schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Bergluft und Meeresrauschen – Radurlaub in Südalbanien

14 Tage Kultur, Genuss und aktive Erholung auf zwei Rädern

  • Kleines Land, aber oho! Wundervolle Kontraste erwarten Sie auf dieser Radreise mit Gepäcktransport.

    Kleines Land, aber oho! Wundervolle Kontraste erwarten Sie auf dieser Radreise mit Gepäcktransport. 

  • Ein 3-tägiger Abstecher führt Sie nach Mazedonien rund um den Ohridsee.

    Ein 3-tägiger Abstecher führt Sie nach Mazedonien rund um den Ohridsee. 

  • Das Städtchen Ohrid (UNESCO-Weltkulturerbe) überrascht mit seiner liebevoll gepflegten Altstadt.

    Das Städtchen Ohrid (UNESCO-Weltkulturerbe) überrascht mit seiner liebevoll gepflegten Altstadt. 

  • In den kleinen Restaurants am Seeufer lässt es sich wunderbar entspannen. Probieren Sie doch mal den mazedonischen Wein.

    In den kleinen Restaurants am Seeufer lässt es sich wunderbar entspannen. Probieren Sie doch mal den mazedonischen Wein. 

  • Kurvenreich windet sich die Straße immer tiefer hinein ins Grenzgebiet zu Griechenland.

    Kurvenreich windet sich die Straße immer tiefer hinein ins Grenzgebiet zu Griechenland.  

  • Wunderbar ruhig ist die Nacht in einer Biofarm in den Gramozer Bergen. Die Holzblockhütten sind jeweils mit Dusche/WC ausgestattet.

    Wunderbar ruhig ist die Nacht in einer Biofarm in den Gramozer Bergen. Die Holzblockhütten sind jeweils mit Dusche/WC ausgestattet. 

  • Selbstgebackenes Brot, frische Butter und Milch, leckere Marmelade aus Eigenproduktion und Eier sowie hausgemachter Käse sind die ideale Stärkung für die kommende Bergetappe.

    Selbstgebackenes Brot, frische Butter und Milch, leckere Marmelade aus Eigenproduktion und Eier sowie hausgemachter Käse sind die ideale Stärkung für die kommende Bergetappe. 

  • Die Straßen sind überwiegend in gutem Zustand und kaum befahren - die Panoramen sind atemberaubend.

    Die Straßen sind überwiegend in gutem Zustand und kaum befahren - die Panoramen sind atemberaubend. 

  • Der mächtige Strom Vjosa hat eine spektakuläre Flusslandschaft entstehen lassen.

    Der mächtige Strom Vjosa hat eine spektakuläre Flusslandschaft entstehen lassen. 

  • Kurz vor Ihrem Übernachtungsort Permet führt Sie ein Abstecher zu den Thermalquellen von Benja.

    Kurz vor Ihrem Übernachtungsort Permet führt Sie ein Abstecher zu den Thermalquellen von Benja. 

  • Weit öffnet sich das Tal und nach den Bergfahrten radeln Sie durch die Ebene.

    Weit öffnet sich das Tal und nach den Bergfahrten radeln Sie durch die Ebene. 

  • Hören Sie spannende Geschichten bei einer Führung durch die antike UNESCO-Weltkulturerbestätte Butrint; in Sichtweite die griechische Insel Korfu.

    Hören Sie spannende Geschichten bei einer Führung durch die antike UNESCO-Weltkulturerbestätte Butrint; in Sichtweite die griechische Insel Korfu. 

  • Fast schon mondän wirkt die Hafenstadt Sarande nach den ruhigen Bergdörfern.

    Fast schon mondän wirkt die Hafenstadt Sarande nach den ruhigen Bergdörfern. 

  • Ihr familiengeführtes Gästehaus in Qeparo liegt direkt am Meer - Zeit für einen Ruhetag vom Fahrradsattel.

