schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Wanderhöhepunkte von Tasmanien bis ins Outback

25 Tage zu Fuß durch kontrastreiche Naturräume, Städteerlebnis und Lagerfeuerromantik im Roten Zentrum

  • Zu Fuß unterwegs auf der Nationalparksinsel Maria Island: türkisblaues Wasser, weiße Strände, Wälder und Granitfelsen.

    Zu Fuß unterwegs auf der Nationalparksinsel Maria Island: türkisblaues Wasser, weiße Strände, Wälder und Granitfelsen. 

  • Eines von Australiens schönsten Wandergebieten: die MacDonnell Ranges im Roten Zentrum

    Eines von Australiens schönsten Wandergebieten: die MacDonnell Ranges im Roten Zentrum 

  • Blick über den Ormiston Pond: Zum Abschluss Ihres Wanderabenteuers auf dem Larapinta Trail erleben Sie diesen eindrucksvollen Talkessel und die angrenzende Schlucht

    Blick über den Ormiston Pond: Zum Abschluss Ihres Wanderabenteuers auf dem Larapinta Trail erleben Sie diesen eindrucksvollen Talkessel und die angrenzende Schlucht 

  • Wandern an Tasmaniens wohl bekanntestem Strand "Wineglass Bay" (© Friendly Beaches Lodge/Great Walks of Australia)

    Wandern an Tasmaniens wohl bekanntestem Strand "Wineglass Bay" (© Friendly Beaches Lodge/Great Walks of Australia) 

  • Uluru (Ayers Rock): Magischer Felsen und Welterbe der Menschheit. Auf dieser Reise umrunden Sie die Ikone Australiens einmal komplett zu Fuß

    Uluru (Ayers Rock): Magischer Felsen und Welterbe der Menschheit. Auf dieser Reise umrunden Sie die Ikone Australiens einmal komplett zu Fuß 

  • Ein klassisches Australien-Highlight, die Great Ocean Road mit den Twelve Apostel, erkunden Sie bei kleinen Wanderungen zu Fuß

    Ein klassisches Australien-Highlight, die Great Ocean Road mit den Twelve Apostel, erkunden Sie bei kleinen Wanderungen zu Fuß 

  • Mit orangefarbenen Flechten bewachsene Granitfelsen zaubern ein Farbspektakel an den Stränden der Bay of Fires und des Freycinet NP an Tasmaniens Ostküste

    Mit orangefarbenen Flechten bewachsene Granitfelsen zaubern ein Farbspektakel an den Stränden der Bay of Fires und des Freycinet NP an Tasmaniens Ostküste 

  • Urwüchsig, üppig, grün: Tasmaniens wilde Wälder

    Urwüchsig, üppig, grün: Tasmaniens wilde Wälder 

  • Maria Island: auf dem Gipfel des "Bishop & Clerk" bietet sich eine traumhafte 360° Aussicht über die Insel bis hinüber nach Tasmanien

    Maria Island: auf dem Gipfel des "Bishop & Clerk" bietet sich eine traumhafte 360° Aussicht über die Insel bis hinüber nach Tasmanien 

  • Tasmaniens Klima ist ozeanisch mild und feucht; meterhohe Farne gedeihen prächtig und breiten ihre Fächer aus

    Tasmaniens Klima ist ozeanisch mild und feucht; meterhohe Farne gedeihen prächtig und breiten ihre Fächer aus 

  • An der Great Ocean Road mit etwas Glück anzutreffen: Australiens wohl bekanntester Beutler, der Koala

    An der Great Ocean Road mit etwas Glück anzutreffen: Australiens wohl bekanntester Beutler, der Koala 

  • Die Herzklopf-Wanderung zum Cape Hauy auf Tasmanien führt Sie entlang der höchsten Meeresklippen Australiens

    Die Herzklopf-Wanderung zum Cape Hauy auf Tasmanien führt Sie entlang der höchsten Meeresklippen Australiens 

  • Szenenwechsel: Genießen Sie die unglaubliche Stimmung im Outback bei einem Lagerfeuer

    Szenenwechsel: Genießen Sie die unglaubliche Stimmung im Outback bei einem Lagerfeuer 

  • Entschleunigen Sie unter freiem Sternenhimmel in Ihrem Camp, hier im Bild die 2-Pers-Safari-Zelte

    Entschleunigen Sie unter freiem Sternenhimmel in Ihrem Camp, hier im Bild die 2-Pers-Safari-Zelte 

  • Ihre Reiseleiterin Heike mit ihrem Swag, der gemütlichen australischen Bettrolle

    Ihre Reiseleiterin Heike mit ihrem Swag, der gemütlichen australischen Bettrolle 

  • Schwarzfuß-Felskängurus – zumeist nachtaktive Beutler – finden sich auf dem Larapinta Trail an der Simpsons Gap, Ormiston-Schlucht und Glen-Helen-Schlucht

    Schwarzfuß-Felskängurus – zumeist nachtaktive Beutler – finden sich auf dem Larapinta Trail an der Simpsons Gap, Ormiston-Schlucht und Glen-Helen-Schlucht 

  • Auf der Wanderung durchs Valley of the Winds...

    Auf der Wanderung durchs Valley of the Winds... 

  • ...laufen Sie mitten durch die vielen „Köpfe“ der Kata Tjuta (Olgas)

    ...laufen Sie mitten durch die vielen „Köpfe“ der Kata Tjuta (Olgas) 

  • Pagodenartige Felsdome besuchen Sie am Kings Canyon...

