schulz aktiv reisen Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Zum Menü

Olymp und Epiros - Imposante Bergwelt - Sitz der Götter

10 Tage vom Götterberg zur tiefsten Schlucht der Welt

  • Blick auf den Olymp, Sitz der Götter und höchster Gipfel Griechenlands.

    Blick auf den Olymp, Sitz der Götter und höchster Gipfel Griechenlands. 

  • Der Aussichtspunkt „Beloi“, Balkon der Vikos Schlucht, befindet sich auf 1.430 Hm und erlaubt Ihnen eine großartige Aussicht über und in die tiefste Schlucht Europas.

    Der Aussichtspunkt „Beloi“, Balkon der Vikos Schlucht, befindet sich auf 1.430 Hm und erlaubt Ihnen eine großartige Aussicht über und in die tiefste Schlucht Europas. 

  • Bergwandern mit ihrer ortskundigen Reiseleiterin Ismini.

    Bergwandern mit ihrer ortskundigen Reiseleiterin Ismini. 

  • Wanderung zur Meteora

    Wanderung zur Meteora 

  • Immer wieder schweift der Blick über zauberhafte griechische Landschaft und Dörfer.

    Immer wieder schweift der Blick über zauberhafte griechische Landschaft und Dörfer. 

  • Ismini führt Sie durch die ursprünglichen Dörfer von Epiros.

    Ismini führt Sie durch die ursprünglichen Dörfer von Epiros. 

  • Alte Bogenbrücke in Epiros.

    Alte Bogenbrücke in Epiros. 

  •  

  • Olymp-Nationalpark: Wandern am Götterberg und in der Enipeas-Schlucht
  • UNESCO Weltkulturerbe Meteora Klöster
  • Unberührte Bergwelt von Epiros: Vikos-Schlucht und malerische Zagoria-Dörfer mit hübschen Natursteinhäusern
  • Natur pur: alpine Berglandschaften, immergrüne dichte Wälder, Weinberge und Ölbäume, duftende Wildkräuterwiesen, klare Bergflüsse, artenreiche Flora und Fauna
  • Griechische Kultur: Ursprüngliche Bergdörfer, Jahrhunderte alte Kirchen, urwüchsige Tavernen und moderne Küste der Olympischen Riviera

Kommen Sie mit uns und lassen Sie sich vom Norden Griechenlands verzaubern!

Olymp - Sitz der Götter

Fast senkrecht erhebt sich der Olymp aus dem Ägäischen Meer und ist mit seinen 2917 Metern der höchste Berg Griechenlands. Das gewaltige hochalpine Gebirgsmassiv mit seinen schroffen Abhängen, hoch aufragenden Kämmen, steil abfallende Bergflanken und tiefen Schluchten wurde bereits von den alten Griechen als Symbol des Himmels angesehen. In der griechischen Mythologie gilt der Berg als Sitz der 12 Götter, mit Zeus als deren Oberhaupt. Bedingt durch sein besonderes Klima beheimatet der Olymp eine auserlesene Fauna und Flora und so verwundert es nicht, dass er zu den ältesten Nationalparks der Welt zählt und die UNESCO das Gebirgsmassiv seit 1981 als Biosphärenreservat ausweist. Spektakuläre Aussichten auf den Olymp und seine einzigartige Umgebung genießen Sie auf dieser Reise bei abwechslungsreichen Wanderungen zur Berghütte „Krevatia“ und in die Enipeas-Schlucht. Die ersten Nächte übernachten Sie an der Küste und können so nach den Wanderungen den breiten Sandstrand der Olympischen Riviera direkt vor Ihrem Hotel genießen und den Kontrast zwischen Bergen und Küste auf sich wirken lassen.

