schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Reise zum rauen Ende der Welt

16 Tage Trekking, Gletscher- und Kajaktour in Patagonien

  • Trekking in Patagonien (hier der Aufstieg am Fuße des Fitz Roy)

    Trekking in Patagonien (hier der Aufstieg am Fuße des Fitz Roy) 

  • Auf dem Flug nach Punta Arenas sieht man bereits das riesige patagonische Inlandeis (wenn es das Wetter erlaubt)

    Auf dem Flug nach Punta Arenas sieht man bereits das riesige patagonische Inlandeis (wenn es das Wetter erlaubt) 

  • Der Weg nach Puerto Natales, dem Ausgangspunkt für das Trekking im Torres del Paine führt durch die patagonische Pampa

    Der Weg nach Puerto Natales, dem Ausgangspunkt für das Trekking im Torres del Paine führt durch die patagonische Pampa 

  • Die erste Wanderung führt zum spektakulären Aussichtspunkt "Las Torres" (4. Tag)

    Die erste Wanderung führt zum spektakulären Aussichtspunkt "Las Torres" (4. Tag) 

  • Die letzten Meter über die Gletschermoräne sind recht steil und geröllig, aber mit der Vorfreude gut zu schaffen

    Die letzten Meter über die Gletschermoräne sind recht steil und geröllig, aber mit der Vorfreude gut zu schaffen 

  • Nach ca. 4, 5 h Aufstieg ist es geschafft! (November 2013)

    Nach ca. 4, 5 h Aufstieg ist es geschafft! (November 2013) 

  • Weiter geht's entlang des türkisblauen Nordenskjöld-See

    Weiter geht's entlang des türkisblauen Nordenskjöld-See 

  • Ein Aufstieg ins schöne Valle Frances lohnt auf jeden Fall die Mühe (6. Tag)

    Ein Aufstieg ins schöne Valle Frances lohnt auf jeden Fall die Mühe (6. Tag) 

  • Übernachtung mit Traumblick am 6. Tag

    Übernachtung mit Traumblick am 6. Tag 

  • Wanderung bis zum Greygletscher

    Wanderung bis zum Greygletscher 

  • Auf dem Greysee unternehmen Sie eine Bootsfahrt zur Gletscherkante

    Auf dem Greysee unternehmen Sie eine Bootsfahrt zur Gletscherkante 

  • und auf der darauf folgenden Gletscherwanderung kommen Sie der magischen Welt aus Eis ganz nah!

    und auf der darauf folgenden Gletscherwanderung kommen Sie der magischen Welt aus Eis ganz nah! 

  • auch von weiter weg immer noch magisch :)

    auch von weiter weg immer noch magisch :) 

  • Danach erleben Sie das raue Ende der Welt auf einer dreitägigen Kajaktour

    Danach erleben Sie das raue Ende der Welt auf einer dreitägigen Kajaktour 

  • Abends übernachten Sie am Ufer und lassen den Tag bei Lagerfeuer und Rotwein ausklingen

    Abends übernachten Sie am Ufer und lassen den Tag bei Lagerfeuer und Rotwein ausklingen 

  • Unterwegs im Zweierkajak (auf Wunsch auch im Einer)

    Unterwegs im Zweierkajak (auf Wunsch auch im Einer) 

  • Die Kajaktour endet am Serranogletscher

    Die Kajaktour endet am Serranogletscher 

  • Auf Tuchfühlung mit dem patagonischen Inlandeis

    Auf Tuchfühlung mit dem patagonischen Inlandeis 

  • Von hier geht es per  Schiff über den Fjord der letzten Hoffnung zurück nach Puerto Natales

    Von hier geht es per Schiff über den Fjord der letzten Hoffnung zurück nach Puerto Natales 

  • Von El Calafate können Sie den berühmten Perito-Moreno-Gletschers besuchen (optional)

    Von El Calafate können Sie den berühmten Perito-Moreno-Gletschers besuchen (optional) 

  • Dramatik á la Patagonia am Perito-Moreno-Gletscher

    Dramatik á la Patagonia am Perito-Moreno-Gletscher 

  • Auf der Fahrt nach El Chalten zeigt sich manchmal schon der schüchterne Fitz Roy

    Auf der Fahrt nach El Chalten zeigt sich manchmal schon der schüchterne Fitz Roy 

  • Von El Chalten wandern Sie zum Fuß des Fitz Roy

    Von El Chalten wandern Sie zum Fuß des Fitz Roy 

  • Nach der Antrengung wartet für Abgehärtete ein Bad! (März 2012)