    Ihr familiengeführtes Gästehaus in Qeparo liegt direkt am Meer - Zeit für einen Ruhetag vom Fahrradsattel. 

  • Frauen im Dorf Qeparo

    Frauen im Dorf Qeparo 

  • In Dhermi endet die Radstrecke - wer seine Radreise noch mit einer Passfahrt krönen möchte, nimmt die Serpentinen des Llogara-Passes (1043 m, im Bildhintergrund zu sehen) unter die Räder.

    In Dhermi endet die Radstrecke - wer seine Radreise noch mit einer Passfahrt krönen möchte, nimmt die Serpentinen des Llogara-Passes (1043 m, im Bildhintergrund zu sehen) unter die Räder. 

  • Mit dem Kleinbus geht es in die Stadt Berat (UNESCO-Weltkulturerbe), die den Beinamen „Stadt der 1000 Fenster“ trägt.

    Mit dem Kleinbus geht es in die Stadt Berat (UNESCO-Weltkulturerbe), die den Beinamen „Stadt der 1000 Fenster“ trägt. 

  • Zurück in der Hauptstadt Tirana bleibt noch genügend Zeit für eine Führung durch die kontrastreiche, lebendige Metropole.

    Zurück in der Hauptstadt Tirana bleibt noch genügend Zeit für eine Führung durch die kontrastreiche, lebendige Metropole. 

  • Das relativ junge Museum Bunk'Art im Nordosten der Hauptstadt widmet sich einem besonders dunklen Kapitel der albanischen Geschichte - der Zeit unter Diktator Enver Hoxha.

    Das relativ junge Museum Bunk'Art im Nordosten der Hauptstadt widmet sich einem besonders dunklen Kapitel der albanischen Geschichte - der Zeit unter Diktator Enver Hoxha. 

  • Zwei wundervolle, aktive Fahrradwochen gehen zu Ende, deren Erholungseffekt hoffentlich noch eine Weile nachwirken wird.

    Zwei wundervolle, aktive Fahrradwochen gehen zu Ende, deren Erholungseffekt hoffentlich noch eine Weile nachwirken wird. 

  • Paradies für Freizeitradler: 9 leichte bis mittelschwere Etappen mit stetiger Unterstützung durch das Begleitfahrzeug
  • 3-tägiger Abstecher nach Mazedonien, rund um den Ohrid-See
  • Abwechslung pur: Thermalquellen, vier UNESCO-Stätten und Meer
  • In einer Biofarm übernachten und lokale Spezialitäten genießen

Das kleine balkanische Land an der Adria ist faszinierend. Nachdem wir seit 2008 Wandertouren in Albanien erfolgreich durchgeführt und zahlreiche begeisterte Rückmeldungen erhalten haben, beschlossen wir auch den Urlaubsbedürfnissen der Radfreunde gerecht zu werden. Die Straßen Albaniens gewannen mittlerweile an besserer Qualität, sind eher wenig befahren und die Fahrer rücksichtsvoll zu den Radlern.

Eine abwechslungsreiche Strecke führt Sie vom schönen Ohrid-See an der albanisch-mazedonischen Grenze über gebirgige Landschaft zu spektakulären Schluchten, zum anmutigen Vjosa-Tal und an die herrliche Küste des Ionischen Meeres. Sie bekommen einen Einblick in das albanische Leben und in die Geschichte des Landes bei den Stopps in kleinen Dörfern, historischen Städten Gjirokaster, Berat und im antiken Butrint. Die kulinarischen Köstlichkeiten Albaniens werden Sie dabei natürlich ebenfalls genießen!

Etappen: Die ersten Tagesetappen führen Sie durch den hügeligen Südosten Albaniens mit Start am Ohrid-See. Hier haben wir bewusst die Radtouren auf etwa 40 Kilometer begrenzt, denn es sind einige Höhenmeter zu meistern und es soll trotzdem noch genügend Zeit (und Energie) für den Genuss der Landschaften bleiben. Für die ambitionierten Radler in der Gruppe gibt es jedoch oft die Möglichkeit, die Tagesetappen zu verlängern. Dank des Begleitfahrzeuges entscheiden Sie selbst jeden Tag, ob Sie es gemütlich oder etwas sportlicher angehen wollen. Die letzten 3 Radeltage haben Sie immer das Meer im Blick.