    Pagodenartige Felsdome besuchen Sie am Kings Canyon... 

  • ...wo Sie auch den prächtigen Tropfenlaubenvogel im „Garden Eden“ sehen können

    ...wo Sie auch den prächtigen Tropfenlaubenvogel im „Garden Eden“ sehen können 

  • Trockenen Fußes durchqueren Sie das Flussbett des Finke River, eines der ältesten Fluss-Systeme der Welt. Fast immer findet sich hier nur unterirdisch Wasser

    Trockenen Fußes durchqueren Sie das Flussbett des Finke River, eines der ältesten Fluss-Systeme der Welt. Fast immer findet sich hier nur unterirdisch Wasser 

  • Prächtiger Rosakakadu im Roten Zentrum

    Prächtiger Rosakakadu im Roten Zentrum 

  • Unvergesslich ist ein Heißluftballonflug übers Outback zu Sonnenaufgang (optional)

    Unvergesslich ist ein Heißluftballonflug übers Outback zu Sonnenaufgang (optional) 

  • Putziges Känguru, auch an Tasmaniens Stränden anzutreffen (© Friendly Beaches Lodge/Great Walks of Australia)

    Putziges Känguru, auch an Tasmaniens Stränden anzutreffen (© Friendly Beaches Lodge/Great Walks of Australia) 

  • Zu Fuß unterwegs in den schönsten Wanderregionen Australiens
  • Wanderparadies Tasmanien: Regenwald, Meeresklippen, Berge, Küsten
  • Rotes Zentrum: Larapinta Trail durchs höchste Wüstengebirge Australiens und Outback-Safari zu Ayers Rock (Uluru), Olgas, Kings Canyon
  • Klassische Highlights des Ostens und Südens zu Fuß: Great Ocean Road mit 12 Apostel, Grampians NP und Blue Mountains (opt.)
  • Einstimmung und Ausklang: Pulsierende Metropolen Sydney und Melbourne
  • Outback hautnah: Lagerfeuerabende, herzhafte Campküche und Sternenhimmel pur

Mit 16 Wander- und Trekkingtagen, viele davon gemütlich und genussvoll, manche intensiv und anspruchsvoll, ist diese Aktiv- und Erlebnisreise ideal für Naturliebhaber, die Australien mit den klassischen Sehenswürdigkeiten auch ausgiebig zu Fuß erkunden wollen.

Tasmaniens wilde Schönheit wandernd erleben

Ein großes Highlight Ihrer Reise ist der Besuch des Wanderparadieses Tasmanien, dessen vielseitige Natur Sie auf ausgewählten Wanderungen erkunden. Die Insel ist wild, üppig-grün und geprägt von urwüchsigem Regenwald mit uralten Baumarten, Grassteppen, Sumpfgebieten, ungezähmten Bergflüssen, türkisblauen Seen und schroffen Steilküsten. Weite Teile der Insel gehören zum UNESCO-Weltnaturerbe. Der Three Capes Track führt Sie zum Cape Hauy und zeigt Ihnen die wild zerklüftete Küstenlinie der Tasman-Halbinsel mit ihren spektakulären Meeresklippen, den höchsten Australiens. In der Nähe von Launceston erwandern Sie eines der eindrucksvollsten Bergplateaus an der Ostküste Tasmaniens (Ben Lomond NP). Wie im Tropenparadies fühlen Sie sich an den strahlend weißen Sandstränden der Küstenparks Freycinet NP und Bay of Fires. Pittoreske rosa leuchtende bzw. von orange-roten Flechten bewachsene Granitfelsen säumen hier die Buchten. Eine Wohltat, den feinen Sand unter den Füßen zu spüren. Krönender Abschluss Ihrer Tasmanien-Entdeckungstour ist ein Abstecher auf die autofreie Nationalparksinsel Maria Island, Hotspot für den Tasmanischen Teufel, wo Sie eine atemberaubende Aussichtswanderung unternehmen.

Australisches Outback: Wüstenwandern - zwischen Vielfalt und Einsamkeit

Angekommen im Roten Zentrum Australiens erleben Sie auf einer Outback-Safari diese besondere Region: Ayers Rock (Uluru), Olgas und Kings Canyon. Danach präsentiert Ihnen der Larapinta Trail wie kein anderes Trekking die Schönheit, Vielfalt und Einsamkeit des australischen Outback. Zu Fuß erwandern Sie die schönsten Etappen des berühmten Fernwanderweges durch Australiens höchstes Wüstengebirge, die zerklüfteten Bergwelten der MacDonnell Ranges. Sie beobachten seltene Tiere, machen Halt in grünen Oasen, nehmen eiskalte Bäder in den Pools tiefer Schluchten, besteigen Gipfel und Bergkämme und werden Zeuge überwältigender Farbspiele. Abends genießen Sie in abgeschiedenen Outback-Camps am Lagerfeuer die herzhafte Campküche und den unglaublichen Sternenhimmel.

