schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Mit dem Kajak auf den Spuren der Inuit

18 Tage Abenteuer in Ostgrönland

  • Aus dem Kajak heraus auf Tuchfühlung mit den eisigen Riesen

    Aus dem Kajak heraus auf Tuchfühlung mit den eisigen Riesen 

  • Blick in den Johan Petersen Fjord

    Blick in den Johan Petersen Fjord 

  • Ein Seekajak-Abenteuer in kleiner Gruppe

    Ein Seekajak-Abenteuer in kleiner Gruppe 

  • Buckelwale tauchen oft  in Küstennähe auf.

    Buckelwale tauchen oft in Küstennähe auf. 

  • Abbruchkante des Brückner Gletschers - hier fühlt man sich als Mensch klein!

    Abbruchkante des Brückner Gletschers - hier fühlt man sich als Mensch klein! 

  • Vorherige Seekajakerfahrung ist notwendig

    Vorherige Seekajakerfahrung ist notwendig 

  • Bizarre Formen aus Eis

    Bizarre Formen aus Eis 

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  • 14 Tage geführte Tour im Seekajak
  • Naturschönheiten Ostgrönlands
  • Ausflüge in traumhaften Fjorden
  • Wanderungen durch Berglandschaften
  • Faszinierende Eis- und Gletscherwelt

Suchen Sie nach dem besonderen Abenteuer? Nach mehr als der üblichen Touristen-Reise?

Das 17-tägiges Abenteuer wird Ihnen all die Höhepunkte Ostgrönlands zeigen. Sie werden die Naturschönheiten nicht nur sehen, sondern in ihrer traditionellsten Weise erleben – in einem Seekajak. Sie werden sowohl Robben, Wale und Eisberge als auch kleine Inuit-Siedlungen, umgeben von einer atemberaubenden Fjordlandschaft, entdecken. Und Sie werden die steile Berglandschaft zu Fuß erkunden, um abschließend das große grönländische Inlandeis und seine gewaltigen Abbruchkanten zu erleben.

Der Startpunkt dieser unvergesslichen Tour liegt im Tasiilaq-Distrikt direkt unterhalb des Polarkreises auf 66° Nord. Wir kajaken durch atemberaubende Fjorde und bewegen uns konstant in der Richtung von Gletschern und Eis. Wir besuchen sowohl kleine Inuit-Siedlungen, als auch unglaubliche steile Bergformationen und kontrastreiche, Oasen gleichende, grüne Täler. Mehrfach wechseln wir die Perspektive und erkunden unsere Umgebung per pedes – bis wir unser endgültiges Ziel, den Johan Petersen-Fjord erreichen. Hier werden wir von unseren Kajaks eine 50 Meter Gletscherfront hinauf schauen und das unermessliche Inlandeis Grönlands auf einer Wanderung 900 Meter entlang einer Gletschermoräne erkunden – ein Ausblick, den Sie nie vergessen werden!

1. Tag Fr. Individuelle Anreise nach Reykjavik
2. Tag Sa. Flug nach Kulusuk, erste Kajaktour, Eingewöhnung
3.-6. Tag So.-Mi. Inuit-Siedlung Kuumiit, Fjordlandschaft Ostgrönlands
7.-8. Tag Do.-Fr. Westwärts Richtung Tiniteqiilag
9.-11. Tag Sa.-Mo. Eisberge im Sermelik-Fjord
12.-15. Tag Di.-Fr. Ausflüge vom Insellager im Petersen-Fjord, Brückner-Gletscher
16. Tag Sa. Rückfahrt im Motorboot nach Kulusuk
17. Tag So. Rückflug nach Reykjavik, individuelle Abreise ab Reykjavík (frühestens ab 22 Uhr!)
18. Tag Mo. Abreise ab Reykjavík
» zum Detailverlauf

1. Tag - Anreise nach Reykjavík
Individueller Flug nach Keflavík (Flug über uns buchbar!), Transfer nach Reykjavík und Übernachtung in einem Gästehaus. Der Nachmittag und Abend steht zur freien Verfügung in Islands Hauptstadt.

2. Tag - Flug nach Kulusuk, erste Kajaktour, Eingewöhnung
Transfer zum Flughafen und Weiterflug nach Kulusuk. Wir nehmen unsere Kajaks in Empfang und packen unser Equipment in die Boote. Wir paddeln unsere erste etwa einstündige Etappe Richtung Apusiaajik-Gletscher und beginnen uns an unsere Kajaks zu gewöhnen. Anschließend üben wir in der Gruppe grundlegende Sicherheitstechniken. (F/M/A)

3. - 6. Tag - Inuit-Siedlung Kuumiit, Fjordlandschaft Ostgrönlands
Von jetzt an bewegen wir uns mit 20 bis 30 Kilometern pro Tag voran und erreichen nach zwei weiteren Tagen Kuummiit – eine 300 Seelen Inuit-Siedlung inmitten der ostgrönländischen Fjord-Landschaft. Wir setzen weiter fort nordwärts in einer Landschaft geprägt von 2.000m hohen, extrem steilen Bergen und haben ständig die Chance, Buckelwale oder andere Großwale zu erblicken.
Die genauen Tagesdistanzen und die Routenführung richten sich auch nach der Fitness und den Bedürfnissen der Teilnehmer. (F/M/A)

