schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Auf den Spuren des Kondors

21 Tage Wanderreise in Zentral- und Südchile mit Trekking im Nationalpark Torres del Paine (W-Trek)

  • Beim Wanderurlaub in Chile darf der Torres del Paine nicht fehlen!

    Beim Wanderurlaub in Chile darf der Torres del Paine nicht fehlen! 

  • Unvergessliches Wandern in Chile: der Kontrast von Wasser, Eis und Gebirge im Nationalpark Torres del Paine

    Unvergessliches Wandern in Chile: der Kontrast von Wasser, Eis und Gebirge im Nationalpark Torres del Paine 

  • Von der idyllischen Unterkunft am Talca-Fluss starten die Wanderung am 4. Tag und das 4-tägige Andentrekking

    Von der idyllischen Unterkunft am Talca-Fluss starten die Wanderung am 4. Tag und das 4-tägige Andentrekking 

  •  

  • Wandern in Chile: Packpferde tragen das Gepäck beim 4-tägigen Andentrekking, man selbst nur den Tagesrucksack

    Wandern in Chile: Packpferde tragen das Gepäck beim 4-tägigen Andentrekking, man selbst nur den Tagesrucksack 

  • Campingplatz im Meladotal

    Campingplatz im Meladotal 

  • Vulkan San Pedro

    Vulkan San Pedro  

  • Vor allem in Zentralchile sieht man mit Glück noch den König der Lüfte - den Kondor - kreisen (Foto: A. Coch, 2012)

    Vor allem in Zentralchile sieht man mit Glück noch den König der Lüfte - den Kondor - kreisen (Foto: A. Coch, 2012) 

  • Im Seengebiet wandern Sie am Vulkan Lonquimay (9. Tag, Foto: A. Coch, 2012)

    Im Seengebiet wandern Sie am Vulkan Lonquimay (9. Tag, Foto: A. Coch, 2012) 

  • Aufstieg zum Crater Navidad (Weihnachtskrater), der bei der letzten Eruption am 25.12.1988 entstand. (Foto: A. Coch, 2012)

    Aufstieg zum Crater Navidad (Weihnachtskrater), der bei der letzten Eruption am 25.12.1988 entstand. (Foto: A. Coch, 2012) 

  • Der Vulkan Llaima im Conguillío Nationalpark  - er gehört zu den aktivsten Vulkanen Chiles.

    Der Vulkan Llaima im Conguillío Nationalpark - er gehört zu den aktivsten Vulkanen Chiles. 

  • Herrlich herbstliche Südbuchenwälder kontrastieren mit schwarzen Lava-Sandstränden im Conguillío-Nationalpark

    Herrlich herbstliche Südbuchenwälder kontrastieren mit schwarzen Lava-Sandstränden im Conguillío-Nationalpark 

  • Wandergruppe am Vulkan Llaima (November)

    Wandergruppe am Vulkan Llaima (November) 

  • Bei Aufstieg zum Aussichtspunkt geht's über leichten Schnee - mit guten Bergschuhen und Wanderstöcken kein Problem. (Foto: A.Coch, 2012)

    Bei Aufstieg zum Aussichtspunkt geht's über leichten Schnee - mit guten Bergschuhen und Wanderstöcken kein Problem. (Foto: A.Coch, 2012) 

  • Morgenstimmung im Torres del Paine an der Laguna Amarga

    Morgenstimmung im Torres del Paine an der Laguna Amarga 

  • Im Torres del Paine wandern Sie von Hütte zu Hütte (12.-17. Tag)

    Im Torres del Paine wandern Sie von Hütte zu Hütte (12.-17. Tag) 

  • Die erste Wanderung führt zu den berühmten Felsnadeln, die dem Nationalpark seinen Namen geben: den Torres (dt.: Türme).

    Die erste Wanderung führt zu den berühmten Felsnadeln, die dem Nationalpark seinen Namen geben: den Torres (dt.: Türme). 

