schulz aktiv reisen Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Zum Menü

Höhepunkte Brasiliens aktiv erleben

17 Tage Rio, Iguaçu, Amazonas, Südbrasilien und Salvador zu Fuß und im Kajak

  • Die Aktivreise führt zu den Höhepunkten Brasiliens und startet in Rio

    Die Aktivreise führt zu den Höhepunkten Brasiliens und startet in Rio 

  • Die Reise zu den Höhepunkten Brasiliens beginnt in Rio de Janeiro

    Die Reise zu den Höhepunkten Brasiliens beginnt in Rio de Janeiro 

  • Wanderung auf den Morro da Urca und von hier weiter per Seilbahn...

    Wanderung auf den Morro da Urca und von hier weiter per Seilbahn... 

  • auf den Zuckerhut (2. Tag)

    auf den Zuckerhut (2. Tag) 

  • Auf dem Rückweg vom Zuckerhut können Sie sich optional abseilen (mit geprüftem, englischsprachigem Guide)

    Auf dem Rückweg vom Zuckerhut können Sie sich optional abseilen (mit geprüftem, englischsprachigem Guide) 

  • Nachmittags bleibt Zeit für einen Besuch am Copacabana-Strand oder in einer Sambaschule (optional)

    Nachmittags bleibt Zeit für einen Besuch am Copacabana-Strand oder in einer Sambaschule (optional) 

  • Per Fahrrad geht es zu den Wasserfällen von Iguaçu

    Per Fahrrad geht es zu den Wasserfällen von Iguaçu 

  • Kajak oder Boot (je nach Wasserstand) und Jeep bringen Sie direkt an die Fälle

    Kajak oder Boot (je nach Wasserstand) und Jeep bringen Sie direkt an die Fälle 

  • Am "Teufelsschlund" auf der argentinischen Seite der Wasserfälle (5. Tag)

    Am "Teufelsschlund" auf der argentinischen Seite der Wasserfälle (5. Tag) 

  • Kajak-Abenteuer in Südbrasilien (6. Tag)

    Kajak-Abenteuer in Südbrasilien (6. Tag) 

  • Zwischendurch gibt es ruhigere Passagen und Zeit für Picknick und Baden

    Zwischendurch gibt es ruhigere Passagen und Zeit für Picknick und Baden 

  • Das Hochland von Urubici ist geprägt von sehr alten, fotogenen Araukarien

    Das Hochland von Urubici ist geprägt von sehr alten, fotogenen Araukarien 

  • Sie übernachten bei einer einheimischen Familie in einfachen Holzhäusern (6.-7. Tag)

    Sie übernachten bei einer einheimischen Familie in einfachen Holzhäusern (6.-7. Tag) 

  • Canyonwanderung mit schönen Ausblicken ins Tal (7. Tag)

    Canyonwanderung mit schönen Ausblicken ins Tal (7. Tag) 

  • Araukarien, eine Nadelbaumart, die die letzte Eiszeit überlebt hat, sind hier typisch.

    Araukarien, eine Nadelbaumart, die die letzte Eiszeit überlebt hat, sind hier typisch. 

  • Baden und Entspannen auf der Insel Florianópolis an oft menschenleeren Stränden

    Baden und Entspannen auf der Insel Florianópolis an oft menschenleeren Stränden 

  • Eine Wanderung führt durch den Atlantischen Regenwald zur Lagoinha do Leste (9. Tag)

    Eine Wanderung führt durch den Atlantischen Regenwald zur Lagoinha do Leste (9. Tag) 

  • Flora und...

    Flora und... 

  • Fauna im Atlantischen Regenwald an der Südküste Brasiliens.

    Fauna im Atlantischen Regenwald an der Südküste Brasiliens. 

  • Manaus, das Tor zum Amazonas (10. Tag)

    Manaus, das Tor zum Amazonas (10. Tag) 

  • Bereits bei der Anreise von Manaus zur Amazonaslodge können Sie mit Glück Affen beobachten (11. Tag)

    Bereits bei der Anreise von Manaus zur Amazonaslodge können Sie mit Glück Affen beobachten (11. Tag) 

  • Per Auto, Schnellboot und Kanu gelangen Sie auf die Amazonaslodge direkt am Fluss (11. Tag)

    Per Auto, Schnellboot und Kanu gelangen Sie auf die Amazonaslodge direkt am Fluss (11. Tag) 

  • Ein ganzer Tag und zwei halbe Tage stehen für Ausflüge und Wanderungen zur Verfügung 11.-13. Tag)

    Ein ganzer Tag und zwei halbe Tage stehen für Ausflüge und Wanderungen zur Verfügung 11.-13. Tag) 

  • Erfolgreiche Nachtpirsch per Boot (Alle Tiere werden selbstverständlich wieder freigelassen!)

