamik erhalten wie in sonst keinem anderen Park. Aber nicht nur Elefanten machen den Amboseli aus, freuen Sie sich auch auf Raubkatzen, Büffel und Nilpferde. Sie übernachten in einem einfachen Tented Camp mit Natur pur und haben den Kilimandscharo stets im Blick.

Fahrt: ca. 230 km

13.02.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Nach mit dem Frühstück wandern Sie Maasai Hirten und deren Tieren durch die Ebene. Schnuppern Sie ein paar Stunden in den Alltag des traditionellen Nomadenvolkes. Im Anschluss unternehmen Sie eine Pirschfahrt im Amboseli Nationalpark und sehen mit Glück einige Vertreter der 'Big Five', den größten und gefährlichsten Tieren Afrikas. Am Abend kehren Sie in das Camp vom Vortag zurück.

14.02.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Der Kilimandscharo ist über den Tag oft wolkenverhangen, daher sind am Morgen die Chancen auf einen freien Blick zum Berg am größten. Ihr heutiger Tag beginnt bereits in den frühen Morgenstunden mit einer Frühpirsch. Zum ausgiebigen Frühstück kehren Sie ins Camp zurück. Anschließend führt die Reise weiter in die weiten Ebenen und sanften Hügel des Swara Wildlife Sanctuary. Dieses Schutzgebiet, lässt sich am besten per Fahrrad erkunden. Erleben Sie die Zebras, Giraffen, Antilopen und vieles mehr ganz nah, ohne Motorengeräusch, das die Tiere aufschrecken könnte. Nach dem Abendessen erwartet Sie heute ein weiteres Highlight, Sie unternehmen eine Nachtpirschfahrt. Übernachtung in einer Lodge

Fahrt: ca. 200 km

15.02.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer.

Heute unternehmen Sie eine geführte Wanderung in der Umgebung der Lodge. Bushwalk/Wanderung. Eine weitere Übernachtung in der Lodge des Vortags.

16.02.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer.

Nach dem Frühstück fahren Sie in die Masai Mara. Ein weiteres Highlight der Reise! Sie bildet zusammen mit der Serengeti ein riesiges Naturschutzgebiet, in dem Herden von Zebras, Gnus, Topis und Thomson-Gazellen umher ziehen. Weite Savannen, geschmückt mit Schirmakazien, soweit das Auge reicht. Löwen, Geparden und Leoparden leben hier ganzjährig. Am legendären Mara Fluss warten riesige Nil-Krokodile. Auch Nilpferde sind hier zu Hause. Übernachtung in einem Tented Camp

Fahrt: ca. 300 km

17.02.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Heute stehen den ganzen Tag Tierbeobachtungen auf dem Programm. Lassen Sie die scheinbar nicht endende Weite auf sich wirken. Genießen Sie Kenias tierreichsten Park, einzigartig in der Vielfalt der Arten. Ein Safaritag endet am besten am Lagerfeuer! Eine weitere Übernachtung im Tented Camp.

18.02.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Sie verlassen die Masai Mara und fahren in den Ostafrikanischen Grabenbruch zum Lake Naivasha. Er ist –gemeinsam mit dem Baringosee- der einzige Süßwassersee der Gegend. Alle anderen Seen im Ostarm des Grabens sind basisch. Somit bietet er Lebensraum für viele Fischarten, die wiederum als Nahrungsmittel für eine große Anzahl an Vögeln dienen. Übernachtung in einem Camp unweit des Sees.

Fahrt: ca. 250 km.

19.02.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Südlich des Naivasha Sees liegt der Hell’s Gate Nationalpark. Der 68 km² umfassende Park liegt im Großen Afrikanischen Grabenbruch auf einer Höhe von etwa 1500 m über dem Meeresspiegel. Der Park ist vor allem für seine landschaftliche Schönheit bekannt. Sehenswert sind besonders die Hell’s Gate- oder Njorowa-Schlucht, zwei erloschene Vulkane, sowie zwei vulkanische Säulen namens Fischer’s Tower und Central Tower. Die artenreiche Tierwelt weist sowohl Steppen- als auch Felsbewohner auf. Auf Sie wartet eine Fahrradtour. Eine weitere Nacht im Camp vom Vortag

Fahrt: ca. 60 km.

20.02.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Der Mount Longonot ist ein Schichtvulkan in Kenia, der schätzungsweise zum letzten Mal in den Jahren um 1860 ausgebrochen ist. Er liegt im Großen Afrikanischen Grabenbruch südöstlich des Naivashasees. Sein Name ist auf das Masai-Wort oloonong'ot zurückzuführen, das „Berg der vielen Gebirgskämme“ oder „steile Sporen“ bedeutet. Ein Wald kleiner Bäume bedeckt den Kraterboden und aus den Kraterwänden steigen kleine Dampfwolken. Der Berg bietet vielen Wildtieren Heimat, vor allem Zebras und Giraffen. Die Wanderung ist etwas anspruchsvoller, da Teile des Trails erodierten und stellenweise sehr steile Stücke aufweisen. Englischsprachig geführte Wanderung; eine weitere Übernachtung im Camp.

Fahrt: ca. 40 km; Wanderung: ca. 13,5 km, ca. 4-5 h Gehzeit, +/- 630 Hm

21.02.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Heute wandern Sie bis auf 3.000 m Höhe in den Aberdares, eines der letzten intakten Regenwald-Refugien Afrikas. Auf Ihrer Wanderung zum Setima Point begleitet Sie ein Ranger, denn hier leben auch Elefanten und Büffel. Übernachtung in Tented Camps der Rhino Watch Safari Lodge.

Fahrt: ca. 170 km, Wanderung: Gehzeit: ca. 4-5 h

22.02.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Oft kann man von der Lodge aus morgens einen atemberaubenden Blick auf den Mount Kenya erhaschen. Nach dem Frühstück fahren Sie in das nur 10 Minuten entfernte Solio Reservat. Neben der weltweit größten Population an Breitmaulnashörnern leben hier auch fast 100 Spitzmaulnashörner. Diese sind äußerst scheu und leben zurückgezogen im Dickicht. Mitten durch das Reservat zieht sich ein ausgedehnter Akazienwald. Dieses Bioptop ist ein Paradies für Vögel. Nach einer halbtägigen Pirschfahrt in Begleitung eines Rangers folgt am Nachmittag eine spannende Fußpirsch. Eine weitere Übernachtung in der Rhino Watch Safari Lodge.

23.02.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Genießen Sie Ihr Frühstück bei fröhlichem Vogelgezwitscher im Hintergrund. Auch heute sind Sie zu Fuß unterwegs: bei einer Wanderung kommen Sie den Tieren nah. Wussten Sie, dass die Zunge einer Giraffe 50 cm lang ist? Bei dieser Wanderung können Sie die Tiere in Ruhe beobachten. Anschließend besuchen Sie eine Kaffeefarm. Auf der Plantage lernen Sie aus nächster Nähe, wie Kaffee angebaut und verarbeitet wird. Bei einer Verkostung lernen Sie den typisch würzigen Gechmack kennen. Sie unternehmen eine Wanderung durch die Wälder der Farm, während Sie mehr über den interessanten Verarbeitungsprozess erfahren. Eine weitere Übernachtung in der Rhino Watch Safari Lodge

24.02.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Beginnen Sie den Tag in aller Ruhe. Je nach Flugzeit brechen Sie voraussichtlich im Laufe des Vormittags nach Nairobi zum Flughafen auf. Oder bleiben Sie noch ein paar Tage länger in Kenia. Eine Besteigung des Mt. Kenya oder ein paar erholsame Badetage am palmengesäumten Strand des Indischen Ozeans bieten sich an.

