schulz aktiv reisen Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Zum Menü

Auf dem Fahrrad von Gambia in die Casamance

21 Tage gemütliche Fahrradreise abseits der klassischen Wege

  • Am Grenzübergang nach Gambia

    Am Grenzübergang nach Gambia 

  • Auf wenig befahrenen Straßen geht es vorbei an Palmenwäldern, Reisfeldern uvm.

    Auf wenig befahrenen Straßen geht es vorbei an Palmenwäldern, Reisfeldern uvm. 

  • Das Gepäck wird gut an den Rädern verstaut - dann gehts los!

    Das Gepäck wird gut an den Rädern verstaut - dann gehts los! 

  • Sie übernachten in Campements - einfach Unterkünfte die von der Dorfgemeinschaft betrieben werden.

    Sie übernachten in Campements - einfach Unterkünfte die von der Dorfgemeinschaft betrieben werden. 

  • Abendstimmung am Strand von Cap Skiring (Casamance).

    Abendstimmung am Strand von Cap Skiring (Casamance). 

  • Baobabs sind überall am Wegesrand zu sehen.

    Baobabs sind überall am Wegesrand zu sehen. 

  •  

  • Auf guter Piste unterwegs durch den Senegal...

    Auf guter Piste unterwegs durch den Senegal... 

  • ...oder auch auf guten Asphaltstraßen

    ...oder auch auf guten Asphaltstraßen 

  • Für Fahrrad-Enthusiasten: von Dorf zu Dorf ohne Bustransfers
  • Unterwegs in gemütlichem Tempo mit mehreren Pausentagen
  • Westafrikas tropische Küste: Gambia und die grüne Casamance
  • Intensive Einblicke in den Alltag durch Übernachtungen in lokalen Campements, Marktbesuche und viele Begegnungen
  • Ihre Deutsche Reiseleitung lebt vor Ort: echtes Insiderwissen
  • Viele Bademöglichkeiten und Ruhetage

Per Fahrrad durch Westafrika? Ja! Denn das ist eine gute Möglichkeit, auf sanfte Weise in eine neue Welt einzutauchen, Menschen zu begegnen und abwechslungsreiche Landschaften zu entdecken. Abseits der Touristenpfade fahren Sie mit dem eigenen, mitgebrachten Fahrrad zumeist auf Pisten und verkehrsarmen Straßen.

Es geht ins „wahre Afrika“

Riesige Mahagoni- und Kapokbäume ziehen an Ihnen vorüber, überall zirpt und zwitschert es. Sie erkunden Dörfer und unternehmen Spaziergänge über Märkte, am Strand oder zu interessanten lokalen Projekten. Die Nächte verbringen Sie in einfachen Hotels oder traditionellen Lehmbauten, die von den Dorfbewohnern selbst geführt werden. Um die vielfältigen Eindrücke wirken zu lassen, legen Sie immer wieder Ruhetage ein.

Die ideale Mischung aus Gemütlichkeit und Abenteuer

Sie radeln in drei Wochen ca. 530 km. Da bleibt viel Zeit für Land, Leute und Strand. Alles, was Sie brauchen, haben Sie auf dem Rad dabei: Sie reisen wirklich bewusst.

1. Tag Individuelle Anreise nach Banjul
2. Tag Erste Probefahrt und Strandtag
3.–5. Tag Unterwegs am Atlantik in Gambia (100 km)
6.–7. Tag Per Rad in die Casamance (65 km); mit Waldspaziergang, Baden im Fluss, etc.
8.–10. Tag Feste Station in Kafoutine: Pause, Tagestouren, Projektbesuche, Spaziergänge
11.–13. Tag Fahrradfahrt nach Ziguinchor (ca. 115 km) mit ausgiebiger Stadttour
14.–16. Tag Ausflug ins Hinterland nach Oussouye (110 km), Einblick in Animismus-Kultur
17.–19. Tag Per Rad zurück nach Banjul in Gambia (140 km); Dorfbesuch mit farbenfrohem Markt
20.–21. Tag Strand, individuelle Abreise (meist per Nachtflug) von Banjul

1. Tag: Individuelle Anreise
Sie werden im Laufe des Nachmittags in Banjul landen und zu Ihrer Unterkunft nahe des Atlantiks gefahren. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an! die nächsten 2 Übernachtungen verbringen Sie in einem von Deutschen geführten Camp.

