schulz aktiv reisen Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Zum Menü

Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Meran (Komfortvariante)

8 Tage Zu Fuß über die Alpen - von Deutschland nach Italien.

  •  

  •  

  •  

  • Alpensteinböcke sind oft zu sehen.

    Alpensteinböcke sind oft zu sehen. 

  • Zünftige Brotzeit.

    Zünftige Brotzeit.  

  • Unterwgs auf schmalen Pfaden und ...

    Unterwgs auf schmalen Pfaden und ... 

  • über bunte Alpenwiesen mit Edelweiß und Enzian mit Blick zur Memminger Hütte.

    über bunte Alpenwiesen mit Edelweiß und Enzian mit Blick zur Memminger Hütte. 

  • Der Sewisee an der Memminger Hütte.

    Der Sewisee an der Memminger Hütte. 

  • Auf dem Weg zur Anhalter Hütte.

    Auf dem Weg zur Anhalter Hütte.  

  • Auf dem Venet unterwegs.

    Auf dem Venet unterwegs. 

  • Aufstieg zur Braunschweiger Hütte.

    Aufstieg zur Braunschweiger Hütte. 

  • Die Braunschweiger Hütte.

    Die Braunschweiger Hütte. 

  • Abstieg in Richtung Zwieselstein.

    Abstieg in Richtung Zwieselstein.  

  • Kurz vor dem  Bergdorf Rabenstein

    Kurz vor dem Bergdorf Rabenstein 

  • Ankunft im Bergdorf Rabenstein nach dem Abstieg vom Timmelsjoch

    Ankunft im Bergdorf Rabenstein nach dem Abstieg vom Timmelsjoch 

  • Auf der Originalroute des E5 über die Alpen von Oberstdorf nach Meran: Gipfelerlebnisse in fast 3.000 Meter Höhe
  • Beliebteste Alpenüberquerung mit Übernachtung in gemütlichen Gasthöfen und Gepäcktransport
  • Die wilden Gletscherriesen der Ötztaler Alpen und traumhafter Ausblicke vom Mädelejoch über die Lechtaler Alpen
  • Gletscherwanderung über den Rettenbachferner zum Pitztaler Jöchl 2996 m
  • Bequeme Anreise und kostenloses Parken in Oy-Mittelberg
  • Tourstart immer Dienstags, um den Besucherströmen am Wochenende zu entgehen

Diese abwechslungsreiche und spektakuläre Alpenüberquerung auf der Fernwanderroute „E5“ ist zu einem Klassiker geworden und führt Sie von Oberstdorf im Allgäu nach Meran in Südtirol. Die Gegensätze unterschiedlicher Landschaften und Vegetationszonen, die Sie in einer Woche von Nord nach Süd durchwandern, machen diese Route besonders reizvoll. Bunte Blumenwiesen und grüne, grasbedeckte Berge erwarten Sie in den Allgäuer Alpen. Im Ötztal werden Sie von endlosen Gletscher-und Bergriesen begeistert sein. Übers Timmelsjoch wandern Sie schließlich durch das sonnige Passeiertal nach Meran in Südtirol.

Gute Kondition und Trittsicherheit sind nötig. Die Route führt bis an die 3000-Meter-Grenze hinauf und damit in den Bereich des ewigen Schnees. Gute Ausrüstung, die Schutz vor Wind und Kälte bietet sowie Bergschuhe mit griffiger Profilisohle müssen dabei sein. Die Tour beginnt ganz geruhsam in einem komfortablen Dorfgasthaus in Oy-Mittelberg. In Unterschied zur klassischen "E 5"-Wanderung mit Übernachtungen in den Alpenvereinshütten nächtigen Sie bei dieser Variante immer in gemütlichen Gasthöfen im Tal, in denen ein gemütliches Bett und eine warme Dusche auf Sie wartet. Das gesamte Gepäck wird für Sie von Unterkunft zu Unterkunft befördert, sodass sie nur mit leichtem Tagesgepäck wandern.