  • Panoramablick zu den Gipfeln „Los Cuernos“

    Panoramablick zu den Gipfeln „Los Cuernos“ 

  • Rast mit Aussicht auf den Grey-Gletscher

    Rast mit Aussicht auf den Grey-Gletscher 

  • Der Greygletscher am letzten Wandertag im Torres del Paine. Er schiebt sich aus dem patagonischen Inlandeis. (Foto: A. Coch)

    Der Greygletscher am letzten Wandertag im Torres del Paine. Er schiebt sich aus dem patagonischen Inlandeis. (Foto: A. Coch) 

  • Einmaliger Mix aus Kultur und Natur, Wandern und Genuss
  • Aktiv unterwegs in Nationalparks, Weingütern und heißen Quellen
  • Pucon: rauchender Vulkan Villarica mit optionaler Besteigung
  • Wandern am Vulkan Orsono im Seengebiet von Chile
  • 5 Tage auf dem berühmten W-Trek im Nationalpark Torres del Paine

Entlang der Andenkette Chiles

Die Schönheit und Vielfältigkeit des Landes erkunden Sie auf dieser einzigartigen Reise entlang der Andenkette Chiles. Mit dem Weinglas in der Hand, in den fruchtbaren Tälern von Santa Cruz, starten Sie Ihre Reise. Mit Wanderungen entlang schneebedeckter
Vulkane, durch urtümliche Araukarienwälder und vorbei an prächtigen Wasserfällen erkunden Sie die Regionen in Zentralchile. In mitten dieser Landschaft, liegt das Städtchen Pucon, mit seinen schwarzsandigen Stränden. Von hier aus geht es auf den noch immer rauchenden Vulkan Villarica. Zum Ende eines Wandertages ist ein Bad in heißen Quellen besonders erholsam.

Nationalpark Torres del Paine - Hüttentrekking auf dem W-Trek

Der zweite Teil der Reise führt in die südlichste Region Patagoniens, wo Sie den schönsten Nationalpark Chiles besuchen, den Torres del Paine. Ihr 5-tägiges
Trekking, auf dem bekannten W-Trek, führt zu den steil aufragenden
Felsspitzen („Torres“), vorbei an imposanten Gletschern zu türkisfarbenen
Lagunen und dem blau schimmernden Grey-Gletscher.

1. - 2. Tag So.-Mo. Anreise n. Santiago; Fahrt Santa Cruz
3. Tag Di. Weinverkostung, Fahrt nach Talca
4. Tag Mi. Wanderung im Nationalpark Altos Lircay
5. - 6. Tag Do.-Fr. Fahrt nach Curacautín (Araukarienwälder) und Wanderung durch die bizarre Vulkanlandschaft
7. - 9. Tag Sa.-Mo. Pucon mit Huerquehue-Nationalpark und optionaler Vulkanbesteigung Villarica, Freizeit
10. - 11. Tag Di.-Mi. Puerto Varas u. Frutillar; Wanderung entlang des Vulkan Orsono
12. - 13. Tag Do.-Fr. Flug nach Punta Arenas; Fahrt Puerto Natales
14.-18.Tag Sa.-Mi. W-Trek im Nationalpark Torres del Paine
19. Tag Do. Flug Punta Arenas nach Santiago
20. - 21. Tag Fr.-Sa. Abreise von Santiago
» zum Detailverlauf

1.-2. Tag: Anreise nach Santiago de Chile und Fahrt nach Santa Cruz
Nach Ihrer Ankunft in Santiago de Chile fahren Sie nach Santa Cruz, in die vom milden Klima verwöhnte Wein,- und Obstregion des Landes (Fahrzeit: ca. 3 Std.). Die Qualität der Weine aus Chile ist weltweit sehr geschätzt. Übernachtung in einer landesüblichen Unterkunft in Santa Cruz. (-/-/-)

3. Tag: Weinverkostung, Fahrt nach Talca
Heute besuchen Sie ein Weingut in Santa Cruz, um sich einen Eindruck von der Herstellung und dem Geschmack verschaffen zu können. Der Blick gen Osten, in die Andenkordillere, macht Lust auf die traumhafte Natur der Anden mit ihren Wanderwegen, Berggipfeln und Naturwäldern. Am Nachmittag werden Sie nach Talca gefahren in die Nähe des Altos Lircay Nationalparks (Fahrzeit: ca. 2,5 Std.) Übernachtung in einer Lodge mit Pool in Talca. (F/-/-)