Fahrt: ca. 190 km

25.02.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Mit vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen im Gepäck landen Sie wieder an Ihrem Heimatflughafen

26.02.2023. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Flug vom Heimatflughafen nach Nairobi, meistens erfolgt der Flug über Nacht mit Landung am nächsten Morgen

08.04.2023. Tag: Mahlzeiten: keine.

Sie werden am Flughafen der kenianischen Hauptstadt von Ihrem Reiseleiter empfangen. Gemeinsam geht es am Nachmittag in das Kiambethu Estate, eine der ältesten Teefarmen Kenias. Vom üppig grünen Garten hat man einen atemberaubenden Blick auf den Kilimandscharo und die Ngong-Hügel. Die spannende Geschichte der Farm und vieles zum Herstellungsprozess des Tees, erfahren Sie bei einem Spaziergang durch die Plantagen. Anschließend erwartet Sie unser Begrüßungsessen. Spaziergang, Übernachtung in einer Lodge

Fahrt: ca. 50 km

09.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer.

Elefantenherden, im Hintergrund der mächtige Kilimandscharo. Dieser Anblick erwartet Sie im Amboseli-Nationalpark. Heute unternehmen Sie eine Pirschfahrt im Amboseli Nationalpark. Dank der Maasai, denen die umliegenden Ländereien gehören, und die keine fremden Jäger in ihrem Territorium dulden, sind die Elefanten weitgehend von Wilderern verschont geblieben. So blieben auch Altersstrukturen, Sozialverhalten und Populationsdynamik erhalten wie in sonst keinem anderen Park. Aber nicht nur Elefanten machen den Amboseli aus, freuen Sie sich auch auf Raubkatzen, Büffel und Nilpferde. Sie übernachten in einem einfachen Tented Camp mit Natur pur und haben den Kilimandscharo stets im Blick.

Fahrt: ca. 230 km

10.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Nach mit dem Frühstück wandern Sie Maasai Hirten und deren Tieren durch die Ebene. Schnuppern Sie ein paar Stunden in den Alltag des traditionellen Nomadenvolkes. Im Anschluss unternehmen Sie eine Pirschfahrt im Amboseli Nationalpark und sehen mit Glück einige Vertreter der 'Big Five', den größten und gefährlichsten Tieren Afrikas. Am Abend kehren Sie in das Camp vom Vortag zurück.

11.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Der Kilimandscharo ist über den Tag oft wolkenverhangen, daher sind am Morgen die Chancen auf einen freien Blick zum Berg am größten. Ihr heutiger Tag beginnt bereits in den frühen Morgenstunden mit einer Frühpirsch. Zum ausgiebigen Frühstück kehren Sie ins Camp zurück. Anschließend führt die Reise weiter in die weiten Ebenen und sanften Hügel des Swara Wildlife Sanctuary. Dieses Schutzgebiet, lässt sich am besten per Fahrrad erkunden. Erleben Sie die Zebras, Giraffen, Antilopen und vieles mehr ganz nah, ohne Motorengeräusch, das die Tiere aufschrecken könnte. Nach dem Abendessen erwartet Sie heute ein weiteres Highlight, Sie unternehmen eine Nachtpirschfahrt. Übernachtung in einer Lodge

Fahrt: ca. 200 km

12.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer.

Heute unternehmen Sie eine geführte Wanderung in der Umgebung der Lodge. Bushwalk/Wanderung. Eine weitere Übernachtung in der Lodge des Vortags.

13.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer.

Nach dem Frühstück fahren Sie in die Masai Mara. Ein weiteres Highlight der Reise! Sie bildet zusammen mit der Serengeti ein riesiges Naturschutzgebiet, in dem Herden von Zebras, Gnus, Topis und Thomson-Gazellen umher ziehen. Weite Savannen, geschmückt mit Schirmakazien, soweit das Auge reicht. Löwen, Geparden und Leoparden leben hier ganzjährig. Am legendären Mara Fluss warten riesige Nil-Krokodile. Auch Nilpferde sind hier zu Hause. Übernachtung in einem Tented Camp

Fahrt: ca. 300 km

14.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Heute stehen den ganzen Tag Tierbeobachtungen auf dem Programm. Lassen Sie die scheinbar nicht endende Weite auf sich wirken. Genießen Sie Kenias tierreichsten Park, einzigartig in der Vielfalt der Arten. Ein Safaritag endet am besten am Lagerfeuer! Eine weitere Übernachtung im Tented Camp.

15.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Sie verlassen die Masai Mara und fahren in den Ostafrikanischen Grabenbruch zum Lake Naivasha. Er ist –gemeinsam mit dem Baringosee- der einzige Süßwassersee der Gegend. Alle anderen Seen im Ostarm des Grabens sind basisch. Somit bietet er Lebensraum für viele Fischarten, die wiederum als Nahrungsmittel für eine große Anzahl an Vögeln dienen. Übernachtung in einem Camp unweit des Sees.

Fahrt: ca. 250 km.

16.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Südlich des Naivasha Sees liegt der Hell’s Gate Nationalpark. Der 68 km² umfassende Park liegt im Großen Afrikanischen Grabenbruch auf einer Höhe von etwa 1500 m über dem Meeresspiegel. Der Park ist vor allem für seine landschaftliche Schönheit bekannt. Sehenswert sind besonders die Hell’s Gate- oder Njorowa-Schlucht, zwei erloschene Vulkane, sowie zwei vulkanische Säulen namens Fischer’s Tower und Central Tower. Die artenreiche Tierwelt weist sowohl Steppen- als auch Felsbewohner auf. Auf Sie wartet eine Fahrradtour. Eine weitere Nacht im Camp vom Vortag

Fahrt: ca. 60 km.

17.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Der Mount Longonot ist ein Schichtvulkan in Kenia, der schätzungsweise zum letzten Mal in den Jahren um 1860 ausgebrochen ist. Er liegt im Großen Afrikanischen Grabenbruch südöstlich des Naivashasees. Sein Name ist auf das Masai-Wort oloonong'ot zurückzuführen, das „Berg der vielen Gebirgskämme“ oder „steile Sporen“ bedeutet. Ein Wald kleiner Bäume bedeckt den Kraterboden und aus den Kraterwänden steigen kleine Dampfwolken. Der Berg bietet vielen Wildtieren Heimat, vor allem Zebras und Giraffen. Die Wanderung ist etwas anspruchsvoller, da Teile des Trails erodierten und stellenweise sehr steile Stücke aufweisen. Englischsprachig geführte Wanderung; eine weitere Übernachtung im Camp.

Fahrt: ca. 40 km; Wanderung: ca. 13,5 km, ca. 4-5 h Gehzeit, +/- 630 Hm

18.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Heute wandern Sie bis auf 3.000 m Höhe in den Aberdares, eines der letzten intakten Regenwald-Refugien Afrikas. Auf Ihrer Wanderung zum Setima Point begleitet Sie ein Ranger, denn hier leben auch Elefanten und Büffel. Übernachtung in Tented Camps der Rhino Watch Safari Lodge.

