schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Zum Menü

Westafrikanisches Kaleidoskop

16 Tage Wanderreise mit eindrucksvollen Kulturbegegnungen und viel Zeit in der Natur

  • Aktive Rundreise durch Ghana mit vielen Wanderungen und Natur-Erlebnissen

    Aktive Rundreise durch Ghana mit vielen Wanderungen und Natur-Erlebnissen 

  • Ghanas Küste vereint historische Bauwerke und traditionelles Leben der Fischer mit tropischen Charme.

    Ghanas Küste vereint historische Bauwerke und traditionelles Leben der Fischer mit tropischen Charme. 

  • Der grüne und gebirgige Osten des Landes. Hier wandern wir zum Wli-Wasserfall.

    Der grüne und gebirgige Osten des Landes. Hier wandern wir zum Wli-Wasserfall. 

  • Je weiter nördlich die Reise führt, desto trockener wird die Landschaft. Die Gegend rund um Tamale ist von Savanne geprägt.

    Je weiter nördlich die Reise führt, desto trockener wird die Landschaft. Die Gegend rund um Tamale ist von Savanne geprägt. 

  • Die Langune von Keta - hier erwartet Sie eine besondere Zeremonie - erleben Sie den Voodoo!

    Die Langune von Keta - hier erwartet Sie eine besondere Zeremonie - erleben Sie den Voodoo! 

  • Die Lehmmoschee von Larabanga kurz vor dem Mole-Nationalpark.

    Die Lehmmoschee von Larabanga kurz vor dem Mole-Nationalpark. 

  • Filigraner und opulenter Goldschmuck der Ashanti.

    Filigraner und opulenter Goldschmuck der Ashanti. 

  • Eine Voodoo-Zeremenie kann befremdlich sein - bewahren Sie einen offenen Geist.

    Eine Voodoo-Zeremenie kann befremdlich sein - bewahren Sie einen offenen Geist. 

  • Auf Safari im Mole-Nationalpark. Zu Fuß pirschen Sie in die Nähe von Elefanten.

    Auf Safari im Mole-Nationalpark. Zu Fuß pirschen Sie in die Nähe von Elefanten. 

  • Kakum: der letzte Primärregenwald Ghanas. Hier verbringen Sie eine rustikale Nacht unter freiem Himmel.

    Kakum: der letzte Primärregenwald Ghanas. Hier verbringen Sie eine rustikale Nacht unter freiem Himmel. 

  • Bunte Kleider bei einer Feier in Krobo. Westafrika ist berühmt für seine farbenfrohen Stoffe.

    Bunte Kleider bei einer Feier in Krobo. Westafrika ist berühmt für seine farbenfrohen Stoffe. 

  • Die Atlantikküste lockt mit gemütlichen Stränden.

    Die Atlantikküste lockt mit gemütlichen Stränden. 

  • Elmina - dieses trubelige Fischerdorf ist zugleich einer der geschichtsträchtigsten Orte des Landes.

    Elmina - dieses trubelige Fischerdorf ist zugleich einer der geschichtsträchtigsten Orte des Landes. 

  • Das Fort von Elmina - die Portugiesen bauten dies im 15. Jahrhundert und verschifften über die Jahrhunderte abertausenden Sklaven.

    Das Fort von Elmina - die Portugiesen bauten dies im 15. Jahrhundert und verschifften über die Jahrhunderte abertausenden Sklaven. 

  • Traditionelle Fischer am Atlantik beim Durchbrechen der Brandung.

    Traditionelle Fischer am Atlantik beim Durchbrechen der Brandung. 

  • Facettenreiche Wanderungen an tropischen Küsten, durch dichte Regenwälder und trockene Savanne sowie auf Ghanas Gipfel
  • Einzigartige Kulturerlebnisse: Voodoo, Animismus und ein Ashanti-Festival
  • Mehrere Tierbeobachtungen zu Fuß
  • Das rustikale Highlight: Übernachtung unter freiem Himmel im Kakum-Nationalpark
  • Königliche Farbenpracht beim Awukudae-Fest in Kumasi
  • Durchführung bereits ab 2 Personen gesichert!