Aufgrund der hohen Nachfrage sind die Touren für dieses Jahr seit Januar 2017 fast alle ausgebucht. Wir empfehlen Ihnen als Alternative unsere Reise "Auf Ötzis Spuren durch die Alpen", eine Alpenüberquerung ebenfalls mit Gepäcktransport und Übernachtung in komfortablen Gasthöfen.

Oder wer es etwas anspruchsvoller mag, dem raten wir einen Blick auf die Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Meran auf der Originalroute mit Hüttenübernachtungen. Hier gibt es noch freie Plätze auf einigen Termine genauso wie auf der Reise "Vom Watzmann zu den drei Zinnen".

1. Tag Di Anreise nach Oy-Mittelberg
2. Tag Mi Von Oberstdorf ins Lechtal
3. Tag Do Lechtaler Alpen
4. Tag Fr Vom Inntal ins Pitztal
5. Tag Sa Im Reich der Ötztaler Eisriesen
6. Tag So Übers Timmelsjoch nach St. Leonhard
7. Tag Mo Zur Hirzer Alm
8. Tag Di Transfer von Meran nach Oy-Mittelberg (Ankunft gegen 15 Uhr); individuelle Heimereise ab Oy-Mittelberg

1. Tag – Ankunft in Oy-Mittelberg
Der Ausgangsort Oy-Mittelberg ist sowohl mit der Bahn, als auch mit dem eigenen Auto gut erreichbar. Sie können bequem mit der Bahn anreisen und werden am Bahnhof abgeholt. Fahren Sie lieber mit dem eigenen Auto, so können Sie hier kostenlos parken. Oy-Mittelberg liegt auf ca. 1000 m Höhe, 17 km südlich von Kempten in ländlicher Idylle. Achtung, bitte verwechseln Sie Oy-Mittelberg nicht mit dem Dorf Mittelberg im Kleinwalsertal! Am Abend um 19 Uhr begrüßt Sie Ihr Wanderführer an der Rezeption des 3-Sterne Gasthofes Rose oder Krone in Oy-Mittelberg. Einweisung in den Ablauf der Wanderwoche und gemeinsames Abendessen.

2. Tag – Von Oberstdorf ins Lechtal
Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Bus oder Zug nach Oberstdorf an der Skiflugschanze vorbei bis zum Waldparkplatz am Ende des Tals. Dort geht es weiter auf einer Mautstraße in die Spielmannsau (1.071 m). Der Weg führt Sie durch den wilden Sperrbachtobel hinauf zur Kemptner Hütte (1844 m). Nach einer gemütlichen Mittagsrast überqueren Sie das Mädelejoch (1974 m) und die Grenze Deutschland-Österreich. Nun geht es nur noch bergab, teils steil, über die Roßgumpenalm hinab und weiter durch das Höhenbachtal zum heutigen Ziel nach Holzgau im lechtal (1.103 m) Transfer zum Gasthof.

Gehzeit: ca. 6 Stunden
Höhenunterschied:+ 1120 m, - 910 m

3. Tag – Lechtaler Alpen
Die heutige Wanderung beginnt in Bschlabs. Von diesem idyllischen und stillen Bergdorf führt der Weg durch das Plötzigtal zur Anhalterhütte (Einkehr) auf 2.040 m Höhe gelegen. Ein kurzer Anstieg führt über das Steinjöchle (2.198 m) hinab zum Hahntenjoch. Transfer zum Gasthof nach Zams im Oberinntal.

Gehzeit: ca. 5 Stunden
Höhenunterschied: +1050 m, - 630 m

4. Tag – Vom Inntal ins Pitztal
Die Venetbahn bringt Sie auf eine Höhe von 2.208 m. Auf der Wanderung entlang des Grates über den Gipfel des Venet (2.512 m) genießen Sie das grandiose Panorama. Abstieg zur gemütlichen Larcher Alm, wo Sie sich die Brotzeit schmecken lassen. Frisch gestärkt geht es abwärts Wenns (962 m) im Pitztal zur heutigen Unterkunft.