Fahrt: ca. 170 km, Wanderung: Gehzeit: ca. 4-5 h

19.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Oft kann man von der Lodge aus morgens einen atemberaubenden Blick auf den Mount Kenya erhaschen. Nach dem Frühstück fahren Sie in das nur 10 Minuten entfernte Solio Reservat. Neben der weltweit größten Population an Breitmaulnashörnern leben hier auch fast 100 Spitzmaulnashörner. Diese sind äußerst scheu und leben zurückgezogen im Dickicht. Mitten durch das Reservat zieht sich ein ausgedehnter Akazienwald. Dieses Bioptop ist ein Paradies für Vögel. Nach einer halbtägigen Pirschfahrt in Begleitung eines Rangers folgt am Nachmittag eine spannende Fußpirsch. Eine weitere Übernachtung in der Rhino Watch Safari Lodge.

20.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Genießen Sie Ihr Frühstück bei fröhlichem Vogelgezwitscher im Hintergrund. Auch heute sind Sie zu Fuß unterwegs: bei einer Wanderung kommen Sie den Tieren nah. Wussten Sie, dass die Zunge einer Giraffe 50 cm lang ist? Bei dieser Wanderung können Sie die Tiere in Ruhe beobachten. Anschließend besuchen Sie eine Kaffeefarm. Auf der Plantage lernen Sie aus nächster Nähe, wie Kaffee angebaut und verarbeitet wird. Bei einer Verkostung lernen Sie den typisch würzigen Gechmack kennen. Sie unternehmen eine Wanderung durch die Wälder der Farm, während Sie mehr über den interessanten Verarbeitungsprozess erfahren. Eine weitere Übernachtung in der Rhino Watch Safari Lodge

21.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Beginnen Sie den Tag in aller Ruhe. Je nach Flugzeit brechen Sie voraussichtlich im Laufe des Vormittags nach Nairobi zum Flughafen auf. Oder bleiben Sie noch ein paar Tage länger in Kenia. Eine Besteigung des Mt. Kenya oder ein paar erholsame Badetage am palmengesäumten Strand des Indischen Ozeans bieten sich an.

Fahrt: ca. 190 km

22.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Mit vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen im Gepäck landen Sie wieder an Ihrem Heimatflughafen

23.04.2023. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Flug vom Heimatflughafen nach Nairobi, meistens erfolgt der Flug über Nacht mit Landung am nächsten Morgen

10.06.2023. Tag: Mahlzeiten: keine.

Sie werden am Flughafen der kenianischen Hauptstadt von Ihrem Reiseleiter empfangen. Gemeinsam geht es am Nachmittag in das Kiambethu Estate, eine der ältesten Teefarmen Kenias. Vom üppig grünen Garten hat man einen atemberaubenden Blick auf den Kilimandscharo und die Ngong-Hügel. Die spannende Geschichte der Farm und vieles zum Herstellungsprozess des Tees, erfahren Sie bei einem Spaziergang durch die Plantagen. Anschließend erwartet Sie unser Begrüßungsessen. Spaziergang, Übernachtung in einer Lodge

Fahrt: ca. 50 km

11.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer.

Elefantenherden, im Hintergrund der mächtige Kilimandscharo. Dieser Anblick erwartet Sie im Amboseli-Nationalpark. Heute unternehmen Sie eine Pirschfahrt im Amboseli Nationalpark. Dank der Maasai, denen die umliegenden Ländereien gehören, und die keine fremden Jäger in ihrem Territorium dulden, sind die Elefanten weitgehend von Wilderern verschont geblieben. So blieben auch Altersstrukturen, Sozialverhalten und Populationsdynamik erhalten wie in sonst keinem anderen Park. Aber nicht nur Elefanten machen den Amboseli aus, freuen Sie sich auch auf Raubkatzen, Büffel und Nilpferde. Sie übernachten in einem einfachen Tented Camp mit Natur pur und haben den Kilimandscharo stets im Blick.

Fahrt: ca. 230 km

12.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Nach mit dem Frühstück wandern Sie Maasai Hirten und deren Tieren durch die Ebene. Schnuppern Sie ein paar Stunden in den Alltag des traditionellen Nomadenvolkes. Im Anschluss unternehmen Sie eine Pirschfahrt im Amboseli Nationalpark und sehen mit Glück einige Vertreter der 'Big Five', den größten und gefährlichsten Tieren Afrikas. Am Abend kehren Sie in das Camp vom Vortag zurück.

13.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Der Kilimandscharo ist über den Tag oft wolkenverhangen, daher sind am Morgen die Chancen auf einen freien Blick zum Berg am größten. Ihr heutiger Tag beginnt bereits in den frühen Morgenstunden mit einer Frühpirsch. Zum ausgiebigen Frühstück kehren Sie ins Camp zurück. Anschließend führt die Reise weiter in die weiten Ebenen und sanften Hügel des Swara Wildlife Sanctuary. Dieses Schutzgebiet, lässt sich am besten per Fahrrad erkunden. Erleben Sie die Zebras, Giraffen, Antilopen und vieles mehr ganz nah, ohne Motorengeräusch, das die Tiere aufschrecken könnte. Nach dem Abendessen erwartet Sie heute ein weiteres Highlight, Sie unternehmen eine Nachtpirschfahrt. Übernachtung in einer Lodge

Fahrt: ca. 200 km

14.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer.

Heute unternehmen Sie eine geführte Wanderung in der Umgebung der Lodge. Bushwalk/Wanderung. Eine weitere Übernachtung in der Lodge des Vortags.

15.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer.

Nach dem Frühstück fahren Sie in die Masai Mara. Ein weiteres Highlight der Reise! Sie bildet zusammen mit der Serengeti ein riesiges Naturschutzgebiet, in dem Herden von Zebras, Gnus, Topis und Thomson-Gazellen umher ziehen. Weite Savannen, geschmückt mit Schirmakazien, soweit das Auge reicht. Löwen, Geparden und Leoparden leben hier ganzjährig. Am legendären Mara Fluss warten riesige Nil-Krokodile. Auch Nilpferde sind hier zu Hause. Übernachtung in einem Tented Camp

Fahrt: ca. 300 km

16.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Heute stehen den ganzen Tag Tierbeobachtungen auf dem Programm. Lassen Sie die scheinbar nicht endende Weite auf sich wirken. Genießen Sie Kenias tierreichsten Park, einzigartig in der Vielfalt der Arten. Ein Safaritag endet am besten am Lagerfeuer! Eine weitere Übernachtung im Tented Camp.

17.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Sie verlassen die Masai Mara und fahren in den Ostafrikanischen Grabenbruch zum Lake Naivasha. Er ist –gemeinsam mit dem Baringosee- der einzige Süßwassersee der Gegend. Alle anderen Seen im Ostarm des Grabens sind basisch. Somit bietet er Lebensraum für viele Fischarten, die wiederum als Nahrungsmittel für eine große Anzahl an Vögeln dienen. Übernachtung in einem Camp unweit des Sees.

Fahrt: ca. 250 km.