Diese Reise gleicht dem Blick durch ein Kaleidoskop, denn in Ghana ist der unglaubliche Facettenreichtum westafrikanischer Natur und Kultur auf kleinstem Raum erlebbar. Über hundert Volksgruppen gibt es hier, jede mit eigener Lebensart. Während die tropische Küste von einer überbordenden Natur geprägt ist, beginnt im Norden der trockene Sahel.

Aktiv von der tropischen Küste zum Rand der Sahel

Die Schönheit der Region zeigen wir Ihnen – z. B. bei einer authentischen Voodoo-Zeremonie in einer Lagune am Atlantik. Das dort Erlebte wird Ihnen noch lange im Gedächtnis bleiben. Zu Fuß geht es anschließend durch dichte Wälder entlang der Küste, zu entlegenen Wasserfällen und auf den Gipfel des Mt. Afajato, Ghanas höchsten Berg. In der Savanne des Nordens brechen Sie zu Safaris auf – natürlich auch zu Fuß.

Sie reisen „gegen den Strom“

Ganz bewusst fahren Sie östlich des Volta-Sees auf abgelegenen Straßen gen Norden, denn dort warten die schönsten Wanderungen; statt zum oft besuchten Akwasidae-Festival reisen Sie zum vergleichbaren Awukudae-Festival in Kumasi, wo sich das Ashanti-Königshaus ebenso mit Prozessionen und opulent-filigranem Goldschmuck präsentiert – hier sind Sie „allein“; und im Dschungel schlafen Sie unter freiem Himmel. Die Geräusche in der Nacht und die Morgenstimmung bleiben unvergessen!

1. Tag Anreise nach Accra
2. Tag Stadttour; Wanderung; Glaskunstwerk
3. Tag Voodoo-Zeremonie an der Küste
4.-6. Tag Ghanas Osten: 3 Wanderungen im Dschungel, auf Ghanas Gipfel, Wli-Wasserfall
7.-8. Tag Fahrt quer durch den trockenen Norden
9. Tag Ausgiebige Safaris im Mole-Nationalpark
10. Tag Zu Fuß im Fiema Monkey Sanctuary
11.-12. Tag Ashanti-Stadt Kumasi mit Awukudae
13. Tag Kakum-Nationalpark mit Nacht im Wald
14. Tag Historische Sklavenforts an der Küste
15.-16. Tag Freizeit am Strand und Rückflug

1. Tag: Anreise nach Accra, Ghana
Flug in Eigenregie nach Ghana. Nach Ankunft am Flughafen geht es gemeinsam zu Ihrem komfortablen Stadthotel in Strandnähe.

2. Tag: Stadttour, Naturreserat und die Perlen von Krobo
Sie beginnen Ihren ersten Tag in Ghana mit einer kurzen Stadttour durch die turbulente Hauptstadt Accra. Noch am Vormittag geht es ins nahe gelegen Shai-Reservat. Die sanften Hügel und die schmalen Pfade durch die Savanne geben Ihnen einen Eindruck von der Natur. Eine tropische Küstenlandschaft Westafrikas. Gemeinsam mit einem lokalen Guide wandern Sie durch das Reservat und erfahren viel Interessantes zu Flora, Fauna und der einzigartigen Kultur der hier ansässigen Shai (Gehzeit: ca. 1 Stunde).
Anschließend fahren Sie nach Krobo, bekannt für seinen farbigen Perlenschmuck. In einem kleinen Atelier verfolgen Sie die traditionelle Herstellung der Glasperlen.
Am Abend sind Sie zu einem gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