    Erfolgreiche Nachtpirsch per Boot (Alle Tiere werden selbstverständlich wieder freigelassen!) 

  • Nach dem Piranha-Angeln und anschließendem Lagerfeuer, geht es im Sonnenuntergang zurück zur Lodge (12. Tag)

    Nach dem Piranha-Angeln und anschließendem Lagerfeuer, geht es im Sonnenuntergang zurück zur Lodge (12. Tag) 

  • Per Kajak erleben Sie am Morgen das Erwachen der Tierwelt am Amazonas (13. Tag)

    Per Kajak erleben Sie am Morgen das Erwachen der Tierwelt am Amazonas (13. Tag) 

  • Hoch- und Abseilen an einem Urwald-Baumriesen (13. Tag, optional)

    Hoch- und Abseilen an einem Urwald-Baumriesen (13. Tag, optional) 

  • Die letzte Station der Reise ist Salvador da Bahia, die afrikanischste Stadt Brasiliens (14. Tag)

    Die letzte Station der Reise ist Salvador da Bahia, die afrikanischste Stadt Brasiliens (14. Tag) 

  • Auf einer Stadtführung besuchen Sie eine der vielen Kirchen Salvadors (hier mit den typischen Wunschbändern)

    Auf einer Stadtführung besuchen Sie eine der vielen Kirchen Salvadors (hier mit den typischen Wunschbändern) 

  • Nach dem Besuch des Altstadtviertels Pelourinho, können Sie in einer Capoeiraschule Ihr Talent probieren (15. Tag)

    Nach dem Besuch des Altstadtviertels Pelourinho, können Sie in einer Capoeiraschule Ihr Talent probieren (15. Tag) 

  • Als Verlängerung bieten sich die paradiesischen Sträne von Imbassai ganz in der Nähe an (ab 16. Tag)

    Als Verlängerung bieten sich die paradiesischen Sträne von Imbassai ganz in der Nähe an (ab 16. Tag) 

  • NEU: Alle Höhepunkte Brasiliens zu Fuß und im Kajak erleben
  • Wanderung auf den Corcovado und am Zuckerhut in Rio de Janeiro
  • Besuch der argentinischen und brasilianischen Seite der Iguaçu-Wasserfälle mit Bootstour
  • Wildwasserkajak, Canyonwanderung und Baden an eisamen Stränden in Südbrasilien
  • Typisches brasilianisches Grillfest: Churrasco
  • Zu Fuß und per Kajak unterwegs im Amazonasregenwald
  • Capoeira-Schnupper-Tanzkurs in Salvador da Bahia
  • Aktiv in kleiner Gruppe: bereits ab 4 Teilnehmern und mit maximal 10 Teilnehmern

Diese Erlebnisreise vereint die Vorteile einer Rundreise mit verschiedenen Aktivitäten in der Natur (Wandern und Kajaktouren) und dem Kennenlernen der Einheimischen. Sie besuchen die Höhepunkte Brasiliens – Rio de Janeiro, die Iguaçu-Wasserfälle, den Amazonasregenwald und Salvador da Bahia und lernen außerdem noch den als Geheimtipp geltenden Süden des Landes - Santa Catarina und die Insel Florianopolis  kennen.

Rio de Janeiro und Iguaçu-Wasserfälle

Sie wandern auf den Morro da Urca und fahren dann per Seilbahn auf den Zuckerhut. Ein wunderschönes Panorama erwartet Sie! Wer möchte kann sich auf dem Rückweg Abseilen. Auch den Corcavado erklimmen Sie per pedes.

Die Iguaçu-Wasserfälle zählen zu den acht schönsten der Welt. Zu Fuß und bei einer Bootstour erleben Sie sowohl die brasilianische als auch die argentinische Seite dieses Naturspektakels.

Geheimtipp: Südbrasilien

Im Hochland von Santa Catarina erleben Sie Natur pur beim Wildwasserkajak und bei einer Canyon-Wanderung. Hier übernachten Sie bei einer einheimischen Familie und direkt am paradiesischen Strand auf Florianopolis.