Radleihe: Folgende Modelle stehen zur Leihe zur Verfügung: Gut gewartete neuwertige Mountainbikes mit guter Ausstattung (Marke Giant) oder E-Bikes der Marke Giant Explore E+. Kosten siehe zusätzlich buchbare Leistungen. Alternativ besteht die Möglichkeit ein eigenes Fahrrad/Ausrüstung für die Fahrradreise mitzubringen.

1. Tag So Direktflug Frankfurt - Tirana (Zubringer auf Anfrage gegen Aufpreis).
2. Tag Mo Kurzer Transfer (ca. 2h) + Radtour bis Ohrid am Ohrid-See (UNESCO) (ca. 26 km) / Mazedonien
3. Tag Di Zeitreise durch die "Stadt des Lichts" - Stadtführung und Küstenspaziergang / Mazedonien
4. Tag Mi Radtour bis nach Pogradec (ca. 40 km)
5. Tag Do Radtour bis nach Korce (ca. 50 km)
6. Tag Fr Kurzer Transfer und Radtour ins Gramozgebirge, Übernachtung in einer Biofarm (ca. 46 km)
7. Tag Sa Radtour in die Kleinstadt Permet am Fluss Vjosa (ca. 56 km)
8. Tag So Radtour nach Gjirokastra – „Stadt der Steine“ (UNESCO) (ca. 35 km)
9. Tag Mo Radtour zur albanischen Riviera und dem antiken Butrint (UNESCO) (ca. 52 km)
10. Tag Di Radtour halbtags bis nach Qeparo (ca. 41 km)
11. Tag Mi Freizeit an einem der schönsten Strände Albaniens
12. Tag Do Radtour zum malerischen Dorf Dhermi (ca. 30 km)
Transfer nach Berat (UNESCO)
13. Tag Fr Transfer nach Tirana (ca. 2,5h) und Besichtigungen
14. Tag Sa Rückflug von Tirana
» zum Detailverlauf

1. Tag  Direktflug Frankfurt – Tirana (Zubringerflüge ab € 110,-). Ankunft gegen Mittag in Tirana. Abholung am Flughafen und Transfer ins Hotel. Begrüßung durch die Reiseleitung. Am Nachmittag entdecken Sie zu Fuß das historische Zentrum der mit Abstand lebendigsten Stadt Albaniens. Am Abend testen Sie die traditionelle albanische Küche. Übernachtung im Hotel in Tirana. (-/-/A)

2. Tag  Kurzer Transfer & gemütliche Radtour nach Ohrid (ca. 26 km). Nach etwa 3 h Fahrt im privaten Kleinbus erreichen Sie den Einstiegspunkt Ihrer heutigen Radetappe, die Sie für einen kurzen Abstecher ins Nachbarland Mazedonien führen wird. In einem kleinen Ort an den Ufern des Ohrid-Sees bereits auf mazedonischer Seite nehmen Sie die Räder in Empfang. Entspannt rollen Sie ohne nennenswerte Höhenunterschiede immer am Ufer entlang bis in das idyllisch gelegene Städtchen Ohrid mit seinem osmanisch geprägten Stadtbild. Übernachtung in einem kleinen familiengeführten Hotel in Ohrid. (F/M/A)

Radetappe gemütlich: 26 km, 2,5 h, Ausgangspunkt 700 m, Endpunkt 690 m, höchster Punkt 750 m, niedrigster Punkt 688 m, Anstiege: 60 m, Abfahrten: 72 m, Charakteristik: 90 % Asphalt (ruhige Straßen), 10 % befestigte Wege