Ausgewählte Highlights des Ostens und Südens - Städteerlebnis und Nationalparks

Als Einstimmung und Ausklang Ihres Australien-Wanderabenteuers erleben Sie klassische Highlights des Ostens und Südens: Sie entdecken die legendäre Küstenstraße Great Ocean Road mit ihren weltberühmten Kalksteinformationen „Twelve Apostel“, unternehmen eine Tagestour in den Blue Mountains NP im Hinterland von Sydney (opt.) und erwandern die außergewöhnlichen Sandsteinformationen „Pinnacles“ im Grampians NP. Sie schnuppern Großstadtluft in den Metropolen Melbourne und Sydney. Während es durch das quirlige Melbourne mit der Tram auf Erkundungstour geht, erleben Sie Sydney mit seiner besonderen Silhouette auf einer Fährfahrt vom Wasser aus und lassen am Fuße des Opernhauses den Tag ausklingen.

Diese Reise nutzt das schmale Zeitfenster im australischen Herbst eines jeden Jahres, wo es in Tasmanien noch warm genug und im Roten Zentrum nicht mehr zu heiß ist, um ausgiebig zu Fuß in den ausgewählten Regionen unterwegs zu sein.

1.-3. Tag Fr-So Flug nach Melbourne, Stadtbesichtigung per Tram bzw. zu Fuß
4.-6. Tag Mo-Mi Great Ocean Road, 12 Apostels, Grampians NP
7.-8. Tag Do-Fr Flug nach Tasmanien, Launceston und Cataract Gorge (opt.), Ben Lomond NP
9.-12. Tag Sa-Di Bay of Fires, Freycinet NP, Maria Island, Three Capes Track: Cape Hauy
13.-17. Tag Mi-So Flug nach Alice Springs, Rotes Zentrum Outback-Safari: Ayers Rock (Uluru), Olgas, Kings Canyon, Freizeit in Alice Springs
18.-22. Tag Mo-Fr Highlights Larapinta Trail im Herzen des Roten Zentrums
23.-25. Tag Sa-Mo Flug nach Sydney, Fährfahrt Hafen Sydney und Opernhaus, opt. Ausflug Blue Mountains, Rückflug
» zum Detailverlauf

1.-2. Tag Flug nach Melbourne

3. Tag Ankunft in Melbourne und Stadtbesichtigung mit Tram

G’day! Sie werden bei Ihrer Ankunft gegen Mittag am Flughafen in Melbourne herzlich empfangen und in Ihr Hotel im Stadtzentrum gebracht. Dort heißt es erst einmal „Ankommen“ nach der langen Fluganreise. Am Nachmittag stürzen Sie sich dann ins Getümmel und schnuppern Großstadtluft bei Ihrer Stadterkundung per Tram und zu Fuß. Die südlichste Millionenstadt der Welt ist Hauptstadt des Bundesstaates Victoria und mit ca. 4,25 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Australiens. Melbourne wurde wiederholt zu einer der lebenswertesten Städte der Welt gekürt! Genießen Sie das Flair der multikulturellen Metropole und beobachten Sie bei einem ausgezeichneten Kaffee, italienischer Antipasti, vietnamesischer Pho oder einem griechischen Souvlaki das Leben der Melburnians. (-/-/-)

4. Tag Great Ocean Road und die 12 Apostels

Sie verlassen die urbane Welt um Melbourne und begeben sich auf die legendäre Küstenstraße Great Ocean Road. Die weltberühmte Panoramaroute führt durch Eukalyptuswälder, in denen Koalas leben, entlang wilder Strände, Steilküsten und zu Naturwundern wie den Zwölf Aposteln. Entlang des Weges besuchen Sie pittoreske Ferienorte und machen immer wieder kleine Wanderungen, bei denen Sie nach einheimischen Tieren schauen. Bei den weltberühmten Kalksteinformationen „Twelve Apostel“ angekommen erwandern Sie die Gibson Steps, Loch Arch Gorge und deren Umgebung. (F/-/-)

Wanderung: insgesamt ca. 3–4 h, 4 km, +/-0 Hm; Fahrzeit: ca. 5,5 h

5. Tag Grampians NP: Pinnacle-Rundwanderung, Balconies

Der Grampians-Nationalpark wird vom Wonderland Range-Gebirgszug durchzogen. Der Name ist hier Programm, wundersame bis bizarre Sandsteinformationen ragen empor und bieten tolle Fotomotive und eine prächtige Wanderkulisse. Sie erkunden diese Wunderwelt bei einer Rundwanderung zu „The Pinnacle“, einer Felsspitze von der sich ein traumhafter Ausblick über die umliegenden Täler und Sandsteinriffe bietet. Zum Abschluss dieses Wandertages erforschen wir die ”Balconies” (Aussichtspunkte) mit ihren herrlichen Ausblicken. (F/-/-)

Wanderung: insgesamt ca. 4 h, 9 km, +/-300 Hm; Fahrzeit: ca. 3 h

6. Tag Grampians NP: McKenzie-Schlucht und -Wasserfall, Melbourne

Nach einer gemütlichen Nacht wandern Sie durch die eindrucksvolle McKenzie-Schlucht zum gleichnamigen Wasserfall, dem größten und majestätischsten im australischen Bundesstaat Victoria. Das Wasser stürzt hier kaskadenartig über schwarzen Basalt in einen tiefen Pool und weiter durch die Schlucht. Auf dem Rückweg nach Melbourne halten Sie an einem Weingut und besichtigen die historischen Weinkeller und machen Halt in der alten Goldgräberstadt Ballarat. Übernachtung in Melbourne am Strand. (F/-/-)