Amazonas-Regenwald

Von einer Dschungellodge tauchen Sie drei Tage lang in den Regenwald ein: auf Wanderungen und Kajaktouren erleben Sie den Artenreichtum. Probieren Sie sich im Piranha-Angeln oder seilen Sie sich vom Urwaldriesen ab (opt.)

Salvador da Bahia

In der afrikanischsten Stadt Brasiliens an der Atlantikküste besuchen Sie neben der Altstadt mit dem ehemaligen Sklavenmarkt Pelourinho, auch ein Kinder-Sozialprojekt und eine Capoeira-Schule.

1. Tag Mo. Individuelle Anreise nach Rio de Janeiro, Empfang
2. Tag Di. Wanderung zum Zuckerhut
3. Tag Mi. Wanderung zum Corcovado und Christusstatue
4. Tag Do. Flug nach Foz do Iguaçu und Besuch der brasilianischen Seite der Wasserfälle
5. Tag Fr. Besuch der argentinischen Seite der Wasserfälle mitB Bootsfahrt an die Fälle
6. Tag Sa. Wildwasser-Kajakexpedition und Transfer nach Urubici
7. Tag So. Canyon-Wanderung
8. Tag Mo. Weiterreise nach Florianopolis
9. Tag Di. Wanderung zur Lagoinha do Leste
10. Tag Mi. Weiterreise nach Manaus
11. Tag Do. Regenwaldwanderung
12. Tag Fr. Kajakexpedition und Piranha-Angeln
13. Tag Sa. Sonnenaufgangstour mit dem Kajak
14. Tag So. Weiterreise nach Salvador
15. Tag Mo. Stadtbesichtigung und Besuch einer Capoeira-Schule
16. Tag Di. Individuelle Abreise oder optionale Bade-Verlängerung
17. Tag Mi. Ankunft in Deutschland

1. Tag Ankunft in Rio de Janeiro 
Bei Ihrer Ankunft am Flughafen in Rio de Janeiro werden Sie bereits von Ihrem deutsch-sprechenden Reiseleiter erwartet. Er bringt Sie ins Hotel an der Copacabana und wird Ihnen auf der Fahrt noch Informationen über die Umgebung und die Aktivitäten der nächsten Tage geben. Willkommen in der „wunderbaren Stadt“! Übernachtung im Hotel. (-/-/-)

2. Tag Wanderung zum Zuckerhut
Nach dem Frühstück starten Sie zum Zuckerhut und können von dort aus eine wunderschöne Aussicht auf Rio de Janeiro genießen. Der fast 400 Meter hohe Glockenberg, der auf Portugiesisch „Pao de Acucar“ (Zuckerbrot) genannt wird, gehört gemeinsam mit dem Corcovado und der Christus-Statue zu den Wahrzeichen von Rio de Janeiro. Am Fuße des Zuckerhuts angekommen, wandern Sie auf den Gipfel des Morro da Urca, den kleineren Bruder-Berg des Zuckerhuts. Hier befindet sich auch die Mittelstation der bekannten Seilbahn, die Sie anschließend bis auf den Zuckerhut hinaufbringt. Vom Zuckerhut aus genießen Sie die traumhafte Aussicht über Rio, bevor es anschließend mit der Seilbahn zurück bis in die Talstation und dann zurück zum Hotel geht. 1 km, 1 h, + 220 m. Übernachtung wie Vortag. (F/-/-)

Wer sich noch mehr Abenteuer wünscht, hat die Möglichkeit, optional und gegen Aufpreis ein Abseilen am Morro da Urca hinzuzubuchen. Das Abseilen wird von einem geprüften, englisch-sprechenden Guide begleitet und dauert inkl. dem An- und Ablegen der Ausrüstung ca. 30 Minuten.

3. Tag Wanderung zum Corcovado und Christusstatue 
Heute Vormittag erkunden Sie Rio's zweites großes Highlight: den Corcovado mit der berühmtenChristus-Statue. Per Auto/Van geht es zusammen mit dem deutsch-sprechenden Reiseleiter zum Enrique Lage Park, von wo aus die Wanderung zur startet. Bereits auf dem Weg und vor allem vom Gipfel des Corcovado aus haben Sie eine atemberaubende Sicht auf Rio. Nach der Besichtigung der Christus-Statue fahren Sie per Auto/Van wieder zurück zum Hotel. Auf dem Rückweg kurzer Stopp am Aussichtspunkt „Dona Marta“ ein. Dieser Ort gilt noch als Insider-Tipp, von dem aus man eine ganz besonders schöne Sicht auf Rio mit dem Zuckerhut im Hintergrund hat.  2 h, 2 km, + 700 m. Übernachtung wie Vortag. (F/-/-)

Auf Wunsch kann nachmittags/abends optional und gegen Aufpreis der Besuch einer Sambaschule mit deutsch- oder englisch-sprechendem Reiseleiter (je nach Verfügbarkeit) hinzugebucht werden – wenn dies aufgrund der Öffnungszeiten möglich ist.