3. Tag  Zeitreise durch die "Stadt des Lichts". Gleich vom ersten Moment an wird die besondere Energie dieses Ortes spürbar. Zusammen mit Ihrem lokalen Stadtführer entdecken Sie die architektonischen Besonderheiten Ohrids (UNESCO-Weltkulturerbe).  Am Nachmittag bleibt Ihnen Zeit für eigene Entdeckungen. Liebhaber von Bakhlava (in Zuckersirup getränkter Blätterteig) sollten unbedingt mal den Laden in der Einkaufszeile St. Clement of Ohrid probieren. Ein kleiner Küstenspaziergang am späten Nachmittag führt Sie zu einem besonders reizvollen Fleckchen - zur kleinen Kirche des Heiligen Kaneo, die auf einem Felssporn über dem Wasser thront. Ein Ort der blutroten Sonnenuntergänge und der Besinnung vor allem in den Abendstunden. Übernachtung wie Vortag. (F/-/A)

4. Tag Radtour nach Pogradec (ca. 40 km). Zunächst radeln Sie gemütlich auf der Uferstraße des Ohridsees gen Süden. Einen lohnenswerten Zwischenstopp bietet das rekonstruierte Pfahlbautendorf in der Knochenbucht. Nach etwa der Hälfte der Etappe wechseln sich leichte Anstiege mit Abfahrten ab, bis Sie kurz vor der mazedonisch-albanischen Grenze das idyllisch am See gelegene Kloster Naum erreichen. Nach einer Mittagspause in einem der Inselrestaurants bleibt noch Zeit für eine Besichtigung der gut erhaltenen Fresken. Bald schon passieren Sie wieder die Grenze und erreichen Ihren Übernachtungsort Pogradec. Genießen Sie heute noch einmal den Ohridsee aus albanischer Perspektive. Übernachtung im Hotel in Pogradec. (F/LP/A)

Radetappe: 40 km, 4,5 h, Ausgangspunkt 750 m, Endpunkt 700 m, höchster Punkt 890 m, niedrigster Punkt 690 m, Anstiege: 370 m, Abfahrten: 420 m, Charakteristik: 90 % Asphalt (ruhige Straßen), 10 % befestigte Wege

5. Tag  Radtour nach Korce (ca. 50 km). Ein kurzer Transfer bringt Sie heute von Ihrem Übernachtungsort zum Ausgangspunkt der Radetappe. Sie radeln über ein landwirtschaftlich genutztes Hochplateau, welches ringsum von Gebirgszügen flankiert wird. Kleine Dörfer schmiegen sich an die Berghänge. Breite, von Bäumen gesäumte Boulevards mit villenartigen Wohnhäusern, großzügige Parkanlagen sowie eine Vielzahl von Monumenten und Moscheen bestimmen das Stadtbild Ihres heutigen Übernachtungsortes Korce. Besonders empfehlenswert ist ein Bummel durch das historische Basarviertel. Übernachtung im Hotel in Korçe. (F/LP/A)

Radetappe: 50 km, 5 h, Ausgangspunkt 700 m, Endpunkt 860 m, höchster Punkt 890 m, niedrigster Punkt 695 m, Anstiege: 390 m, Abfahrten: 210 m, Charakteristik: 100 % Asphalt (ruhige Straßen)

6. Tag  Radtour in das Gramoz-Gebirge (ca. 46 - 73 km). Heute lassen Sie die Hochebene hinter sich und fahren auf Serpentinenstraßen hinauf Richtung griechische Grenze durch karges und mit wilden Blumen gesprenkeltes Gebirge. Es geht durch Täler und über den Barmash-Pass (1175 m) ins Herz des Gramoz-Gebirges. Ihr Ziel ist eine Farm, die in einem kleinen ruhigen Tal liegt. Wer die heutige Etappe etwas gemütlicher angehen möchte, lässt sich vom Begleitfahrzeug bis zum Pass bringen. Übernachtung in Holzbungalows in Doppelzimmern mit Dusche/WC. Wer frischen Fisch mag, sollte hier unbedingt die Forellen aus eigener Zucht probieren. (F/LP/A)