Wanderung: insgesamt ca. 3 Std, 5 km, +/-230 Hm; Fahrzeit: ca. 3,5 h

7. Tag Flug nach Tasmanien, Launceston und Cataract Gorge (opt.), Freizeit

Sie fliegen am Morgen von Melbourne nach Launceston. Danach können Sie etwas verschnaufen und sich in Ruhe auf die nächsten Tage vorbereiten, denn der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Lohnenswert ist eine Erkundung des gemütlichen Städtchens. Dessen Hauptattraktion Cataract Gorge kann bei einer kurzen Wanderung oder einer Bootstour (opt.) besichtigt werden. (F/-/-)

8. Tag Ben-Lomond-Nationalpark

Nach dem Frühstück fahren Sie von Launceston zum Ben-Lomond-Nationalpark. Hier entdecken Sie eines der spektakulärsten Bergplateaus an der Ostküste Tasmaniens. Ben Lomond ist einzigartig und Sie können dieses besondere Stück Natur auf zwei Wanderungen ausgiebig erkunden. Von hier aus geht es Richtung Küste nach St Helens, wo Sie übernachten. (F/ M/-)

Wanderung: 3,5 h, 7,5 km, +/-280 Hm; Fahrzeit: 1 h

9. Tag Bay of Fires

Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie die berühmte „Bucht der vielen Feuer” (Bay of Fires). Dem Namen getreu ist sie ein faszinierender und atemberaubender Küstenstreifen, den Sie auf zwei kurzen Wanderungen erkunden. Dann geht es weiter gen Süden nach Bicheno. Auf dem Weg unterbrechen Sie die Fahrt mit einer Wanderung im Douglas-Apsley-Nationalpark, wo es am Ende der Apsley-Schlucht einen hübschen Wasserfall zu entdecken gibt. Sie übernachten in Bicheno. Hier sind die berühmten „Fairy Penguins” zu Hause, die kleinsten Pinguine der Welt. Abends haben Sie die Möglichkeit sich einer Tour anzuschließen, um diesen ein bisschen näher zu kommen (opt.). (F/ M/-)

Wanderung: 4 h, 9,5 km, +/-150 Hm; Fahrzeit: 3 h

10. Tag Freycinet-Nationalpark, Hazards Beach, Wineglass Bay

Der Freycinet-Nationalpark zählt mit seinen schneeweißen Stränden, rosa Granitfelsen und glasklarem türkisblauen Wasser zu einem der schönsten Nationalparks Australiens. Besonders angenehm ist das mediterrane Klima, das Sie die ganze Zeit über begleitet. Die Region verdankt ihren Namen dem französischen Seefahrer Louis de Freycinet. Auf den Spuren der ersten englischen Entdecker bereiste er weite Teile des australischen Kontinents und verlieh ihnen neue Namen in französischer Sprache. Um diesem wunderschönen Nationalpark gerecht zu werden, unternehmen Sie heute eine besondere Rundwanderung ausgehend vom Hazards Beach an der weniger begangenen Westseite der Freycinet Halbinsel. Sie queren die Landzunge auf kurzem Weg durch tasmanischen Busch und stehen bald an der Ostseite, der Wineglass Bay. Die halbmondförmige Bucht mit dem hellweißen Sandstrand macht ihrem Namen alle Ehre und versetzt ihre Besucher immer wieder ins Staunen! Bevor es steil zum Aussichtspunkt über die Bucht geht, haben Sie Zeit den feinen Sand unter Ihren Füßen zu spüren. Und vielleicht hat der eine oder andere sogar den Mut ins kühle Wasser zu springen. Auf dem Weg nach Swansea, wo Sie heute übernachten, fahren Sie durch eines der vielen berühmten Weinanbaugebiete Tasmaniens. (F/ M/-)

Wanderung: 5 h, 13 km, +/-50 Hm; Fahrzeit: 2 h

11. Tag Maria Island, Port Arthur

Heute steht ein besonderer Tagesausflug auf dem Programm: Nach einer kurzen Fahrt besteigen Sie im Städtchen Triabunna eine Fähre, die Sie auf die Nationalparkinsel Maria Island bringt, auf der keine motorisierten Fahrzeuge zugelassen sind, es keinen Strom und keine Geschäfte gibt. In den letzten Jahren hat sich eine starke Population von Tasmanischen Teufeln auf Maria Island entwickelt, die von den hier idealen Bedingungen profitieren. Die Insel hat eine äußerst bewegte Vergangenheit hinter sich und so beginnt unsere Wanderung in der historischen, nunmehr verlassenen Ortschaft Darlington, wo Sie mehr über die Geschichte der ehemaligen Strafkolonie erfahren. Von hier aus steigen Sie durch faszinierende Küstenwälder auf zu Granitgeröll. Quer durch die Geröllfelder geht es bis zur Spitze des Aussichtsberges „Bishop and Clerk”, von wo aus Sie einen atemberaubendem 360°-Rundblick haben. Nach dem Abstieg nehmen Sie die letzte Fähre zurück nach Triabunna aufs Festland und übernachten am Abend in Port Arthur. (F/ M/-)

