schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Durch das Atlasgebirge zur Atlantikküste

10 Tage mit dem Rad durchs Gebirge und Küstentrekking mit Kamelen nach Essaouira

  • Während der Reise durchqueren Sie auf vier Etappen per Rad den grandiosen Südwesten des Königreichs

    Während der Reise durchqueren Sie auf vier Etappen per Rad den grandiosen Südwesten des Königreichs 

  • Blick vom Tizi n'Test Pass (Foto: Alexander Leisser /CC Attribution-Share Alike 4.0 International License)

    Blick vom Tizi n'Test Pass (Foto: Alexander Leisser /CC Attribution-Share Alike 4.0 International License) 

  • Sie radeln auf hochwertigen Trekking-Rädern

    Sie radeln auf hochwertigen Trekking-Rädern 

  • ...auf größtenteils wenig befahrenen Straßen.

    ...auf größtenteils wenig befahrenen Straßen. 

  • Unterwegs steht das Rad immer mal wieder still für Erkunden zu Fuß

    Unterwegs steht das Rad immer mal wieder still für Erkunden zu Fuß 

  • Die Bekleidung sieht zwar professionell aus, die Tour eignet sich jedoch super für Hobbyradler

    Die Bekleidung sieht zwar professionell aus, die Tour eignet sich jedoch super für Hobbyradler 

  • Mit Ihrer Karawane ziehen Sie langsam an der wilden Atlantikküste entlang Richtung Essaouira. Dabei nächtigen Sie in Zeltcamps.

    Mit Ihrer Karawane ziehen Sie langsam an der wilden Atlantikküste entlang Richtung Essaouira. Dabei nächtigen Sie in Zeltcamps. 

  • Währendd des Trekkings an der Atlantikküste...

    Währendd des Trekkings an der Atlantikküste... 

  • ...gewähren sich immer wieder atemberaubende Ausblicke

    ...gewähren sich immer wieder atemberaubende Ausblicke 

  • Mehr als nur ein Lastentier in den ariden Gebieten Afrikas

    Mehr als nur ein Lastentier in den ariden Gebieten Afrikas 

Weitere Bilder finden Sie im Reiseverlauf

  • Mit Rad durch den westlichen Hohen Atlas, Dörfer und Täler (mit Begleitfahrzeug)
  • Küstentrekking in Begleitung von Kamelen und Nächte in Zelten am Meer
  • Marrakesch und Essaouira in Begleitung eines Insiders erkunden
  • Marrokanische Küche: gemeinsam auf den Markt, kochen und genießen
  • Besonders kleine Gruppe: Mit bis zu 10 Gleichgesinnten unterwegs

Aktuelle Reiseinformationen (Stand: 29.07.2022):

Seit Anfang des Jahres sind Reisen nach Marokko wieder uneingeschränkt möglich. Internationale Flugverbindungfen wurden wieder vollständig aufgenommen.

Zur Einreise muss ein vollständiger Impfschutz (Grundimmunisierung & Booster oder 2. Impfung der Grundimmunisierung nicht älter als 4 Monate) oder ein negativer PCR-Test (Abstrich max. 48 Stunden vor Boarding) vorgelegt werden. In beiden Fällen ist zusätzlich das Ausfüllen des Gesundheitsfragebogens obligatorisch. Bei der Ankunft findet per Zufallsprinzip ein zusätzlicher Test statt. Detailierte Informationen finden Sie u.a. hier.

Marokko - Aktuelle Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen (Corona)

Die Einreise ist möglich.

Die folgenden Grenzübergänge sind geschlossen

  • Einige Landgrenzübergänge

Reisen innerhalb des Landes

Reisen innerhalb des Landes sind teilweise möglich. Reisen zwischen den Regionen und Provinzen sind nur mit Sondergenehmigung oder vollständigem Impfnachweis möglich.

Quarantäne

Es kommt zu keinen Quarantänemaßnahmen.

Hinweise für geimpfte oder genesene Reisende

Nur Reisende mit anerkanntem Impf- oder Genesungsnachweis können sich von Restriktionen befreien. Im Folgenden wird definiert, wer als geimpft / genesen gilt:

Welche Impfnachweise anerkannt werden, erfragen Sie bitte bei Ihrer zuständigen Auslandsvertretung.
Es muss kein Nachweis erbracht werden, da keine Erleichterungen bestehen.

Wichtig bei der Einreise

COVID-19-Test

COVID-19-Test: Ja.
Negativer PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) bei Einreise mit einem generierten QR-Code.
Das Testergebnis muss in arabischer, französischer oder englischer Sprache vorgelegt werden.

Reisende sollten sich bei ihrer Flug- oder Fährgesellschaft nach abweichenden Anforderungen erkundigen.

Ausgenommen: Kinder unter 12 Jahren. Geimpfte Reisende.

Test vor Ort

Test vor Ort: Ja.
Es werden stichprobenartige Antigen-Schnelltests durchgeführt.
Zudem können Reisende dazu aufgefordert werden, nach 48 Stunden einen PCR-Test durchführen zu lassen.

Einreiseformular

Formular: http://www.onda.ma/form.php. Das Formular muss von allen Reisenden ausgedruckt und unterschrieben mitgeführt werden.

App

Es ist keine App erforderlich.

Datenerfassung

Reisende müssen bei der Ankunft persönliche Angaben machen.

Versicherung

Versicherung: Ja.

Maskenpflicht

An den Grenzübergangsstellen besteht Maskenpflicht.

Transit

Der Transit ist möglich.

Wichtig am Zielort

Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres. Es kann jederzeit zu regionalen Abweichungen innerhalb des Landes kommen.

Zum Besuch zahlreicher öffentlicher Einrichtungen wird ein Impfnachweis benötigt.

Notstand

bis voraussichtlich zum 31 August 2022

Ausgangssperre

nein

Hotels/Ferienunterkünfte

teilweise geöffnet

Restaurants/Cafés

teilweise geöffnet

Bars

teilweise geöffnet

Geschäfte

geöffnet mit Beschränkungen

Museen/Sehenswürdigkeiten

teilweise geöffnet

Kinos/Theater

teilweise geöffnet

Strände

teilweise geöffnet

Öffentliche Verkehrsmittel

verfügbar mit Einschränkungen

Taxis

verfügbar mit Beschränkungen

Private Fahrzeuge

begrenzte Personenanzahl

  • Maskenpflicht in Fahrzeugen, wenn Personen aus unterschiedlichen Haushalten zusammen befördert werden

Maskenpflicht

ja

  • in der Öffentlichkeit

Versammlungsverbot

ja




Datenstand vom: 09.08.2022 09:57 für Kunden von: schulz aktiv reisen e.K., Bautzner Str. 39, 01099 Dresden

Der Südwesten Marokkos zählt zu den abwechslungsreichsten Regionen des Landes. Auf dieser Reise treten Sie zuerst kräftig in die Pedale und lernen die überraschend lieblichen Ausläufer des Hohen Atlas kennen, schließlich geht es entschleunigt zu Fuß und begleitet von Kamelen entlang goldener, wildromantischer Sandstrände der Atlantikküste. Start ist das lebhafte Marrakesch. In den Gassen der Altstadt wird laut um jede erdenkliche Ware gefeilscht, der Duft zahlreicher Gewürze liegt in der Luft und auf dem berühmten Platz Djemaa el Fna - in die UNESCO-Liste aufgenommen als Meisterwerk des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit - zeigen Schlangenbeschwörer und Tänzer ihre Kunst.

Unterwegs mit dem Rad und zu Fuß entlang der Küste

Per Rad durchqueren Sie die Heimat der Berber entlang wenig befahrener Straßen. Spektakuläre Abfahrten führen durch grüne Flusstäler und einmalige Berglandschaft. Zwischendurch legen Sie immer wieder Stopps ein, um ursprüngliche und von Kiefernwäldern umgebene Dörfer und deren Umland zu Fuß zu erkunden. Später geht es mit Kamelen auf Entschleunigungstour wie in "1001 Nacht". Mit Ihrer Karawane ziehen Sie langsam an der Atlantikküste zum Küstenörtchen Essaouira. Optional besteht die Möglichkeit, sich auf dem Rücken Ihres eigenen Wüstenschiffes tragen zu lassen. Während des Küstentrekkings werden abends die Zelte aufgeschlagen und begleitet vom Rauschen des Meeres träumen Sie von 1001 Nacht.

Verlängerung Atlantikküste, Königsstadt oder höchster Berg Nordafrikas

Wir legen Ihnen eine Verlängerung in Essaouira ans Herz – ein gänzlich anderer Eindruck Marokkos! Die Hafenstadt ist angenehm entspannt und bietet aufgrund der Meerlage ein wunderbares Ambiente, sei es durch die traditionelle Werft, die portugiesische Festung mit alten Kanonen oder die abendlichen Essensstände mit frisch gegrillten Köstlichkeiten. Gern können Sie auch weitere Tage in Marrakesch verweilen. Selbst nach Tagen gibt es hier immer wieder Neues zu entdecken. Mögen Sie es etwas aktiver? Dann empfehlen wir Ihnen die Besteigung des Jebel Toubkal (4167 m). Dieser Berg reizt mit seinen schönen Berberdörfern, engen Bergtälern, fruchtbaren und sorgsam bestellten grünen Feldern.

Erleben Sie Marokko in all seinen Facetten:

|

Nach Ihrem Flug werden Sie zu ihrem Riad, einem typisch marokkanischen Hotel, gebracht, und Sie tauchen in eine andere Welt voller orientalischer Gerüche, Farben, Musik und Straßengeräusche ein.

1. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Marrakesch betäubt die Sinne. Die Stadt ist eine der drei Königsstädte und besitzt eine uralte Stadt in der Stadt, die Medina. Ein undurchschaubares Gewirr an Gassen und Gässchen, Torbögen und Plätzen macht die Orientierung sehr schwer, zumal die uns vertraute Straßenbeschriftung in den Altstädten und Souqs, den Basaren Marokkos, oft fehlt. Am Nachmittag wird Ihnen die phantastische marokkanische Küche bei einem Kochkurs nähergebracht. Sie werden von Ihrem Gastgeber mit offenen Armen und authentischer marokkanischer Gastfreundschaft empfangen und die Zutaten gemeinsam bei einem Einkaufsbummel besorgen. Sobald Ihre kulinarischen Meisterwerke fertig sind, werden Sie den wahren Geschmack der marokkanischen Familienküche rund um eine Mahlzeit genießen, die mit viel Liebe serviert wird.