4. Tag: Wanderung im Nationalpark Altos Lircay
Am heutigen Tag fahren Sie zum Nationalpark Altos de Lircay. Eine Wanderung führt Sie zum Valle Venado bis zu einem Aussichtspunkt mit grandiosem Blicken auf den fast 4000 m hohen Vulkan Descabezado Grande während sich vor Ihren Füßen eine fast 1000 m tiefe Schlucht auftut. Die Chance den berühmten Andenkondor zu beobachten ist hier besonders hoch. Anschließend Rückfahrt nach Talca. Übernachtung wie am Vortag. (F/-/-)  

5. - 6. Tag: Fahrt nach Curacautín (Araukarienwälder) und Wanderung durch die bizarre Vulkanlandschaft
Sie werden heute in die Provinz Araucanía reisen, eine Region bekannt durch ihre aktiven Vulkane und den zum Teil sehr bizarr wirkenden Araukarienwäldern (Fahrzeit: ca. 6 Std.). In Curacautín, an den Ausläufern der Anden gelegen, bekommen Sie einen Einblick in das “einfache” Leben der Landbevölkerung, den Campesinos. Fakultativ können Sie die heißen Quellen besuchen. Übernachtung in einer landesüblichen Unterkunft / Hütte in 2-4 Bettzimmern. (F/-/-)
Am Tag darauf beginnt Ihre Wanderung durch das relativ unbekannte Gebiet der Araukarienwälder dem aktiven Vulkan Lonquimay entgegen (+-800 Hm / ca. 6 Std.). Durch seine letzte Eruption in den 90er Jahren ist die Landschaft geprägt von kleinen Kratern und riesigen Vulkanströmen. Sie zählt zu den schönsten Regionen des Landes. Übernachtung wie am Vortag. (F/-/-)

7. Tag: Pucon
Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf den Weg nach Pucon am Lago Villarrica (Fahrzeit: ca. 4 Std.). Die Strecke führt Sie an den Ausläufern der Anden entlang bis zum Fuß des Vulkans Villarrica. Die nächsten zwei Tage wandern Sie im Nationalpark Huerquehue und im Nationalpark Villarrica. Übernachtung in Pucon. (F/-/-)

8. Tag: Huerquehue-Nationalpark
Im Huerquehue Nationalpark erhebt sich das Gebirge förmlich aus dem Regenwald. Das Gebiet ist voller glitzernder, wunderschöner Bergseen im dichten Aurakarienwald. Es gilt bei einer Wanderung bergan einige Höhenmeter zu überwinden. Die Wanderung belohnt Sie mit tollen Ausblicken. Übernachtung wie am Vortag. (F/-/-)

9. Tag: Optionaler Vulkanbesteigung Villarica
Heute haben Sie die Wahl in Pucon zu entspannen und/oder die zahlreichen, möglichen Aktivitäten wahr zu nehmen. Der fakultative Aufstieg auf den 2847 m hohen aktiven Vulkan Villarrica zählt zu den besonderen Ausflügen. Wenn Sie bis zum Kraterrand (geführte Tour) steigen wollen und den Blick in einen Vulkanschlot wagen wollen, müssen Sie den steilen „Pfad“, oft über Schnee, bis zum Gipfel folgen. Die geführte Tour kann trotzdem ohne Probleme von guten Wanderern durchgeführt werden. Ein einzigartiges Erlebnis. Übernachtung wie am Vortag. (F/-/-)

10. Tag: Fahrt nach Puerto Varas und Frutillar am Lago Llanquihue
Für Sie geht es am heutigen Tag weiter in den Süden von Chile zum Lago Llanquihue. Bereits im 19 Jahrhundert zog es hunderte Europäer deutscher Sprache in die unwirtlichen Regenwälder am Ufer des Sees. Sie besuchen das Freilichtmuseum von Frutillar mit seinen ursprünglichen Höfen der ersten Einwanderer und die Stadt Puerto Varas. Übernachtung in Puerto Varas. (F/-/-)