3. Tag: Voodoo-Zeremonie an der Küste
An der Küste nahe der togolesischen Grenze erstreckt sich die Keta-Lagune. Hier mündet der Volta-Fluss in den Atlantik. Die Lagune hatte über Jahrhunderte eine wichtige Bedeutung als Handelsplatz für Sklaven, Elfenbein, Gold und Hölzer. Alte Forts und Kolonialgebäude zeugen vom alten Wohlstand. Heute ist das Leben hier deutlich ruhiger. Bei einem gemeinsamen Spaziergang entlang der langen Strände erfahren Sie von der bewegten Geschichte und kommen mit etwas Glück mit lokalen Fischern in Kontakt.
Am Nachmittag erreichen wir ein kleines, abgelegenes Dorf. Hier erwartet Sie ein erstes Highlight dieser Reise. Sie werden Zeuge einer authentischen und „normalen“ Voodoo-Zeremonie. Entlang der westafrikanischen Küste ist der animistische Glaube stark verbreitet. Starke Rhythmen und Tänzer in Trance durch die Ahnen und Götter sprechen, schaffen eine magische Atmosphere, die Sie tief beeindrucken wird – versprochen!

4. Tag: Ghanas grüner Osten: Besuch der Tafi Atome Monkey Sanctuary
Östlich des Volta-Stausees erstreckt sich ein grüner Regenwald. Die überwachsenen Berge sind die höchsten des Landes. Nur wenige Touristen besuchen diese Region. Wir aber werde in den kommenden 3 Tagen Ihnen diese faszinierende Region nahe bringen.
Sie verlassen heute vormittag die Küste und erreichen gegen Mittag das Affenschutzgebiet von Tafi Atome. Gemeinsam mit einem lokalen Führer wandern Sie durch das Reservat. Sie werden nicht nur den Tieren nahe kommen, sondern auch deren kulturelle Bedeutung kennen lernen.
Am Nachmittag geht es weiter gen Norden. Ziel ist Amedjode, Ghanas höchstgelegenes Dorf.

5. Tag: Besteigung des Mt. Afadjato (885 m)
Heute vormittag werden Sie Ghanas höchten Punkt erreichen. Gemeinsam besteigen Sie den Mit. Afadjato. Der Pfad hinauf ist recht steil, doch die Mühe lohnt sich. Vom Gipfel haben Sie einen faszinierenden Panorama-Blick über die grüne Umgebung, vereinzelte Dörfer und dem Volta-See am Horizont. Nehmen Sie Ihre Badesachen mit. Beim Abstieg passieren wir den Tagbo-Wasserfall an dessen Fuß ein kühler See liegt. (Gehzeit: ca. 3 Stunden)

6. Tag: Der Wli-Wasserfall
Ghana höchster Wasserfall – Wli – ist eindrucksvoll und wird dennoch selten besucht. Über knapp 100 Meter stürzt das weiße Wasser über eine schroffe Klippe. Die umliegenden Berge der Akwapim-Togo-Kette und der tropische Regenwald vermitteln eine fast unwirklich paradiesische Welt. Bei unserer heutigen Wanderung zum Wasserfall werden wir auch die oberen Gebiete des Wasserfalls erreichen. Die Wanderung ist anstrengend. (Gehzeit: ca. 5-6 Stunden).

7. Tag: Fahrt durch die trockenen Savannen des Nordens
Wir verlassen die dichten Wälder des Ostens und fahren gen Norden. Die Landschaft wird deutlich flacher und trockener. Willkommen der Grenzregion zum Sahel – der Savanne! Auch heute passieren wir Gebiete die noch recht selten von Reisenden besucht werden.
Hier leben die Dagomba, ein Volk mit einer sehr markanten Architektur ihrer Häuser und Dörfer. Am Nachmittag haben wir reichlich Zeit, eines der Dörfer zu besuchen und mit den Menschen in Kontakt zu kommen.