Stadtführung; Kochkurs

2. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit dem Morgengebetsruf des Muezzins erwacht, brechen Sie zur ersten Fahrradetappe südlich von Marrakesch in die Nähe des Sees Takerkoust und dessen dort ansässiger Berbergemeinde auf. Von nun an werden Ihre Beine der Motor für die nächsten Tage durch das Atlasgebirge sein. Bei der Fahrt in Richtung des kleinen Dorfes Amizmiz bewältigen Sie nur wenige Höhenunterschiede. Von da geht es weiter zum Dorf Ouirgane. Dieser Abschnitt beginnt mit einer kurzen Abfahrt, führt dann dann stetig bergan durch die grünen Gebirgsausläufer mit Wacholderbewuchs und Eichenwald zum ersten Pass. Sie bahnen sich Ihren Weg weiter über den Fluss Oued N’Fis und bezwingen den zweithöchsten Punkt an diesem Tag, gefolgt von einer steilen Abfahrt zum Dorf. Ouirgane und dessen Umgebung ist ein geschützter Naturpark, in dem gefährdete Tierarten, wie etwa das Berberschaf und die Antilope, heimisch sind.

Fahrt: ca. 1 h; Radfahren: 38 km, +870/-840 Hm, ca. 3,5 h

3. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück werden Sie stromaufwärts durch das wunderschöne Oued N’Fis Tal gebracht, welches seinen Namen vom gleichnamigen Fluss erhielt. Gespeist wird der Fluss von den schneebedeckten Gipfeln des westlichen Hohen Atlas. Die Route geht entlang der einstigen Handelsroute durch das Atlasgebirge; durch Adobe- und Steinberberdörfer und vorbei an Obstbäumen und fruchtbaren Feldern. Angekommen in Tinmal geht es weiter zu Fuß durch das Tal und hinauf zu einem grandiosen Aussichtspunkt und der Besichtigung einer Moschee aus dem 12. JH. Von hier werden Sie abgeholt und stetig bergauf schlängelnd zum Tizi n‘Test Pass auf 2100 m gebracht. Weiter geht es mit dem Fahrrad – ab jetzt rollen Sie vom Pass talwärts durch die Gebirgsausläufer des Hohen Atlas, kreuzen mehrere Flüsse und kommen in der Ebene von Ouled Berhil auf einer Höhe von 500 m an. Die letzten Kilometer des Tages führen durch ein flaches Terrain entlang von Orangenhainen und Farmen.

Wandern: ca. 1,5 h; Radfahren: ca. 40 km, -1900 Hm, ca. 2 h

4. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute fahren Sie in die westlichen Ausläufer des Hohen Atlas. Es gilt einiges an Höhenmetern zu überwinden, die zum Teil in steilen Passagen (ø 7,2 %) bezwungen werden müssen, wobei der Blick immer wieder mit beeindruckenden Aussichten belohnt. Vom ersten Pass geht es leicht bergab in ein Tal zu einem kleinen Dorf, um gegen Mittag den höchsten Punkt des Tages zu erklimmen. Weiter geht es über einen Pass des Bergmassivs auf 1622 m, wo sich eine spektakuläre Aussicht auf die Gebirgskette des Hohen Atlas offenbahrt. Von nun an geht es bergab und eine 14 km lange Abfahrt führt Sie bis zu Ihrer Öko-Lodge in Imouzzer. Belohnt für Ihren Fleiß werden Sie mit der wilden Schönheit der Wasserfälle, zu denen Sie als letzten Punkt des Tages spazieren.

Fahrt: ca. 1,5h; Radfahren: 40 km, ca. +1200/-620 Hm, ca. 4 h

5. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

An Ihrem letzten Radeltag gestaltet sich das Streckenprofil sehr angenehm. Es geht tendenziell immer bergab Richtung Atlantikküste – durch ein saftig-grünes Tal und vorbei an kleinen Dörfern, Farmen und Gehöften. Nur ein paar kleine Anstiege sind noch zu überwinden. Es geht durch wunderschöne, fruchtbare Täler, wie das vom Oued Ankrime durchflossene Paradise Valley. Wieder einmal wird deutlich, wie sehr das Wasser Quell allen Lebens ist. Hier konnte der Fluss auf seinem Weg zum Atlantik viele kleine Naturbecken ausbilden, gesäumt von steilen Felswänden und Palmen. Ohne das kühle Nass aus dem Atlas, wäre in dieser Gegend keine Bananenzucht möglich. Sie folgen dem Fluss Oued Tamraght durch ein enges Tal bis nach Tamri am Atlantischen Ozean. Hier endet Ihre Fahrradtour und Sie werden nach Timezguida Oufettas gebracht, wo Ihre Lastenkamele (eigenes Reitkamel opt. zubuchbar) und Ihr Team bereits auf Sie warten. Nach einem Picknick beginnt das Trekking an der Atlantikküste, begleitet und unterstützt von Ihren schönen Wüstenschiffen. Das Zeltcamp für die Nacht liegt in der Nähe von Tafedna.

Radfahren: 40 km, +200/-800 Hm, ca. 2,5 h; Fahrt: ca. 1h; Wandern: ca. 3,5 h

6. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer ohne Bad.

Nach dem Frühstück zieht Ihre Karawane los, um die Schönheit der Küste und des unmittelbaren Hinterlandes zu erkunden. Die Kamele nehmen Ihnen das Gepäck ab und geben Ihnen damit die Möglichkeit, sehr leichtfüßig unterwegs zu sein. Wer ein eigenes Reitkamel zugebucht hat, hat die Möglichkeit, sich jederzeit auf dessen Rücken tragen zu lassen. Die Wüste und der Ozean – hier treffen beide Extreme aufeinander und sie spüren den großen Kontrast zum Landesinneren. Genießen Sie auf Ihrem Weg nach Norden die Frische in der Luft und die einsamen, paradiesischen Strände und Küsten. Die abwechlungsreiche Trekkingroute führt durch kleine verborgene Dörfer im Argan-Wald und am Kap Tafelney vorbei, um letztlich wieder auf die Sandstrände am Atlantik zu treffen.

Wandern: ca. 5 h

7. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer ohne Bad.

Heute zieht die Karawane weiter in Richtung der Klippen im Norden von Sidi Ahmed Assayh, von denen sich der Atlantik in seiner ganzen Pracht zeigt. Der Abschluss der Wanderung ist der Schrein von Sidi Mbarek und der dortige kleinen Wasserfall. Nun ist es an der Zeit, sich von den Kamelen zu verabschieden und Richtung Essaouira aufzubrechen. Unterwegs werden Sie immer wieder Ziegen erblicken, die auf die knochigen Arganbäume klettern und von ihnen fressen. Um diese typisch marokkanischen Gewächse kennenzulernen, besuchen Sie eine Genossenschaft von Berberfrauen, die das bekannte Arganöl produzieren. Angekommen in Essaouira steht Ihnen der verbleibende Nachmittag zur freien Verfügung, um die historische Stadt kennenzulernen. Lassen Sie sich beim Bummel durch die engen Gassen von dem Charme der Stadt anstecken und flanieren Sie an den Mauern der Stadt und an weiß-getünchten Häusern mit mediterranem Flair entlang!

Wandern: ca. 4 h; Fahrt: ca. 1 h

8. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Essaouira bedeutet soviel wie „Die Eingeschlossene“ und bietet einen gänzlich anderen Eindruck Marokkos. Die Hafenstadt an der Atlantikküste ist angenehm entspannt und bietet aufgrund der Meerlage ein wunderbares Ambiente, sei es durch die traditionelle Schiffsbauwerft, wo noch immer große Holzboote gebaut werden, die portugiesische Festung mit ihren alten Kanonen oder die abendlichen Essensstände, bei denen frische Köstlichkeiten gegrillt werden. Bei einer geführten Tour wird Ihnen die Stadt, die im Laufe der Jahrzehnte Künstler und Fernsehproduzenten inspiriert hat, nähergebracht. Es tut gut, durch die gewundenen Sandsteintürme, die durch die Show Game of Thrones berühmt wurden, zu stöbern - das aquablaue Meer von Essaouira immer im Blick. In der Show Astapor genannt, ist dies der Ort, an dem Khaleesi zum ersten Mal das Wort "Dracarys" ausspricht. Sie besichtigen außerdem die Ruinen, die Jimi Hendrix dazu inspirierten, sein berühmtes Lied „Castles Made of Sand“ zu schreiben.

Stadtführung

9. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück verlassen sie Essaouira und fahren nach Marrakesch zum Flughafen. Alternativ können Sie Ihren Aufenthalt auch in Essaouira oder Marrakesch verlängern.

Fahrt: ca. 3 h

10. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ihrem Flug werden Sie zu ihrem Riad, einem typisch marokkanischen Hotel, gebracht, und Sie tauchen in eine andere Welt voller orientalischer Gerüche, Farben, Musik und Straßengeräusche ein.

20.08.2022. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Marrakesch betäubt die Sinne. Die Stadt ist eine der drei Königsstädte und besitzt eine uralte Stadt in der Stadt, die Medina. Ein undurchschaubares Gewirr an Gassen und Gässchen, Torbögen und Plätzen macht die Orientierung sehr schwer, zumal die uns vertraute Straßenbeschriftung in den Altstädten und Souqs, den Basaren Marokkos, oft fehlt. Am Nachmittag wird Ihnen die phantastische marokkanische Küche bei einem Kochkurs nähergebracht. Sie werden von Ihrem Gastgeber mit offenen Armen und authentischer marokkanischer Gastfreundschaft empfangen und die Zutaten gemeinsam bei einem Einkaufsbummel besorgen. Sobald Ihre kulinarischen Meisterwerke fertig sind, werden Sie den wahren Geschmack der marokkanischen Familienküche rund um eine Mahlzeit genießen, die mit viel Liebe serviert wird.

Stadtführung; Kochkurs

21.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit dem Morgengebetsruf des Muezzins erwacht, brechen Sie zur ersten Fahrradetappe südlich von Marrakesch in die Nähe des Sees Takerkoust und dessen dort ansässiger Berbergemeinde auf. Von nun an werden Ihre Beine der Motor für die nächsten Tage durch das Atlasgebirge sein. Bei der Fahrt in Richtung des kleinen Dorfes Amizmiz bewältigen Sie nur wenige Höhenunterschiede. Von da geht es weiter zum Dorf Ouirgane. Dieser Abschnitt beginnt mit einer kurzen Abfahrt, führt dann dann stetig bergan durch die grünen Gebirgsausläufer mit Wacholderbewuchs und Eichenwald zum ersten Pass. Sie bahnen sich Ihren Weg weiter über den Fluss Oued N’Fis und bezwingen den zweithöchsten Punkt an diesem Tag, gefolgt von einer steilen Abfahrt zum Dorf. Ouirgane und dessen Umgebung ist ein geschützter Naturpark, in dem gefährdete Tierarten, wie etwa das Berberschaf und die Antilope, heimisch sind.