4. Tag Flug nach Foz do Iguaçu und Ausflug auf die brasilianische Seite der Wasserfälle
Nach dem Frühstück im Hotel werden Sie von einem englisch-sprechenden Fahrer zum Flughafen in Rio gebracht und begeben sich auf den Weiterflug nach Foz do Iguaçu. Dort angekommen, werden Sie am Flughafen schon von Ihrem deutsch-sprechenden Reiseleiter in Empfang genommen. Anschließend findet direkt ein Ausflug auf die brasilianische Seite der bekannten Iguaçu-Wasserfälle mit deutschsprechendem Reiseleiter statt. Das Gepäck wird während des Ausflugs sicher aufbewahrt. Die Fälle gehören zu den acht attraktivsten Wasserfällen der Welt. Die Wassermenge ist enorm und der Dampf, den die Fälle erzeugen, bedeckt die ganze Gegend. Dies führt dazu, dass der umgebende Wald feucht und üppig ist. Von den Fällen bringt Sie ein über tausend Meter langer Laufsteg zum Ganta do Diablo, dem Teufelsrachen. Anschließend erfolgt der Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

5. Tag Iguaçu-Wasserfälle in Argentinien mit abenteuerlicher Bootstour
Nach dem Frühstück brechen Sie auf, um die Wasserfälle auf der argentinischen Seite zu besichtigen.  Auf kilometerlangen Spazierwegen und Stegen, die sich durch wunderschönen Tropenwald schlängeln, erleben Sie eine einzigartige Atmosphäre mit atemberaubenden Aussichten auf unzählige Wasserfälle. Hinter jeder Ecke verbirgt sich ein weiterer paradiesischer Ausblick, der einen verleitet, hunderte von Fotos zu machen. Das Highlights des heutigen Tages ist die Bootsfahrt La Gran Aventura, auf der Sie zusammen mit anderen internationalen Teilnehmern bis an und teilweise sogar unter die Wasserfälle fahren. Anschließend werden Sie von Ihrem deutschsprechendem Guide zum Busbahnhof von Foz do Iguacu gebracht und nehmen den bequemen Nachtbus (Leito) nach Balneario Camboriu. Die Leito-Sitze können fast komplett in die Horizontale gebracht werden. (F/-/-)

6. Tag Wildwasser-Kajakexpedition und Transfer nach Urubici 
Am Busbahnhof in Balneario Camboriu angekommen, werden Sie bereits vom deutsch-sprechenden Reiseleiter in Empfang genommen und fahren gemeinsam nach Santo Amaro da Imperatriz (1,5 h). Nach einer freundlichen Begrüßung werden Sie dort mit Helm und Schwimmweste ausgestattet und mit dem Kleinbus zum Fluss gefahren, wo das Kajak-Abenteuer beginnt. Jeder Teilnehmer hat in seinem Boot einen persönlichen, lokalen Guide sitzen, der zunächst im ruhigeren Wasser die Techniken und Kommandos erklärt. Je weiter Sie die Zivilisation hinter sich lassen, desto wilder wird auch das Wasser. Sie fahren vorbei an den Bergen der Serra do Tabuleiro und durch eine unberührte Schlucht im Atlantischen Regenwald. Zwischen kurzen Ruhigstrecken erreichen Sie nun Schwallstrecken der Klasse II und III und kleine Fälle in der Landschaft aus Wasser, Urwald und Felsen. Die Zeit im ruhigeren Wasser kann für ein erfrischendes Bad genutzt werden. Der Höhepunkt der Expedition ist schließlich eine Verengung des Flusses mit zwei unpassierbaren Wasserfällen der Klasse IV. Wer möchte, kann von einem Felsvorsprung, zu dem die Boote getragen werden, im Boot aus fünf Metern Höhe in eine Bucht springen. Vor der Kulisse des Regenwaldes und der Wasserfälle genießen Sie anschließend eine Pause mit Picknick. Anschließend geht es von Santo Amaro da Imperatriz per Auto weiter in die Canyonlandschaft von Urubici (2,5 h). Dort sind Sie die nächsten zwei Nächte bei einer einheimischen Familie untergebracht, die für Sie schon ein reichhaltiges Abendessen bereithält. Wildwasserkajaktour 4 h. Übernachtung im Doppelzimmer. (F/P/A)

Wenn Sie statt der Kajak-Expedition lieber entspannen wollen, können Sie die Thermalbäder von Santo Amaro da Imperatriz besuchen, deren Wasser die zweitbeste Qualität in ganz Brasilien hat.