11. Tag: Wanderung am Lago Llanquihue
Wandern Sie heute am Lago Llanquihue entlang und entdecken Sie die unglaubliche Schönheit dieser Region. Zwischen dem azur,- bis tiefblauen Wasser des Allerheiligensees und dem Vulkan Osorno geht es für Sie auf den Wanderpfaden meist bergab. Am Horizont zeigen sich die mächtigen Andengipfel Argentiniens. Übernachtung wie am Vortag. (F/-/-)

12. Tag: Flug nach Punta Arenas
Sie begeben sich heute in den Süden Chiles (Südpatagonien), von Puerto Montt nach Punta Arenas an der Magellanstraße. Der Flug bietet bei entsprechendem Wetter und Sichtverhältnissen fantastische Ausblicke auf die Anden zwischen Pazifik und der weiten Pampa, auf Gletscherfelder und schroffe Gipfel, die durch das ewige Eis ragen (Flugzeit: ca. 2,5 Std.). Nach Ihrer Ankunft in Punta Arenas können Sie die südlichste „Großstadt“ Patagoniens genauer erkunden. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

13. Tag: Fahrt nach Puerto Natales
Sie fahren nach Puerto Natales am Rande des Nationalpark Torres del Paine am Ultima Esperanza Fjord (Fahrzeit: ca. 3,5 Std.), Ausgangspunkt Ihres fünf Tage Trekkings. Lassen Sie den Charme des Städtchens mit seinen bunten Dächern, den kleinen Fischerbooten und den vielen Schwarzhalsschwänen vor dem Hintergrund der schneebedeckten Berge auf sich wirken. Übernachtung im Hotel in Puerto Natales. (F/-/-)

14. Tag: Trekking im Nationalpark Torres del Paine
Heute beginnt Ihr Trekking durch die Wildnis in dem Torres Nationalpark. Entdecken Sie eine atemberaubende Gebirgslandschaft bei mehreren Wanderungen in den nächsten fünf Tagen. Der Weg bis zu einem Aussichtspunkt, mit Blick auf die Torres, gestaltet sich sehr abwechslungsreich und streckenweise recht steil, doch Sie werden belohnt und bekommen einmalige Fotomotive zu Gesicht. Bevor Sie sich auf den Rückweg machen statten Sie einer Lagune einen Besuch ab (ca. +810 Hm / -450 Hm, ca. 6-7 Std.). Übernachtung in einer Hütte oder Zelt mit gestellter Ausrüstung.  (F/-/A)

15.Tag: Trekking im Nationalpark Torres del Paine
Ihre Wanderung führt Sie heute entlang des Nordenskjoeld-Sees. Ab und an sind steile Abschnitte zu bewältigen auch wenn die Pfade für Sie am heutigen Tag tendenziell eher bergab führen. Die Wahrscheinlichkeit die majestätischen Andenkondore über Ihren Köpfen kreisen zu sehen ist hier besonders hoch (ca. +420 Hm / -700 Hm, ca. 6 Std.). Übernachtung wie am Vortag. (F/-/A)

16.Tag: Trekking im Nationalpark Torres del Paine
Sie wandern am heutigen Tag in das Francés Tal, dem schönsten Tal des Parks. Von hier können Sie zusätzlich bis hoch zum Mirador steigen (ca. +4 Std.). Unterwegs hören Sie immer wieder das Eis vom Francés-Gletscher abbrechen und das Grummeln von kleinen abgehenden Lawinen. Oberhalb des Weges können Sie den Naturgewalten direkt zuschauen. Im Anschluss steigen Sie bis zum Pehoe-See hinab (ca. +670 Hm / -720 Hm., ca. 6 Std.). Übernachtung in einer Hütte. (F/-/A)