Fahrt: ca. 1 h; Radfahren: 38 km, +870/-840 Hm, ca. 3,5 h

22.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück werden Sie stromaufwärts durch das wunderschöne Oued N’Fis Tal gebracht, welches seinen Namen vom gleichnamigen Fluss erhielt. Gespeist wird der Fluss von den schneebedeckten Gipfeln des westlichen Hohen Atlas. Die Route geht entlang der einstigen Handelsroute durch das Atlasgebirge; durch Adobe- und Steinberberdörfer und vorbei an Obstbäumen und fruchtbaren Feldern. Angekommen in Tinmal geht es weiter zu Fuß durch das Tal und hinauf zu einem grandiosen Aussichtspunkt und der Besichtigung einer Moschee aus dem 12. JH. Von hier werden Sie abgeholt und stetig bergauf schlängelnd zum Tizi n‘Test Pass auf 2100 m gebracht. Weiter geht es mit dem Fahrrad – ab jetzt rollen Sie vom Pass talwärts durch die Gebirgsausläufer des Hohen Atlas, kreuzen mehrere Flüsse und kommen in der Ebene von Ouled Berhil auf einer Höhe von 500 m an. Die letzten Kilometer des Tages führen durch ein flaches Terrain entlang von Orangenhainen und Farmen.

Wandern: ca. 1,5 h; Radfahren: ca. 40 km, -1900 Hm, ca. 2 h

23.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute fahren Sie in die westlichen Ausläufer des Hohen Atlas. Es gilt einiges an Höhenmetern zu überwinden, die zum Teil in steilen Passagen (ø 7,2 %) bezwungen werden müssen, wobei der Blick immer wieder mit beeindruckenden Aussichten belohnt. Vom ersten Pass geht es leicht bergab in ein Tal zu einem kleinen Dorf, um gegen Mittag den höchsten Punkt des Tages zu erklimmen. Weiter geht es über einen Pass des Bergmassivs auf 1622 m, wo sich eine spektakuläre Aussicht auf die Gebirgskette des Hohen Atlas offenbahrt. Von nun an geht es bergab und eine 14 km lange Abfahrt führt Sie bis zu Ihrer Öko-Lodge in Imouzzer. Belohnt für Ihren Fleiß werden Sie mit der wilden Schönheit der Wasserfälle, zu denen Sie als letzten Punkt des Tages spazieren.

Fahrt: ca. 1,5h; Radfahren: 40 km, ca. +1200/-620 Hm, ca. 4 h

24.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

An Ihrem letzten Radeltag gestaltet sich das Streckenprofil sehr angenehm. Es geht tendenziell immer bergab Richtung Atlantikküste – durch ein saftig-grünes Tal und vorbei an kleinen Dörfern, Farmen und Gehöften. Nur ein paar kleine Anstiege sind noch zu überwinden. Es geht durch wunderschöne, fruchtbare Täler, wie das vom Oued Ankrime durchflossene Paradise Valley. Wieder einmal wird deutlich, wie sehr das Wasser Quell allen Lebens ist. Hier konnte der Fluss auf seinem Weg zum Atlantik viele kleine Naturbecken ausbilden, gesäumt von steilen Felswänden und Palmen. Ohne das kühle Nass aus dem Atlas, wäre in dieser Gegend keine Bananenzucht möglich. Sie folgen dem Fluss Oued Tamraght durch ein enges Tal bis nach Tamri am Atlantischen Ozean. Hier endet Ihre Fahrradtour und Sie werden nach Timezguida Oufettas gebracht, wo Ihre Lastenkamele (eigenes Reitkamel opt. zubuchbar) und Ihr Team bereits auf Sie warten. Nach einem Picknick beginnt das Trekking an der Atlantikküste, begleitet und unterstützt von Ihren schönen Wüstenschiffen. Das Zeltcamp für die Nacht liegt in der Nähe von Tafedna.

Radfahren: 40 km, +200/-800 Hm, ca. 2,5 h; Fahrt: ca. 1h; Wandern: ca. 3,5 h

25.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer ohne Bad.

Nach dem Frühstück zieht Ihre Karawane los, um die Schönheit der Küste und des unmittelbaren Hinterlandes zu erkunden. Die Kamele nehmen Ihnen das Gepäck ab und geben Ihnen damit die Möglichkeit, sehr leichtfüßig unterwegs zu sein. Wer ein eigenes Reitkamel zugebucht hat, hat die Möglichkeit, sich jederzeit auf dessen Rücken tragen zu lassen. Die Wüste und der Ozean – hier treffen beide Extreme aufeinander und sie spüren den großen Kontrast zum Landesinneren. Genießen Sie auf Ihrem Weg nach Norden die Frische in der Luft und die einsamen, paradiesischen Strände und Küsten. Die abwechlungsreiche Trekkingroute führt durch kleine verborgene Dörfer im Argan-Wald und am Kap Tafelney vorbei, um letztlich wieder auf die Sandstrände am Atlantik zu treffen.

Wandern: ca. 5 h

26.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer ohne Bad.

Heute zieht die Karawane weiter in Richtung der Klippen im Norden von Sidi Ahmed Assayh, von denen sich der Atlantik in seiner ganzen Pracht zeigt. Der Abschluss der Wanderung ist der Schrein von Sidi Mbarek und der dortige kleinen Wasserfall. Nun ist es an der Zeit, sich von den Kamelen zu verabschieden und Richtung Essaouira aufzubrechen. Unterwegs werden Sie immer wieder Ziegen erblicken, die auf die knochigen Arganbäume klettern und von ihnen fressen. Um diese typisch marokkanischen Gewächse kennenzulernen, besuchen Sie eine Genossenschaft von Berberfrauen, die das bekannte Arganöl produzieren. Angekommen in Essaouira steht Ihnen der verbleibende Nachmittag zur freien Verfügung, um die historische Stadt kennenzulernen. Lassen Sie sich beim Bummel durch die engen Gassen von dem Charme der Stadt anstecken und flanieren Sie an den Mauern der Stadt und an weiß-getünchten Häusern mit mediterranem Flair entlang!

Wandern: ca. 4 h; Fahrt: ca. 1 h

27.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Essaouira bedeutet soviel wie „Die Eingeschlossene“ und bietet einen gänzlich anderen Eindruck Marokkos. Die Hafenstadt an der Atlantikküste ist angenehm entspannt und bietet aufgrund der Meerlage ein wunderbares Ambiente, sei es durch die traditionelle Schiffsbauwerft, wo noch immer große Holzboote gebaut werden, die portugiesische Festung mit ihren alten Kanonen oder die abendlichen Essensstände, bei denen frische Köstlichkeiten gegrillt werden. Bei einer geführten Tour wird Ihnen die Stadt, die im Laufe der Jahrzehnte Künstler und Fernsehproduzenten inspiriert hat, nähergebracht. Es tut gut, durch die gewundenen Sandsteintürme, die durch die Show Game of Thrones berühmt wurden, zu stöbern - das aquablaue Meer von Essaouira immer im Blick. In der Show Astapor genannt, ist dies der Ort, an dem Khaleesi zum ersten Mal das Wort "Dracarys" ausspricht. Sie besichtigen außerdem die Ruinen, die Jimi Hendrix dazu inspirierten, sein berühmtes Lied „Castles Made of Sand“ zu schreiben.

Stadtführung

28.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück verlassen sie Essaouira und fahren nach Marrakesch zum Flughafen. Alternativ können Sie Ihren Aufenthalt auch in Essaouira oder Marrakesch verlängern.

Fahrt: ca. 3 h

29.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ihrem Flug werden Sie zu ihrem Riad, einem typisch marokkanischen Hotel, gebracht, und Sie tauchen in eine andere Welt voller orientalischer Gerüche, Farben, Musik und Straßengeräusche ein.

22.10.2022. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Marrakesch betäubt die Sinne. Die Stadt ist eine der drei Königsstädte und besitzt eine uralte Stadt in der Stadt, die Medina. Ein undurchschaubares Gewirr an Gassen und Gässchen, Torbögen und Plätzen macht die Orientierung sehr schwer, zumal die uns vertraute Straßenbeschriftung in den Altstädten und Souqs, den Basaren Marokkos, oft fehlt. Am Nachmittag wird Ihnen die phantastische marokkanische Küche bei einem Kochkurs nähergebracht. Sie werden von Ihrem Gastgeber mit offenen Armen und authentischer marokkanischer Gastfreundschaft empfangen und die Zutaten gemeinsam bei einem Einkaufsbummel besorgen. Sobald Ihre kulinarischen Meisterwerke fertig sind, werden Sie den wahren Geschmack der marokkanischen Familienküche rund um eine Mahlzeit genießen, die mit viel Liebe serviert wird.

Stadtführung; Kochkurs

23.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit dem Morgengebetsruf des Muezzins erwacht, brechen Sie zur ersten Fahrradetappe südlich von Marrakesch in die Nähe des Sees Takerkoust und dessen dort ansässiger Berbergemeinde auf. Von nun an werden Ihre Beine der Motor für die nächsten Tage durch das Atlasgebirge sein. Bei der Fahrt in Richtung des kleinen Dorfes Amizmiz bewältigen Sie nur wenige Höhenunterschiede. Von da geht es weiter zum Dorf Ouirgane. Dieser Abschnitt beginnt mit einer kurzen Abfahrt, führt dann dann stetig bergan durch die grünen Gebirgsausläufer mit Wacholderbewuchs und Eichenwald zum ersten Pass. Sie bahnen sich Ihren Weg weiter über den Fluss Oued N’Fis und bezwingen den zweithöchsten Punkt an diesem Tag, gefolgt von einer steilen Abfahrt zum Dorf. Ouirgane und dessen Umgebung ist ein geschützter Naturpark, in dem gefährdete Tierarten, wie etwa das Berberschaf und die Antilope, heimisch sind.

Fahrt: ca. 1 h; Radfahren: 38 km, +870/-840 Hm, ca. 3,5 h

24.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück werden Sie stromaufwärts durch das wunderschöne Oued N’Fis Tal gebracht, welches seinen Namen vom gleichnamigen Fluss erhielt. Gespeist wird der Fluss von den schneebedeckten Gipfeln des westlichen Hohen Atlas. Die Route geht entlang der einstigen Handelsroute durch das Atlasgebirge; durch Adobe- und Steinberberdörfer und vorbei an Obstbäumen und fruchtbaren Feldern. Angekommen in Tinmal geht es weiter zu Fuß durch das Tal und hinauf zu einem grandiosen Aussichtspunkt und der Besichtigung einer Moschee aus dem 12. JH. Von hier werden Sie abgeholt und stetig bergauf schlängelnd zum Tizi n‘Test Pass auf 2100 m gebracht. Weiter geht es mit dem Fahrrad – ab jetzt rollen Sie vom Pass talwärts durch die Gebirgsausläufer des Hohen Atlas, kreuzen mehrere Flüsse und kommen in der Ebene von Ouled Berhil auf einer Höhe von 500 m an. Die letzten Kilometer des Tages führen durch ein flaches Terrain entlang von Orangenhainen und Farmen.