Wanderung: 4 h, 9 km, +/-600 Hm; Fahrzeit: 1,5 h

12. Tag Three Capes Track: Wanderung zum Cape Hauy, Hobart

Port Arthur, ehemals größte Sträflingskolonie Australiens, ist dieser Tage Ausgangspunkt für traumhafte und dramatische Küstenwanderungen auf der Tasman-Halbinsel, die das Herz jedes Naturliebhabers höher schlagen lassen. Sie wandern heute eine Etappe des außergewöhnlichen, insgesamt 46 km langen Three Capes Track. Auf diesem landschaftlich einmalig schönen Track sind täglich maximal 48 Wanderer zugelassen, was Ihnen Ruhe, Abgeschiedenheit und absoluten Naturgenuss zusichert. Ihr Ziel ist das Cape Hauy, eine der drei berühmten Landzungen des Three Cape Track. Der Weg führt entlang der Landzunge bis zu deren Spitze, von wo aus Sie eine sagenhafte Aussicht über das benachbarte Cape Pillar und die faszinierenden Basaltstrukturen der gesamten Küstenlinie haben. Und das Meer ist nie weit entfernt. Mit etwas Glück können Sie sogar Wale, Delfine oder Pelzrobben sichten. Nach der Wanderung fahren Sie nach Hobart, die Hauptstadt Tasmaniens. (F/ M/-)

Wanderung: 4 h, 10 km, +/-250 Hm; Fahrzeit: 1,5 h

13. Tag Flug nach Alice Springs, Freizeit

Heute Morgen heißt es Abschiednehmen von Tasmanien. Sie fliegen von Hobart nach Alice Springs. Nach Ihrer Ankunft im Roten Zentrum Australiens bleibt erstmal Zeit zur Gewöhnung an die ungewohnte trockene Luft. Ihr neuer Begleiter für die kommenden Tage, die rote Erde und das australische Outback, heißt Sie willkommen. Sie erkunden Alice Springs und haben etwas Zeit, sich auf die vor Ihnen liegende Tour vorzubereiten. (F/ -/-)

14. Tag Magischer Uluru (Ayers Rock)

Am Morgen brechen Sie zu einer 3-Tages-Camping-Safari auf, die Sie zu den Höhepunkten des australischen Outback führen wird. Mit dem Allradfahrzeug geht es zum bekanntesten Wahrzeichen des Kontinents: dem Uluru, magischer Felskoloss und Welterbe der Menschheit. Auf der eindrucksvollen Fahrt sehen Sie, wie der riesige Monolith und die Felsendome der Kata Tjuta (Olgas) aus der Ferne immer näher rücken. Am Uluru angekommen, gibt Ihnen Ihr Reiseleiter einen einmaligen Einblick in die Kultur der Ureinwohner Australiens. Gemeinsam laufen Sie zur Mutitjulu-Wasserstelle, wo Sie den Geschichten der Anangu – dem lokalen Aborigine-Stamm um Ayers Rock – lauschen können. Beim Sonnenuntergang präsentiert sich Ihnen schließlich ein grandioses Farbspiel am Uluru. (F/M/A)

Wanderung: 3 h, 10 km, +/-0 Hm; Fahrzeit: 5 h

15. Tag Kata Tjuta (Olgas)

Heute heißt es früh aufstehen! Dafür werden Sie mit einem eindrucksvollen, farbenprächtigen Sonnenaufgang am Uluru belohnt. Danach wandern Sie durch das Valley of the Winds in der benachbarten, nicht weniger spektakulären Felslandschaft der Kata Tjuta (Olgas). Abends können Sie in Ihrem Outback-Camp – weit entfernt von anderen Menschen – beim Lagerfeuer und in absoluter Abgeschiedenheit den unglaublichen Sternenhimmel über Australien genießen. (F/M/A)

Wanderung: 3 h, 7 km, +/-400 Hm; Fahrzeit: 4,5 h

16. Tag Kings Canyon und Watarrka-Nationalpark

In den erdgeschichtlich ältesten Regionen Australiens erwandern Sie im Kings Canyon dessen bis zu 200 m tiefe Schlucht sowie die Umgebung aus pagodenartigen Felsdomen, hoch aufragenden Wänden, Spalten, Plateaus, kalkweißen Geisterbäumen und tierreichen Wasserstellen. Kakadus, Finken und lustige Wellensittiche sind häufige Besucher im „Garten Eden”, der seinen Namen völlig zu recht trägt. Nebenan besuchen Sie das „Amphitheater” und die Felskuppeln der „Verlorenen Stadt” (Lost City). Auf dem Rückweg nehmen Sie eine typische Outback-Piste zurück nach Alice Springs. Wer möchte, kann sich am Abend in einem richtigen Outback-Pub eine wohlverdiente Erfrischung gönnen (opt.). (F/M/-)