Gehzeit: ca. 4,5 Stunden
Höhenunterschied: + 380 m, - 1550 m.

5. Tag – Im Reich der Ötztaler Eisriesen
Morgens bring Sie der Bus bis zum Talschluss des Pitztals. Bei der Gletscherstube beginnt der steile Aufstieg durch wilde Felslandschaft zur Braunschweiger Hütte (2.760 m). Die Hütte liegt im Reich der Pitztalgletscher und des ewigen Schnees. Nach einer typischen Hüttenmahlzeit satteln Sie erneut den Rucksack und wandern zum höchsten Punkt des Fernwanderwegs, dem dem Pitztaler Jöchl (2.996 m) mit einer herrlichen Aussicht auf die umliegenden Ötztalerund Stubaier Alpen. Der Abstieg führt über das Pitztaler Jöchl zur Gedenkkapelle an der Gletscherbahn. Transfer zum Gasthof nach Zwieselstein im Ötztal.

Gehzeit: ca. 5,5 Stunden
Höhenunterschied: + 1300 m, - 350 m

6. Tag – Übers Timmelsjoch nach St. Leonhard
Die heutige Wanderung bringt Sie übers Timmelsjoch (2.474 m) nach Rabenstein
und damit über die Grenze von Österreich nach Südtirol. Zunächst ein Stück vom Zwieselstein aus durch abwechslungsreiche Landschaft hinauf in Richtung Timmelsjoch. An der Timmelsbrücke auf der österreichischen Seite des Jochs holt Sie der Bus ab und fährt die letzten Höhenmeter auf den höchsten Punkt des Passes hinauf. Hier beginnen Sie den Abstieg abseits der Passtrasse durch Geschröff und Almwiesen bis ins idyllische Bergdorf Rabenstein (1.419 m). Hier wartet schon der Transferbus zum Gasthof ins Passeiertal.

Gehzeit: ca. 5 Stunden
Höhenunterschied: + 1080 m, - 1100 m

7. Tag – Zur Hirzer Alm
Am letzten Wandertag geht es auf der Sonnenseite des Passeiertals hoch hinauf.
Von St. Martin starten Sie am Morgen zu Ihrer letzten Etappe. Nach ca. zwei Stunden eine kurze Rast bei der Pfandler Alm und Besichtigung der Gedenkstätte von Andreas Hofer, der hier so schicksalhaft in die Feindeshand fiel. Steil wandern Sie durch dichten Wald in vielen Kehren, bis Sie den Höhenrücken erklommen haben, der zur Hinteregger und Hirzer Alm führt. Hier genießen Sie die Aussicht auf die Berge und Täler Südtirols, lassen sich die Hüttenschmankerl munden und nehmen zu guter Letzt die Hirzer Bergbahn hinunter ins Tal. Eine kurze Busfahrt noch und Sie haben Meran erreicht, das Ziel Ihrer Wanderwoche. Genießen Sie die warmen Sonnenstrahlen Merans in einem Café oder beim Stadtbummel. Am Abend feiern Sie bei Südtiroler Schmankerln und Rotwein Ihre Alpenüberquerung „7 Tage, 6 Täler, 3 Länder.“

Gehzeit: 5 Stunden
Höhenunterschied: hoch 1200 m, runter: 300 m

8. Tag – Heimreise
Frühstück und anschließende Rückreise mit dem Bus nach Oy-Mittelberg. Ankunft
je nach Verkehr gegen 15 Uhr. Wer noch Zeit hat, verlängert im Allgäu, und erholt
sich an den Badeseen in der Umgebung von Oy-Mittelberg. Falls Sie nach der Wanderreise in Meran verlängern möchten, erfolgt die Heimreise in Eigenregie. 