UNESCO-Weltkulturerbe Meteora

Die bizarren Felsgiganten von Meteora gelten unter Naturfreunden als ausgesprochene Besonderheit im griechischen Landschaftsbild. Die "schwebenden" byzantinischen Klöster, die auf einigen der freistehenden, hohen Sandsteinfelsen thronen, sind UNESCO-Weltkulturerbe. Nach einem Besuch des Klosters der heiligen Dreieinigkeit Agia Triada wandern Sie durch die surreal anmutende Felslandschaft.

Epiros - Unbekannte Bergwelt

Die unberührte Bergwelt des Epiros ist selbst unter Kennern nur wenig bekannt. Dass dort die Vikos Schlucht und tiefste Schlucht der Welt liegt, weiß kaum jemand. Ein Blick hinab in den „Grand Canyon Griechenlands“ vom einzigartigen Aussichtspunkt „Beloi“ ist einer der Höhepunkte dieser Reise. Den Wanderer erwarten in Epiros neben urwüchsigen Berglandschaften eine artenreiche Flora und Fauna, klare Flüsse mit kunstvoll geschwungenen Bogenbrücken, uralte Eselspfade und malerische Dörfer wie die Heimatorte der Eltern Ihrer Reiseleiterin Ismini. Sie besuchen die charismatischen Zagoria Dörfer mit ihren prächtigen Natursteinhäusern und Schindeldächern. Auf geschlungenen Wanderwegen und verwinkelten Treppenwegen genießen Sie Natur pur und ursprüngliche griechische Kultur  „hinter den Bergen“.

1. Tag Anreise nach Thessaloniki
2. Tag Olymp & Enipeas Schlucht
3.Tag Freier Tag
4.Tag Wanderung zur Berghütte Krevatia
5. Tag Wanderung nach Meteora
6. Tag Panorama – Vikos Schlucht
7. Tag Die tiefste aller Schluchten
8. Tag Die drei Zagoria Dörfer
9. Tag Der Pamvotissee
10. Tag Heimreise oder individuelle Verlängerung

1. Tag: Anreise nach Thessaloniki
Flug nach Thessaloniki, Empfang und Transfer zu den Ausläufern des Götterberges Olymp. Dort beziehen Sie das Hotel Anais, das direkt am breiten Sandstrand der Olympischen Riviera liegt. Nach dem Bezug der Zimmer folgt das Infomeeting mit unserem örtlichen Wanderführer.

2. Tag: Olymp & Enipeas Schlucht
Als Sitz der griechischen Götter erhebt sich der Olymp fast senkrecht aus dem Ägäischen Meer. Dieses Gebirgsmassiv mit seinen schroffen Abhängen, hochaufragenden Kämmen und tiefen Schluchten wurde bereits von den alten Griechen als Symbol des Himmels angesehen. Die Wanderung startet am Kloster des Hl. Dionysos, das von dichten, alpinen Wäldern umgeben ist. Hauptsächlich der Abstieg charakterisiert diese aussichtsreiche Tour durch die antike Mythologie. Entlang des Wanderweges E4 gehen Sie weiter in die tiefe Enipeas-Schlucht, wo Sie dem Enipeas-Fluss auf alten Maultierpfaden bis nach Litochoro folgen. Bevor Sie das Dorf erreichen legen Sie Pause ein. Die frischen Sandwiches erhalten Sie schon vor Antritt der Wanderung. In Litochoro bleibt Ihnen etwas Zeit für einen Bummel durch den Ort. Anschließend Fahrt zurück an die Küste. (+/- 280 Hm; Wanderung ca. 12km, 6 Std.)

3. Tag: Freier Tag
Genießen Sie den Strand der olympischen Riviera, oder unternehmen individuell eine kleine Wanderung. Informationen erhalten Sie da am besten von Ihrem Reiseleiter.