7. Tag  Canyon-Wanderung
Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf eine Wanderung. Vom Startpunkt der Wanderung geht es in ca. 3 h zur Canyonkante.  Nach dem Aufenhalt an der Canyonkante wandern Sie denselben Weg zurück. In den Canyons befinden Sie sich in einer anderen Klimazone und es kann deutlich kälter sein als in den Küstenregionen. Die Araukarien, eine Nadelbaumart, die die letzte Eiszeit überlebt hat, sind typisch für die Region. Oben auf dem Kamm des Canyons haben Sie eine wunderschöne Sicht ins Tal. Das Mittagessen findet während der Wanderung als Picknick statt. Anschließend geht es vorbei an Flüssen und Farnen wieder zurück zum Haus der einheimischen Familie. In den Monaten Mai-September kann es in der Serra Catarinense (ca. 1800 m über dem Meeresspiegel) sehr kühl werden, um die 10 Grad. Abends kann es sogar bis um die 0 Grad kalt werden. 6 h, 6 km, +/- 700 m. Übernachtung wie Vortag. (F/P/A)

8. Tag Weiterreise nach Florianopolis 
Nach dem Frühstück fahren Sie zusammen mit dem Reiseleiter nach Florianopolis (3 h). Für die kommenden zwei Übernachtungen sind Sie in einer charmanten Pousada im Süden der Insel untergebracht. Hier genießen Sie die besondere Lage direkt am fast menschenleeren Strand von Armacao. Übernachtung in Pousada. (F/-/-)

9. Tag Wanderung zur Lagoinha do Leste
Nach dem Frühstück starten Sie mit dem deutsch-sprechenden Reiseleiter zu einer spannende Wanderung zur Lagoinha do Leste. Sie führt durch den Atlantischen Regenwald und entlang der felsigen Steilküste zu einem wunderschönen Strand, der nur zu Fuß über die Wanderwege erreichbar ist. Dort angekommen, können Sie mit Blick aufs Meer das leckere Picknick genießen. Abends lernen Sie eine brasilianische Spezialität kennen: das Churrasco. Dieses typische Grillfest gehört zu den Aktivitäten, die man in Brasilien unbedingt einmal erlebt haben sollte. 6 h, 7,5 km. Übernachtung wie Vortag. (F/P/A)

10. Tag Weiterreise nach Manaus
Nach dem Frühstück in der Pousada werden Sie von Ihrem Reiseleiter zum Flughafen von Florianopolis gebracht und treten die Weiterreise nach Manaus an. Dort angekommen, werden Sie von einem englisch-sprechenden Fahrer vom Flughafen ins Hotel gebracht. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

11. Tag Regenwaldwanderung
Nach dem Frühstück holt Sie der englisch-sprechende Fahrer der Amazonaslodge in Manaus ab. Nach der zwanzigminütigen Autofahrt zum Flusshafen Ceasa steigen Sie auf das Schnellboot um: unser erstes Ziel ist das Dorf Careiro da Varzea. Auf dem Weg dorthin lässt sich beobachten, wie die beiden Flüsse Rio Negro und Rio Solimoes aufeinander treffen. Hier entsteht der Amazonas, der nun weiter in den Atlantischen Ozean fließt. Nach einem Aufenthalt in Careiro de Varzea nehmen Sie den Kleinbus über den Manaus-Porto Velho Highway. Mit etwas Glück sehen Sie seltene Wasserlilien mit ihren enormen Schwimmblättern. Anschließend wechseln Sie wieder ins Boot und fahren mit motor-betriebenem Kanu durch das Mamori-Fluss- und Seengebiet, wo Sie kleine Dörfer und ruhige Buchten passieren und vielleicht auch schon einheimischen Tieren wie Affen, Faultieren und Kaimanen begegnen. In der Amazonaslodge angekommen, geht es nach dem Mittagessen zu einer Wanderung durch den Regenwald. Der lokale, Englisch sprechende Reiseleiter, der Sie bei den Ausflügen in der Lodge begleiten wird, wird Ihnen viel über die Flora und Fauna der Umgebung erzählen und Ihnen zeigen, wie man im Urwald überlebt. Diese Überlebenstechniken beinhalten beispielsweise das Finden von Trinkwasser und Essbarem und das Erklimmen eines Baumes. Nach dem Abendessen begeben Sie sich in die Boote, um mit Hilfe von Taschenlampen Kaimane zu finden. Die leuchtenden Augen und die Geräusche der nachtaktiven Tiere ergeben dabei eine ganz besondere Atmosphäre. Übernachtung in Amazonaslodge. (F/M/A)