Radetappe gemütlich: 46 km, 5,5 h, Ausgangspunkt 1175 m, Endpunkt 990 m, höchster Punkt 1175 m, niedrigster Punkt 810 m, Anstiege: 790 m, Abfahrten: 780 m, Charakteristik: 100 % Asphalt (ruhige Straßen)

Radetappe sportlich: 73 km, 8,5 h, Ausgangspunkt 860 m, Endpunkt 990 m, höchster Punkt 1175 m, niedrigster Punkt 810 m, Anstiege: 1130 m, Abfahrten: 1040 m, Charakteristik: 100 % Asphalt (ruhige Straßen)

7. Tag  Radtour nach Permet (ca. 56 km). Zu Beginn der Etappe geht es noch einmal etwa 130 Höhenmeter hinauf bis zu einem grasigen, von emporsteigenden Gipfeln umgebenen Plateau. Bald schon erreichen Sie die Quelle des Flusses Vjosa und fahren herab durch seine spektakuläre Schlucht zum Ort Leskovik und dann weiter bis nach Permet. Diese Kleinstadt liegt direkt an der Vjosa und ihr Wahrzeichen ist ein riesiger, würfelförmiger Felsen direkt am Flussufer. In der Nähe der Stadt befinden sich die Thermalquellen von Benje – hier baden Sie im etwa 26 Grad warmen Wasser mit Blick auf die schneebedeckten Gipfel in der Ferne. Permet ist für seine traditionelle Küche und Raki bekannt: So werden Sie heute Gelegenheit haben, einige der albanischen Spezialitäten in einem Restaurant zu probieren. Übernachtung im Hotel. (F/LP/A)

Radetappe: 56 km, 6 h, Ausgangspunkt 990 m, Endpunkt 234 m, höchster Punkt 1123 m, niedrigster Punkt 234 m, Anstiege: 440 m, Abfahrten: 1180 m, Charakteristik: 100 % Asphalt (ruhige Straßen)

Optionale Radetappe zu den Thermalquellen von Benje: 22 km, 3 h, Ausgangspunkt 234 m, Endpunkt 234 m, höchster Punkt 434 m, niedrigster Punkt 191 m, Anstiege: 280 m, Abfahrten: 190 m, Charakteristik: 80 % Asphalt (ruhige Straßen), 20 % unbefestigte Wege

8. Tag  Radtour nach Gjirokastra (UNESCO-Weltkulturerbe) – „Stadt der Steine“ (ca. 35 km). Auf einer neu asphaltierten Straße folgen Sie zunächst weiterhin dem Flusslauf der Vjosa durch ein weites Tal bis in den Ort Kelcyre. Der Flusslauf windet sich nun durch eine enge Schlucht durch das Bergmassiv und Sie passieren den Ort Gryka e Kelcyre, wo das Wasser aus den Bergen die Felsen hinabströmt. Gegen Mittag erreichen Sie den Ort Tepelena. Nach einer Pause und einem kleinen Rundgang durch das Städtchen geht es per Privatbus durch die Schlucht des Flusses Drino, die sich später in eine weite Ebene mit der Stadt Gjirokastra öffnet. Für ihre charakteristische Steinarchitektur ist sie als „Stadt der Steine“ oder „Stadt der 1000 Stufen“ bekannt. Am Abend spazieren Sie durch die schmalen Gassen mit den schmucken Häusern aus osmanischer Zeit. Übernachtung im Hotel in Gjirokastra. (F/LP/A)

Radetappe: 35 km, 3,5 h, Ausgangspunkt 245 m, Endpunkt 168 m, höchster Punkt 245 m, niedrigster Punkt 123 m, Anstiege: 162 m, Abfahrten: 219 m, Charakteristik: 100 % Asphalt (relativ ruhige Straße)