    Nach der Antrengung wartet für Abgehärtete ein Bad! (März 2012) 

  • Mit Glück erwartet Sie ein solcher Anblick am nächsten Morgen

    Mit Glück erwartet Sie ein solcher Anblick am nächsten Morgen 

  • Eine weitere Wanderung führt zum Cerro Torre

    Eine weitere Wanderung führt zum Cerro Torre 

  • Am letzten Tag führt der Weg aus dem Nationalpark heraus und es geht per Bus zurück nach Puerto Natales

    Am letzten Tag führt der Weg aus dem Nationalpark heraus und es geht per Bus zurück nach Puerto Natales 

  • Einmalige Naturerlebnisse in den wohl schönsten Nationalparks Südamerikas
  • 5-tägiges Trekking im Torres del Paine mit Abstecher ins „Französische Tal“, umgeben von hängenden Gletscherning auf dem Grey-Gletscher
  • Unser Plus: 2-tägige Kajaktour im Torres del Paine und Bernardo O'Higgins Nationalpark (auch für Anfänger geeignet)
  • Wanderung ins schönste Tal des Nationalparks, das Valle Francés
  • Fakultativ: Mini-Eiskletterkurs auf dem Grey-Gletscher
  • Bootsfahrt auf dem Ultima-Esperanza-Fjord bis Puerto Natales
  • 3-tägiges Trekking zum Fuße des imposanten Fitz Roy und Cerro Torre
  • Meist Vollpension inklusive zwei typischer chilenischer Grill-Abendessen
  • Zusätzlich: Örtliche, spezialisierte Berg- und Kajakführer
  • Zeit für Tierbeobachtungen (Guanako, Kondor, Puma)

Patagonien, der Inbegriff von Weite und Freiheit, weckt Sehnsucht nach  atemberaubender Natur und einsamen Landschaften. Tatsächlich ist dieses Fleckchen Erde ein Muss für Naturliebhaber! Nicht nur zu Fuß, auch im Kajak sind Sie unterwegs, um diese einsamen, wilden Schauplätze aufzuspüren. Erleben Sie Patagonien so intensiv wie bei keiner anderen Tour!

Von Santiago nach Patagonien

Nach der Ankunft in Punta Arenas mit erstem Blick auf das patagonische Inlandeis, fahren Sie nach Puerto Natales, direkt am Fjord. Ein familiäres Gästehaus ist die Basisstation vor und nach den Trekking- und Kajaktouren.

Trekking im Nationalpark Torres del Paine

Der Nationalpark ist einer der schönsten Südamerikas und der bekannteste in Chile.
Seine drei Granittürme sind das Wahrzeichen Patagoniens. Mit dieser Aussicht beginnt das 5-tägige Trekking entlang türkisfarbener Seen auf dem W-Trail. Der Aufstieg ins Französische Tal (Valle Francés) belohnt mit dem Blick auf den Paine Grande (3050 m) und zum Francés-Gletscher. Vorbei am milchigen Grey-See geht es zum gleichnamigen Gletscher, den Sie beim Gletschertrekking hautnah erleben werden. Wer möchte, kann sich sogar im Eisklettern (inkl. Einführungskurs) versuchen! Hütten- und  Zeltübernachtungen wechseln sich ab, Abendessen gibt es immer im windgeschützten Refugio.

2-tägige Kajaktour auf dem Serrano-Fluss

Durch noch fast unberührte Natur und abseits der Touristenströme paddeln Sie im Zweierkajak auf dem Serranofluss – und genießen die einmalig schöne und wilde Berg- und Gletscherlandschaft aus einer völlig anderen Perspektive! Auch für Anfänger ist die Kajaktour geeignet, da es einen Einführungskurs gibt und der erste Abschnitt des Flusses eine gleichmäßige, ruhige Strömung hat. Professionelle Kajakguides begleiten Sie und zaubern Ihnen abends ein leckeres Abendessen.
Bei einem Schluck chilenischen Weins am Lagerfeuer klingt der Tag aus. Ziel ist der Serrano- und Balmaceda-Gletscher im Nationalpark Bernardo O’Higgins. Auf der Serrano-Lagune können Sie sogar zwischen den Eisbergen paddeln.