7. - 8. Tag - mit dem Kajak westwärts Richtung Tiniteqiilag
Nach unserem Ausflug in den Norden folgen wir einem Fjord in Richtung Tiniteqiilag und dem “Eisfjord” Sermelik im Westen. Wieder einmal schlagen wir unsere Zelte unterhalb eines Gletschers auf. (F/M/A)

9. - 11. Tag - Eisberge im Sermelik-Fjord
Die Landschaft wird nun deutlich karger, aber der Blick auf den Sermelik-Fjord ist einfach einzigartig. In allen Größen zwischen einem „Eiswürfel“ und einem „Flugzeugträger“ schwimmen Eisberge im 10-20 Kilometer breiten Fjord. Es berstet, knackt und bewegt sich unentwegt um uns herum. Wir überqueren den mit blau-weißen Spektakeln gespickten Sermelik an einem ruhigen Tag
an seiner schmalsten Stelle. (F/M/A)

12. - 15. Tag - Ausflüge vom Insellager im Petersen-Fjord, Brückner-Gletscher
Wir erreichen unser endgültiges Ziel im Johan Petersen-Fjord. Unser Lager schlagen wir auf einer nahezu vegetationsfreien Insel tief im Fjord auf – umgeben von kolossalen Gletscherzungen, die vom Inlandeis hinabfließen. Sowohl die Wanderung hinauf zum Inlandeis als auch ein Kajakausflug zur 50 Meter Abbruchkante des Brückner-Gletschers bilden die absoluten Highlights dieses Abenteuer-Urlaubs. Das genaue finale Programm richtet sich aber auch nach den Eisbedingungen vor Ort. (F/M/A)

16. Tag - Rückfahrt im Motorboot nach Kulusuk
Wir bereiten alles für unsere Abholung durch lokale Motorboots-Führer vor. Nach etwa zwei Stunden in der Dünung des Ozeans erreichen wir wieder unseren Startpunkt Kulusuk. Nachdem wir die Boote entladen und das Equipment gereinigt haben, verbringen wir unsere letzte Nacht in einem Grönländischen Gästehaus mit einfachstem Standard (Matratzenlager). (F/M/A)

17. Tag - Rückflug nach Reykjavík
Flug zurück von Kulusuk nach Reykjavík und Transfer zum Gästehaus beziehungsweise zum Flughafen Keflavik. Der Rückflug ab Reykjavík sollte frühestens ab 22 Uhr starten. (F/-/-)

(abhängig vom Flugplan eventuell eine Übernachtung in Reykjavík und am Tag darauf Weiterflug in die Heimat)

18. Tag - Ankunft in Deutschland

  • Ab/an Flughafen Reykjavík
  • Flughafentransfer bei Ihrer An- und Abreise am ersten und letzten Reisetag
  • Flug von Reykjavik nach Kulusuk und zurück
  • 2 Übernachtungen in Gästehäusern inkl. Frühstück (im Mehrbettzimmer), 14 Übernachtungen im Zelt
  • Vollverpflegung in Grönland
  • Einer-Kajak und Ausrüstungsleihe (Trockenanzug, 2-Personen-Zelt, Kocher, Paddelhandschuhe, Padelschuhe, wasserdichte Säcke u.a.)
  • Navigations- und Sicherheitsequipment (Satellitentelefon, GPS, Karten)
  • Erfahrener Reiseleiter während der Tour in Grönland (Deutsch-, Englisch-, Schwedischsprachig)

Vorgesehene Reiseleiter

 

Teilnehmerzahl: mind. 5 bis max. 7
  Termine 2020
  21.07.20 — 07.08.20 auf Anfrage Buchen
voraussichtlicher Termin für Juli 2020
  08.08.20 — 25.08.20 auf Anfrage Buchen
voraussichtlicher Termin für August 2020
Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Nicht mehr buchbar

Wichtige Informationen im Rahmen einer Reisebuchung finden Sie unter Wissenswertes.
Die für Sie relevanten Rabatte berücksichtigen wir automatisch in Ihrer Reisebestätigung.

Ähnliche Reiseangebote


Ich berate Sie gern ...

Armin Burck

Grönland

Kanu/Kajak Übernachtung in freier Natur Übernachtung in Hütte
Adventure Pur Nördlich des Polarkreises

Anforderung

  • Tagesstrecken von 15-25 km mit Paddeletappen von 5-9 h in Einerkajaks. Die Reise ist stark von den Fähigkeiten jedes einzelnen Teilnehmers abhängig. Vorherige Seekajakerfahrung ist notwendig. Die Beherrschung grundlegender Techniken zur Selbst- und Partnerrettung ist obligatorisch. Wir empfehlen unser Vorbereitungscamp Kajak/Seekajak oder unsere 5-tägige Ostseekajaktour.
    Die Tour ist zudem von Wetter- und Eisbedingungen abhängig. Die Reise kann daher bei Bedarf an unerwartete, aber mögliche diesbezügliche Variationen angepasst werden.
    Trockenanzug, Zelt, Paddelhandschuhe werden gestellt. Eigener Schlafsack und eigene Isomatte sind mitzubringen!
    Der größte Teil der Verpflegung wird während der Kajaktour transportiert.