9. Tag Radtour zum antiken Butrint und zur albanischen Riviera (ca. 52 km).
Ein kurzer Transfer (ca. 30 min) bringt Sie hinauf zum Muzina Pass (572 m), wo Sie sich wieder in den Sattel schwingen. Ein erster Abstecher führt Sie zur wasserreichsten Quelle des Landes Syri i Kalter, die in leuchtendem türkisblau aus der Tiefe sprudelt und um sich herum eine üppige Pflanzenpracht versammelt hat. Sie verlassen die Bergwelt und radeln durch eine weite Ebene immer mit Blick auf das ionische Meer. Das Ziel ist die Ruinenstadt Butrint (UNESCO-Weltkulturerbe), der Sie nach dem Mittagessen einen Besuch abstatten. Übrigens trennen Sie nur wenige Kilometer von der griechischen Ferieninsel Korfu. Während der letzten 20 Kilometer bis nach Sarande, die Sie wieder im privaten Fahrzeug zurücklegen, passieren Sie die Lagune von Butrint. Übernachtung im Hotel in Sarande. (F/M/-)

Radetappe: 52 km, 5 h, Ausgangspunkt 572 m, Endpunkt -1 m, höchster Punkt 572 m, niedrigster Punkt -1 m, Anstiege: 256 m, Abfahrten: 818 m, Charakteristik: 100 % Asphalt (relativ ruhige Straßen)

10. Tag Radtour nach Qeparo (ca. 41 km). Die heutige Berg- und Tal-Fahrt führt Sie immer wieder durch kleine Dörfer. Vorbei an herrlichen Küstenabschnitten mit kleinen versteckten Buchten und Landzungen auf der einen Seite und einer anmutigen Berglandschaft auf der anderen Seite. Am Ende der Etappe fahren Sie hinab zu Ihrer familiengeführten Pension direkt am langen Strand der Bucht Qeparo. Das Baden im kristallklaren Wasser des Ionischen Meeres ist ein wahres Vergnügen! Über der Bucht Qeparo thront der gleichnamige Berg, an dessen Hänge sich die Häuser des Ortes schmiegen. Gerade in den Abendstunden lohnt sich ein kleiner Spaziergang durch den alten Dorfkern. Übernachtung in einer Pension am Meer. (F/M/A)

Radetappe: 41 km, 7 h, Ausgangspunkt 26 m, Endpunkt 8 m, höchster Punkt 319 m, niedrigster Punkt 5 m, Anstiege: 870 m, Abfahrten: 900 m, Charakteristik: 100 % Asphalt (relativ ruhige Straßen)

11. Tag  Freier Tag für eigene Aktivitäten. Einige werden den Tag zur Erholung nutzen wollen und noch einmal die Zeit im Wasser genießen. Wen es lieber in eines der urigen Bergdörfer zieht, für den hat der Reiseleiter den ein oder anderen Wandertipp parat. Übernachtung wie Vortag. (F/M/A)

12. Tag Radtour zum Dorf Dhermi (30 km) + Transfer nach Berat – die „Stadt der 1000 Fenster“ (UNESCO-Weltkulturerbe). Zu Ihrem Tagesziel, dem idyllischen Bergdorf Dhermi mit seinen griechisch-orthodoxen Kirchen, führt eine abwechslungsreiche Strecke – zuerst in ein Tal, dann wieder ins Gebirge, durch Waldgebiete, Schluchten und Haarnadelkurven. Ab Dhermi erfolgt der Bustransfer nach Berat (120 km), in die besterhaltene historische Stadt Albaniens. Dank des besonderen Schutzes als „Museumsstadt“ sind hier die historischen weißen Häuser erhalten geblieben. Lassen Sie sich bei einem Spaziergang durch enge gepflasterte Gassen und durch das noch immer bewohnte Burgviertel vom Flair dieser hübschen Stadt verzaubern. (F/M/A)