Trekking zum Fitz Roy und Cerro Torre

Nach einem Erholungstag in Puerto Natales, der auch für optionale Aktivitäten (Reiten, Mountainbiking) genutzt werden kann, geht es nach Argentinien. Von El Calafate aus können Sie den berühmten Perito-Moreno-Gletscher besuchen (optional). Danach führt ein wandern Sie drei Tage von El Chaltén durch urwüchsige Buchenwälder zu den Gletscherlagunen am Fuße des markanten Cerro Torre und Fitz Roy. Eine Panoramawanderung bietet sogar Ausblicke auf beide Berge zugleich. Die Nächte verbringen Sie sowohl in idyllisch gelegenen Berghütten und Zeltcamps als auch in familiären Hotels.

Rückmeldungen von Reiseteilnehmern:

"Alle Guides und Fahrer waren überdurchschnittlich und top! Anna Katrin, Fahrer Elvis, Kayakguides, Argentinienguide Fernando: hoch motiviert, einsatzbereit, unterstützend in allen Belangen. Zwischenverpflegungen und Lunchpakete waren derart gut und üppig, dass wir unsere mitgebrachten Riegel fast ausnahmslos wieder heimbrachten." Familie Brunner, Februar 2017
"Vielen Dank für die Organisation einer tollen Reise! Es war definitiv das erwartete Erlebnis und mehr. Alles war prima organisiert, Reiseleitung top, Unterkünfte und Essen auch. Selbst das launische patagonische Wetter hat mitgespielt. Wenn ich wieder etwas ähnliches vorhabe, werde ich sicher bei Schulz gucken." S. Kurczynski, Februar 2014

Fotoreisebericht auf unserer Facebook-Seite:

Reise zum rauen Ende der Welt 17.11.-08.12.13

1.-2. Tag Mo.-Di. Indiv. Anreise nach Punta Arenas; Fahrt in den NP Torres del Paine
3.-6. Tag Mi.-Sa. Trekking im Nationalpark Torres del Paine
7. Tag So. Eistrekking auf dem Grey-Gletscher inkl. Mini-Eisklettertour
8.-9. Tag Mo.-Di. Kajaktour auf dem Rio Serrano
10. Tag Mi. Erholungstag in Puerto Natales oder opt. Aktivitäten
11. Tag Do. Fahrt nach El Calafate, Besuch des Perito-Moreno-Gletscher (opt.)
12.-14. Tag Fr.-So. Fahrt nach El Chalten und Trekking im Nationalpark Los Glaciares
15.-16. Tag Mo.-Di Individueller Rückflug ab El Calafate und Ankunft in Deutschland

1. Tag Individuelle Anreise nach Punta Arenas.

2. Tag Ankunft in Punta Arena. Mit etwas Glück haben Sie einen ersten Blick auf die chilenischen Anden und das gigantische Inlandeisfeld, das als drittgrößtes Süßwasserreservoir der Welt gilt. Nach der Ankunft in Punta Arenas Privattransfer (3 h) durch die patagonische Steppenlandschaft an den riesigen Estancias (Farmen) vorbei nach Puerto Natales, am "Fjord der letzten Hoffnung". Von hier aus sieht man bereits die ersten Bergspitzen des Torres del Paine Nationalparks. Abends erfolgt die Programmabsprache mit dem Reiseleiter bei einem typisch patagonischen Essen. Sie packen Ihre persönlichen Sachen für das Trekking im NP Torres del Paine und können Ihr Restgepäck sicher in Ihrer Unterkunft verwahren. Übernachtung in familiärem Gästhaus. (F/-/A)

3. Tag Frühe Fahrt in den NP Torres del Paine (2 h), auf der man oft Guanacos - eine Lamaart oder Nandus - südamerikanische Straußenvögel sehen kann. Kurzer Stopp in Cerro Castillo, dem Hauptumschlagsplatz für Wolle und Fleisch Richtung Europa in der 60er Jahren. Nach Ankunft im Nationalpark Wanderung zum Refugio Chileno (2 h) und dann über einen steilen Anstieg die Gletschermoräne hinauf zum Fuß der berühmten 3 Torres-Spitzen. Der Ausblick belohnt für den Aufstieg! Übernachtung im Refugio in Mehrbettzimmern. Ca. 7-8 h, +810 m/-810m. (F/LP/A)

4. Tag Es geht entlang des Almirante Nieto Berges zur rechten und des Nordenskjöld-Sees zur linken mit immer wieder wechselnden, einmaligen Ausblicken auf den See und die umliegenden Berge, bis zum Fuße der "Cuernos" (dt. Hörner). Übernachtung im Zeltcamp, Abendessen im Refugio. Ca. 11 km, 5 h, +420 m, -460 m. (F/LP/A)