Wandern: ca. 1,5 h; Radfahren: ca. 40 km, -1900 Hm, ca. 2 h

25.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute fahren Sie in die westlichen Ausläufer des Hohen Atlas. Es gilt einiges an Höhenmetern zu überwinden, die zum Teil in steilen Passagen (ø 7,2 %) bezwungen werden müssen, wobei der Blick immer wieder mit beeindruckenden Aussichten belohnt. Vom ersten Pass geht es leicht bergab in ein Tal zu einem kleinen Dorf, um gegen Mittag den höchsten Punkt des Tages zu erklimmen. Weiter geht es über einen Pass des Bergmassivs auf 1622 m, wo sich eine spektakuläre Aussicht auf die Gebirgskette des Hohen Atlas offenbahrt. Von nun an geht es bergab und eine 14 km lange Abfahrt führt Sie bis zu Ihrer Öko-Lodge in Imouzzer. Belohnt für Ihren Fleiß werden Sie mit der wilden Schönheit der Wasserfälle, zu denen Sie als letzten Punkt des Tages spazieren.

Fahrt: ca. 1,5h; Radfahren: 40 km, ca. +1200/-620 Hm, ca. 4 h

26.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

An Ihrem letzten Radeltag gestaltet sich das Streckenprofil sehr angenehm. Es geht tendenziell immer bergab Richtung Atlantikküste – durch ein saftig-grünes Tal und vorbei an kleinen Dörfern, Farmen und Gehöften. Nur ein paar kleine Anstiege sind noch zu überwinden. Es geht durch wunderschöne, fruchtbare Täler, wie das vom Oued Ankrime durchflossene Paradise Valley. Wieder einmal wird deutlich, wie sehr das Wasser Quell allen Lebens ist. Hier konnte der Fluss auf seinem Weg zum Atlantik viele kleine Naturbecken ausbilden, gesäumt von steilen Felswänden und Palmen. Ohne das kühle Nass aus dem Atlas, wäre in dieser Gegend keine Bananenzucht möglich. Sie folgen dem Fluss Oued Tamraght durch ein enges Tal bis nach Tamri am Atlantischen Ozean. Hier endet Ihre Fahrradtour und Sie werden nach Timezguida Oufettas gebracht, wo Ihre Lastenkamele (eigenes Reitkamel opt. zubuchbar) und Ihr Team bereits auf Sie warten. Nach einem Picknick beginnt das Trekking an der Atlantikküste, begleitet und unterstützt von Ihren schönen Wüstenschiffen. Das Zeltcamp für die Nacht liegt in der Nähe von Tafedna.

Radfahren: 40 km, +200/-800 Hm, ca. 2,5 h; Fahrt: ca. 1h; Wandern: ca. 3,5 h

27.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer ohne Bad.

Nach dem Frühstück zieht Ihre Karawane los, um die Schönheit der Küste und des unmittelbaren Hinterlandes zu erkunden. Die Kamele nehmen Ihnen das Gepäck ab und geben Ihnen damit die Möglichkeit, sehr leichtfüßig unterwegs zu sein. Wer ein eigenes Reitkamel zugebucht hat, hat die Möglichkeit, sich jederzeit auf dessen Rücken tragen zu lassen. Die Wüste und der Ozean – hier treffen beide Extreme aufeinander und sie spüren den großen Kontrast zum Landesinneren. Genießen Sie auf Ihrem Weg nach Norden die Frische in der Luft und die einsamen, paradiesischen Strände und Küsten. Die abwechlungsreiche Trekkingroute führt durch kleine verborgene Dörfer im Argan-Wald und am Kap Tafelney vorbei, um letztlich wieder auf die Sandstrände am Atlantik zu treffen.

Wandern: ca. 5 h

28.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer ohne Bad.

Heute zieht die Karawane weiter in Richtung der Klippen im Norden von Sidi Ahmed Assayh, von denen sich der Atlantik in seiner ganzen Pracht zeigt. Der Abschluss der Wanderung ist der Schrein von Sidi Mbarek und der dortige kleinen Wasserfall. Nun ist es an der Zeit, sich von den Kamelen zu verabschieden und Richtung Essaouira aufzubrechen. Unterwegs werden Sie immer wieder Ziegen erblicken, die auf die knochigen Arganbäume klettern und von ihnen fressen. Um diese typisch marokkanischen Gewächse kennenzulernen, besuchen Sie eine Genossenschaft von Berberfrauen, die das bekannte Arganöl produzieren. Angekommen in Essaouira steht Ihnen der verbleibende Nachmittag zur freien Verfügung, um die historische Stadt kennenzulernen. Lassen Sie sich beim Bummel durch die engen Gassen von dem Charme der Stadt anstecken und flanieren Sie an den Mauern der Stadt und an weiß-getünchten Häusern mit mediterranem Flair entlang!

Wandern: ca. 4 h; Fahrt: ca. 1 h

29.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Essaouira bedeutet soviel wie „Die Eingeschlossene“ und bietet einen gänzlich anderen Eindruck Marokkos. Die Hafenstadt an der Atlantikküste ist angenehm entspannt und bietet aufgrund der Meerlage ein wunderbares Ambiente, sei es durch die traditionelle Schiffsbauwerft, wo noch immer große Holzboote gebaut werden, die portugiesische Festung mit ihren alten Kanonen oder die abendlichen Essensstände, bei denen frische Köstlichkeiten gegrillt werden. Bei einer geführten Tour wird Ihnen die Stadt, die im Laufe der Jahrzehnte Künstler und Fernsehproduzenten inspiriert hat, nähergebracht. Es tut gut, durch die gewundenen Sandsteintürme, die durch die Show Game of Thrones berühmt wurden, zu stöbern - das aquablaue Meer von Essaouira immer im Blick. In der Show Astapor genannt, ist dies der Ort, an dem Khaleesi zum ersten Mal das Wort "Dracarys" ausspricht. Sie besichtigen außerdem die Ruinen, die Jimi Hendrix dazu inspirierten, sein berühmtes Lied „Castles Made of Sand“ zu schreiben.

Stadtführung

30.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück verlassen sie Essaouira und fahren nach Marrakesch zum Flughafen. Alternativ können Sie Ihren Aufenthalt auch in Essaouira oder Marrakesch verlängern.

Fahrt: ca. 3 h

31.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ihrem Flug werden Sie zu ihrem Riad, einem typisch marokkanischen Hotel, gebracht, und Sie tauchen in eine andere Welt voller orientalischer Gerüche, Farben, Musik und Straßengeräusche ein.

17.03.2023. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Marrakesch betäubt die Sinne. Die Stadt ist eine der drei Königsstädte und besitzt eine uralte Stadt in der Stadt, die Medina. Ein undurchschaubares Gewirr an Gassen und Gässchen, Torbögen und Plätzen macht die Orientierung sehr schwer, zumal die uns vertraute Straßenbeschriftung in den Altstädten und Souqs, den Basaren Marokkos, oft fehlt. Am Nachmittag wird Ihnen die phantastische marokkanische Küche bei einem Kochkurs nähergebracht. Sie werden von Ihrem Gastgeber mit offenen Armen und authentischer marokkanischer Gastfreundschaft empfangen und die Zutaten gemeinsam bei einem Einkaufsbummel besorgen. Sobald Ihre kulinarischen Meisterwerke fertig sind, werden Sie den wahren Geschmack der marokkanischen Familienküche rund um eine Mahlzeit genießen, die mit viel Liebe serviert wird.

Stadtführung; Kochkurs

18.03.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit dem Morgengebetsruf des Muezzins erwacht, brechen Sie zur ersten Fahrradetappe südlich von Marrakesch in die Nähe des Sees Takerkoust und dessen dort ansässiger Berbergemeinde auf. Von nun an werden Ihre Beine der Motor für die nächsten Tage durch das Atlasgebirge sein. Bei der Fahrt in Richtung des kleinen Dorfes Amizmiz bewältigen Sie nur wenige Höhenunterschiede. Von da geht es weiter zum Dorf Ouirgane. Dieser Abschnitt beginnt mit einer kurzen Abfahrt, führt dann dann stetig bergan durch die grünen Gebirgsausläufer mit Wacholderbewuchs und Eichenwald zum ersten Pass. Sie bahnen sich Ihren Weg weiter über den Fluss Oued N’Fis und bezwingen den zweithöchsten Punkt an diesem Tag, gefolgt von einer steilen Abfahrt zum Dorf. Ouirgane und dessen Umgebung ist ein geschützter Naturpark, in dem gefährdete Tierarten, wie etwa das Berberschaf und die Antilope, heimisch sind.

Fahrt: ca. 1 h; Radfahren: 38 km, +870/-840 Hm, ca. 3,5 h

19.03.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück werden Sie stromaufwärts durch das wunderschöne Oued N’Fis Tal gebracht, welches seinen Namen vom gleichnamigen Fluss erhielt. Gespeist wird der Fluss von den schneebedeckten Gipfeln des westlichen Hohen Atlas. Die Route geht entlang der einstigen Handelsroute durch das Atlasgebirge; durch Adobe- und Steinberberdörfer und vorbei an Obstbäumen und fruchtbaren Feldern. Angekommen in Tinmal geht es weiter zu Fuß durch das Tal und hinauf zu einem grandiosen Aussichtspunkt und der Besichtigung einer Moschee aus dem 12. JH. Von hier werden Sie abgeholt und stetig bergauf schlängelnd zum Tizi n‘Test Pass auf 2100 m gebracht. Weiter geht es mit dem Fahrrad – ab jetzt rollen Sie vom Pass talwärts durch die Gebirgsausläufer des Hohen Atlas, kreuzen mehrere Flüsse und kommen in der Ebene von Ouled Berhil auf einer Höhe von 500 m an. Die letzten Kilometer des Tages führen durch ein flaches Terrain entlang von Orangenhainen und Farmen.

Wandern: ca. 1,5 h; Radfahren: ca. 40 km, -1900 Hm, ca. 2 h

20.03.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute fahren Sie in die westlichen Ausläufer des Hohen Atlas. Es gilt einiges an Höhenmetern zu überwinden, die zum Teil in steilen Passagen (ø 7,2 %) bezwungen werden müssen, wobei der Blick immer wieder mit beeindruckenden Aussichten belohnt. Vom ersten Pass geht es leicht bergab in ein Tal zu einem kleinen Dorf, um gegen Mittag den höchsten Punkt des Tages zu erklimmen. Weiter geht es über einen Pass des Bergmassivs auf 1622 m, wo sich eine spektakuläre Aussicht auf die Gebirgskette des Hohen Atlas offenbahrt. Von nun an geht es bergab und eine 14 km lange Abfahrt führt Sie bis zu Ihrer Öko-Lodge in Imouzzer. Belohnt für Ihren Fleiß werden Sie mit der wilden Schönheit der Wasserfälle, zu denen Sie als letzten Punkt des Tages spazieren.