18.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Südlich des Naivasha Sees liegt der Hell’s Gate Nationalpark. Der 68 km² umfassende Park liegt im Großen Afrikanischen Grabenbruch auf einer Höhe von etwa 1500 m über dem Meeresspiegel. Der Park ist vor allem für seine landschaftliche Schönheit bekannt. Sehenswert sind besonders die Hell’s Gate- oder Njorowa-Schlucht, zwei erloschene Vulkane, sowie zwei vulkanische Säulen namens Fischer’s Tower und Central Tower. Die artenreiche Tierwelt weist sowohl Steppen- als auch Felsbewohner auf. Auf Sie wartet eine Fahrradtour. Eine weitere Nacht im Camp vom Vortag

Fahrt: ca. 60 km.

19.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Der Mount Longonot ist ein Schichtvulkan in Kenia, der schätzungsweise zum letzten Mal in den Jahren um 1860 ausgebrochen ist. Er liegt im Großen Afrikanischen Grabenbruch südöstlich des Naivashasees. Sein Name ist auf das Masai-Wort oloonong'ot zurückzuführen, das „Berg der vielen Gebirgskämme“ oder „steile Sporen“ bedeutet. Ein Wald kleiner Bäume bedeckt den Kraterboden und aus den Kraterwänden steigen kleine Dampfwolken. Der Berg bietet vielen Wildtieren Heimat, vor allem Zebras und Giraffen. Die Wanderung ist etwas anspruchsvoller, da Teile des Trails erodierten und stellenweise sehr steile Stücke aufweisen. Englischsprachig geführte Wanderung; eine weitere Übernachtung im Camp.

Fahrt: ca. 40 km; Wanderung: ca. 13,5 km, ca. 4-5 h Gehzeit, +/- 630 Hm

20.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Heute wandern Sie bis auf 3.000 m Höhe in den Aberdares, eines der letzten intakten Regenwald-Refugien Afrikas. Auf Ihrer Wanderung zum Setima Point begleitet Sie ein Ranger, denn hier leben auch Elefanten und Büffel. Übernachtung in Tented Camps der Rhino Watch Safari Lodge.

Fahrt: ca. 170 km, Wanderung: Gehzeit: ca. 4-5 h

21.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Oft kann man von der Lodge aus morgens einen atemberaubenden Blick auf den Mount Kenya erhaschen. Nach dem Frühstück fahren Sie in das nur 10 Minuten entfernte Solio Reservat. Neben der weltweit größten Population an Breitmaulnashörnern leben hier auch fast 100 Spitzmaulnashörner. Diese sind äußerst scheu und leben zurückgezogen im Dickicht. Mitten durch das Reservat zieht sich ein ausgedehnter Akazienwald. Dieses Bioptop ist ein Paradies für Vögel. Nach einer halbtägigen Pirschfahrt in Begleitung eines Rangers folgt am Nachmittag eine spannende Fußpirsch. Eine weitere Übernachtung in der Rhino Watch Safari Lodge.

22.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Genießen Sie Ihr Frühstück bei fröhlichem Vogelgezwitscher im Hintergrund. Auch heute sind Sie zu Fuß unterwegs: bei einer Wanderung kommen Sie den Tieren nah. Wussten Sie, dass die Zunge einer Giraffe 50 cm lang ist? Bei dieser Wanderung können Sie die Tiere in Ruhe beobachten. Anschließend besuchen Sie eine Kaffeefarm. Auf der Plantage lernen Sie aus nächster Nähe, wie Kaffee angebaut und verarbeitet wird. Bei einer Verkostung lernen Sie den typisch würzigen Gechmack kennen. Sie unternehmen eine Wanderung durch die Wälder der Farm, während Sie mehr über den interessanten Verarbeitungsprozess erfahren. Eine weitere Übernachtung in der Rhino Watch Safari Lodge

23.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Beginnen Sie den Tag in aller Ruhe. Je nach Flugzeit brechen Sie voraussichtlich im Laufe des Vormittags nach Nairobi zum Flughafen auf. Oder bleiben Sie noch ein paar Tage länger in Kenia. Eine Besteigung des Mt. Kenya oder ein paar erholsame Badetage am palmengesäumten Strand des Indischen Ozeans bieten sich an.

Fahrt: ca. 190 km

24.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Mit vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen im Gepäck landen Sie wieder an Ihrem Heimatflughafen

25.06.2023. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Flug vom Heimatflughafen nach Nairobi, meistens erfolgt der Flug über Nacht mit Landung am nächsten Morgen

12.08.2023. Tag: Mahlzeiten: keine.

Sie werden am Flughafen der kenianischen Hauptstadt von Ihrem Reiseleiter empfangen. Gemeinsam geht es am Nachmittag in das Kiambethu Estate, eine der ältesten Teefarmen Kenias. Vom üppig grünen Garten hat man einen atemberaubenden Blick auf den Kilimandscharo und die Ngong-Hügel. Die spannende Geschichte der Farm und vieles zum Herstellungsprozess des Tees, erfahren Sie bei einem Spaziergang durch die Plantagen. Anschließend erwartet Sie unser Begrüßungsessen. Spaziergang, Übernachtung in einer Lodge

Fahrt: ca. 50 km

13.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer.

Elefantenherden, im Hintergrund der mächtige Kilimandscharo. Dieser Anblick erwartet Sie im Amboseli-Nationalpark. Heute unternehmen Sie eine Pirschfahrt im Amboseli Nationalpark. Dank der Maasai, denen die umliegenden Ländereien gehören, und die keine fremden Jäger in ihrem Territorium dulden, sind die Elefanten weitgehend von Wilderern verschont geblieben. So blieben auch Altersstrukturen, Sozialverhalten und Populationsdynamik erhalten wie in sonst keinem anderen Park. Aber nicht nur Elefanten machen den Amboseli aus, freuen Sie sich auch auf Raubkatzen, Büffel und Nilpferde. Sie übernachten in einem einfachen Tented Camp mit Natur pur und haben den Kilimandscharo stets im Blick.

Fahrt: ca. 230 km

14.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Nach mit dem Frühstück wandern Sie Maasai Hirten und deren Tieren durch die Ebene. Schnuppern Sie ein paar Stunden in den Alltag des traditionellen Nomadenvolkes. Im Anschluss unternehmen Sie eine Pirschfahrt im Amboseli Nationalpark und sehen mit Glück einige Vertreter der 'Big Five', den größten und gefährlichsten Tieren Afrikas. Am Abend kehren Sie in das Camp vom Vortag zurück.

15.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Der Kilimandscharo ist über den Tag oft wolkenverhangen, daher sind am Morgen die Chancen auf einen freien Blick zum Berg am größten. Ihr heutiger Tag beginnt bereits in den frühen Morgenstunden mit einer Frühpirsch. Zum ausgiebigen Frühstück kehren Sie ins Camp zurück. Anschließend führt die Reise weiter in die weiten Ebenen und sanften Hügel des Swara Wildlife Sanctuary. Dieses Schutzgebiet, lässt sich am besten per Fahrrad erkunden. Erleben Sie die Zebras, Giraffen, Antilopen und vieles mehr ganz nah, ohne Motorengeräusch, das die Tiere aufschrecken könnte. Nach dem Abendessen erwartet Sie heute ein weiteres Highlight, Sie unternehmen eine Nachtpirschfahrt. Übernachtung in einer Lodge

Fahrt: ca. 200 km

16.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer.

Heute unternehmen Sie eine geführte Wanderung in der Umgebung der Lodge. Bushwalk/Wanderung. Eine weitere Übernachtung in der Lodge des Vortags.

17.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer.