Radetappe: 30 km, 4 h, Ausgangspunkt 8 m, Endpunkt 180 m, höchster Punkt 409 m, niedrigster Punkt 0 m, Anstiege: 800 m, Abfahrten: 810 m, Charakteristik: 100 % Asphalt (relativ ruhige Straßen)

Radetappe sportlich: Für all jene, die Ihren Fahrradurlaub in Mazedonien und Albanien noch mit einer knackigen Passfahrt abschließen möchten, besteht die Möglichkeit, die früher als die anderen Reiseteilnehmer zu starten, um noch den Llogara-Pass zu erklimmen. Rechnen Sie jedoch nur allein für die Serpentinenfahrt mit 2 – 3 Stunden!

47 km, 7,5 h, Ausgangspunkt 180 m, Endpunkt 1027 m, höchster Punkt 1027 m, niedrigster Punkt 130 m, Anstiege: 961 m, Abfahrten: 129 m, Charakteristik: 100 % Asphalt (relativ ruhige Straßen

13.Tag Transfer nach Tirana & Besichtigungsprogramm in der kontrastreichen Hauptstadt Albaniens. Nach dem Frühstück Transfer nach Tirana (ca. 120 km, ca. 2,5 h). Nach einem kurzen Checkin ins Hotel fahren Sie zu den Hausbergen von Tirana und besuchen das beeindruckende Bunk'Art-Museum. Im Anschluss bringt Sie die Seilbahn (Kabine) Dajti Ekspres auf 1400 Meter Höhe und Sie genießen einen grandiosen Ausblick auf die Metropole. Bummeln Sie noch einmal auf eigene Faust durch die Altstadt, bevor Sie bei einem gemeinsamen Abschiedsessen mit traditionellen Spezialitäten Ihre Reise nach Albanien ausklingen lassen. (F/-/A)

14.Tag Rückreise. Nach dem zeitigen Frühstück Transfer zum Flughafen Tirana (ca. 120 km, ca. 2,5 h) und Rückflug. (F/-/-)

  • Direktflug ab/an Frankfurt nach Tirana inkl. Tax. Weitere Abflughäfen innerhalb Deutschlands sowie Österreichs und der Schweiz nach Verfügbarkeit gegen Aufpreis.
  • 12 Übernachtungen in Pensionen und einfachen Hotels (Landeskategorie 3-Sterne) im DZ mit DU/WC; 1 Übernachtung im rustikalen Holzbungalow im DZ mit DU/WC
  • 9x Vollpension (Mittagessen teils auch als Picknick oder Lunchpaket), 4x Frühstück, 3x Mittagessen und 1x Tourabschlussessen mit albanischen Spezialitäten
  • Alle Transfers laut Programm in privatem Kleinbus
  • 9 geführte Radtouren mit Begleitfahrzeug
  • 2-stündiger Stadtrundgang in Tirana, 2-stündiger Stadtrundgang in Ohrid
  • Eintritte laut Programm (u.a. Ohrid, Kloster Naum, Festung Gjirokastra, Quelle Blue Eye, Butrint, Festung Berat, Bunk'Art Museum Tirana, Seilbahnfahrt auf den Hausberg von Tirana)
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung ab/an Tirana

Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 6 bis max. 12
  Termine 2019
  14.04.19 — 27.04.19 € 2090,- Buchen
Termin über Ostern - nur 8 Urlaubstage!
  28.04.19 — 11.05.19 € 2090,- Buchen
Feiertag 1. Mai - nur 9 Urlaubstage!
  19.05.19 — 01.06.19 € 2090,- Buchen
Himmelfahrtstermin - nur 9 Urlaubstage!
  08.09.19 — 21.09.19 € 2090,- Buchen
  22.09.19 — 05.10.19 € 2090,- Buchen
Tag der Einheit - nur 9 Urlaubstage!
  06.10.19 — 19.10.19 € 2090,- Buchen
Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Nicht mehr buchbar

Wichtige Informationen im Rahmen einer Reisebuchung finden Sie unter Wissenswertes.
Die für Sie relevanten Rabatte berücksichtigen wir automatisch in Ihrer Reisebestätigung.