Fahrt: ca. 1,5h; Radfahren: 40 km, ca. +1200/-620 Hm, ca. 4 h

21.03.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

An Ihrem letzten Radeltag gestaltet sich das Streckenprofil sehr angenehm. Es geht tendenziell immer bergab Richtung Atlantikküste – durch ein saftig-grünes Tal und vorbei an kleinen Dörfern, Farmen und Gehöften. Nur ein paar kleine Anstiege sind noch zu überwinden. Es geht durch wunderschöne, fruchtbare Täler, wie das vom Oued Ankrime durchflossene Paradise Valley. Wieder einmal wird deutlich, wie sehr das Wasser Quell allen Lebens ist. Hier konnte der Fluss auf seinem Weg zum Atlantik viele kleine Naturbecken ausbilden, gesäumt von steilen Felswänden und Palmen. Ohne das kühle Nass aus dem Atlas, wäre in dieser Gegend keine Bananenzucht möglich. Sie folgen dem Fluss Oued Tamraght durch ein enges Tal bis nach Tamri am Atlantischen Ozean. Hier endet Ihre Fahrradtour und Sie werden nach Timezguida Oufettas gebracht, wo Ihre Lastenkamele (eigenes Reitkamel opt. zubuchbar) und Ihr Team bereits auf Sie warten. Nach einem Picknick beginnt das Trekking an der Atlantikküste, begleitet und unterstützt von Ihren schönen Wüstenschiffen. Das Zeltcamp für die Nacht liegt in der Nähe von Tafedna.

Radfahren: 40 km, +200/-800 Hm, ca. 2,5 h; Fahrt: ca. 1h; Wandern: ca. 3,5 h

22.03.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer ohne Bad.

Nach dem Frühstück zieht Ihre Karawane los, um die Schönheit der Küste und des unmittelbaren Hinterlandes zu erkunden. Die Kamele nehmen Ihnen das Gepäck ab und geben Ihnen damit die Möglichkeit, sehr leichtfüßig unterwegs zu sein. Wer ein eigenes Reitkamel zugebucht hat, hat die Möglichkeit, sich jederzeit auf dessen Rücken tragen zu lassen. Die Wüste und der Ozean – hier treffen beide Extreme aufeinander und sie spüren den großen Kontrast zum Landesinneren. Genießen Sie auf Ihrem Weg nach Norden die Frische in der Luft und die einsamen, paradiesischen Strände und Küsten. Die abwechlungsreiche Trekkingroute führt durch kleine verborgene Dörfer im Argan-Wald und am Kap Tafelney vorbei, um letztlich wieder auf die Sandstrände am Atlantik zu treffen.

Wandern: ca. 5 h

23.03.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer ohne Bad.

Heute zieht die Karawane weiter in Richtung der Klippen im Norden von Sidi Ahmed Assayh, von denen sich der Atlantik in seiner ganzen Pracht zeigt. Der Abschluss der Wanderung ist der Schrein von Sidi Mbarek und der dortige kleinen Wasserfall. Nun ist es an der Zeit, sich von den Kamelen zu verabschieden und Richtung Essaouira aufzubrechen. Unterwegs werden Sie immer wieder Ziegen erblicken, die auf die knochigen Arganbäume klettern und von ihnen fressen. Um diese typisch marokkanischen Gewächse kennenzulernen, besuchen Sie eine Genossenschaft von Berberfrauen, die das bekannte Arganöl produzieren. Angekommen in Essaouira steht Ihnen der verbleibende Nachmittag zur freien Verfügung, um die historische Stadt kennenzulernen. Lassen Sie sich beim Bummel durch die engen Gassen von dem Charme der Stadt anstecken und flanieren Sie an den Mauern der Stadt und an weiß-getünchten Häusern mit mediterranem Flair entlang!

Wandern: ca. 4 h; Fahrt: ca. 1 h

24.03.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Essaouira bedeutet soviel wie „Die Eingeschlossene“ und bietet einen gänzlich anderen Eindruck Marokkos. Die Hafenstadt an der Atlantikküste ist angenehm entspannt und bietet aufgrund der Meerlage ein wunderbares Ambiente, sei es durch die traditionelle Schiffsbauwerft, wo noch immer große Holzboote gebaut werden, die portugiesische Festung mit ihren alten Kanonen oder die abendlichen Essensstände, bei denen frische Köstlichkeiten gegrillt werden. Bei einer geführten Tour wird Ihnen die Stadt, die im Laufe der Jahrzehnte Künstler und Fernsehproduzenten inspiriert hat, nähergebracht. Es tut gut, durch die gewundenen Sandsteintürme, die durch die Show Game of Thrones berühmt wurden, zu stöbern - das aquablaue Meer von Essaouira immer im Blick. In der Show Astapor genannt, ist dies der Ort, an dem Khaleesi zum ersten Mal das Wort "Dracarys" ausspricht. Sie besichtigen außerdem die Ruinen, die Jimi Hendrix dazu inspirierten, sein berühmtes Lied „Castles Made of Sand“ zu schreiben.

Stadtführung

25.03.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück verlassen sie Essaouira und fahren nach Marrakesch zum Flughafen. Alternativ können Sie Ihren Aufenthalt auch in Essaouira oder Marrakesch verlängern.

Fahrt: ca. 3 h

26.03.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ihrem Flug werden Sie zu ihrem Riad, einem typisch marokkanischen Hotel, gebracht, und Sie tauchen in eine andere Welt voller orientalischer Gerüche, Farben, Musik und Straßengeräusche ein.

16.04.2023. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Marrakesch betäubt die Sinne. Die Stadt ist eine der drei Königsstädte und besitzt eine uralte Stadt in der Stadt, die Medina. Ein undurchschaubares Gewirr an Gassen und Gässchen, Torbögen und Plätzen macht die Orientierung sehr schwer, zumal die uns vertraute Straßenbeschriftung in den Altstädten und Souqs, den Basaren Marokkos, oft fehlt. Am Nachmittag wird Ihnen die phantastische marokkanische Küche bei einem Kochkurs nähergebracht. Sie werden von Ihrem Gastgeber mit offenen Armen und authentischer marokkanischer Gastfreundschaft empfangen und die Zutaten gemeinsam bei einem Einkaufsbummel besorgen. Sobald Ihre kulinarischen Meisterwerke fertig sind, werden Sie den wahren Geschmack der marokkanischen Familienküche rund um eine Mahlzeit genießen, die mit viel Liebe serviert wird.

Stadtführung; Kochkurs

17.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit dem Morgengebetsruf des Muezzins erwacht, brechen Sie zur ersten Fahrradetappe südlich von Marrakesch in die Nähe des Sees Takerkoust und dessen dort ansässiger Berbergemeinde auf. Von nun an werden Ihre Beine der Motor für die nächsten Tage durch das Atlasgebirge sein. Bei der Fahrt in Richtung des kleinen Dorfes Amizmiz bewältigen Sie nur wenige Höhenunterschiede. Von da geht es weiter zum Dorf Ouirgane. Dieser Abschnitt beginnt mit einer kurzen Abfahrt, führt dann dann stetig bergan durch die grünen Gebirgsausläufer mit Wacholderbewuchs und Eichenwald zum ersten Pass. Sie bahnen sich Ihren Weg weiter über den Fluss Oued N’Fis und bezwingen den zweithöchsten Punkt an diesem Tag, gefolgt von einer steilen Abfahrt zum Dorf. Ouirgane und dessen Umgebung ist ein geschützter Naturpark, in dem gefährdete Tierarten, wie etwa das Berberschaf und die Antilope, heimisch sind.

Fahrt: ca. 1 h; Radfahren: 38 km, +870/-840 Hm, ca. 3,5 h

18.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück werden Sie stromaufwärts durch das wunderschöne Oued N’Fis Tal gebracht, welches seinen Namen vom gleichnamigen Fluss erhielt. Gespeist wird der Fluss von den schneebedeckten Gipfeln des westlichen Hohen Atlas. Die Route geht entlang der einstigen Handelsroute durch das Atlasgebirge; durch Adobe- und Steinberberdörfer und vorbei an Obstbäumen und fruchtbaren Feldern. Angekommen in Tinmal geht es weiter zu Fuß durch das Tal und hinauf zu einem grandiosen Aussichtspunkt und der Besichtigung einer Moschee aus dem 12. JH. Von hier werden Sie abgeholt und stetig bergauf schlängelnd zum Tizi n‘Test Pass auf 2100 m gebracht. Weiter geht es mit dem Fahrrad – ab jetzt rollen Sie vom Pass talwärts durch die Gebirgsausläufer des Hohen Atlas, kreuzen mehrere Flüsse und kommen in der Ebene von Ouled Berhil auf einer Höhe von 500 m an. Die letzten Kilometer des Tages führen durch ein flaches Terrain entlang von Orangenhainen und Farmen.

Wandern: ca. 1,5 h; Radfahren: ca. 40 km, -1900 Hm, ca. 2 h

19.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute fahren Sie in die westlichen Ausläufer des Hohen Atlas. Es gilt einiges an Höhenmetern zu überwinden, die zum Teil in steilen Passagen (ø 7,2 %) bezwungen werden müssen, wobei der Blick immer wieder mit beeindruckenden Aussichten belohnt. Vom ersten Pass geht es leicht bergab in ein Tal zu einem kleinen Dorf, um gegen Mittag den höchsten Punkt des Tages zu erklimmen. Weiter geht es über einen Pass des Bergmassivs auf 1622 m, wo sich eine spektakuläre Aussicht auf die Gebirgskette des Hohen Atlas offenbahrt. Von nun an geht es bergab und eine 14 km lange Abfahrt führt Sie bis zu Ihrer Öko-Lodge in Imouzzer. Belohnt für Ihren Fleiß werden Sie mit der wilden Schönheit der Wasserfälle, zu denen Sie als letzten Punkt des Tages spazieren.

Fahrt: ca. 1,5h; Radfahren: 40 km, ca. +1200/-620 Hm, ca. 4 h

20.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

An Ihrem letzten Radeltag gestaltet sich das Streckenprofil sehr angenehm. Es geht tendenziell immer bergab Richtung Atlantikküste – durch ein saftig-grünes Tal und vorbei an kleinen Dörfern, Farmen und Gehöften. Nur ein paar kleine Anstiege sind noch zu überwinden. Es geht durch wunderschöne, fruchtbare Täler, wie das vom Oued Ankrime durchflossene Paradise Valley. Wieder einmal wird deutlich, wie sehr das Wasser Quell allen Lebens ist. Hier konnte der Fluss auf seinem Weg zum Atlantik viele kleine Naturbecken ausbilden, gesäumt von steilen Felswänden und Palmen. Ohne das kühle Nass aus dem Atlas, wäre in dieser Gegend keine Bananenzucht möglich. Sie folgen dem Fluss Oued Tamraght durch ein enges Tal bis nach Tamri am Atlantischen Ozean. Hier endet Ihre Fahrradtour und Sie werden nach Timezguida Oufettas gebracht, wo Ihre Lastenkamele (eigenes Reitkamel opt. zubuchbar) und Ihr Team bereits auf Sie warten. Nach einem Picknick beginnt das Trekking an der Atlantikküste, begleitet und unterstützt von Ihren schönen Wüstenschiffen. Das Zeltcamp für die Nacht liegt in der Nähe von Tafedna.