Leistungen

  • Ab/an Flughafen Reykjavík
  • Flughafentransfer bei Ihrer An- und Abreise am ersten und letzten Reisetag
  • Flug von Reykjavik nach Kulusuk und zurück
  • 2 Übernachtungen in Gästehäusern inkl. Frühstück (im Mehrbettzimmer), 14 Übernachtungen im Zelt
  • Vollverpflegung in Grönland
  • Einer-Kajak und Ausrüstungsleihe (Trockenanzug, 2-Personen-Zelt, Kocher, Paddelhandschuhe, Padelschuhe, wasserdichte Säcke u.a.)
  • Navigations- und Sicherheitsequipment (Satellitentelefon, GPS, Karten)
  • Erfahrener Reiseleiter während der Tour in Grönland (Deutsch-, Englisch-, Schwedischsprachig)

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Flug von Berlin, München, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf nach Reykjavík/Keflavík
  • Zusatzübernachtung in Reykjavík am 17. Tag (abhängig vom Flugplan): ab € 35,- im Mehbettzimmer (2- bis 5-Bettzimmer) bzw. € 59,- im Einzelzimmer, zzgl. Frühstück ab € 12,50
  • Einzelzelt-Zuschlag: € 60,- (Sie können gerne ein eigenes Zelt mitbringen. Es sollte standfest, leicht und klein verpackbar sein. Wenn Sie das Zelt mitbringen, haben Sie automatisch ein "Einzelzelt") Einzel- oder Doppelzimmer für 2 Nächte im Gasthaus auf Anfrage

Zusatzausgaben

  • Nicht enthaltene Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgeld, Persönliches

Teilnehmerzahl

  • mind. 5 bis max. 7
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 30 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Bürger der EU-Staaten und der Schweiz sind verpflichtet bei der Einreise einen gültigen Reisepass vorzuzeigen (mindestens noch 3 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig). Bei einer Aufenthaltsdauer bis 90 Tagen ist für Bürger der EU-Staaten und der Schweiz kein Visum erforderlich.

FAQ

Gibt es während der Kajaktour Strom, um z.B. Akkus zu laden?
Zum Laden der Akkus gibt es eher keine Möglichkeit, da die Aufenthalte zwischendurch in den kleinen Ortschaften nur zur Besorgung von frischer Nahrung genutzt werden und recht kurz sind. Es lohnt ...» mehr

Gibt es während der Kajaktour Strom, um z.B. Akkus zu laden?

Zum Laden der Akkus gibt es eher keine Möglichkeit, da die Aufenthalte zwischendurch in den kleinen Ortschaften nur zur Besorgung von frischer Nahrung genutzt werden und recht kurz sind. Es lohnt sich aber z.B. ein Solarpanel mitzunehmen. Somit kann man während der Kajakzeit am Tag die Akkus laden.

Gibt es vegetarisches Essen auf der Tour?

Die Möglichkeit besteht natürlich, denn Vieles der mitgeführten Nahrung ist auch vegetarisch. Die Guides kaufen unterwegs auch frisch ein. Es gibt aber nicht an allen Stellen die Möglichkeit frischen Fisch zu kaufen. Daher ist es möglich, dass es für den Rest der Gruppe am Abend Fleisch gibt und die Vegetarier sich mit etwas einfacheren begnügen müssten, aber satt wird man auf jeden Fall. Frisches Obst und Gemüse ist aber eher sehr selten.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/GRO12

Reiseletier: XYZ

Calle ist Schwede, lebt aber bereits seit sechs Jahren auf Spitzbergen. Er ist ausgebildeter Seekajak-Instructor, spricht Schwedisch, Norwegisch, Englisch und auch recht gut Deutsch. Neben anderen zahlreichen Expeditionen, welche Calle bereits als Guide begleitet hat, gibt er Kurse in Lawinensicherheit. Grönland, Alaska und Antarktis zählen zu seinen Spezialgebieten.

×
Reiseletier: XYZ

Wilson stammt aus Hong Kong. Er absolvierte ein internationales Studium für Outdoor Aktivitäten in Deutschland. Bereits seit 2007 ist er als Kajakguide in Arktis und Antarktis aktiv. Des weiteren gehört seine Liebe den Bergen unzählige Gipfel hat er bereits als Guide oder bei eigenen Expeditionen erreicht. 2017 bestieg er erfolgreich den 7134 m hohen PeaK Lenin in Tadschikistan. Sein Spezialgebiete liegen in Skandinavien sowie Arktis und Antarktis. Mit viel Charme bringt er seine Gäste immer wieder sicher ans Ziel ihrer Träume.

×
Karte: Mit dem Kajak auf den Spuren der Inuit ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   Datenschutz   ARB   Impressum