12. Tag Kajakexpedition und Piranha-Angeln
Heute starten Sie den Tag mit einer Kajakexpedition durch die vielen Flüsse und Igapos (überschwemmte Waldflächen) der Umgebung. Die Expedition wird dem jeweiligen Wasserstand angepasst. In den Monaten Oktober-Dezember ist der Wasserstand in der Regel niedrig. Dabei können Sie die schöne Vegetation des Regenwaldes vom Wasser aus betrachten und entdecken mit etwas Glück auch einige der dort heimischen Tiere. Am Nachmittag können Sie sich im Piranha-Angeln versuchen. Die geangelten Fische tragen zum Abendessen bei, das über dem Lagerfeuer in freier Natur zubereitet wird. Anschließend kehren Sie in die Lodge zurück. Übernachtung wie Vortag. (F/P/A)

13. Tag Sonnenaufgangstour mit dem Kajak
Bereits früh morgens startet die Kajaktour, um im Sonnenaufgang das Erwachen des Regenwaldes mitzuerleben. Nach dem Mittagessen in der Lodge beginnt die Rückfahrt nach Manaus, wo Sie voraussichtlich am späten Nachmittag ankommen.Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

Optional: Für den Rückweg nach Manaus kann gegen Aufpreis ein Hoch- und Abseilen an einem Urwald-Baumriesen hinzugebucht werden. Mit einer speziellen, geprüften Seiltechnik seilen Sie sich an einem der Baumriesen hinauf. Im Wipfel angekommen, können Sie einen einzigartigen Blick auf das Zusammentreffen der Flüsse Rio Negro und Rio Solimoes genießen.

14. Tag Weiterreise nach Salvador
Nach dem Frühstück im Hotel erfolgt der Transfer zum Flughafen mit einem englisch-sprechenden Fahrer. In Salvador werden Sie dann von einem deutsch-sprechenden Reiseleiter in Empfang genommen und in Ihre Unterkunft (Pousada) gebracht. (F/-/-)

15. Tag Stadtbesichtigung und Besuch einer Capoeira-Schule
Auf dem heutigen Ausflug lernen Sie Salvador, die Hauptstadt des Bundesstaates Bahia, aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln kennen. Sie fahren zunächst zum Stadtteil Ribeira. Auf dem Weg dorthin kommen Sie an der Kirche Nosso Senhor do Bonfim vorbei, die dem Stadtheiligen gewidmet ist. Ihm werden vielzählige Wunderheilungen zugeschrieben und man kann heute im Ex-Voto-Raum die vielen Plastikattrappen und Bilder der geheilten Körperteile betrachten. Anschließend kommen Sie am Hafen vorbei, wo Sie einige gut erhaltene Herrenhäuser bewundern können. Ziel ist dann das Kinder-Sozialprojekt ABEAC. In dieser Einrichtung erhalten Kinder, die meist aus dem Hütten- und Pfahlbauviertel in der Nähe stammen, Hausaufgabenbetreuung und Sportunterricht. Sie können mit den Angestellten und den Kindern reden und einen guten Einblick in ihr Leben und das Projekt bekommen. Auf dem Weg zurück in die Stadt geht es ab dem Mercado Modelo zu Fuß weiter. Dort können Sie den Kunsthandwerksmarkt besichtigen und anschließend mit dem bekannten Aufzug „Elevador Lacerda“ in die Oberstadt fahren. Im Altstadtviertel Pelourinho entdecken Sie das Kloster Sao Francisco, das zu den schönsten Kirchen Brasiliens gehört. Ein weiteres Highlight ist der Besuch der Capoeira-Schule Filhos do Mestre Bimba, die sich mitten im Pelourinho befindet. Etwa eine Stunde lang können Sie hier die Grundschritte der Capoeira lernen und an einer Capoeira-Runde teilnehmen. Übernachtung wie Vortag. (F/-/-)