Wanderung: 3–4 h, 6 km, +/-150 Hm; Fahrzeit: 3,5 h

17. Tag Freizeit in Alice Springs, z. B. Heißluftballonflug, Royal-Flying-Doctors-Museum, Reptilienzentrum

Heute haben sie Zeit sich zu erholen oder Alice Springs zu erkunden. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Heißluftballonflug übers Outback am frühen Morgen (optional)? Oder dem Besuch eines Museums zum Leben im Outback? Dass Bewohner des wenig besiedelten australischen Zentrums ihre Post nur einmal wöchentlich mit dem Postflugzeug erhalten und für Großeinkäufe viele hundert Kilometer fahren müssen, kann sich jeder gut vorstellen. Wie jedoch wird die medizinische Versorgung im Outback gewährleistet? Im Royal-Flying-Doctor-Museum (Besuch opt.) erhalten Sie einen Einblick in die Arbeit und einen Rückblick auf die Geschichte der gemeinnützigen Flying Doctors, die rund um die Uhr für die schnelle ärztliche Versorgung der Menschen im Outback zuständig sind. Außerdem können Sie das Reptilienzentrum von Alice Springs besuchen (opt.). Hier gehen Sie u.a. mit imposanten Schlangen auf Tuchfühlung. Anschließend haben Sie Zeit, sich auf den Larapinta Trail vorzubereiten und letzte Vorkehrungen zu treffen. In den nächsten 5 Tagen werden Sie die schönsten Etappen des insgesamt 223 km langen Fernwanderwegs durch das höchste Wüstengebirge Australiens, die MacDonnell Ranges, wandern. Grund genug, am Nachmittag in den Leerlauf zu schalten, zu entspannen und zu faulenzen. Oder Sie unternehmen auf eigene Faust einen Spaziergang über den Todd Mall Market, dem Kunsthandwerker- und Flohmarkt auf der beliebten lokalen Einkaufsmeile, der an jedem 2. Sonntagmorgen stattfindet. Die Todd Mall beherbergt zudem zahlreiche Kunstgalerien, die sich auf den Verkauf von Gemälden und Kunsthandwerk der nahe Alice Springs in Gemeinschaften lebenden Aborigines spezialisiert haben. (F/-/-)

18. Tag Alice Springs, alte Telegrafenstation – Simpsons Gap

Ade Stadtleben - hallo Wildnis! Sie starten Ihre Wanderung auf einem angenehm flachen Pfad durch Buschland und haben bereits zu Anfang einige tolle Aussichten, z. B. beim Überschreiten der Euro Ridge. In der zweiten Tageshälfte beginnt der Pfad sich über die typischen, stark erodierten Steinhügel der MacDonnell-Bergkette zu schlängeln – ein guter Start, falls die Beine vielleicht noch nicht so trainiert sind. Der Endpunkt Ihrer heutigen Wanderung, Simpsons Gap, ist ein idealer Ort, um in der Abenddämmerung Schwarzfuß-Felskängurus zu beobachten. An diesem malerischen Ort holt Sie schließlich Ihr Transfer ab, um Sie zu einem abgelegenen Zeltplatz zu bringen, wo Sie nächtigen werden. Gut zu wissen: Wer während der Wanderung feststellt, die ganzen 23,5 km Tagesstrecke nicht bewältigen zu können, der kann in Wallaby Gap (nach 13,5 km) seine Wanderung vorzeitig beenden und wird per Transfer zeitiger zum Zeltplatz gebracht. (F/M/A)

Wanderung: 9 h, 24 km (Möglichkeit zur Verkürzung der Etappe), +/-710 Hm

19. Tag Serpentine Gorge – Serpentine Chalet Dam

Heute sammeln Sie erste Eindrücke der spektakulären westlichen Hälfte des Larapinta Trail auf einer einmaligen Gratwanderung. In den frühen Morgenstunden bietet sich Ihnen nach dem Aufstieg von der Ebene auf den Kamm der Heavitree Range ein unvergessliches Farbschauspiel. Die nachfolgende Wanderung besticht mit sensationellen Blicken auf Bergketten in Nah und Fern, die das Wegstück zu einer echten Panorama-Tour machen. Sie erkennen von hier bereits klar und unverkennbar den Endpunkt des Larapinta Trail – den Berg Mount Sonder – ebenso wie den höchsten Berg des australischen Nordterritoriums, Mount Zeil. (F/M/A)

Wanderung: 6 h, 13,4 km, +/-430 Hm

20. Tag Ormiston Gorge – Glen Helen Gorge

Sie starten mit der Überquerung des (meist ausgetrockneten) Finke River, der Teil eines der ältesten Fluss-Systeme der Welt ist. Bereits seit 100 Millionen Jahre folgt er auf seinem Weg in die Simpson Desert dem gleichen Flussbett. Beim Finke River liegt auch der Schlüssel zum Namen des Wanderweges: Die Aborigines nennen ihn „Lhere pirnte (Larapinta)”, den salzigen Fluss. Der Abschnitt des Gebirgszugs, den Sie heute kennen lernen, ist für die lokalen Aborigines vom Volk der Arrente von immernser spiritueller Bedeutung. Im Zuge Ihrer Wanderung besuchen Sie einige dieser für die Arrente-Traumzeit-Legenden zentralen Orte. So ist den Ureinwohnern unser heutiges Ziel Glen Helen Gorge mit dem permanenten Wasserloch bekannt als „Yapulpa”, eine sacred site (heiliger Ort) und essentieller Bestandteil der Carpet Snake-Traumzeit-Erzählung (Teppichpython). Der kühle Pool der Ormiston Gorge, ebenfalls eine sacred site, ist hingegen Teil der Emu-Traumzeit-Erzählung. Ihr Campingplatz liegt im Schatten des Mount Sonder (auf Arrente: Rwetyepme, Die schwangere Frau). Entspannen Sie sich dort am Ufer des Finke River, wenn die Sonne untergeht und die Farben der nächtlichen Wüste eine Millionen-Sterne-Unterkunft enthüllen. (F/M/A)