17.Tag: Trekking im Nationalpark Torres del Paine
Entdecken Sie heute den Grey-Gletscher. Ihre Wanderung folgt dem Ufer des Grey-Sees bis zu einem Aussichtspunkt über die Eismasse. Der Ausblick auf den blau schimmernden, kalbenden Gletschergiganten ist phänomenal. Sie haben genug Zeit am Gletscher und während der Wanderung für viele Fotostopps. Anschließend geht Ihr Trekking zurück zum Pehoe-See (ca. +/-900 Hm., ca. 8 Std.). Übernachtung wie am Vortag. (F/-/A)

18.Tag: Trekking im Nationalpark Torres del Paine, Überfahrt mit dem Katamaran
Nach dem ca. vierstündigen Trekking (ca. +/-500 Hm, ca. 4 Std.) wechseln Sie heute mit einem Katamaran die Seeseite. Ein Privattransfer bringt Sie zurück nach Puerto Natales. Am späten Nachmittag erreichen Sie die Hafenstadt. Übernachtung im Hostal in Puerto Natales. (F/-/-)

19. Tag: Flug von Punta Arenas nach Santiago de Chile
Ein Transfer bringt Sie nach Punta Arenas (Fahrzeit: ca. 3,5 Std.) und Flug zurück nach Santiago de Chile (Flugzeit: ca. 3,5 Std.). Übernachtung im Hotel in Santiago de Chile. (F/-/-)

20. Tag: Abreise von Santiago de Chile
Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Lassen Sie ihre Südamerika Reise ausklingen bei einem Spaziergang durch die Hauptstadt des Andenstaates, einem Besuch in einem Café, Restaurant oder bei der Suche nach schönen Souvenirs. Am Abend bekommen Sie einen Transfer zum Flughafen und beginnen Ihren Rückflug zum Heimatflughafen. (F/-/-)

21. Tag: Ankunft
Ankunft in Deutschland/Europa.

  • Ab/an Flughafen Santiago de Chile
  • Inlandsflüge: Puerto Montt–Punta Arenas–Santiago inkl. Tax
  • Alle Fahrten und Transfers im privaten Minibus
  • 12 Übernachtungen in landestypischen 2- bis 3-Sterne-Hotels mit DU/WC, 2 Übernachtungen in einer Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad, 4 Übernachtungen in einer Hütte im Doppelzimmer oder Zelt (je nach Verfügbarkeit) im Nationalpark Torres del Paine mit Gemeinschaftsbad
  • 4x Halbpension (im NP Torres del Paine), 14x Frühstück
  • Campingausrüstung bei Zeltübernachtung im NP Torres del Paine
  • 9 geführte Wanderungen
  • Eintritte und Nationalpark-Gebühren lt. Programm u. a. für Torres del Paine
  • Zusätzlicher örtlicher Guide im NP Torres del Paine
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung

Helmut Schäfer wurde 1960 in Bad Reichenhall geboren und ist gelernter Kfz-Mechaniker und Maurer. 1984 verließ er seine Heimat und reiste für mehrere Jahre durch Südost-Asien, wo er unter anderem für gemeinnützige Organisiationen tätig war. Seit 1994 war er als Raftguide in den Alpen und im Himalaya tätig. Eine Südamerika Reise brachte ihn 1999 in sein heutiges Heimatland Chile, wo er seit 2003 im Seengebiet ein Raftunternehmen führt. Mittlerweile hat er umfangreiche Kenntnisse über Südamerika und kennt vor allem Chile wie seine Westentasche. Seit 2008 ist er als Wanderreiseleiter in Südchile und Patagonien unterwegs.