Radfahren: 40 km, +200/-800 Hm, ca. 2,5 h; Fahrt: ca. 1h; Wandern: ca. 3,5 h

21.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer ohne Bad.

Nach dem Frühstück zieht Ihre Karawane los, um die Schönheit der Küste und des unmittelbaren Hinterlandes zu erkunden. Die Kamele nehmen Ihnen das Gepäck ab und geben Ihnen damit die Möglichkeit, sehr leichtfüßig unterwegs zu sein. Wer ein eigenes Reitkamel zugebucht hat, hat die Möglichkeit, sich jederzeit auf dessen Rücken tragen zu lassen. Die Wüste und der Ozean – hier treffen beide Extreme aufeinander und sie spüren den großen Kontrast zum Landesinneren. Genießen Sie auf Ihrem Weg nach Norden die Frische in der Luft und die einsamen, paradiesischen Strände und Küsten. Die abwechlungsreiche Trekkingroute führt durch kleine verborgene Dörfer im Argan-Wald und am Kap Tafelney vorbei, um letztlich wieder auf die Sandstrände am Atlantik zu treffen.

Wandern: ca. 5 h

22.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer ohne Bad.

Heute zieht die Karawane weiter in Richtung der Klippen im Norden von Sidi Ahmed Assayh, von denen sich der Atlantik in seiner ganzen Pracht zeigt. Der Abschluss der Wanderung ist der Schrein von Sidi Mbarek und der dortige kleinen Wasserfall. Nun ist es an der Zeit, sich von den Kamelen zu verabschieden und Richtung Essaouira aufzubrechen. Unterwegs werden Sie immer wieder Ziegen erblicken, die auf die knochigen Arganbäume klettern und von ihnen fressen. Um diese typisch marokkanischen Gewächse kennenzulernen, besuchen Sie eine Genossenschaft von Berberfrauen, die das bekannte Arganöl produzieren. Angekommen in Essaouira steht Ihnen der verbleibende Nachmittag zur freien Verfügung, um die historische Stadt kennenzulernen. Lassen Sie sich beim Bummel durch die engen Gassen von dem Charme der Stadt anstecken und flanieren Sie an den Mauern der Stadt und an weiß-getünchten Häusern mit mediterranem Flair entlang!

Wandern: ca. 4 h; Fahrt: ca. 1 h

23.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Essaouira bedeutet soviel wie „Die Eingeschlossene“ und bietet einen gänzlich anderen Eindruck Marokkos. Die Hafenstadt an der Atlantikküste ist angenehm entspannt und bietet aufgrund der Meerlage ein wunderbares Ambiente, sei es durch die traditionelle Schiffsbauwerft, wo noch immer große Holzboote gebaut werden, die portugiesische Festung mit ihren alten Kanonen oder die abendlichen Essensstände, bei denen frische Köstlichkeiten gegrillt werden. Bei einer geführten Tour wird Ihnen die Stadt, die im Laufe der Jahrzehnte Künstler und Fernsehproduzenten inspiriert hat, nähergebracht. Es tut gut, durch die gewundenen Sandsteintürme, die durch die Show Game of Thrones berühmt wurden, zu stöbern - das aquablaue Meer von Essaouira immer im Blick. In der Show Astapor genannt, ist dies der Ort, an dem Khaleesi zum ersten Mal das Wort "Dracarys" ausspricht. Sie besichtigen außerdem die Ruinen, die Jimi Hendrix dazu inspirierten, sein berühmtes Lied „Castles Made of Sand“ zu schreiben.

Stadtführung

24.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück verlassen sie Essaouira und fahren nach Marrakesch zum Flughafen. Alternativ können Sie Ihren Aufenthalt auch in Essaouira oder Marrakesch verlängern.

Fahrt: ca. 3 h

25.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ihrem Flug werden Sie zu ihrem Riad, einem typisch marokkanischen Hotel, gebracht, und Sie tauchen in eine andere Welt voller orientalischer Gerüche, Farben, Musik und Straßengeräusche ein.

22.09.2023. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Marrakesch betäubt die Sinne. Die Stadt ist eine der drei Königsstädte und besitzt eine uralte Stadt in der Stadt, die Medina. Ein undurchschaubares Gewirr an Gassen und Gässchen, Torbögen und Plätzen macht die Orientierung sehr schwer, zumal die uns vertraute Straßenbeschriftung in den Altstädten und Souqs, den Basaren Marokkos, oft fehlt. Am Nachmittag wird Ihnen die phantastische marokkanische Küche bei einem Kochkurs nähergebracht. Sie werden von Ihrem Gastgeber mit offenen Armen und authentischer marokkanischer Gastfreundschaft empfangen und die Zutaten gemeinsam bei einem Einkaufsbummel besorgen. Sobald Ihre kulinarischen Meisterwerke fertig sind, werden Sie den wahren Geschmack der marokkanischen Familienküche rund um eine Mahlzeit genießen, die mit viel Liebe serviert wird.

Stadtführung; Kochkurs

23.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit dem Morgengebetsruf des Muezzins erwacht, brechen Sie zur ersten Fahrradetappe südlich von Marrakesch in die Nähe des Sees Takerkoust und dessen dort ansässiger Berbergemeinde auf. Von nun an werden Ihre Beine der Motor für die nächsten Tage durch das Atlasgebirge sein. Bei der Fahrt in Richtung des kleinen Dorfes Amizmiz bewältigen Sie nur wenige Höhenunterschiede. Von da geht es weiter zum Dorf Ouirgane. Dieser Abschnitt beginnt mit einer kurzen Abfahrt, führt dann dann stetig bergan durch die grünen Gebirgsausläufer mit Wacholderbewuchs und Eichenwald zum ersten Pass. Sie bahnen sich Ihren Weg weiter über den Fluss Oued N’Fis und bezwingen den zweithöchsten Punkt an diesem Tag, gefolgt von einer steilen Abfahrt zum Dorf. Ouirgane und dessen Umgebung ist ein geschützter Naturpark, in dem gefährdete Tierarten, wie etwa das Berberschaf und die Antilope, heimisch sind.

Fahrt: ca. 1 h; Radfahren: 38 km, +870/-840 Hm, ca. 3,5 h

24.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück werden Sie stromaufwärts durch das wunderschöne Oued N’Fis Tal gebracht, welches seinen Namen vom gleichnamigen Fluss erhielt. Gespeist wird der Fluss von den schneebedeckten Gipfeln des westlichen Hohen Atlas. Die Route geht entlang der einstigen Handelsroute durch das Atlasgebirge; durch Adobe- und Steinberberdörfer und vorbei an Obstbäumen und fruchtbaren Feldern. Angekommen in Tinmal geht es weiter zu Fuß durch das Tal und hinauf zu einem grandiosen Aussichtspunkt und der Besichtigung einer Moschee aus dem 12. JH. Von hier werden Sie abgeholt und stetig bergauf schlängelnd zum Tizi n‘Test Pass auf 2100 m gebracht. Weiter geht es mit dem Fahrrad – ab jetzt rollen Sie vom Pass talwärts durch die Gebirgsausläufer des Hohen Atlas, kreuzen mehrere Flüsse und kommen in der Ebene von Ouled Berhil auf einer Höhe von 500 m an. Die letzten Kilometer des Tages führen durch ein flaches Terrain entlang von Orangenhainen und Farmen.

Wandern: ca. 1,5 h; Radfahren: ca. 40 km, -1900 Hm, ca. 2 h

25.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute fahren Sie in die westlichen Ausläufer des Hohen Atlas. Es gilt einiges an Höhenmetern zu überwinden, die zum Teil in steilen Passagen (ø 7,2 %) bezwungen werden müssen, wobei der Blick immer wieder mit beeindruckenden Aussichten belohnt. Vom ersten Pass geht es leicht bergab in ein Tal zu einem kleinen Dorf, um gegen Mittag den höchsten Punkt des Tages zu erklimmen. Weiter geht es über einen Pass des Bergmassivs auf 1622 m, wo sich eine spektakuläre Aussicht auf die Gebirgskette des Hohen Atlas offenbahrt. Von nun an geht es bergab und eine 14 km lange Abfahrt führt Sie bis zu Ihrer Öko-Lodge in Imouzzer. Belohnt für Ihren Fleiß werden Sie mit der wilden Schönheit der Wasserfälle, zu denen Sie als letzten Punkt des Tages spazieren.

Fahrt: ca. 1,5h; Radfahren: 40 km, ca. +1200/-620 Hm, ca. 4 h

26.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

An Ihrem letzten Radeltag gestaltet sich das Streckenprofil sehr angenehm. Es geht tendenziell immer bergab Richtung Atlantikküste – durch ein saftig-grünes Tal und vorbei an kleinen Dörfern, Farmen und Gehöften. Nur ein paar kleine Anstiege sind noch zu überwinden. Es geht durch wunderschöne, fruchtbare Täler, wie das vom Oued Ankrime durchflossene Paradise Valley. Wieder einmal wird deutlich, wie sehr das Wasser Quell allen Lebens ist. Hier konnte der Fluss auf seinem Weg zum Atlantik viele kleine Naturbecken ausbilden, gesäumt von steilen Felswänden und Palmen. Ohne das kühle Nass aus dem Atlas, wäre in dieser Gegend keine Bananenzucht möglich. Sie folgen dem Fluss Oued Tamraght durch ein enges Tal bis nach Tamri am Atlantischen Ozean. Hier endet Ihre Fahrradtour und Sie werden nach Timezguida Oufettas gebracht, wo Ihre Lastenkamele (eigenes Reitkamel opt. zubuchbar) und Ihr Team bereits auf Sie warten. Nach einem Picknick beginnt das Trekking an der Atlantikküste, begleitet und unterstützt von Ihren schönen Wüstenschiffen. Das Zeltcamp für die Nacht liegt in der Nähe von Tafedna.

Radfahren: 40 km, +200/-800 Hm, ca. 2,5 h; Fahrt: ca. 1h; Wandern: ca. 3,5 h

27.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer ohne Bad.