4.Tag: Wanderung zur Berghütte Krevatia
Ausgangs- und Endpunkt der Rundwanderung ist das Kirchlein Agia Triada. Auf schmalen Pfaden geht es durch einen Waldabschnitt bergan nach Krevatia. Je höher Sie aufsteigen, desto freigiebiger gewährt Ihnen die Natur Aussichten auf die Umgebung des Olymps. Am „Rema tou Papa“, einem Bach, den Sie überqueren, füllen Sie ihre Trinkflaschen mit klarem Bergwasser und setzen dann die Wanderung zum Hochplateau der Schutzhütte „Krevatia“ auf 1009m fort. Dort angekommen belohnt Sie eine schöne Aussicht. Sie genießen den Fernblick und kurz darauf ein gemeinsames Mittagessen, bevor Sie den Rundweg bergab fortsetzen. Wieder am Kirchlein angelangt, besichtigen Sie die Fresken, bevor die Heimfahrt beginnt. (+/- 750 Hm; Wanderung ca. 15km, ca. 6,5 Std.)

5. Tag: Wanderung nach Meteora
Über Larissa und die Thessalische Ebene fahren Sie nach Kalambaka. Es ist ein beeindruckender Anblick, wenn am Ende der Ebene die gigantische und bizarre Felsformation der Meteora erscheint. Wie uneinnehmbare Himmelsburgen thronen auf einigen der Felsgiganten byzantinische Klöster. Sie beginnen Ihre Wanderung am Kloster der heiligen Dreieinigkeit Agia Triada, um in die phantastische Kulisse dieser bizarren Felsenlandschaft einzutauchen. Natürlich werfen sie zuvor einen Blick hinter die Klostermauern. Betört vom Duft der Wildkräuter steigen Sie einen alten Maultierpfad hinab. Verwilderte Weingärten und tausendjährige Ölbäume säumen unseren Weg, der Ihnen schließlich am Fuße mächtiger Felsabstürze zu traditionellen Steinhäusern führt. Zypressen- und Zedernwälder umringen die steinernen Monumente. Im Ort Kalambaka legen Sie eine Mittagspause ein. Dann setzen wir die Fahrt in Richtung Epiros fort, wo Sie am Abend die Zagoria Dörfer erreichen. Im Dorf Monodentri übernachten Sie im Hotel Archontiko Zarkadas. (+/- 300 Hm, Wanderung ca. 5km, ca. 1,5 Std.)

6. Tag: Panorama – Vikos Schlucht
Ausgangspunkt ist das Dorf Tsepelovo. Von dort führt uns der Aufstieg über hochalpine Wiesen zum einzigartigen Aussichtspunkt „Beloi“, dem Balkon der Vikos Schlucht. Er befindet sich auf 1.430 Hm und erlaubt ihnen eine großartige Aussicht über und in die Schlucht. Sie genießen das Panorama bevor es weiter nach Vradeto geht, dem mit 1.300 Hm höchstgelegenen Zagoria-Dorf. Dort erwartet sie in der Taverne ein traditioneller Mittagstisch. Gestärkt folgen sie dem steinernen Treppenweg, der „Skala von Vradeto“ hinab. Dieser Wanderabschnitt zählt, wegen seiner spektakulären Aussichten auf die Gipfel des Pindos-Gebirges, zu den reizvollsten der ganzen Region. Unten angelangt, erwartet sie der Bus zur Heimfahrt nach Monodentri. (+/- 760 Hm; Wanderung ca. 15km, ca. 6 Std.)

7. Tag: Die tiefste aller Schluchten
Über die „alte Skala“ bei Monodentri steigen sie in die tiefste Schlucht der Welt bis zu einen Fluss. Folgen seinem Lauf und entdecken entlang des Pfades zahlreiche endemische Pflanzen. Dies ist einer der schönsten Nationalparks Griechenlands. Er ist Lebensraum vieler Tiere wie Luchse, Füchse, Bären, Schwarzwild und verschiedener Greifvögel. In der Mitte der Schlucht legen sie an einem Rastplatz mit fließender Quelle ein Picknick ein. Ausgeruht und gestärkt folgen sie dann dem Flusslauf noch ein Stück, bevor ein 40-minütiger Aufstieg in das Dorf Vikos führt. Hier erwartet der Bus zur Fahrt ins Hotel. (+/- 610 Hm, Wanderung 13km, ca. 7 Std.)