Vorgesehener Reiseleiter

Helmut Schäfer
Helmut Schäfer

Helmut Schäfer wurde 1960 in Bad Reichenhall geboren und ist gelernter Kfz-Mechaniker und Maurer. 1984 verließ er seine Heimat und reiste für mehrere Jahre durch Südost-Asien, wo er unter anderem für gemeinnützige Organisiationen tätig war. Seit 1994 war er als Raftguide in den Alpen und im ... mehr


Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 8 bis max. 12
  Termine 2018
  04.11.18 — 23.11.18 € 4220,- Buchen
  Termine 2019
  06.01.19 — 25.01.19 € 4220,- Buchen
  03.02.19 — 22.02.19 € 4220,- Buchen
  24.11.19 — 14.12.19 auf Anfrage Buchen
  Termine 2020
  05.01.20 — 25.01.20 auf Anfrage Buchen
  10.02.20 — 01.03.20 auf Anfrage Buchen
Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Nicht mehr buchbar

Wichtige Informationen im Rahmen einer Reisebuchung finden Sie unter Wissenswertes.
Die für Sie relevanten Rabatte berücksichtigen wir automatisch in Ihrer Reisebestätigung.

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Denise Haufe
Karte: Auf den Spuren des Kondors ×

Chile

Wandern oder Trekking Übernachtung in freier Natur Übernachtung in Hütte Hotels und Pensionen

Anforderung

  • Gute Kondition für insgesamt 9 Wanderungen wird vorausgesetzt: 7x mittelschwer (4–6 h), 2x anspruchsvoll (7–8 h). Die Wanderungen verlaufen ohne technische Schwierigkeiten, der max. Höhenunterschied beträgt +/–1300 m. Auf der 5-tägigen Trekkingtour im NP Torres del Paine (insgesamt 55km) wird das für diese Zeit notwendige persönliche Gepäck selbst getragen; das Hauptgepäck verbleibt im Hotel. Campingausrüstung wird von den jeweiligen Hütten vor Ort zur Verfügung gestellt. Das patagonische Wetter erfordert regen- und winddichte Wanderbekleidung.

Leistungen

  • Ab/an Flughafen Santiago de Chile
  • Inlandsflüge: Puerto Montt–Punta Arenas–Santiago inkl. Tax
  • Alle Fahrten und Transfers im privaten Minibus
  • 12 Übernachtungen in landestypischen 2- bis 3-Sterne-Hotels mit DU/WC, 2 Übernachtungen in einer Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad, 4 Übernachtungen in einer Hütte im Doppelzimmer oder Zelt (je nach Verfügbarkeit) im Nationalpark Torres del Paine mit Gemeinschaftsbad
  • 4x Halbpension (im NP Torres del Paine), 14x Frühstück
  • Campingausrüstung bei Zeltübernachtung im NP Torres del Paine
  • 9 geführte Wanderungen
  • Eintritte und Nationalpark-Gebühren lt. Programm u. a. für Torres del Paine
  • Zusätzlicher örtlicher Guide im NP Torres del Paine
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • EZ-Zuschlag: € 510,- (für 12 Nächte möglich)
    EZ-Zuschlag bei Hütten-/Zeltübernachtung: auf Anfrage.
  • Flug an/ab Santiago de Chile € 1300,- inkl. aller Tax-Gebühren bei uns buchbar

Zusatzausgaben

  • Flug nach/von Santiago de Chile
  • Nicht genannte Mahlzeiten (ca. US$ 20,– pro Mahlzeit - Abendessen in den Hütten, im Hotel oder im Restaurant), Getränke;
  • Schlafsackmiete 5-tägiges Hüttentrekking (ca. US$ 68,–)

Teilnehmerzahl

  • mind. 8 bis max. 12
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 23 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Visum für Deutsche, Österreichische und Schweizer Staatsangehörige:

  • Für einen kurzfristigen Aufenthalt zu Tourismus- oder Besuchszwecken ist kein Visum erforderlich. Bei der Einreise wird an der Grenze kostenlos eine "Tarjeta de Turismo" (Touristenkarte) ausgestellt, die zu einem Aufenthalt von maximal 90 Tagen berechtigt. Die "Tarjeta de Turismo" muss beim Verlassen des Landes zurückgegeben werden.
  • Für die Einreise nach Chile benötigen Sie einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate nach Rückreise gültig ist sowie den Nachweis eines Rück- bzw. Weiterreisetickets.
  • Für die Einreise sind keine Impfungen vorgeschrieben. Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender werden empfohlen.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/CHI02

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   Datenschutz   ARB   Impressum