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Constanze Hauf
Karte: Bergluft und Meeresrauschen – Radurlaub in Südalbanien ×

Albanien · Mazedonien

Erlebnisreise Radreisen Übernachtung in Hütte Hotels und Pensionen

Anforderung

  • Die leichten bis mittelschweren Touren für Freizeitradler (9 Etappen, 30–60 km, 5x mit Anstiegen zw. 160 und 440 Hm, 3x mit Anstiegen zw. 800 und 900 Hm) erfolgen auf wenig befahrenen, sehr gut asphaltierten Straßen sowie über kurze Abschnitte auch auf holprigen Landstraßen. Bei Bedarf kann gern ins Begleitfahrzeug umgestiegen werden, das auch das Gepäck zwischen den Unterkünften transportiert. Mountainbikes bzw. E-Bikes sind vor Ort ausleihbar. Weder in Albanien noch in Mazedonien besteht die Pflicht, einen Helm zu tragen, wir empfehlen dies jedoch zu Ihrer eigenen Sicherheit.

Leistungen

  • Direktflug ab/an Frankfurt nach Tirana inkl. Tax. Weitere Abflughäfen innerhalb Deutschlands sowie Österreichs und der Schweiz nach Verfügbarkeit gegen Aufpreis.
  • 12 Übernachtungen in Pensionen und einfachen Hotels (Landeskategorie 3-Sterne) im DZ mit DU/WC; 1 Übernachtung im rustikalen Holzbungalow im DZ mit DU/WC
  • 9x Vollpension (Mittagessen teils auch als Picknick oder Lunchpaket), 4x Frühstück, 3x Mittagessen und 1x Tourabschlussessen mit albanischen Spezialitäten
  • Alle Transfers laut Programm in privatem Kleinbus
  • 9 geführte Radtouren mit Begleitfahrzeug
  • 2-stündiger Stadtrundgang in Tirana, 2-stündiger Stadtrundgang in Ohrid
  • Eintritte laut Programm (u.a. Ohrid, Kloster Naum, Festung Gjirokastra, Quelle Blue Eye, Butrint, Festung Berat, Bunk'Art Museum Tirana, Seilbahnfahrt auf den Hausberg von Tirana)
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung ab/an Tirana

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Mietrad Mountainbike: € 145,-
    (21-Gang Kettenschaltung mit Freilauf) inkl. einer Radtasche ab 2. Tag bis zum 12. Tag
  • Mietrad E-Bike: € 390,-
    inkl. einer Radtasche ab 2. Tag bis zum 12. Tag
  • EZ-Zuschlag: € 255,- (Übernachtung im Holzbungalow als Einzelbelegung vorbehaltlich Verfügbarkeit)
  • Mitnahme des eigenen Fahrrads im Flugzeug möglich (ab € 80,- pro Strecke)
  • Zubringerflüge: ab € 110,- (nach Verfügbarkeit)
  • Rail & Fly-Ticket: € 75,-

Zusatzausgaben

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke

Teilnehmerzahl

  • mind. 6 bis max. 12
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 23 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

  • Für einen touristischen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen benötigen deutsche, österreichische und schweizer Staatsbürger einen noch 3 Monate nach Reiseende gültigen Reisepass oder Personalausweis.
  • Ein Visum ist nicht erforderlich.

Hinweise

Mitnahme des eigenen Fahrrades ist möglich! Falls Sie doch auf ein Mietrad zurückgreifen möchten, können Sie gern Ihren eigenen Sattel oder SPD Klickpedalen mitnehmen.

Helmpflicht oder nicht?
Wir empfehlen Ihnen zur eigenen Sicherheit das Tragen eines Fahrradhelmes. Eine gesetzliche Verpflichtung besteht in Albanien/Mazedonien nicht.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/ALB06

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   Datenschutz   ARB   Impressum