Wanderung: 6 h, 13,4 km, +/-70 Hm

21. Tag Besteigung des Mount Sonder

Heute ist es endlich soweit! Mit leichtem Tagesgepäck besteigen Sie noch vor Sonnenaufgang den Aussichtsberg des Larapinta Trail, Mount Sonder. Die Mühen des Aufstiegs werden mit einem atemberaubenden Farbenszenario und einer gewaltigen Rundumsicht belohnt: Alle umliegenden Bergketten, Hochtäler, Ebenen, sogar kleine Salzseen liegen Ihnen zu Füßen. Die Schönheit des höchsten australischen Wüstengebirges wird Ihnen in voller Pracht vor Augen geführt. Den restlichen Tag können Sie im Camp noch einmal so richtig entspannen und am Abend ein letztes Mal die funkelnde Milchstraße über dem Outback genießen. (F/M/A)

Wanderung: 7–8 h, 15,5 km, +/-750 Hm

22. Tag Ormiston-Pound-Rundwanderung

Als i-Tüpfelchen ihres Outback-Abenteuers erwartet Sie heute die Ormiston-Pound-Rundwanderung am Rande der MacDonnell Ranges. Der Pound, das rundum von Bergketten eingerahmte Talbecken an der Ormiston-Schlucht, präsentiert Ihnen eindrucksvoll die sagenhafte landschaftliche Vielfalt sowie Flora und Fauna dieser Region, gesäumt von zahlreichen überwältigenden Ausblicken. Bei Querung des permanent Wasser führenden Ormiston-Flusses zum Abschluss dieser kurzen Rundwanderung heißt es schließlich: Hosen hochkrempeln und ab durchs kühle Nass! Nach einem weiteren leckeren Mittagessen kehren Sie nach einem kurzen Transfer in die Normalität zurück und checken in Ihrem Hotel in Alice Springs ein. Das Erlebte lassen Sie bei einem entspannten Abendessen gemeinsam in Ihrer Reisegruppe ausklingen (opt.). (F/M/-)

Wanderung: 4,5 h, 9 km, +/-150 Hm

23. Tag Sydney

Am Morgen Flug nach Sydney. Zum Ausklang Ihrer abenteuerlichen Reise erleben Sie die Weltstadt Sydney! Perspektivwechsel von Land zu Wasser: Die schöne Metropole erkunden Sie per Fähre, indem Sie Port Jackson kreuzen. Allein der Blick vom Wasser auf die Silhouette der Stadt ist die Fährfahrt wert. Den Abend lassen wir am Fuße des Opernhauses ausklingen. Sie übernachten in Sydney. (F/-/-)

24. Tag Ausflug Blue Mountains (opt.) und individuelle Heimreise

Sollten Sie Ihren Aufenthalt um einen Tag verlängern können, ergreifen Sie die Chance und unternehmen einen Tagesausflug in die Blue Mountains (opt.). Dieses mächtige Sandsteinplateau mit seinen wunderschönen, von der Macht des Wassers geformten Schluchten und Tälern und vielseitigen Regen- und Eukalyptuswäldern ist zu recht UNESCO-Weltnaturerbe und zählt zu den besten Wandergebieten Australiens. Auf Ihrem Ausflug unternehmen Sie eine Buschwanderung, halten dabei in Ruhe Ausschau nach Tieren, tauchen ein in die erfrischenden Fluten der Wentworth Wasserfälle oder Paradise Pools, erfahren wie die „Blauen Berge“ zu ihrem Namen kamen und gehen schließlich an der berühmten Felsformation „Three Sisters“ in Stellung, um die wechselnden Farben der Felsen im Licht der untergehenden Sonne zu fotografieren. Zurück in Sydney heißt es langsam aber sicher Abschied nehmen und mit einem Rucksack voller Abenteuer und Erlebnisse die Heimreise antreten. Übernachtung in Sydney (opt.) und Rückflug nach Hause am kommenden Morgen oder direkt Heimflug.

25. Tag Rückflug ab Sydney und Ankunft in Europa

  • Ab Flughafen Melbourne/an Flughafen Sydney inkl. aller Flughafentransfers
  • Alle Transfers lt. Programm
  • Fahrten im klimatisierten Kleinbus bzw. im Roten Zentrum in speziellen Allrad-Fahrzeugen
  • Fährfahrt Sydney und Tramfahrt Melbourne
  • 14 Ü im DZ mit DU/WC in Hotels/Motels der guten Mittelklasse
  • 7 Ü im 2-Pers.-Safari-Zelt bzw. 1-Pers.-Camping-Zelt oder Swag (Bettrolle) im Roten Zentrum
  • 22x Frühstück, 11x Mittagessen, 9xAbendessen
  • 16 geführte Wanderungen
  • Gebühren für Nationalparks und Fernwanderweg (Larapinta Trail) im Roten Zentrum
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung (ein Guide für Australien Festland und ein anderer Guide für Tasmanien)
  • Zusätzlich englischsprachiger Guide (gleichzeitig Fahrer) im Roten Zentrum

Vor mehr als 20 Jahren kam Heike als Backpacker nach Australien und war so begeistert, dass sie blieb. Mit Ehemann und Kindern lebt sie heute in ihrer Wahlheimat Melbourne, bereist ganz Australien und liebt einfach jede Region. Vor über 10 Jahren machte Heike ihre Passion fürs Reisen zum Beruf und begann im Tourismus zu arbeiten. Immer wieder zieht es sie in die Weiten des Roten Zentrums, den aufregenden Norden oder an die traumhaften Küsten des fünften Kontinents. Sie genießt v.a. das Wandern und Campen in der Natur. Um ihre Gäste kümmert sie sich mit warmer Herzlichkeit, guter Laune und deutschem Organisationstalent. Lassen Sie sich anstecken von Heikes Leidenschaft für "Down Under" und erleben Sie gemeinsam die faszinierende Natur und Kultur Australiens.