2. Tag: Erste Probefahrt und Strandtag
Die Reise beginnt ganz entspannt. Packen Sie Ihre Fahrräder aus und bauen Sie diese zusammen. Gemeinsam unternehmen Sie eine kleine Probefahrt mit einer Dorfbesichtigung (Internet verfügbar). Am Nachmittag besuchen Sie den Strand. Hier verbringen Sie auch den Abend und essen direkt am Strand zu Abend. (Fahrradtour: ca. 6 km)

3. Tag: Fahrt nach Kartong
Auf einer schönen Küstenstraße geht es mit einer ausgiebigen Pause und dem Besuch im Dorfmuseum und einer Reptilienfarm ans Meer. Hier übernachten Sie in einem angenehmen Campement in Kartong. (Fahrradtour: ca. 40 km)

4. Tag: Fahrt nach Brikama
Auf guter, nahezu unbefahrener Teerstraße führt Ihr Weg in das kleine Örtchen Brikama. Unterwegs besuchen Sie einen typischen Markt und machen eine lange Mittagspause.  (Fahrradtour: ca. 30 km)

5. Tag: Zum Tumani-Tenda-Dorfcamp
Ihr Weg führt Sie heute zum oft gelobten und idyllisch gelegenen Tumani-Tenda-Dorfcamp. Sie erkunden anschließend das Dorf und unternehmen bei Möglichkeit einen Waldspaziergang (Fahrradtour: ca. 30 km)

6. Tag: Über die Grenze in die Casamance
Auf ruhigen Dorfstraßen erreichen Sie die nahe Grenze zum Senegal. Nach Erledigung der Formalitäten geht es nach Diouloulou, einem kleinen Ort idyllisch an einem Fluss gelegen. Gern können Sie ein erfrischendes Bad nehmen! (Fahrradtour: ca. 40 km)

7. Tag: Ans Meer nach Kafountine
Heute steht eine recht kurze Etappe an. Ihr Weg führt über eine ausgewaschene Straße ans Meer nach Kafountine. Die nächsten Tage übernachten Sie in den Gästewohnungen Ihrer Reiseleiterin. (Fahrradtour: ca. 25 km)

8. Tag: Pausentag mit optionalen Ausflügen
Für den heutigen Tag ist keine Fahrradtour geplant. Verbringen Sie den Tag nach Lust und Laune. Gern können Sie das Diola-Museum besuchen, einen Trommelkurs nehmen, zum Strand oder Fischerhafen gehen oder einfach in der Hängematte dösen. In der Nähe gibt es einige interessante Projekte für Frauen und zur Alphabetisierung für Erwachsene.

9. Tag: Ausflug
Sie unternehmen heute auf Ihren Rädern, aber ohne Gepäck, einen Ausflug. Auf schöner Piste geht es durch Reisfelder und kleine Wälder zu einem Dorf am Mangrovenufer. Dort genießen Sie ein Picknick ehe Sie zu Ihrer Unterkunft in Kafountine zurückkehren. (Fahrradtour: ca. 20 km)

10. Tag: Strandwanderung
Sie unternehmen heute eine Strandwanderung zum Nachbarort. Erleben Sie das trubelige Leben am Meer und genießen Sie das warme Wasser. Wer möchte läuft anschließend zurück oder nimmt ein Taxi. Wanderung: ca. 10 km pro Strecke.

11. Tag: Weiterfahrt nach Baila
Es geht wieder auf die Räder! Ihr Tagesziel ist Baila, ein ruhiges Dorf. Nachmittags unternehmen Sie einen kleinen Spaziergang im Ort und genießen anschließend den Sonnenuntergang am flachen Fluss. (Fahrradtour: ca. 60 km)

12. Tag Fahrt nach Affiniam
Auf verschlungenen Wegen führt Ihr Weg über die Dörfer zum Campement von Affiniam, ein imposanter Impluviumbau in traditionellem Stil. (Fahrradtour: ca. 55 km)

13. Tag: Ankunft in Ziguinchor
Mit einer Piroge setzen Sie über den Casamance-Fluss über und erreichen die Regionalhauptstadt Ziguinchor (ein alternativer Landweg ist auch möglich). Die Stadt ist charmant und hat noch viele alte Kolonialvillen und Cafés. Hier besuchen Sie das französische Kulturzentrum und den Handwerksmarkt.

14. Tag: Radfahrt nach Oussouye
Heute unternehmen Sie einen Tagesausflug nach Oussouye, einem kulturell-bedeutsamen Ort der Diola-Bevölkerung. Sie übernachten hier in einem traditionellen 2-stöckigen Haus. Sollte sich die Gelegenheit bieten, statten Sie dem Animistenkönig einen Besuch ab und besichtigen eine Cashew-Fabrik. (Fahrradtour: ca. 35 km)

15. Tag: Ausflug nach Mlomp
Auf Pisten geht es heute nach Mlomp, wo Sie das Animistenmuseum besuchen. Anschließend kehren Sie nach Oussouye zurück. (Fahrradtour: ca. 35 km)

16. Tag: Rückkehr nach Ziguinchor
Mit den Fahrrädern kehren Sie zurück in die größte Stadt der Casamance. (Fahrradtour: ca. 40 km)