8. Tag: Fahrt zum Mole-Nationalpark
Wir setzten unsere Fahrt durch den Norden des Landes fort. Immer wieder passieren wir kleine Dörfer in denen wir kurze Zwischenstopps einlegen. In einem der Dörfer wohnen zahlreiche „Hexen“, von ihren ursprünglichen Dörfern verstoßene Frauen. Wir werden mit Ihnen ins Gespräch kommen.
Tamale ist die größte Stadt im Norden des Landes und durch seine große Vielfalt an traditioneller und moderner Architektur sehr interessant. Zudem ist die Stadt eines der Bildungszentren des Landes. Viele Studenten prägen das Stadtbild. Auch hier werden wir eine längere Pause einlegen.
Im Laufe des späten Nachmittags erreichen wir den Mole-Nationalpark, Ghanas Safari-Spot. Unser komfortables Hotel liegt erhöht über einem Wasserloch. Bei Sonnenuntergang können Sie die Tiere des Park direkt von der Terrasse aus sichten.

9. Tag: Ausgiebige Safaris im Mole-Nationalpark
Knapp 100 verschiedene Säugetiere – unter Ihnen Elefanten, Flusspferde und zahlreiche Antilopen – sowie zahlreiche Krokodile und andere Reptilien bevölkern den Nationalpark. Das besondere an dem Park ist, das er für Fahrzeuge gesperrt ist. Gemeinsam mit einem Ranger brechen wir heute zu zwei Wanderungen in den Park auf (vormittags und am späten Nachmittag) und werden den Tieren überraschend nahe kommen. Die Zeit dazwischen steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie die Ruhe der Natur nach den trubeligen Tagen der letzten Woche.

10. Tag: Gen Süden; das Fiema Monkey Sancutary
Dir meisten Ghana-Besucher reisen zwischen Accra und Mole auf der gleichen Straße hin und zurück. Nun, da wir auf einem besonderen Weg in den Norden gekommen sind, möchten wir Ihnen die klassischen Highlights des Landes nicht vorenthalten.
Auf unserer Fahrt gen Süden legen Sie am Kintampo Wasserfall einen Zwischenstopp ein. Hier ist der Übergang zwischen trockener Savanne und den fruchtbaren Hügeln im Zentrum des Landes am deutlichsten spürbar. Unsere heutige Fahrt endet im Fiema Monkey Sanctuary. Aufgrund ihrer religiösen Bedeutung für die hiesige Bevölkerung sind Colobo-Affen (Mantelaffen) und Monameerkatzen hier zu finden. Nirgendwo sonst auf der Welt ist die Dichte der Affen so hoch wie hier. Hier unternehmen wir eine Wanderung durch den heiligen Wald (Gehzeit: ca. 1-2 Stunden).

11. Tag: Kumasi – die Hauptstadt der Ashanti
Mitten im Herzen Ghanas liegt die geschäftige Stadt Kumasi, der Markt im Zentrum ist einer der größten des Kontinents. Hier ist auch das historische und kulturelle Zentrum der Ashanti, eine der bedeutendsten Volksgruppen des Kontinents. Sie sind bekannt für Ihren opulenten und unglaublich filigranen Goldschmuck. Vor Ankunft der Kolonialmächte kontrollierten die Ashanti große Teile Westafrikas. In Kumasi ist der kulturelle Reichtum noch deutlich. Hier bleiben Sie zwei Tage.
Sie erreichen die Stadt im Laufe des Nachmittags. Sollte heute noch etwas Zeit bleiben, unternehmen wir einen gemeinsamen Erkundungsspaziergang durch die Stadt. Ein Besuch des könglichen Museums wird heute oder morgen auf dem Programm stehen.

12. Tag: Das Awukudae-Festival
Regelmäßig finden in Kumasi zwei Festivals statt, bei denen der Hofstaat der Ahsanti sich im vollen Prunk der Öffentlichkeit präsentiert. Die meisten Reisenden strömen zum etwas größeren Akwasidae-Festival. Wir allerdings besuchen das unbekanntere aber vergleichbare Awukudae-Festival – denn hier haben Sie die Möglichkeit in Ruhe und ausführlich die Farbenpracht zu genießen und in den Trubel einzutauchen. Das Festival mit seinen Prozessionen und Tänzen ist das kulturelle Highlight dieser Reise. Der genaue Tagesablauf ist flexibel.