Nach dem Frühstück zieht Ihre Karawane los, um die Schönheit der Küste und des unmittelbaren Hinterlandes zu erkunden. Die Kamele nehmen Ihnen das Gepäck ab und geben Ihnen damit die Möglichkeit, sehr leichtfüßig unterwegs zu sein. Wer ein eigenes Reitkamel zugebucht hat, hat die Möglichkeit, sich jederzeit auf dessen Rücken tragen zu lassen. Die Wüste und der Ozean – hier treffen beide Extreme aufeinander und sie spüren den großen Kontrast zum Landesinneren. Genießen Sie auf Ihrem Weg nach Norden die Frische in der Luft und die einsamen, paradiesischen Strände und Küsten. Die abwechlungsreiche Trekkingroute führt durch kleine verborgene Dörfer im Argan-Wald und am Kap Tafelney vorbei, um letztlich wieder auf die Sandstrände am Atlantik zu treffen.

Wandern: ca. 5 h

28.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer ohne Bad.

Heute zieht die Karawane weiter in Richtung der Klippen im Norden von Sidi Ahmed Assayh, von denen sich der Atlantik in seiner ganzen Pracht zeigt. Der Abschluss der Wanderung ist der Schrein von Sidi Mbarek und der dortige kleinen Wasserfall. Nun ist es an der Zeit, sich von den Kamelen zu verabschieden und Richtung Essaouira aufzubrechen. Unterwegs werden Sie immer wieder Ziegen erblicken, die auf die knochigen Arganbäume klettern und von ihnen fressen. Um diese typisch marokkanischen Gewächse kennenzulernen, besuchen Sie eine Genossenschaft von Berberfrauen, die das bekannte Arganöl produzieren. Angekommen in Essaouira steht Ihnen der verbleibende Nachmittag zur freien Verfügung, um die historische Stadt kennenzulernen. Lassen Sie sich beim Bummel durch die engen Gassen von dem Charme der Stadt anstecken und flanieren Sie an den Mauern der Stadt und an weiß-getünchten Häusern mit mediterranem Flair entlang!

Wandern: ca. 4 h; Fahrt: ca. 1 h

29.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Essaouira bedeutet soviel wie „Die Eingeschlossene“ und bietet einen gänzlich anderen Eindruck Marokkos. Die Hafenstadt an der Atlantikküste ist angenehm entspannt und bietet aufgrund der Meerlage ein wunderbares Ambiente, sei es durch die traditionelle Schiffsbauwerft, wo noch immer große Holzboote gebaut werden, die portugiesische Festung mit ihren alten Kanonen oder die abendlichen Essensstände, bei denen frische Köstlichkeiten gegrillt werden. Bei einer geführten Tour wird Ihnen die Stadt, die im Laufe der Jahrzehnte Künstler und Fernsehproduzenten inspiriert hat, nähergebracht. Es tut gut, durch die gewundenen Sandsteintürme, die durch die Show Game of Thrones berühmt wurden, zu stöbern - das aquablaue Meer von Essaouira immer im Blick. In der Show Astapor genannt, ist dies der Ort, an dem Khaleesi zum ersten Mal das Wort "Dracarys" ausspricht. Sie besichtigen außerdem die Ruinen, die Jimi Hendrix dazu inspirierten, sein berühmtes Lied „Castles Made of Sand“ zu schreiben.

Stadtführung

30.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück verlassen sie Essaouira und fahren nach Marrakesch zum Flughafen. Alternativ können Sie Ihren Aufenthalt auch in Essaouira oder Marrakesch verlängern.

Fahrt: ca. 3 h

01.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ihrem Flug werden Sie zu ihrem Riad, einem typisch marokkanischen Hotel, gebracht, und Sie tauchen in eine andere Welt voller orientalischer Gerüche, Farben, Musik und Straßengeräusche ein.

15.10.2023. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Marrakesch betäubt die Sinne. Die Stadt ist eine der drei Königsstädte und besitzt eine uralte Stadt in der Stadt, die Medina. Ein undurchschaubares Gewirr an Gassen und Gässchen, Torbögen und Plätzen macht die Orientierung sehr schwer, zumal die uns vertraute Straßenbeschriftung in den Altstädten und Souqs, den Basaren Marokkos, oft fehlt. Am Nachmittag wird Ihnen die phantastische marokkanische Küche bei einem Kochkurs nähergebracht. Sie werden von Ihrem Gastgeber mit offenen Armen und authentischer marokkanischer Gastfreundschaft empfangen und die Zutaten gemeinsam bei einem Einkaufsbummel besorgen. Sobald Ihre kulinarischen Meisterwerke fertig sind, werden Sie den wahren Geschmack der marokkanischen Familienküche rund um eine Mahlzeit genießen, die mit viel Liebe serviert wird.

Stadtführung; Kochkurs

16.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit dem Morgengebetsruf des Muezzins erwacht, brechen Sie zur ersten Fahrradetappe südlich von Marrakesch in die Nähe des Sees Takerkoust und dessen dort ansässiger Berbergemeinde auf. Von nun an werden Ihre Beine der Motor für die nächsten Tage durch das Atlasgebirge sein. Bei der Fahrt in Richtung des kleinen Dorfes Amizmiz bewältigen Sie nur wenige Höhenunterschiede. Von da geht es weiter zum Dorf Ouirgane. Dieser Abschnitt beginnt mit einer kurzen Abfahrt, führt dann dann stetig bergan durch die grünen Gebirgsausläufer mit Wacholderbewuchs und Eichenwald zum ersten Pass. Sie bahnen sich Ihren Weg weiter über den Fluss Oued N’Fis und bezwingen den zweithöchsten Punkt an diesem Tag, gefolgt von einer steilen Abfahrt zum Dorf. Ouirgane und dessen Umgebung ist ein geschützter Naturpark, in dem gefährdete Tierarten, wie etwa das Berberschaf und die Antilope, heimisch sind.

Fahrt: ca. 1 h; Radfahren: 38 km, +870/-840 Hm, ca. 3,5 h

17.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück werden Sie stromaufwärts durch das wunderschöne Oued N’Fis Tal gebracht, welches seinen Namen vom gleichnamigen Fluss erhielt. Gespeist wird der Fluss von den schneebedeckten Gipfeln des westlichen Hohen Atlas. Die Route geht entlang der einstigen Handelsroute durch das Atlasgebirge; durch Adobe- und Steinberberdörfer und vorbei an Obstbäumen und fruchtbaren Feldern. Angekommen in Tinmal geht es weiter zu Fuß durch das Tal und hinauf zu einem grandiosen Aussichtspunkt und der Besichtigung einer Moschee aus dem 12. JH. Von hier werden Sie abgeholt und stetig bergauf schlängelnd zum Tizi n‘Test Pass auf 2100 m gebracht. Weiter geht es mit dem Fahrrad – ab jetzt rollen Sie vom Pass talwärts durch die Gebirgsausläufer des Hohen Atlas, kreuzen mehrere Flüsse und kommen in der Ebene von Ouled Berhil auf einer Höhe von 500 m an. Die letzten Kilometer des Tages führen durch ein flaches Terrain entlang von Orangenhainen und Farmen.

Wandern: ca. 1,5 h; Radfahren: ca. 40 km, -1900 Hm, ca. 2 h

18.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute fahren Sie in die westlichen Ausläufer des Hohen Atlas. Es gilt einiges an Höhenmetern zu überwinden, die zum Teil in steilen Passagen (ø 7,2 %) bezwungen werden müssen, wobei der Blick immer wieder mit beeindruckenden Aussichten belohnt. Vom ersten Pass geht es leicht bergab in ein Tal zu einem kleinen Dorf, um gegen Mittag den höchsten Punkt des Tages zu erklimmen. Weiter geht es über einen Pass des Bergmassivs auf 1622 m, wo sich eine spektakuläre Aussicht auf die Gebirgskette des Hohen Atlas offenbahrt. Von nun an geht es bergab und eine 14 km lange Abfahrt führt Sie bis zu Ihrer Öko-Lodge in Imouzzer. Belohnt für Ihren Fleiß werden Sie mit der wilden Schönheit der Wasserfälle, zu denen Sie als letzten Punkt des Tages spazieren.

Fahrt: ca. 1,5h; Radfahren: 40 km, ca. +1200/-620 Hm, ca. 4 h

19.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

An Ihrem letzten Radeltag gestaltet sich das Streckenprofil sehr angenehm. Es geht tendenziell immer bergab Richtung Atlantikküste – durch ein saftig-grünes Tal und vorbei an kleinen Dörfern, Farmen und Gehöften. Nur ein paar kleine Anstiege sind noch zu überwinden. Es geht durch wunderschöne, fruchtbare Täler, wie das vom Oued Ankrime durchflossene Paradise Valley. Wieder einmal wird deutlich, wie sehr das Wasser Quell allen Lebens ist. Hier konnte der Fluss auf seinem Weg zum Atlantik viele kleine Naturbecken ausbilden, gesäumt von steilen Felswänden und Palmen. Ohne das kühle Nass aus dem Atlas, wäre in dieser Gegend keine Bananenzucht möglich. Sie folgen dem Fluss Oued Tamraght durch ein enges Tal bis nach Tamri am Atlantischen Ozean. Hier endet Ihre Fahrradtour und Sie werden nach Timezguida Oufettas gebracht, wo Ihre Lastenkamele (eigenes Reitkamel opt. zubuchbar) und Ihr Team bereits auf Sie warten. Nach einem Picknick beginnt das Trekking an der Atlantikküste, begleitet und unterstützt von Ihren schönen Wüstenschiffen. Das Zeltcamp für die Nacht liegt in der Nähe von Tafedna.

Radfahren: 40 km, +200/-800 Hm, ca. 2,5 h; Fahrt: ca. 1h; Wandern: ca. 3,5 h

20.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer ohne Bad.

Nach dem Frühstück zieht Ihre Karawane los, um die Schönheit der Küste und des unmittelbaren Hinterlandes zu erkunden. Die Kamele nehmen Ihnen das Gepäck ab und geben Ihnen damit die Möglichkeit, sehr leichtfüßig unterwegs zu sein. Wer ein eigenes Reitkamel zugebucht hat, hat die Möglichkeit, sich jederzeit auf dessen Rücken tragen zu lassen. Die Wüste und der Ozean – hier treffen beide Extreme aufeinander und sie spüren den großen Kontrast zum Landesinneren. Genießen Sie auf Ihrem Weg nach Norden die Frische in der Luft und die einsamen, paradiesischen Strände und Küsten. Die abwechlungsreiche Trekkingroute führt durch kleine verborgene Dörfer im Argan-Wald und am Kap Tafelney vorbei, um letztlich wieder auf die Sandstrände am Atlantik zu treffen.

Wandern: ca. 5 h

21.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer ohne Bad.