  • ab/an Oy Mittelberg
  • 7 Nächte in Gasthöfen & Hotels der Mittelklasse mit privatem Bad/Dusche, zum Teil auch Sauna
  • 7x Halbpension
  • Alle Transfers, Bus- und Bahnfahrten laut Programm
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft (Wanderungen nur mit Tagesrucksack)
  • 2 Seilbahnfahrten
  • Kostenloses Parken in Oy-Mittelberg bzw. kostenloser Bahnhofstransfer von Meran nach Oy-Mittelberg
  • Wanderführer

Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 8 bis max. 16
  Termine 2017
  20.06.17 — 27.06.17 € 1090,- Buchen
  21.06.17 — 28.06.17 € 1090,- Buchen
  26.06.17 — 03.07.17 € 1090,- Buchen
  27.06.17 — 04.07.17 € 1090,- Buchen
  04.07.17 — 11.07.17* € 1090,- Buchen
  11.07.17 — 18.07.17 € 1090,- Buchen
  18.07.17 — 25.07.17 € 1090,- Buchen
  25.07.17 — 01.08.17 € 1090,- Buchen
  01.08.17 — 08.08.17 € 1090,- Buchen
  08.08.17 — 15.08.17 € 1090,- Buchen
  15.08.17 — 22.08.17 € 1090,- Buchen
  22.08.17 — 29.08.17 € 1090,- Buchen
  25.08.17 — 01.09.17 € 1090,- Buchen
  29.08.17 — 05.09.17 € 1090,- Buchen
  04.09.17 — 11.09.17 € 1090,- Buchen
Zusatztermin! Verfügbarkeit bitte anfragen.
  05.09.17 — 12.09.17 € 1090,- Buchen
Verfügbarkeit bitte anfragen.

* Hundetermin


Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Sandra Kretzschmar
Karte: Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Meran (Komfortvariante) ×

Deutschland

Wandern oder Trekking Tierbeobachtung Hotels und Pensionen

Anforderung

  • Gesunde körperliche Verfassung, sehr gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit für Tagesetappen von 6 bis 8 Stunden Gehzeit sowie Höhenunterschiede bis zu 1.200 m im Aufstieg sowie bis zu 2.000 m im Abstieg werden vorausgesetzt. Es gibt auch felsige Passagen, bei denen die Hände zu Hilfe genommen werden müssen. Wanderungen mit leichtem Tagesrucksack, Gepäcktransport für das Hauptgepäck zwischen den Unterkünften. Im Gebirge ist auch im Sommer mit Schnee und kalten Temperaturen zu rechnen – Mütze, Handschuhe, warme Kleidung und Regenschutz müssen im Gepäck sein.

Teilnehmerzahl

  • mind. 8 bis max. 16

Leistungen

  • ab/an Oy Mittelberg
  • 7 Nächte in Gasthöfen & Hotels der Mittelklasse mit privatem Bad/Dusche, zum Teil auch Sauna
  • 7x Halbpension
  • Alle Transfers, Bus- und Bahnfahrten laut Programm
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft (Wanderungen nur mit Tagesrucksack)
  • 2 Seilbahnfahrten
  • Kostenloses Parken in Oy-Mittelberg bzw. kostenloser Bahnhofstransfer von Meran nach Oy-Mittelberg
  • Wanderführer

Zusatzausgaben

  • EZ-Zuschlag € 150,- (Halbes Doppelzimmer kann angefragt werden).
  • An- und Rückreise nach/von Oy-Mittelberg.
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke (Mittags besteht immer die Möglichkeit, in Almhütten oder Gasthöfen einzukehren)

Hinweise

Allgemeine Programmänderungen
Wetterbedingte sowie notwendige organisatorische Programmänderungen bleiben der Reiseleitung vorbehalten.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/DEU56

  • Veranstalter: Kooperationspartner
  • Aktualisiert: 21.03.2017
Fussleiste mit Logo
Abbonieren Sie unseren schulz aktiv RSS-Feed   schulz aktiv reisen bei Facebook   schulz aktiv reisen bei Twitter
© schulz aktiv reisen | 0351 266 255 | Bautzner Str. 39, 01099 Dresden ARB Impressum

Die Marken mit dem "schuuulz!"

schließen