Nach dem Frühstück fahren Sie in die Masai Mara. Ein weiteres Highlight der Reise! Sie bildet zusammen mit der Serengeti ein riesiges Naturschutzgebiet, in dem Herden von Zebras, Gnus, Topis und Thomson-Gazellen umher ziehen. Weite Savannen, geschmückt mit Schirmakazien, soweit das Auge reicht. Löwen, Geparden und Leoparden leben hier ganzjährig. Am legendären Mara Fluss warten riesige Nil-Krokodile. Auch Nilpferde sind hier zu Hause. Übernachtung in einem Tented Camp

Fahrt: ca. 300 km

18.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Heute stehen den ganzen Tag Tierbeobachtungen auf dem Programm. Lassen Sie die scheinbar nicht endende Weite auf sich wirken. Genießen Sie Kenias tierreichsten Park, einzigartig in der Vielfalt der Arten. Ein Safaritag endet am besten am Lagerfeuer! Eine weitere Übernachtung im Tented Camp.

19.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Sie verlassen die Masai Mara und fahren in den Ostafrikanischen Grabenbruch zum Lake Naivasha. Er ist –gemeinsam mit dem Baringosee- der einzige Süßwassersee der Gegend. Alle anderen Seen im Ostarm des Grabens sind basisch. Somit bietet er Lebensraum für viele Fischarten, die wiederum als Nahrungsmittel für eine große Anzahl an Vögeln dienen. Übernachtung in einem Camp unweit des Sees.

Fahrt: ca. 250 km.

20.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Südlich des Naivasha Sees liegt der Hell’s Gate Nationalpark. Der 68 km² umfassende Park liegt im Großen Afrikanischen Grabenbruch auf einer Höhe von etwa 1500 m über dem Meeresspiegel. Der Park ist vor allem für seine landschaftliche Schönheit bekannt. Sehenswert sind besonders die Hell’s Gate- oder Njorowa-Schlucht, zwei erloschene Vulkane, sowie zwei vulkanische Säulen namens Fischer’s Tower und Central Tower. Die artenreiche Tierwelt weist sowohl Steppen- als auch Felsbewohner auf. Auf Sie wartet eine Fahrradtour. Eine weitere Nacht im Camp vom Vortag

Fahrt: ca. 60 km.

21.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Der Mount Longonot ist ein Schichtvulkan in Kenia, der schätzungsweise zum letzten Mal in den Jahren um 1860 ausgebrochen ist. Er liegt im Großen Afrikanischen Grabenbruch südöstlich des Naivashasees. Sein Name ist auf das Masai-Wort oloonong'ot zurückzuführen, das „Berg der vielen Gebirgskämme“ oder „steile Sporen“ bedeutet. Ein Wald kleiner Bäume bedeckt den Kraterboden und aus den Kraterwänden steigen kleine Dampfwolken. Der Berg bietet vielen Wildtieren Heimat, vor allem Zebras und Giraffen. Die Wanderung ist etwas anspruchsvoller, da Teile des Trails erodierten und stellenweise sehr steile Stücke aufweisen. Englischsprachig geführte Wanderung; eine weitere Übernachtung im Camp.

Fahrt: ca. 40 km; Wanderung: ca. 13,5 km, ca. 4-5 h Gehzeit, +/- 630 Hm

22.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Heute wandern Sie bis auf 3.000 m Höhe in den Aberdares, eines der letzten intakten Regenwald-Refugien Afrikas. Auf Ihrer Wanderung zum Setima Point begleitet Sie ein Ranger, denn hier leben auch Elefanten und Büffel. Übernachtung in Tented Camps der Rhino Watch Safari Lodge.

Fahrt: ca. 170 km, Wanderung: Gehzeit: ca. 4-5 h

23.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Oft kann man von der Lodge aus morgens einen atemberaubenden Blick auf den Mount Kenya erhaschen. Nach dem Frühstück fahren Sie in das nur 10 Minuten entfernte Solio Reservat. Neben der weltweit größten Population an Breitmaulnashörnern leben hier auch fast 100 Spitzmaulnashörner. Diese sind äußerst scheu und leben zurückgezogen im Dickicht. Mitten durch das Reservat zieht sich ein ausgedehnter Akazienwald. Dieses Bioptop ist ein Paradies für Vögel. Nach einer halbtägigen Pirschfahrt in Begleitung eines Rangers folgt am Nachmittag eine spannende Fußpirsch. Eine weitere Übernachtung in der Rhino Watch Safari Lodge.

24.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Genießen Sie Ihr Frühstück bei fröhlichem Vogelgezwitscher im Hintergrund. Auch heute sind Sie zu Fuß unterwegs: bei einer Wanderung kommen Sie den Tieren nah. Wussten Sie, dass die Zunge einer Giraffe 50 cm lang ist? Bei dieser Wanderung können Sie die Tiere in Ruhe beobachten. Anschließend besuchen Sie eine Kaffeefarm. Auf der Plantage lernen Sie aus nächster Nähe, wie Kaffee angebaut und verarbeitet wird. Bei einer Verkostung lernen Sie den typisch würzigen Gechmack kennen. Sie unternehmen eine Wanderung durch die Wälder der Farm, während Sie mehr über den interessanten Verarbeitungsprozess erfahren. Eine weitere Übernachtung in der Rhino Watch Safari Lodge

25.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Beginnen Sie den Tag in aller Ruhe. Je nach Flugzeit brechen Sie voraussichtlich im Laufe des Vormittags nach Nairobi zum Flughafen auf. Oder bleiben Sie noch ein paar Tage länger in Kenia. Eine Besteigung des Mt. Kenya oder ein paar erholsame Badetage am palmengesäumten Strand des Indischen Ozeans bieten sich an.

Fahrt: ca. 190 km

26.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Mit vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen im Gepäck landen Sie wieder an Ihrem Heimatflughafen

27.08.2023. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Flug vom Heimatflughafen nach Nairobi, meistens erfolgt der Flug über Nacht mit Landung am nächsten Morgen

14.10.2023. Tag: Mahlzeiten: keine.

Sie werden am Flughafen der kenianischen Hauptstadt von Ihrem Reiseleiter empfangen. Gemeinsam geht es am Nachmittag in das Kiambethu Estate, eine der ältesten Teefarmen Kenias. Vom üppig grünen Garten hat man einen atemberaubenden Blick auf den Kilimandscharo und die Ngong-Hügel. Die spannende Geschichte der Farm und vieles zum Herstellungsprozess des Tees, erfahren Sie bei einem Spaziergang durch die Plantagen. Anschließend erwartet Sie unser Begrüßungsessen. Spaziergang, Übernachtung in einer Lodge

Fahrt: ca. 50 km

15.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer.

Elefantenherden, im Hintergrund der mächtige Kilimandscharo. Dieser Anblick erwartet Sie im Amboseli-Nationalpark. Heute unternehmen Sie eine Pirschfahrt im Amboseli Nationalpark. Dank der Maasai, denen die umliegenden Ländereien gehören, und die keine fremden Jäger in ihrem Territorium dulden, sind die Elefanten weitgehend von Wilderern verschont geblieben. So blieben auch Altersstrukturen, Sozialverhalten und Populationsdynamik erhalten wie in sonst keinem anderen Park. Aber nicht nur Elefanten machen den Amboseli aus, freuen Sie sich auch auf Raubkatzen, Büffel und Nilpferde. Sie übernachten in einem einfachen Tented Camp mit Natur pur und haben den Kilimandscharo stets im Blick.