5. Tag Wanderung zum Valle Francés (2 h), dem schönsten Tal des Parks mit Blick auf den majestätischen Paine Grande (3050 m). Umgeben von hängenden Gletschern führt der Weg bergan bis ans Ende des Tals, wo ein Amphitheater aus Granitwänden und -spitzen wartet (4-5 h Hin-und Rückweg). Abstieg zum türkisfarbenen Pehoe-See (2 h). Übernachtung im Zeltcamp, Abendessen im Refugio. 10-11 h (es kann früher aus dem Valle Frances abgestiegen werden!), max. +900 m, -870 m. (F/LP/A)

6. Tag Wanderung entlang des bezaubernden Grey-Sees zum Grey-Gletscher (3-4 h). Immer wieder treiben blau schimmernde Eisberge im milchigen Wasser vorbei, von dem der See seinen Namen hat. Von einem Aussichtspunkt und vom Ufer aus bieten sich schöne Ausblicke auf die Eisberge. Nicht ohne Grund bedeutet das Wort "Paine" in der Sprache der Tehuelche-Indianer "blau". Nachmittag zur Erholung oder für eine erste dreistündige Kajaktour auf dem Greysee (optional). Am Abend Besprechung für das Gletschertrekking am nächsten Tag. Übernachtung im Refugio. Ca. 4 h, +/-500 m. (F/LP/A)

7. Tag Bootsfahrt zum Gletscher und Gletschertrekking. Nach dem Frühstück startet die Bootsfahrt zum Gletschereinstieg. Vom Festland aus beginnt dann die Gletscherwanderung mit einem Einführungskurs zum Gletschertrekking und im Umgang mit Steigeisen. Die Zauberwelt aus blau schimmerndem Eis, Lagunen, Bächlein und Tunneln lässt Unsicherheit bald verfliegen und bietet ein ganz besonderes Erlebnis. Die Guides sind ständig an Ihrer Seite, achten auf größte Sicherheit. Wer möchte kann an einen Mini-Eiskletterkurs teilnehmen. Anschließend Bootsfahrt entlang der Gletscherbruchkante und auf dem Grey-See (2 h). Übernachtung im Refugio. (F/LP/A)

8. Tag Kajaktour auf dem Río Serrano. Fahrt zum Ufer des Rio Serrano, wo der Einführungskurs (Sicherheits- und Paddeltechniken) beginnt. Die Guides helfen das notwenige Gepäck auszuwählen, der Rest wird nach Puerto Natales transportiert und im Büro unserer Vorortagentur sicher gelagert. Bei gleichmäßigem Paddelschlag genießen Sie die einmalig schöne Berg- und Gletscherlandschaft aus einer völlig neuen Perspektive. Sie paddeln ca. 2 h auf dem ersten Teil des Flusses, der ruhig ist und somit ideal, um sich an das Paddeln zu gewöhnen. Sie erreichen einen kleinen Wasserfall und die Kajaks müssen ca. 100 m umgetragen werden.  Weiter geht es auf dem Serrano-Fluss entlang der typischen kalten Regenwälder der Magallanes-Region und der hier lebenden Fauna. Aus der Ferne bleibt der Blick immer wieder an den Gletschern des patagonischen Eisfeldes hängen. Am Ende des Tages erreichen Sie den Fjord Ultimo Esperanza (dt. letzte Hoffnung), der mit einigen stärkeren Wellen für Adrenalin sorgt. Endlich kommen Sie in Puerto Toro (Bernardo Óhiggins National Park) im Basecamp an, mitten im Wald mit wundervollem Blick zum Serrano-Gletscher. Übernachtung im Zelt. Kajaktour ca. 8 h je nach Wetterkonditionen. (F/LP/A)

9. Tag Kajaktour auf der Serrano-Lagune und Bootsfahrt nach Puerto Natalaes. Je nach Wetterbedingungen geht es früh morgens los. Nach ca. 100 m Umtragen der Kajaks paddeln Sie auf der magischen Lagune des Serrano-Gletschers, mitten durch Eisberge, die sich auf dem See gesammelt haben. Nach dem Abbau des Camps, wartet schon die vor Anker liegende „21 de Mayo“, die Sie über den „Fjord der letzten Hoffnung“ zurück nach Puerto Natales bringt. Auf dem Weg feiern Sie die Rückkehr in die "Zivilisation" mit einem leckeren Barbequue-Essen. Übernachtung im bekannten, familiären Gästehaus. (F/LP/-)