13. Tag: Der Kakum-Nationalpark
Der recht kleine Kakum-Nationalpark liegt kurz vor der Küste und ist einer der letzten Primärregenwälder Westafrikas. Ein Besuch ist für Ghana-Reisende „Pflicht“, reduziert sich aber oft auf einen Kurzbesuch des Baumwipfelpfades. Wir werden Kakum am frühen Nachmittag erreichen und deutlich intensiver erkunden. Gemeinsam mit einem lokalen Ranger unternehmen wir eine Wanderung in den Wald. Die Besonderheiten dieses Ökosystems werden Ihnen ausführlich und kenntnisreich erklärt. Nach einem frühen Abendessen geht es zurück in den Regenwald. Nach ungefähr einer Stunde erreichen Sie eine erhöhte und mit Moskitonetzten überdachten Plattform. Her werden Sie die Nacht inmitten des Waldes verbringen. Lauschen die den Geräuschen der Nacht und genießen Sie die spezielle Stimmung. Es gibt keine sanitären Anlagen und Sie schlafen auf einfachen Matratzen. Doch es lohnt sich!

14. Tag: Canopy-Walk und Rückkehr an die Küste
Noch vor Öffnung des Parks für die Tagesbesucher werden Sie den berühmten Baumwipfel-Pfad gehen. Hoch oben zwischen den Urwaldriesen wurden Hängebrücken gespannt. Von hier haben Sie einen völlig neuen Blick auf den Wald.
Anschließend verlassen Sie den Nationalpark und kehren an die nahe Küste zurück. In Elmina liegt das der größte und eindrucksvollste Sklavenfort der Portugiesen – eine der ältesten Gebäude der Europäer in Sub-Sahara Afrika aus dem 15. Jahrhundert. Bei einer Führung durch das Fort werden Sie die traurige Geschichte der Sklaverei eindrucksvoll erfahren. Im Gegensatz dazu ist der Ort ein farbenfrohes und lebhaftes Fischerstädtchen. Auch dieses werden wir erkunden.
Anschließend geht es in eine nahe gelegene Strand-Lodge. Am Abend sind Sie zu einem gemeinsamen Abschiedsessen eingeladen.

15. Tag: Freizeit am Strand und Rückflug.
Genießen Sie den Vormittag am tropischen Atlantikstrand und lassen Sie die zahlreichen Eindrücke der vergangenen 2 Wochen sacken.
Im Laufe des Nachmittags brechen Sie nach Accra auf. Vor erreichen des Flughafens passieren Sie James-Town. Das Viertel ist bekannt für seine Sarg-Tischler. Hier werden Särge in allen Formen gefertigt – als Flugzeuge, Tiere, Früchte, Autos, etc. - je nachdem was der Auftraggeber wünscht. Das für uns etwas makabere Geschäft ist in der ghanaischen Kultur allerdings fest verwurzelt. Im Laufe des Abend startet Ihr Rückflug.

16. Tag: Ankunft in Deutschland
Je nach gebuchtem Flug landen Sie voraussichtlich im Laufe des Vormittags wieder in Deutschland.

  • Ab/an Accra
  • Gruppentransfer Flughafen – Hotel und zurück
  • Alle Transfers und Fahrten im Minibus
  • 8 Übernachtungen in landestypischen Mittelklassehotels im Doppelzimmer mit Dusche/WC, 5 Übernachtungen in einfachen Hotels/Gästehäusern im Doppelzimmer mit Dusche/WC (2x mit Gemeinschaftsbad), 1 Übernachtung unter freiem Himmel im Kakum-Nationalpark (Buschtoilette)
  • 13x Vollpension, 1x Frühstück, Mineralwasser bei den Fahrten
  • 6 geführte Wanderungen, 2 Fußsafaris und zahlreiche weitere Spaziergänge
  • Zusätzlich: Stadttour Accra und Kumasi, Voodoo-Zeremonie, Perlenmanufaktur Odumase, Tafi -Atome- und Fiema-Monkey Sanctuaries, Sklavenforts Elmina und Cape Coast
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung

Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 2 bis max. 12
  Termine 2017
  12.08.17 — 27.08.17 € 2600,- Buchen
Eine Interessentin sucht Mitreisende. Mit der nächsten Person gesichert!
  23.09.17 — 08.10.17 € 2600,- Buchen
  04.11.17 — 19.11.17 € 2600,- Buchen
  16.12.17 — 31.12.17 € 2700,- Buchen

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Peter Oehmichen
Karte: Westafrikanisches Kaleidoskop ×

Ghana

Wandern oder Trekking Erlebnisreise Tierbeobachtung Übernachtung in freier Natur Übernachtung in Hütte Hotels und Pensionen

Anforderung

  • Normale Kondition für die Wanderungen (Gehzeit ca. 2 – 6 h) und gute Anpassungsfähigkeit an das tropische Klima
  • Teamgeist, Bereitschaft zum Komfortverzicht und Toleranz für andere Kulturen sind unerlässlich.
  • Flexibilität aufgrund örtlicher Gegebenheiten (Wetter, Straßenverhältnisse, Behörden, unvorhergesehene Ereignisse) wird vorausgesetzt.

Teilnehmerzahl

  • mind. 2 bis max. 12

Leistungen

  • Ab/an Accra
  • Gruppentransfer Flughafen – Hotel und zurück
  • Alle Transfers und Fahrten im Minibus
  • 8 Übernachtungen in landestypischen Mittelklassehotels im Doppelzimmer mit Dusche/WC, 5 Übernachtungen in einfachen Hotels/Gästehäusern im Doppelzimmer mit Dusche/WC (2x mit Gemeinschaftsbad), 1 Übernachtung unter freiem Himmel im Kakum-Nationalpark (Buschtoilette)
  • 13x Vollpension, 1x Frühstück, Mineralwasser bei den Fahrten
  • 6 geführte Wanderungen, 2 Fußsafaris und zahlreiche weitere Spaziergänge
  • Zusätzlich: Stadttour Accra und Kumasi, Voodoo-Zeremonie, Perlenmanufaktur Odumase, Tafi -Atome- und Fiema-Monkey Sanctuaries, Sklavenforts Elmina und Cape Coast
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Flug an/an Accra ab € 850,– inkl. Tax. Gern erstellen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot
  • EZ-Zuschlag € 300,–

Zusatzausgaben

  • Internationale Fluganreise
  • Visum für Ghana (z. Zt. € 110,–)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder

Einreisebestimmungen

Zur Einreise nach Ghana benötigen Deutsche Staatsbürger, Schweizer und Österreicher ein Visum (das Sie sich, wenn möglich ca. 2 Monate vor Abreise, bei dem jeweiligen Konsulat/Botschaft ausstellen lassen). Die rechtzeitige Beantragung der Visa liegt in Ihrer Verantwortung.

Sie erhalten rechtzeitig von uns ein Schreiben mit allen notwendigen Informationen und Einladungen, welche Sie Ihrem Antrag beilegen sollten.

Eine Gelbfieberimpfung ist gesetzlich vorgeschrieben und für die Beantragung des Visums vorzulegen.

Hinweise

Verlängerungen
Wir empfehlen Ihnen, noch einige Tage zusätzlich am tropischen Atlantikstrand zu verbringen. Fragen Sie einfach an – wir beraten Sie gern!

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/GHA03

  • Veranstalter: schulz aktiv reisen (Zubucherreise)
  • Aktualisiert: 24.07.2017
Fussleiste mit Logo
Abbonieren Sie unseren schulz aktiv RSS-Feed   schulz aktiv reisen bei Facebook   schulz aktiv reisen bei Twitter
© schulz aktiv reisen | 0351 266 255 | Bautzner Str. 39, 01099 Dresden ARB Impressum

Die Marken mit dem "schuuulz!"

schließen