Heute zieht die Karawane weiter in Richtung der Klippen im Norden von Sidi Ahmed Assayh, von denen sich der Atlantik in seiner ganzen Pracht zeigt. Der Abschluss der Wanderung ist der Schrein von Sidi Mbarek und der dortige kleinen Wasserfall. Nun ist es an der Zeit, sich von den Kamelen zu verabschieden und Richtung Essaouira aufzubrechen. Unterwegs werden Sie immer wieder Ziegen erblicken, die auf die knochigen Arganbäume klettern und von ihnen fressen. Um diese typisch marokkanischen Gewächse kennenzulernen, besuchen Sie eine Genossenschaft von Berberfrauen, die das bekannte Arganöl produzieren. Angekommen in Essaouira steht Ihnen der verbleibende Nachmittag zur freien Verfügung, um die historische Stadt kennenzulernen. Lassen Sie sich beim Bummel durch die engen Gassen von dem Charme der Stadt anstecken und flanieren Sie an den Mauern der Stadt und an weiß-getünchten Häusern mit mediterranem Flair entlang!

Wandern: ca. 4 h; Fahrt: ca. 1 h

22.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Essaouira bedeutet soviel wie „Die Eingeschlossene“ und bietet einen gänzlich anderen Eindruck Marokkos. Die Hafenstadt an der Atlantikküste ist angenehm entspannt und bietet aufgrund der Meerlage ein wunderbares Ambiente, sei es durch die traditionelle Schiffsbauwerft, wo noch immer große Holzboote gebaut werden, die portugiesische Festung mit ihren alten Kanonen oder die abendlichen Essensstände, bei denen frische Köstlichkeiten gegrillt werden. Bei einer geführten Tour wird Ihnen die Stadt, die im Laufe der Jahrzehnte Künstler und Fernsehproduzenten inspiriert hat, nähergebracht. Es tut gut, durch die gewundenen Sandsteintürme, die durch die Show Game of Thrones berühmt wurden, zu stöbern - das aquablaue Meer von Essaouira immer im Blick. In der Show Astapor genannt, ist dies der Ort, an dem Khaleesi zum ersten Mal das Wort "Dracarys" ausspricht. Sie besichtigen außerdem die Ruinen, die Jimi Hendrix dazu inspirierten, sein berühmtes Lied „Castles Made of Sand“ zu schreiben.

Stadtführung

23.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück verlassen sie Essaouira und fahren nach Marrakesch zum Flughafen. Alternativ können Sie Ihren Aufenthalt auch in Essaouira oder Marrakesch verlängern.

Fahrt: ca. 3 h

24.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.



Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 4 bis max. 10
  Termine 2022
  20.08.22 — 29.08.22 € 1290,-
  22.10.22 — 31.10.22 € 1290,- Buchen
  Vielen Dank für die Buchung vom 3.8. Kleine Gruppe freut sich auf weitere Mitreisende. Mit schulz aktiv-Reisebegleitung.
  Termine 2023
  17.03.23 — 26.03.23 € 1350,- Buchen
  16.04.23 — 25.04.23 € 1360,- Buchen
  Termin ideal kombinierbar mit Wüstentour (www.schulz-aktiv-reisen.de/MAR02 oder unter ähnliche Reisen). Aufgrund der zahlreichen Anfragen sichern wir den Reisetermin bereits jetzt.)
  22.09.23 — 01.10.23 € 1350,- Buchen
  15.10.23 — 24.10.23 € 1350,- Buchen
  Termin ideal kombinierbar mit Wüstentour (www.schulz-aktiv-reisen.de/MAR02 oder unter ähnliche Reisen).

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Mit nächster Buchung gesichert
Gesichert
Wenig frei!
Ausgebucht / nicht buchbar

Ähnliche Reisen, vergleichbare Reisecharaktere oder optionale Kombinationen


Ich berate Sie gern ...

Ines Lehmann


Feedback unserer Reisegäste

"Wir möchten uns bedanken für die Reiseorganisation und Ihnen mitteilen, dass vor Ort alles sehr gut geklappt hat. Es war ein sehr schöner Urlaub, die Anreise mit TAP Portugal über Lissabon unkompliziert. Auch vor Ort war alles entspannt. Die lokalen Führer, Fahrer und Helfer haben sich sehr über Touristen gefreut. Wir können eine Reise nach Marokko nur empfehlen. Vielleicht hilft dies anderen, ggf. unsicheren Reisewilligen (Gilt für vollständig Geimpfte, dies wird kontrolliert, die Cov-App war ausreichend, wir hatten aber auch den Impfausweis dabei. Des Weiteren sollte vorher das health-Formular online ausgefüllt und ausgedruckt mitgenommen werden, dies wird ebenfalls kontrolliert, alles aber nur bei Einreise und Ausreise am Flughafen Marrakech.)" (Feedback zur MAR13, Sylke L. & Gerald K., November 2021)

"Die Reise ist fantastisch. Eine gewisse Grundkondition sollte aber vorhanden sei. Herausragend war die Betreuung durch den Reiseleiter Kahlid sowie den Koch Lahsen. Das gilt auch für den Kraftfahrer Idriss sowie den Kameltreiber Ibrahim. Wir (unsere kleine Gruppe von 3 Leuten) haben uns rundum wohl gefühlt. Die Verpflegung in den Riads sowie unterwegs beim Trekking war ausgezeichnet. Das Bemühen der Betreuer um unser Wohlergehen war jederzeit spürbar. Ein besonderes Erlebnis war auch der Besuch der Berberfamilie. Hiermit nochmals vielen Dank an unsere Begleitmannschaft und schulz-aktiv-reisen für diese schöne Reise." (Siegfried T., September 2019)

"Die Organisation war perfekt. Der Reiseleiter Khalid und die komplette Begleitmanschaft (Koch Lahsen, Fahrer Idriss, Dromedarführer Ibrahim) haben uns vorzüglich umsorgt und somit diesen Urlaub einmalig gemacht. Karin A., Oktober 2019)

Marokko

Hotels und Pensionen Übernachtung in freier Natur Wandern oder Trekking Radreisen

Anforderung

  • Gute Kondition für 4 Radetappen zwischen 30 und 40 km pro Tag mit teils längeren Anstiegen und Abfahrten ist erforderlich (Gesamtstrecke: ca. 150 km, max. +1200/–1900 Hm) – stets mit Begleitfahrzeug, was auch Teiletappen ermöglicht.
  • Ausdauer für das Trekking sowie die Wanderungen von bis zu ca. 5 Stunden
  • Ein Schlafsack mit Komfortbereich bis 5 °C und ein eigener Fahrradhelm sind mitzubringen. Es ist die Bereitschaft zum Komfortverzicht bei Zeltübernachtungen vonnöten.
  • Die Sonneneinstrahlung sollte nicht unterschätzt werden.

Leistungen (ab/an Flughafen Marrakesch)

  • Flughafentransfer im klimatisierten Minibus
  • Tansfer zum Ausgangsort der Radtour und zwischen den einzelnen Radetappen im privaten Minibus oder Geländewagen (4x4) mit Radanhänger; Transfer zum Ausgangs- und vom Endpunkt des Trekkings und zurück nach Marrakesch im privaten Minibus
  • 5 Übernachtungen im Doppelzimmer mit DU/WC (landestypische Riads), 2 Übernachtungen im 2-Pers.-Zelt (sehr einfache hygienische Bedingungen)
  • 7x Frühstück, 6x Mittag, 5x Abendessen
  • Trinkwasser (in Flaschen) bei Radtouren, Wanderungen und Kameltrekking
  • 4 geführte Radetappen
  • Bereitstellung von Mountainbikes: Cannondale Trail 4 (Hardtail)
  • 1 geführte Wanderung rund um das Berberdorf Ourigane
  • 3-tägiges Trekking mit Berber-Nomaden-Begleitmannschaft bestehend aus Koch, Kamelführer; Kamele für Gepäcktransport (eigenes Reitkamel zubuchbar)
  • 2 Stadtführungen (Marrakesch und Essaouira)
  • Kochkurs (2 Gänge; gemeinsamer Marktbesuch für Zutaten; Abendessen im Anschluss)
  • Campingausrüstung: 2-Pers.-Zelte mit Schaumstoffmatten, Küchenzelt, Toilettenzelt etc.
  • Örtliche Deutsch sprechende Reiseleitung

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Flug an/ab Marrakesch ab € 300,– inkl. Tax (über uns buchbar); bei Verlängerung in Essaouira kann der Rückflug evtl. ab Essaouira arrangiert werden.
  • Rail&Fly ab allen dt. Bahnhöfen: € 75,–
  • Einzelzimmer/Einzelzelt: Zuschlag: € 140,–
  • Eigenes Reitkamel während des 3-tägigen Trekkings (Tag 6 - 8): € 55,–

Zusatzausgaben

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder, u. a. für Guide, Koch, Kamelführer und Fahrer: ca. € 40,–

Teilnehmerzahl

  • mind. 4 bis max. 10
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 23 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise benötigen Deutsche, Österreichische und Schweizer Staatsbürger:

Visum: Es wird kein Visum benötigt für die Einreise nach Marokko

Reisepass: Bei der Einreise wird ein 6 Monate gültiger Reisepass benötigt.

FAQ

Beste Reisezeit für Marokko
Die beste Reisezeit ist aufgrund der gemäßigten Temperaturen der Frühling und Herbst. Im Sommer kann es im Inneren sehr heiß werden. ...» mehr

Beste Reisezeit für Marokko

Die beste Reisezeit ist aufgrund der gemäßigten Temperaturen der Frühling und Herbst. Im Sommer kann es im Inneren sehr heiß werden.

Hinweise

Verlängerung in Marrakesch

 

Verlängerung in Essaouira

  • Riad Al Madina in der Medina (Altstadt) gelegen (http://www.riadalmadina.com/): Einzelzimmer/Doppelzimmer mit Frühstück
    ab € 55,–/€ 70,– pro Nacht
  • Riad Mimouna in der Medina (Altstadt) am Meer gelegen (https://www.hotelriad-mimouna.com/us): Einzelzimmer/Doppelzimmer mit Frühstück ab € 60,–/€ 75,– pro Nacht (Aufpreis für Sea-View: € 30,–)
  • Riad Zahra 20 Laufminuten südlich der Medina am Strand gelegen (http://www.riadzahra.com/): Einzelzimmer/Doppelzimmer mit Frühstück € 50,–/€ 70,– pro Nacht (Aufpreis für Sea-View [nur für DZ mgl.]: € 20,–)
  • Fahrt Marrakesch - Essaouira (one way): privater Transfer € 100,– (1-4 Personen) / € 135,– (ab 5 Personen) pro Fahrzeug; Zugfahrt ab € 15,- (mehrmals tägl.)
  • Ggf. englischsprachige Stadtführung (ca. 2,5 h) möglich: € 40,-

 

Verlängerung auf dem Jebel Toubkal

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/MAR14

×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
Karte: Durch das Atlasgebirge zur Atlantikküste ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   Instagram   News   —   Datenschutz   Cookies   ARB   Impressum