10. Tag Erholungstag in Puerto Natales. Der Tag steht zur freien Verfügung, zum Entspannen oder für einen Reitausflug (optional) in die Pampa Patagoniens. Übernachtung wie Vortag. (F/-/-)

11. Tag Busfahrt nach El Calafate und Besuch des Perito-Moreno-Gletschers (optional). Busfahrt (5 h) nach El Calafate. Optionaler Besuch des Perito Moreno-Gletschers, wo Sie mit etwas Glück haushohe Eisstücke aus der bis zu 60 m hohen Gletscherwand brechen und mit Getöse in den Lago Argentino stürzen sehen. Übernachtung im Hostal. (F/-/-)

12. Tag Fahrt nach El Chaltén und Trekking zum Pliegue Tumbado. Busfahrt (ca. 3 h) nach El Chaltén, dem Ausgangspunkt zum NP Los Glaciares und erster Blick auf das markante Fitz Roy-Massiv. Am Nachmittag erste Wanderung zum Pliegue Tumbado-Aussichtspunkt. Das Highlight der Wanderung ist der Ausblick auf den Cerro Torre und Fitz Roy von einem Punkt aus (dies ist auf den anderen Wegen nicht möglich). Außerdem bietet die Tour spektakuläre Blicke zum Viedma-See und auf die östliche patagonische Steppe. Übernachtung im Hostal. Ca. 6 h, 13 km, +/-300 m. (F/LP/-)

13. Tag Wanderung zur Lagune de los Tres und Fitz Roy. Sie überqueren den Rio Blanco und erreichen das Bergsteigercamp. Durch lichte Buchenwälder und über einen steilen Anstieg geht es die Gletschermoräne hinauf zur Laguna de los Tres - einem Gletschersee am Fuß des berühmten Fitz Roy. Abstieg und Rückkehr nach El Chalten. Ca. 7-8 h, 17 km, +/-350 m. (F/LP/-)

14. Tag Wanderung Cerro Torre. Sie wandern zum D'Agostini Camp am Fitz Roy Fluss entlang. Vom Camp steigen Sie zur Lagune Torre auf, von wo Sie den Blick auf den Cerro Torre genißen können. Flankiert von der Egger- und Standardt-Felsnadel und mit der türkisblauen Gletscherlagune im Vordergrund. Rückkehr nach El Chalten und Rückfahrt nach El Calafate. Übernachtung im bereits bekannten Hostal. Ca. 5 h. +/-300 m. (F/LP/-)

15. Tag Individueller Rückflug ab El Calafate. Transfer zum Flughafen. (F/-/-)

16. Tag Ankunft in Deutschland. (-/-/-)
 

  • Ab Punta Arenas Flughafen/an Flughafen El Calafate
  • Alle Transfers lt. Programm im Privatbus bzw. in guten, öffentlichen Überlandbussen (Puerto Natales–El Calafate–El Chaltén)
  • 3 Übernachtungen im Hotel im DZ mit DU/WC, 6 Übernachtungen in Hütte/Hostel im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad, 4 Übernachtungen im 2-Pers.-Zelt (2x ohne sanitäre Anlagen)
  • 6x Vollpension (Mittag als Lunchpacket), 4x Halbpension (1x Mittag als chilenisches Barbecue), 3x Frühstück, 1x Begrüßungsessen
  • Stellung der Campingausrüstung (Zelt, Isomatte), Ausrüstung für Gletscherwanderung (Steigeisen, Helm, Pickel, Gurt), Ausrüstung für Kajaktour (Kajaks mit Spritzdecke, Neoprenanzug und -schuhe, Jacke, Schwimmweste, wasserdichter Packsack)
  • 8 geführte Wanderungen, 2 geführte Kajaktouren
  • Nationalparkeintritte lt. Programm
  • Eistrekking mit Eiskletterkurs (fakultativ)
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung und zusätzlich örtliche Trekking- und Kajakguides

Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 10 bis max. 12
  Termine 2018
  03.02.18 — 18.02.18 € 3980,- Buchen
  10.11.18 — 25.11.18 € 3980,- Buchen
  Termine 2019
  02.02.19 — 17.02.19 € 3980,- Buchen
Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Nicht mehr buchbar