Fahrt: ca. 230 km

16.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Nach mit dem Frühstück wandern Sie Maasai Hirten und deren Tieren durch die Ebene. Schnuppern Sie ein paar Stunden in den Alltag des traditionellen Nomadenvolkes. Im Anschluss unternehmen Sie eine Pirschfahrt im Amboseli Nationalpark und sehen mit Glück einige Vertreter der 'Big Five', den größten und gefährlichsten Tieren Afrikas. Am Abend kehren Sie in das Camp vom Vortag zurück.

17.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Der Kilimandscharo ist über den Tag oft wolkenverhangen, daher sind am Morgen die Chancen auf einen freien Blick zum Berg am größten. Ihr heutiger Tag beginnt bereits in den frühen Morgenstunden mit einer Frühpirsch. Zum ausgiebigen Frühstück kehren Sie ins Camp zurück. Anschließend führt die Reise weiter in die weiten Ebenen und sanften Hügel des Swara Wildlife Sanctuary. Dieses Schutzgebiet, lässt sich am besten per Fahrrad erkunden. Erleben Sie die Zebras, Giraffen, Antilopen und vieles mehr ganz nah, ohne Motorengeräusch, das die Tiere aufschrecken könnte. Nach dem Abendessen erwartet Sie heute ein weiteres Highlight, Sie unternehmen eine Nachtpirschfahrt. Übernachtung in einer Lodge

Fahrt: ca. 200 km

18.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer.

Heute unternehmen Sie eine geführte Wanderung in der Umgebung der Lodge. Bushwalk/Wanderung. Eine weitere Übernachtung in der Lodge des Vortags.

19.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer.

Nach dem Frühstück fahren Sie in die Masai Mara. Ein weiteres Highlight der Reise! Sie bildet zusammen mit der Serengeti ein riesiges Naturschutzgebiet, in dem Herden von Zebras, Gnus, Topis und Thomson-Gazellen umher ziehen. Weite Savannen, geschmückt mit Schirmakazien, soweit das Auge reicht. Löwen, Geparden und Leoparden leben hier ganzjährig. Am legendären Mara Fluss warten riesige Nil-Krokodile. Auch Nilpferde sind hier zu Hause. Übernachtung in einem Tented Camp

Fahrt: ca. 300 km

20.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Heute stehen den ganzen Tag Tierbeobachtungen auf dem Programm. Lassen Sie die scheinbar nicht endende Weite auf sich wirken. Genießen Sie Kenias tierreichsten Park, einzigartig in der Vielfalt der Arten. Ein Safaritag endet am besten am Lagerfeuer! Eine weitere Übernachtung im Tented Camp.

21.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Sie verlassen die Masai Mara und fahren in den Ostafrikanischen Grabenbruch zum Lake Naivasha. Er ist –gemeinsam mit dem Baringosee- der einzige Süßwassersee der Gegend. Alle anderen Seen im Ostarm des Grabens sind basisch. Somit bietet er Lebensraum für viele Fischarten, die wiederum als Nahrungsmittel für eine große Anzahl an Vögeln dienen. Übernachtung in einem Camp unweit des Sees.

Fahrt: ca. 250 km.

22.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Südlich des Naivasha Sees liegt der Hell’s Gate Nationalpark. Der 68 km² umfassende Park liegt im Großen Afrikanischen Grabenbruch auf einer Höhe von etwa 1500 m über dem Meeresspiegel. Der Park ist vor allem für seine landschaftliche Schönheit bekannt. Sehenswert sind besonders die Hell’s Gate- oder Njorowa-Schlucht, zwei erloschene Vulkane, sowie zwei vulkanische Säulen namens Fischer’s Tower und Central Tower. Die artenreiche Tierwelt weist sowohl Steppen- als auch Felsbewohner auf. Auf Sie wartet eine Fahrradtour. Eine weitere Nacht im Camp vom Vortag

Fahrt: ca. 60 km.

23.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Der Mount Longonot ist ein Schichtvulkan in Kenia, der schätzungsweise zum letzten Mal in den Jahren um 1860 ausgebrochen ist. Er liegt im Großen Afrikanischen Grabenbruch südöstlich des Naivashasees. Sein Name ist auf das Masai-Wort oloonong'ot zurückzuführen, das „Berg der vielen Gebirgskämme“ oder „steile Sporen“ bedeutet. Ein Wald kleiner Bäume bedeckt den Kraterboden und aus den Kraterwänden steigen kleine Dampfwolken. Der Berg bietet vielen Wildtieren Heimat, vor allem Zebras und Giraffen. Die Wanderung ist etwas anspruchsvoller, da Teile des Trails erodierten und stellenweise sehr steile Stücke aufweisen. Englischsprachig geführte Wanderung; eine weitere Übernachtung im Camp.

Fahrt: ca. 40 km; Wanderung: ca. 13,5 km, ca. 4-5 h Gehzeit, +/- 630 Hm

24.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Heute wandern Sie bis auf 3.000 m Höhe in den Aberdares, eines der letzten intakten Regenwald-Refugien Afrikas. Auf Ihrer Wanderung zum Setima Point begleitet Sie ein Ranger, denn hier leben auch Elefanten und Büffel. Übernachtung in Tented Camps der Rhino Watch Safari Lodge.

Fahrt: ca. 170 km, Wanderung: Gehzeit: ca. 4-5 h

25.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Oft kann man von der Lodge aus morgens einen atemberaubenden Blick auf den Mount Kenya erhaschen. Nach dem Frühstück fahren Sie in das nur 10 Minuten entfernte Solio Reservat. Neben der weltweit größten Population an Breitmaulnashörnern leben hier auch fast 100 Spitzmaulnashörner. Diese sind äußerst scheu und leben zurückgezogen im Dickicht. Mitten durch das Reservat zieht sich ein ausgedehnter Akazienwald. Dieses Bioptop ist ein Paradies für Vögel. Nach einer halbtägigen Pirschfahrt in Begleitung eines Rangers folgt am Nachmittag eine spannende Fußpirsch. Eine weitere Übernachtung in der Rhino Watch Safari Lodge.

26.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Genießen Sie Ihr Frühstück bei fröhlichem Vogelgezwitscher im Hintergrund. Auch heute sind Sie zu Fuß unterwegs: bei einer Wanderung kommen Sie den Tieren nah. Wussten Sie, dass die Zunge einer Giraffe 50 cm lang ist? Bei dieser Wanderung können Sie die Tiere in Ruhe beobachten. Anschließend besuchen Sie eine Kaffeefarm. Auf der Plantage lernen Sie aus nächster Nähe, wie Kaffee angebaut und verarbeitet wird. Bei einer Verkostung lernen Sie den typisch würzigen Gechmack kennen. Sie unternehmen eine Wanderung durch die Wälder der Farm, während Sie mehr über den interessanten Verarbeitungsprozess erfahren. Eine weitere Übernachtung in der Rhino Watch Safari Lodge

27.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Beginnen Sie den Tag in aller Ruhe. Je nach Flugzeit brechen Sie voraussichtlich im Laufe des Vormittags nach Nairobi zum Flughafen auf. Oder bleiben Sie noch ein paar Tage länger in Kenia. Eine Besteigung des Mt. Kenya oder ein paar erholsame Badetage am palmengesäumten Strand des Indischen Ozeans bieten sich an.