17. Tag: Gen Norden nach Bignona
Sie setzen wieder über den Casamance-Fluss über und erreichen nach kurzer Fahrt die Kleinstadt Bignona. Hier schlendern Sie gemütlich über den großen Markt und erkunden das quirlige Treiben in der Stadt. Ihre Unterkunft ist eine ruhig gelegene, großzügige Anlage. (Fahrradtour: ca. 30 km)

18. Tag: Radfahrt nach Diouloulou
Es geht weiter gen Norden. Ihr Tagesziel ist Diouloulou. (Fahrradtour: ca. 50 km)

19. Tag: Zurück über die Grenze
Im Laufe des Vormittags überqueren Sie die Grenze zurück in den Gambia. In Brikama legen Sie eine letzte größere Pause ein. Dies ist die letzte, gute Einkaufsmöglichkeit für Mitbringsel aller Art. Anschließend geht es zurück zum Ausgangspunkt Ihrer Reise in Sukuta. (Fahrradtour: ca. 50 km)

20. Tag: Freizeit und Abreise
Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Packen Sie in aller Ruhe Ihre Sachen und Ihr Fahrrad. Am Nachmittag geht es gemeinsam an den Strand, wo Sie Ihre müden Muskeln noch einmal massieren lassen können. Rechtzeitig für Ihren internationalen Rückflug werden Sie zum Flughafen von Banjul gefahren.

21. Tag: Ankunft in Deutschland

  • Ab/an Banjul
  • Flughafentransfers in Banjul
  • 19 Übernachtungen in einfachen, meist selbstverwalteten Campements (einfache Hütten/Pensionen) im Doppelzimmer (häufig franz. Doppelbett) mit Gemeinschaftsbad
  • Besuch von Bildungs- und Entwicklungsprojekten
  • Eintritte in Museen und Reservate lt. Programm
  • Fährfahrt nach Ziguinchor und zurück
  • Deutsche Reiseleitung

Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 5 bis max. 12
  Termine 2017
  06.12.17 — 26.12.17 € 1280,- Buchen

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Peter Oehmichen
Karte: Auf dem Fahrrad von Gambia in die Casamance ×

Senegal

Erlebnisreise Radreisen Relax / Slow Wasser Hotels und Pensionen

Anforderung

  • Normale Kondition für 13 Fahrradetappen mit jeweils 25–60 km (insg. ca. 530 km) ohne große Steigungen auf gut asphaltierten Straßen, gelegentlich auch Pisten, ist erforderlich.
  • Ihr Gepäck transportieren Sie selbst. Es gibt kein Begleitfahrzeug.
  • Die Mitnahme des eigenen Fahrrads mit Radtaschen wird empfohlen. Eine Fahrradausleihe vor Ort ist bei vorheriger Anmeldung möglich.
  • Bereitschaft zum Komfortverzicht und für einfache hygienische Bedingungen bei den Übernachtungen wird vorausgesetzt.

Teilnehmerzahl

  • mind. 5 bis max. 12

Leistungen

  • Ab/an Banjul
  • Flughafentransfers in Banjul
  • 19 Übernachtungen in einfachen, meist selbstverwalteten Campements (einfache Hütten/Pensionen) im Doppelzimmer (häufig franz. Doppelbett) mit Gemeinschaftsbad
  • Besuch von Bildungs- und Entwicklungsprojekten
  • Eintritte in Museen und Reservate lt. Programm
  • Fährfahrt nach Ziguinchor und zurück
  • Deutsche Reiseleitung

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Einzelzimmer-Zuschlag: ca. € 5,– bis € 10,– je Nacht (kann nur vor Ort gebucht werden, ist nicht für jede Nacht garantiert)

Zusatzausgaben

  • Flug an/ab Banjul (ab € 650,- inkl Tax bei uns buchbar)
  • Fahrradmitnahme im Flugzeug: ca. € 200,– (je nach Fluggesellschaft)
  • Verpflegung über eine Gemeinschaftskasse: ca. € 130,– pro Woche
  • Optionale Programme und Ausflüge
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke

Einreisebestimmungen

EU-Bürger und schweizer Staatsangehörige benötigen für die Einreise einen Reisepass (Kinder einen Kinderreisepass), der über den Reisetermin hinaus noch 6 Monate gültig ist. Ein Visum ist nicht nötig.

Hinweise

Sie sind in einer ländlichen, abgelegenen Gegend unterwegs und die Qualität der geplanten Besuche, Unterkünfte, Wege etc. kann sich jederzeit verändern. Flexible Programmanpassungen während der Reise sind der Reiseleitung vorbehalten.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/SEN11

  • Veranstalter: Kooperationspartner
  • Aktualisiert: 13.04.2017
Fussleiste mit Logo
Abbonieren Sie unseren schulz aktiv RSS-Feed   schulz aktiv reisen bei Facebook   schulz aktiv reisen bei Twitter
© schulz aktiv reisen | 0351 266 255 | Bautzner Str. 39, 01099 Dresden ARB Impressum

Die Marken mit dem "schuuulz!"

schließen