8. Tag: Die drei Zagoria Dörfer
Sie fahren in das Zagoria-Dorf Kipi und gehen von dort durch dichte Laubwälder bis zum Nachbardorf Koukoulia. Folgen dem Flußlauf des Missiou zu einer Steinbogenbrücke, die sie auf die andere Flußseite führt. Bald erreichen sie die Skala von Vitsa, einen steilen, grobgepflasterten Treppenweg, der aus der Schlucht empor führt nach Vitsa. Liebevoll sanierte Häuser prägen dieses Dorf. Der kräftezehrende Aufstieg hierher beschenkt Sie zugleich mit den schönsten Panoramaaussichten der Region. Nach kurzer Rast gehen Sie weiter nach Dilofo. Dort erwartet Sie in der Taverne ein deftiger Imbiss mit Pitta, die nirgends so gut zubereitet wird, wie in Epiros. Rückfahrt nach Monodentri. (+/- 480 Hm, Wanderung ca. 11km, ca. 4,5 Std.)

9. Tag: Der Pamvotissee
Heute fahren Sie nach Ioannina. Die Stadt liegt umringt von Bergen am Süßwassersee Pamvotis. Minarette und Moscheen prägen ihr das Bild – eine Erinnerung an die Herrschaft der Osmanen. Sie besuchen die Burg am See, einst Sitz des Paschas. Mit dem Ausflugsboot fahren sie hinüber zur Insel. Beim Spaziergang besichtigen sie ein Kloster und erfahren vom Leben und Tod des letzten osmanischen Herrschers. Mittagspause. Zurück am Ufer starten Sie nach Thessaloniki. Die neue Autobahn führt durch teils spektakuläre Berglandschaften, so dass die Fahrt zu einem kurzweiligen Erlebnis wird. Am Abend erreichen Sie das Hotel Thessaloniki.

10.Tag: Heimreise oder individuelle Verlängerung
Transfer zum Flughafen Thessaloniki je nach Flugzeit – Heimflug

Abkürzungen:
F … Frühstück | M … Mittagessen/Lunchpaket | A … Abendessen

  • Flug ab/an München oder Nürnberg
  • alle Transfers/Ausflüge im klimatisierten Reisebus
  • 4x Ü im DZ mit DU/WC im 3-Sterne-Hotel Anais, Olympisch Riviera
  • 4x Ü im DZ mit DU/WC im 3-Sterne-Plus-Hotel Archontiko Zarkadas in Monodentri
  • 1x Ü im DZ mit DU/WC im 3-Sterne-Plus-Hotel Sun Beach bei Thessaloniki
  • 9x HP; 1x A; 1x F
  • 6x geführte Wanderungen lt. Programm
  • Besuch eines Klosters in Meteora
  • Eintrittsgelder lt. Programm
  • Stadtbummel durch Ioannina mit Überfahrt zur kleinen Insel „Nisaki“
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung ab/an Thessaloniki

Ismini verlebte ihre Kindheit und Jugend in Dresden, Berlin und Essen. Seit fast 20 Jahren wohnt Sie auf der Sonneninsel Zypern, wo sie vorwiegend als Wanderführerin arbeitet. Daß sie zuvor Ballett-Tänzerin war (Oper Essen), läßt sich bis heute nicht verleugnen. Mit ihrer Leidenschaft für das Wandern und ihrer unverwechselbaren Art, den Wandergast zu führen, zählt sie heute zu gefragtesten Wanderführern Zyperns. Nun erweitert Ismini ihr Wanderrefugium auch auf den Norden Griechenlands. Dort liegen in den wilden Bergen des Epiros die Heimatdörfer ihrer Eltern.