16. Tag Individuelle Abreise oder optionale Verlängerung
Nach dem Frühstück in der Pousada werden Sie von einem englischsprachigen Fahrer zum Flughafen von Salvador gebracht. Nun nehmen Sie schon Abschied von Salvador und Brasilien, oder verlängern Ihren Aufenthalt z.B. an einem der Traumstrände Bahias in Imbassai. (F/-/-)

17. Tag Ankunft
Ankunft in Europa. (-/-/-)

Wichtiger Hinweis: Inkludierte Frühstücke können aufgrund von frühen Abflugzeiten ausfallen, da die Hotels meist erst ab um 7 Frühstück anbieten. Eine Rückerstattung ist nicht möglich.

  • Ab Rio Flughafen/an Salvador da Bahia Flughafen (die Inlandsflüge sind nicht im Preis inbegriffen - siehe Zusatzausgaben)
  • Alle Transfers und Aktivitäten lt. Programm
  • 10 Übernachtungen im landestypischen Hotel/Pension mit DU/WC, 2 Übernachtungen in Amazonas-Lodge in DZ-Holzbungalows mit einfacher DU/WC, 2 Übernachtungen im Haus einer einheimischen Familie im DZ mit Gemeinschaftsbad, 1 Übernachtung im komfortablen Nachtbus in Schlafsesseln mit Bord-WC
  • 5x Vollpension (1x typisch brasilianisches Grill-Abendessen: Churrasco), 10x Frühstück
  • Alle Eintrittgebühren lt. Programm
  • Örtliche, wechselnde Deutsch bzw. Englisch* sprechende Reiseleitung (*bei der Fahrradtour am 4. Tag und in der Dschungellodge vom 11.-13. Tag)

Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 4 bis max. 10
  Termine 2017
  17.03.17 — 01.04.17 € 2370,- Buchen
  17.03.17 — 01.04.17 € 2370,- Buchen
  14.04.17 — 29.04.17 € 2370,- Buchen
  05.06.17 — 20.06.17 € 2370,- Buchen
  11.08.17 — 26.08.17 € 2370,- Buchen
  22.09.17 — 07.10.17 € 2370,- Buchen

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Conny Gamarra Chu
Karte: Höhepunkte Brasiliens aktiv erleben ×

Brasilien

Hotels und Pensionen Übernachtung in Hütte
Adventure Pur

Anforderung

  • Normale bis gute Kondition für 4 leichte Wanderungen (1-2 h) und 2 mittelschwere Wanderung (jeweils ca. 6 h). Eine leichte Fahrradtour (1,5 h, 9 km) und 3 leichte Kajaktouren (jeweils 2 h). Für die Wildwasserkajaktour (II und III, eine Stelle mit IV, die aber umgangen werden kann, ca. 4 h) bekommt jeder Teilnehmer einen eigenen Guide ins Boot. Abenteuerlust, Teamfähigkeit, Anpassungsbereitschaft. Vorkenntnisse in einzelnen Aktivitäten sind nicht notwendig, Grundkenntnisse werden vermittelt. Sie müssen schwimmen können.

Teilnehmerzahl

  • mind. 4 bis max. 10

Leistungen

  • Ab Rio Flughafen/an Salvador da Bahia Flughafen (die Inlandsflüge sind nicht im Preis inbegriffen - siehe Zusatzausgaben)
  • Alle Transfers und Aktivitäten lt. Programm
  • 10 Übernachtungen im landestypischen Hotel/Pension mit DU/WC, 2 Übernachtungen in Amazonas-Lodge in DZ-Holzbungalows mit einfacher DU/WC, 2 Übernachtungen im Haus einer einheimischen Familie im DZ mit Gemeinschaftsbad, 1 Übernachtung im komfortablen Nachtbus in Schlafsesseln mit Bord-WC
  • 5x Vollpension (1x typisch brasilianisches Grill-Abendessen: Churrasco), 10x Frühstück
  • Alle Eintrittgebühren lt. Programm
  • Örtliche, wechselnde Deutsch bzw. Englisch* sprechende Reiseleitung (*bei der Fahrradtour am 4. Tag und in der Dschungellodge vom 11.-13. Tag)

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • EZ-Zuschlag 2015: € 715,-
    EZ-Zuschlag 2016: € 620,-
  • Verlängerung Imbassai 4 Tage: Transfer ab/an Salvador und 3 Übernachtungen inkl. Frühstück in Posada umgeben von Kokospalmen, inmitten des Naturschutzgebietes für Meeresschildkröten, nur 150 Meter vom Sandstrand entfernt gelegen - € 300,- p. P. im DZ (ab 2 Teilnehmer, ausgenommen nationale Feiertagspakete)
  • Flug nach Rio de Janeiro und ab Salvador da Bahia sowie die drei Inlandsflüge Rio-Iguacu-Manaus-Salvador inkl. Tax-Gebühren ab € 1700,-

Zusatzausgaben

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, optionale Akitivitäten.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Brasilien benötigen deutsche Staatsbürger einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate nach Einreise gültig sein muss.