Fahrt: ca. 190 km

28.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Mit vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen im Gepäck landen Sie wieder an Ihrem Heimatflughafen

29.10.2023. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Flug vom Heimatflughafen nach Nairobi, meistens erfolgt der Flug über Nacht mit Landung am nächsten Morgen

25.12.2023. Tag: Mahlzeiten: keine.

Sie werden am Flughafen der kenianischen Hauptstadt von Ihrem Reiseleiter empfangen. Gemeinsam geht es am Nachmittag in das Kiambethu Estate, eine der ältesten Teefarmen Kenias. Vom üppig grünen Garten hat man einen atemberaubenden Blick auf den Kilimandscharo und die Ngong-Hügel. Die spannende Geschichte der Farm und vieles zum Herstellungsprozess des Tees, erfahren Sie bei einem Spaziergang durch die Plantagen. Anschließend erwartet Sie unser Begrüßungsessen. Spaziergang, Übernachtung in einer Lodge

Fahrt: ca. 50 km

26.12.2023. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer.

Elefantenherden, im Hintergrund der mächtige Kilimandscharo. Dieser Anblick erwartet Sie im Amboseli-Nationalpark. Heute unternehmen Sie eine Pirschfahrt im Amboseli Nationalpark. Dank der Maasai, denen die umliegenden Ländereien gehören, und die keine fremden Jäger in ihrem Territorium dulden, sind die Elefanten weitgehend von Wilderern verschont geblieben. So blieben auch Altersstrukturen, Sozialverhalten und Populationsdynamik erhalten wie in sonst keinem anderen Park. Aber nicht nur Elefanten machen den Amboseli aus, freuen Sie sich auch auf Raubkatzen, Büffel und Nilpferde. Sie übernachten in einem einfachen Tented Camp mit Natur pur und haben den Kilimandscharo stets im Blick.

Fahrt: ca. 230 km

27.12.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Nach mit dem Frühstück wandern Sie Maasai Hirten und deren Tieren durch die Ebene. Schnuppern Sie ein paar Stunden in den Alltag des traditionellen Nomadenvolkes. Im Anschluss unternehmen Sie eine Pirschfahrt im Amboseli Nationalpark und sehen mit Glück einige Vertreter der 'Big Five', den größten und gefährlichsten Tieren Afrikas. Am Abend kehren Sie in das Camp vom Vortag zurück.

28.12.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Der Kilimandscharo ist über den Tag oft wolkenverhangen, daher sind am Morgen die Chancen auf einen freien Blick zum Berg am größten. Ihr heutiger Tag beginnt bereits in den frühen Morgenstunden mit einer Frühpirsch. Zum ausgiebigen Frühstück kehren Sie ins Camp zurück. Anschließend führt die Reise weiter in die weiten Ebenen und sanften Hügel des Swara Wildlife Sanctuary. Dieses Schutzgebiet, lässt sich am besten per Fahrrad erkunden. Erleben Sie die Zebras, Giraffen, Antilopen und vieles mehr ganz nah, ohne Motorengeräusch, das die Tiere aufschrecken könnte. Nach dem Abendessen erwartet Sie heute ein weiteres Highlight, Sie unternehmen eine Nachtpirschfahrt. Übernachtung in einer Lodge

Fahrt: ca. 200 km

29.12.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer.

Heute unternehmen Sie eine geführte Wanderung in der Umgebung der Lodge. Bushwalk/Wanderung. Eine weitere Übernachtung in der Lodge des Vortags.

30.12.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer.

Nach dem Frühstück fahren Sie in die Masai Mara. Ein weiteres Highlight der Reise! Sie bildet zusammen mit der Serengeti ein riesiges Naturschutzgebiet, in dem Herden von Zebras, Gnus, Topis und Thomson-Gazellen umher ziehen. Weite Savannen, geschmückt mit Schirmakazien, soweit das Auge reicht. Löwen, Geparden und Leoparden leben hier ganzjährig. Am legendären Mara Fluss warten riesige Nil-Krokodile. Auch Nilpferde sind hier zu Hause. Übernachtung in einem Tented Camp

Fahrt: ca. 300 km

31.12.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Heute stehen den ganzen Tag Tierbeobachtungen auf dem Programm. Lassen Sie die scheinbar nicht endende Weite auf sich wirken. Genießen Sie Kenias tierreichsten Park, einzigartig in der Vielfalt der Arten. Ein Safaritag endet am besten am Lagerfeuer! Eine weitere Übernachtung im Tented Camp.

01.01.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Sie verlassen die Masai Mara und fahren in den Ostafrikanischen Grabenbruch zum Lake Naivasha. Er ist –gemeinsam mit dem Baringosee- der einzige Süßwassersee der Gegend. Alle anderen Seen im Ostarm des Grabens sind basisch. Somit bietet er Lebensraum für viele Fischarten, die wiederum als Nahrungsmittel für eine große Anzahl an Vögeln dienen. Übernachtung in einem Camp unweit des Sees.

Fahrt: ca. 250 km.

02.01.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Südlich des Naivasha Sees liegt der Hell’s Gate Nationalpark. Der 68 km² umfassende Park liegt im Großen Afrikanischen Grabenbruch auf einer Höhe von etwa 1500 m über dem Meeresspiegel. Der Park ist vor allem für seine landschaftliche Schönheit bekannt. Sehenswert sind besonders die Hell’s Gate- oder Njorowa-Schlucht, zwei erloschene Vulkane, sowie zwei vulkanische Säulen namens Fischer’s Tower und Central Tower. Die artenreiche Tierwelt weist sowohl Steppen- als auch Felsbewohner auf. Auf Sie wartet eine Fahrradtour. Eine weitere Nacht im Camp vom Vortag

Fahrt: ca. 60 km.

03.01.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Der Mount Longonot ist ein Schichtvulkan in Kenia, der schätzungsweise zum letzten Mal in den Jahren um 1860 ausgebrochen ist. Er liegt im Großen Afrikanischen Grabenbruch südöstlich des Naivashasees. Sein Name ist auf das Masai-Wort oloonong'ot zurückzuführen, das „Berg der vielen Gebirgskämme“ oder „steile Sporen“ bedeutet. Ein Wald kleiner Bäume bedeckt den Kraterboden und aus den Kraterwänden steigen kleine Dampfwolken. Der Berg bietet vielen Wildtieren Heimat, vor allem Zebras und Giraffen. Die Wanderung ist etwas anspruchsvoller, da Teile des Trails erodierten und stellenweise sehr steile Stücke aufweisen. Englischsprachig geführte Wanderung; eine weitere Übernachtung im Camp.

Fahrt: ca. 40 km; Wanderung: ca. 13,5 km, ca. 4-5 h Gehzeit, +/- 630 Hm

04.01.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Heute wandern Sie bis auf 3.000 m Höhe in den Aberdares, eines der letzten intakten Regenwald-Refugien Afrikas. Auf Ihrer Wanderung zum Setima Point begleitet Sie ein Ranger, denn hier leben auch Elefanten und Büffel. Übernachtung in Tented Camps der Rhino Watch Safari Lodge.