Reiseleiter

Ismini Karapanou
Ismini Karapanou

Ismini verlebte ihre Kindheit und Jugend in Dresden, Berlin und Essen. Seit fast 20 Jahren wohnt Sie auf der Sonneninsel Zypern, wo sie vorwiegend als Wanderführerin arbeitet. Daß sie zuvor Ballett-Tänzerin war (Oper Essen), läßt sich bis heute nicht verleugnen. Mit ihrer Leidenschaft für das ... mehr


Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 10 bis max. 14
  Termine 2017
  23.05.17 — 01.06.17 € 1495,- Buchen
  12.09.17 — 21.09.17 € 1520,- Buchen
Erste Buchung liegt bereits vor!

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Jakob Schulz
Karte: Olymp und Epiros - Imposante Bergwelt - Sitz der Götter ×

Griechenland

Wandern oder Trekking Erlebnisreise Hotels und Pensionen

Anforderung

  • Mittelschwere bis anspruchsvolle Touren für geübte Wanderer mit guter Kondition; Gehzeiten von 1,5 bis 7 Stunden, 280 bis 810 Hm Höhenunterschied und 5 bis 15 km Länge; die Wanderungen in den Bergregionen und Schluchten erfordern gute Kondition und Trittsicherheit; alle Wanderungen erfolgen mit Tagesrucksack, das Hauptgepäck verbleibt in der Unterkunft; gut eingelaufene Wanderschuhe sind erforderlich.

Teilnehmerzahl

  • mind. 10 bis max. 14

Leistungen

  • Flug ab/an München oder Nürnberg
  • alle Transfers/Ausflüge im klimatisierten Reisebus
  • 4x Ü im DZ mit DU/WC im 3-Sterne-Hotel Anais, Olympisch Riviera
  • 4x Ü im DZ mit DU/WC im 3-Sterne-Plus-Hotel Archontiko Zarkadas in Monodentri
  • 1x Ü im DZ mit DU/WC im 3-Sterne-Plus-Hotel Sun Beach bei Thessaloniki
  • 9x HP; 1x A; 1x F
  • 6x geführte Wanderungen lt. Programm
  • Besuch eines Klosters in Meteora
  • Eintrittsgelder lt. Programm
  • Stadtbummel durch Ioannina mit Überfahrt zur kleinen Insel „Nisaki“
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung ab/an Thessaloniki

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • EZ-Zuschlag: € 155,-
  • Flug ab/an Düsseldorf oder Stuttagrt: ab € 75,-
  • Zusatz-Paket: Gipfelbesteigung des Olymps:
    € 288,- Für interessierte Wanderer besteht von Tag 2-4 fakultativ die Möglichkeit einer 3-tägigen Gipfelbesteigung des Olymps mit 2 Übernachtungen in den Berghütten. Das konkrete Programm erhalten Sie auf Anfrage bei uns. (Mindestteilnehmerzahl:4)

Zusatzausgaben

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, Trinkgelder, Persönliches.

Hinweise

Programmhinweise: Der Reiseverlauf kann aus klimatischen oder wichtigen organisatorischen Gründen abgeändert werden.

FLug ab/an Düsseldorf und Stuttgart:
Gäste mit Abflug ab Düsseldorf und Stuttgart reisen flugbedingt einen Tag später, als angegeben zurück und bleiben eine Nacht länger im Sun Beach Hotel bei Thessaloniki.

 

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/GRL08

  • Veranstalter: Kooperationspartner
  • Aktualisiert: 17.03.2017
Fussleiste mit Logo
Abbonieren Sie unseren schulz aktiv RSS-Feed   schulz aktiv reisen bei Facebook   schulz aktiv reisen bei Twitter
© schulz aktiv reisen | 0351 266 255 | Bautzner Str. 39, 01099 Dresden ARB Impressum

Die Marken mit dem "schuuulz!"

schließen