FAQ

Koffer oder Reisetasche?
Auf der Fahrt in die Dschungellodge (3. Tag) dürfen Sie pro Person nur 10 kg Gepäck mitnehmen. Sollten Sie mit einem Koffer anreisen, empfehlen wir eine kleinere Reisetasche extra mitzunehmen, die ...» mehr

Koffer oder Reisetasche?

Auf der Fahrt in die Dschungellodge (3. Tag) dürfen Sie pro Person nur 10 kg Gepäck mitnehmen. Sollten Sie mit einem Koffer anreisen, empfehlen wir eine kleinere Reisetasche extra mitzunehmen, die dann als Gepäckstück auf die Lodge mitgenommen wird. Der Koffer wird problemlos und sicher in Manaus zwischengelagert.

Wie sieht es mit der Stromversorgung während der Reise aus?

In den Unterkünften gibt es Steckdosen (Adapter notwendig). Am Amazonas funktionieren diese immer wenn der Generator läuft zu festen Stunden - meistens in den frühen Abendstunden. Hier gibt es kein W-LAN.

Welche Impfungen benötige ich?

Empfohlen wird der Schutz gegen Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A und Gelbfieber, bei Langzeitaufenthalt über drei Monate auch Hepatitis B. Ein Impfschutz gegen Tollwut und Typhus kann ebenfalls sehr sinnvoll sein. Für das Amazonasgebiet empfehlen wir Mückenschutz und Malariaprophylaxe. Wir empfehlen Ihnen, sich zusätzlich bei einem Tropeninstitut oder einem Tropenmediziner beraten zu lassen. Die Unterkünfte haben Klimaanlage, Ventilator oder sind durch Moskitonetze an den Fenstern geschützt.

ist die Zahlung per Kreditkarte vor Ort möglich?

Zahlungen mit Kreditkarte während der Reise ist problemlos nur in Rio de Janeiro und Foz do Iguacu möglich. Die anderen Unterkünfte haben entweder keine Kartenlesegeräte oder die Verbindung funktioniert nicht zuverlässig. Daher sollte man auf jeden Fall ausreichend Bargeld dabei haben.

Hinweise

Hochland von Uribici (6.-8. Tag): In den Monaten Mai-September kann es in der Serra Catarinense (ca. 1800m über dem Meeresspiegel) sehr kühl werden, um die 10 Grad. Abends kann es sogar bis um die 0 Grad kalt werden.

Die Unterkunft bei der einheimischen Familie ist ein 1948 erbautes, sehr einfaches und für die Region typisches Holzhaus. Es hat insgesamt fünf Zimmer, in denen jeweils ein brasilianisches Ehebett steht (ca. 140 cm breit). Außerdem gibt es ein Gemeinschaftsbad und eine Küche. Wir versuchen auch bei der einheimischen Familie – wenn gewünscht – auf eine Einzelzimmer-Belegung zu achten. Bei größeren Gruppen kann dies jedoch nicht garantiert werden.

Amazonas-Regenwald (10.-14. Tag): Bitte beachten Sie, dass Ihr Gepäck für die Lodge nicht mehr als 10 kg betragen sollte. Den Rest Ihres Gepäcks können Sie im örtlichen Büro in Manaus zwischenlagern.

An den Ausflügen in der Lodge und dem Transfer können noch weitere Lodge-Besucher teilnehmen. Dies muss aber nicht der Fall sein.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/BRA01

  • Veranstalter: schulz aktiv reisen (Zubucherreise)
  • Aktualisiert: 03.02.2017
Fussleiste mit Logo
Abbonieren Sie unseren schulz aktiv RSS-Feed   schulz aktiv reisen bei Facebook   schulz aktiv reisen bei Twitter
© schulz aktiv reisen | 0351 266 255 | Bautzner Str. 39, 01099 Dresden ARB Impressum

Die Marken mit dem "schuuulz!"

schließen