Fahrt: ca. 170 km, Wanderung: Gehzeit: ca. 4-5 h

05.01.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Oft kann man von der Lodge aus morgens einen atemberaubenden Blick auf den Mount Kenya erhaschen. Nach dem Frühstück fahren Sie in das nur 10 Minuten entfernte Solio Reservat. Neben der weltweit größten Population an Breitmaulnashörnern leben hier auch fast 100 Spitzmaulnashörner. Diese sind äußerst scheu und leben zurückgezogen im Dickicht. Mitten durch das Reservat zieht sich ein ausgedehnter Akazienwald. Dieses Bioptop ist ein Paradies für Vögel. Nach einer halbtägigen Pirschfahrt in Begleitung eines Rangers folgt am Nachmittag eine spannende Fußpirsch. Eine weitere Übernachtung in der Rhino Watch Safari Lodge.

06.01.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer.

Genießen Sie Ihr Frühstück bei fröhlichem Vogelgezwitscher im Hintergrund. Auch heute sind Sie zu Fuß unterwegs: bei einer Wanderung kommen Sie den Tieren nah. Wussten Sie, dass die Zunge einer Giraffe 50 cm lang ist? Bei dieser Wanderung können Sie die Tiere in Ruhe beobachten. Anschließend besuchen Sie eine Kaffeefarm. Auf der Plantage lernen Sie aus nächster Nähe, wie Kaffee angebaut und verarbeitet wird. Bei einer Verkostung lernen Sie den typisch würzigen Gechmack kennen. Sie unternehmen eine Wanderung durch die Wälder der Farm, während Sie mehr über den interessanten Verarbeitungsprozess erfahren. Eine weitere Übernachtung in der Rhino Watch Safari Lodge

07.01.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Beginnen Sie den Tag in aller Ruhe. Je nach Flugzeit brechen Sie voraussichtlich im Laufe des Vormittags nach Nairobi zum Flughafen auf. Oder bleiben Sie noch ein paar Tage länger in Kenia. Eine Besteigung des Mt. Kenya oder ein paar erholsame Badetage am palmengesäumten Strand des Indischen Ozeans bieten sich an.

Fahrt: ca. 190 km

08.01.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Mit vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen im Gepäck landen Sie wieder an Ihrem Heimatflughafen

09.01.2024. Tag: Mahlzeiten: keine.



Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 4 bis max. 12
  Termine 2022
  13.08.22 — 28.08.22 € 3190,- Buchen
  Termin in den Sommerferien vieler Bundesländer!
  15.10.22 — 30.10.22 € 3190,- Buchen
  26.12.22 — 10.01.23 € 3290,- Buchen
  Letzte Buchung am 12.05.2022, vielen Dank! Aktuell bereits 5 gebuchte Reisegäste
  Termine 2023
  11.02.23 — 26.02.23 € 3240,- Buchen
  Anfragen und Reservierungen für unsere Termine 2023 nehmen wir gern bereits entgegen!
  08.04.23 — 23.04.23 € 3240,- Buchen
  Ostertermin
  10.06.23 — 25.06.23 € 3240,- Buchen
  12.08.23 — 27.08.23 € 3240,- Buchen
  erste Festbuchung (2 Personen) bereits eingegangen (31.05.2022), vielen Dank! Termin mit der nächsten Doppelbuchugn somit bereits gesichert!
  14.10.23 — 29.10.23 € 3240,- Buchen
  25.12.23 — 09.01.24 € 3350,- Buchen
  Termin über den Jahreswechsel

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Mit nächster Buchung gesichert
Gesichert
Wenig frei!
Ausgebucht / nicht buchbar

Ähnliche Reisen, vergleichbare Reisecharaktere oder optionale Kombinationen


Ich berate Sie gern ...

Yvonne Geisler

Kenia

Hotels und Pensionen Übernachtung in Hütte Übernachtung in freier Natur Wandern oder Trekking Erlebnisreise Tierbeobachtung

Anforderung

  • Gute Kondition für mittelschwere Wanderungen (Gehzeit ca. 4–5 h, max. +/–650 Hm) sowie Trittsicherheit für einige steile Abschnitte am Mt. Longonot und für die Pirschwanderungen auf unebenem Gelände werden vorausgesetzt.
  • Zwei Wanderungen (am Mt. Longonot und in den Aberdares) werden englischsprachig geführt.
  • Das fremde tropische Klima und lange Fahrzeiten während der Safaris erfordern eine gute Anpassungsfähigkeit und Flexibilität.

Leistungen (ab/an Flughafen Nairobi)

  • Flughafentransfers als Sammeltransfer sowie alle Fahrten in privaten Minibussen (Tag 6–12 in Safari-Geländewagen mit Fensterplatzgarantie)
  • 9 Ü in guten Mittelklasselodges im DZ mit DU/WC, 2 Ü in Zeltlodge (Tented Camp) im DZ mit DU/WC, 2 Ü im 2-Pers.-Zelt mit einfachen/mobilen Sanitäreinrichtungen
  • 13x Frühstück, 13x Mittagessen/Picknick, 13x Abendessen
  • Campingausrüstung für Zeltnächte (inklusive Schlafsack und Matratze)
  • 4 Safaris im Fahrzeug, 3 Safaris zu Fuß, 2 Safaris per Rad
  • 4 Wanderungen, 1 Spaziergang über Teeplantage
  • Gebühren und Eintritte lt. Programm
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung (auf zwei Wanderungen englischsprachige Wanderführer)

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Flüge nach/von Nairobi ab ca. € 850,-
  • Einzelzimmer-Zuschlag 2022: € 580,–
    Einzelzimmer-Zuschlag 2023: € 620,–

Zusatzausgaben

  • Visum Kenia: USD 50,–
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke

Teilnehmerzahl

  • mind. 4 bis max. 12
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 23 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Deutsche, Österreichische und Schweizer Staatsangehörige benötigen für die Einreise:

  • Visum: Sie erhalten Ihr Visum entweder über die Botschaft, über die Webseite www.ecitizen.go.ke oder bei Einreise am Flughafen von Nairobi. Die Kosten betragen jeweils USD 51,- (ca. € 45,-). Wir empfehlen Ihnen, das Visum im Vorfeld Ihrer Reise über die Website zu beantragen.

  • Reisepass: über den Reisetermin hinaus noch 6 Monate gültig und noch mindestens eine freie Doppelseite enthält.
  • Impfung: Für die direkte Einreise nach Kenia ist eine Gelbfieberimpfung nicht notwendig, aber dringend empfohlen

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Hinweise vom Auswärtigen Amt:

Reise- und Sicherheitshinweise Kenia

Hinweise

Programmänderungen: Wetterbedingte sowie organisatorisch notwendige Programmänderungen bleiben der Reiseleitung vorbehalten.

Verlängerung: Diese letzten Nächte der Gruppenreise verbringen Sie in der komfortablen Rhino Watch Safari Lodge. Bleiben Sie doch noch ein paar Tage länger in der Lodge (ab € 105,– p. P./Nacht) oder brechen Sie von dort zu einer Besteigung des Mt. Kenya auf. Gern organisieren wir Ihnen auch eine erholsame Verlängerung an den Palmenstränden des Indischen Ozeans (individuell gestaltetes Programm auf Anfrage).

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/KEN01

×
×
×
Karte: Aktive Safaris zwischen Mt. Kenya und Kili ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   Instagram   News   —   Datenschutz   Cookies   ARB   Impressum