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Denise Haufe
Karte: Reise zum rauen Ende der Welt ×

Chile

Wandern oder Trekking Schiffsreisen Wasserwandern Übernachtung in freier Natur Übernachtung in Hütte Hotels und Pensionen
Adventure Pur

Anforderung

  • Gute Kondition für 4 mittelschwere (ca. 4 h) und 4 anspruchsvolle Wanderungen (7–11 h) ohne technische Schwierigkeiten ist notwendig. Beim Trekking im Nationalpark Torres del Paine wird das persönliche Gepäck für 5 Tage selbst getragen (inkl. Isomatte, Schlafsack und Lunchpaket, insgesamt ca. 10 kg). Im Fitz-Roy-Massiv wird nur mit Tagesrucksack gewandert. Gletscherwanderung (3 h) und Kajaktour (1x 8 h, 1x 4 h) sind auch für Anfänger geeignet: der Flussabschnitt bietet eine gleichmäßige, ruhige Strömung zum Üben und professionelle Kajakguides begleiten die Gruppe. Es herrschen teilweise raue Temperaturen und starker Wind. Mithilfe bei Gemeinschaftsaufgaben (Zeltaufbau, Feuerholzsuche) wird erwartet.

Teilnehmerzahl

  • mind. 10 bis max. 12

Leistungen

  • Ab Punta Arenas Flughafen/an Flughafen El Calafate
  • Alle Transfers lt. Programm im Privatbus bzw. in guten, öffentlichen Überlandbussen (Puerto Natales–El Calafate–El Chaltén)
  • 3 Übernachtungen im Hotel im DZ mit DU/WC, 6 Übernachtungen in Hütte/Hostel im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad, 4 Übernachtungen im 2-Pers.-Zelt (2x ohne sanitäre Anlagen)
  • 6x Vollpension (Mittag als Lunchpacket), 4x Halbpension (1x Mittag als chilenisches Barbecue), 3x Frühstück, 1x Begrüßungsessen
  • Stellung der Campingausrüstung (Zelt, Isomatte), Ausrüstung für Gletscherwanderung (Steigeisen, Helm, Pickel, Gurt), Ausrüstung für Kajaktour (Kajaks mit Spritzdecke, Neoprenanzug und -schuhe, Jacke, Schwimmweste, wasserdichter Packsack)
  • 8 geführte Wanderungen, 2 geführte Kajaktouren
  • Nationalparkeintritte lt. Programm
  • Eistrekking mit Eiskletterkurs (fakultativ)
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung und zusätzlich örtliche Trekking- und Kajakguides

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • EZ-Zuschlag: € 340,– (8 Nächte möglich)
  • E-Zelt Zuschlag: € 70,–
  • Flug nach Punta Arenas und ab El Calafate ab € 1200,– inkl. Tax bei uns buchbar
  • Zusätzliche Kajaktour am Grey-Gletscher: € 90,– (Bei Buchung bitte mit angeben)
  • Halbtägiger Reitausflug zur Laguna Sofia am 10. Tag: € 137,- (Bei Buchung bitte mit angeben; auch für Anfänger geeignet)
  • Ausflug zum Perito Moreno-Gletscher: € 50,- (Bei Buchung bitte mit angeben)
  • Zusatznacht im Hostel (DZ) in Santiago inkl. Flughafentransfer: € 86,- pro Person

Zusatzausgaben

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke

Einreisebestimmungen

Deutsche, österreichische und Schweizer Staatsangehörige können bis zu 90 Tage als Touristen visafrei nach Argentinien und Chile einreisen. Für die Einreise benötigen Sie einen gültigen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über die Dauer des geplanten Aufenthaltes hinaus gültig sein muss sowie den Nachweis eines Rück- bzw. Weiterreisetickets.

Hinweise

Generelle Hinweise

  • Sie können bei dieser Reise auch gern ein halbes Doppelzimmer buchen. Wir stellen Ihnen bei Buchung dann den EZ-Zuschlag abzüglich € 100,- in Rechnung. Diesen erhalten Sie zurück, wenn sich bis Reisebeginn eine Gegenbuchung angemeldet hat. Falls es keine Gegenbuchung geben sollte, werden Sie im Einzelzimmer zum reduzierten EZ-Zuschlag untergebracht.
  • Die Bootsfahrten sind wetterabhängig.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/CHI05

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   ARB   Impressum

Die Marken mit dem "schuuulz!"

schließen