Vorgesehener Reiseleiter

Heike Schwarz
Heike Schwarz

Vor mehr als 20 Jahren kam Heike als Backpacker nach Australien und war so begeistert, dass sie blieb. Mit Ehemann und Kindern lebt sie heute in ihrer Wahlheimat Melbourne, bereist ganz Australien und liebt einfach jede Region. Vor über 10 Jahren machte Heike ihre Passion fürs Reisen zum Beruf ... mehr


Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 11 bis max. 14
  Termine 2019
  05.04.19 — 29.04.19* € 4990,- Buchen
Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Nicht mehr buchbar

* Nächster Termin: April 2020 (wird Ende 2018 gekannt gegeben)


Wichtige Informationen im Rahmen einer Reisebuchung finden Sie unter Wissenswertes.
Die für Sie relevanten Rabatte berücksichtigen wir automatisch in Ihrer Reisebestätigung.

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Franziska Wachsmuth
Karte: Wanderhöhepunkte von Tasmanien bis ins Outback ×

Australien

Wandern oder Trekking Touren mit Geländewagen Schiffsreisen Übernachtung in freier Natur Hotels und Pensionen

Anforderung

  • Nötig sind gute Kondition und Trittsicherheit für leichte bis mittelschwere Wanderungen mit Tagesrucksack bei 3–5 h Gehzeit, 4–13 km Länge und Höhenunterschieden bis ca. +/–600 Hm. Ausnahme bilden die fünf Wanderungen auf dem Larapinta Trail (Tag 18–22): hier sind Wanderungen mit 4,5–9 h Gehzeit, 9–24 km Länge und Höhenunterschieden bis ca. +/-750 Hm zu bewältigen (längste Etappe kann verkürzt werden). Ausdauer ist aufgrund des insgesamt hohen Wanderanteils nötig. Gelegentlicher Komfortverzicht beim Campen während der Allrad-Camping-Safari und auf dem Larapinta Trail erforderlich. Zeltausrüstung wird gestellt, nur eigener Schlafsack ist mitzubringen. In der Wüste ist mit hohen Temperaturunterschieden von bis zu 30 °C zu rechnen: tagsüber bis 30 °C und trockene Luft, nachts dagegen meist kalt. Trinkwasser wird auf dem Larapinta Trail im Rahmen der Vollverpflegung garantiert. Knöchelhohe Wanderschuhe und Gamaschen empfohlen. Gute Anpassungsfähigkeit an wechselnde Klimazonen nötig (ozeanisch-mild bis trocken-heiß).

Leistungen

  • Ab Flughafen Melbourne/an Flughafen Sydney inkl. aller Flughafentransfers
  • Alle Transfers lt. Programm
  • Fahrten im klimatisierten Kleinbus bzw. im Roten Zentrum in speziellen Allrad-Fahrzeugen
  • Fährfahrt Sydney und Tramfahrt Melbourne
  • 14 Ü im DZ mit DU/WC in Hotels/Motels der guten Mittelklasse
  • 7 Ü im 2-Pers.-Safari-Zelt bzw. 1-Pers.-Camping-Zelt oder Swag (Bettrolle) im Roten Zentrum
  • 22x Frühstück, 11x Mittagessen, 9xAbendessen
  • 16 geführte Wanderungen
  • Gebühren für Nationalparks und Fernwanderweg (Larapinta Trail) im Roten Zentrum
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung (ein Guide für Australien Festland und ein anderer Guide für Tasmanien)
  • Zusätzlich englischsprachiger Guide (gleichzeitig Fahrer) im Roten Zentrum

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • EZ-Zuschlag: € 1170,–
  • Optionale Ausflüge: z. B. Tagestour Blue Mountains ca. € 95,–; Heißluftballonflug Outback 30 min = € 220,– bzw. 60 min = € 290,–; Bootsfahrt Cataract Gorge ca. € 25,–
  • Zusatznacht im Gruppenhotel in Melbourne (ohne Frühstück): € 60,– p.P. (EZ € 120,–)
  • Zusatznacht im Gruppenhotel in Sydney (inkl. Frühstück): € 95,– p.P. (EZ: € 170,–)

Zusatzausgaben

  • Flug nach Melbourne/von Sydney mit Inlandsflügen ab € 1500,– inkl. Tax, bei uns buchbar
  • Visum Australien: max. € 20,–
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke sowie Trinkgelder

Teilnehmerzahl

  • mind. 11 bis max. 14

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Australien benötigen Sie als Schweizer oder EU-Staatsbürger ein Visum, das vor Reiseantritt eingeholt werden muss und in elektronischer Form erteilt wird. Hierfür ist ein Reisepass erforderlich, der mehr als 6 Monate über den Rückreisetag hinaus gültig ist.

Hinweise

Hinweis: An der 3-tägigen-Outback-Safari zum Ayers Rock können zusätzlich andere internationale Reisende teilnehmen (max. 16 Personen).

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/AUS05

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   Datenschutz   ARB   Impressum